www.dk-forum.de

Das Diskussionsforum für Dänemarkfreunde.
Aktuelle Zeit: 20.07.2019, 04:40

 

Fuer Datenschutzerklaerung
hier klicken


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 10.07.2007, 11:44 
Ich habe mich im Thread: Urlaub in DK - "Ostsee Dänemark" u.a. über den Hinweis auf Wikipedia beschwert.
Da ich dabei vom Thema wegkam - zugegeben - möchte ich hier was hinzufügen:
Wikipedia trägt manchmal wirklich zur Verwirrung bei, z.B.:
Deutsche Dogge: In England und den U.S.A. : Great Dane - in Norwegen, Schweden und Dänemark: Grand Danois. In Frankreich entweder Grand Danois oder Dogue Allemand.
In Deutschland trägt er ausschließlich den namen Deutsche Dogge, was den Dänen nicht besonders gefällt :wink:
Wikipedia kann uns vieles erzählen, man muß aber nicht fest an alle Informationen glauben - jedenfalls daran denken: Aus welchem Gesichtswinkel sehe ich es im vorliegenden Fall am besten :!: :)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.07.2007, 12:01 
Offline
Mitglied

Registriert: 09.03.2007, 19:12
Beiträge: 482
Wohnort: Stuttgart
Auf Wikipedia würde ich nicht allzu viel geben - lieber offiziellere Quellen heranziehen.

Für die Hunderasse wurde schließlich festgelegt, daß das Herkunftsland Deutschland sein soll, aber jeder darf die Rasse nennen wie er will - also ist sowohl Deutsche Dogge, wie auch Dänische Dogge zulässig. Quelle: http://da.wikipedia.org/wiki/Grand_Danois (Habe gerade kein einschlägiges biologisches Lexikon zur Hand)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.07.2007, 12:14 
Offline
Mitglied

Registriert: 10.08.2006, 18:11
Beiträge: 998
Wohnort: Billund, DK
Genau diese Dogge hatten sich bekannte von uns in Deutschland gekauft:
laut Züchter war es eine dänische Dogge!
Bei unserem Tierarzt hing auch ein Plakt mit Hunderassen und da ist diese Dogge auch als dänische Dogge aufgeführt gewesen.

So, alles noch mehr verwirrt :wink: , aber auf Wikipedia würde ich mich nie allein verlassen.

Gruß

Dagmar

_________________
...und überall liegt scheisse, man muss eigentlich schweben
jeder hat n hund aber keinen zum reden...
(Peter Fox-Schwarz zu Blau)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.07.2007, 21:37 
Offline
Mitglied

Registriert: 16.12.2005, 22:43
Beiträge: 119
Wohnort: Köln
.. hauptsache man versteh sich .. :)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.07.2007, 21:49 
Berndt hat geschrieben:
Ich habe mich im Thread: Urlaub in DK - "Ostsee Dänemark" u.a. über den Hinweis auf Wikipedia beschwert.
Da ich dabei vom Thema wegkam - zugegeben - möchte ich hier was hinzufügen:
Wikipedia trägt manchmal wirklich zur Verwirrung bei, z.B.:
Deutsche Dogge: In England und den U.S.A. : Great Dane - in Norwegen, Schweden und Dänemark: Grand Danois. In Frankreich entweder Grand Danois oder Dogue Allemand.
In Deutschland trägt er ausschließlich den namen Deutsche Dogge, was den Dänen nicht besonders gefällt :wink:
Wikipedia kann uns vieles erzählen, man muß aber nicht fest an alle Informationen glauben - jedenfalls daran denken: Aus welchem Gesichtswinkel sehe ich es im vorliegenden Fall am besten :!: :)


Darüber weiss ich Was :roll:

Mein Tante züchtete "Deutsche Doggen"....Sie stammen aus....JA!, Deutschland, aber nach WKI durfte nicht mehr sein, was ist....So kenne ich die Geschichte...auch, dass die original Deutschen Doggen die bräunlich gestromerten sind, meine Tante nannte die schwarzweissen "Schlachterhunde"...die haben auch einen ganz anderen Charakter...Aber ist ja auch egal, lass die Dänen doch ihre GrandDanois und Ihr Wienerbrød, welches in Wien garnicht gibt
und in Düsseldorf "Kopenhagener" heisst. :wink:

mehr:



Zitat:
Aus Kreuzungen zwischen den massiven Mastiffs und den wendigen irischen Windhunden entstand später der Vorläufer zu der deutschen Dogge. Diese wurde zwar noch englischer Hund genannt, jedoch in Deutschland gezüchtet. Sie waren echte Bullenbeißer, Hatzrüden und Bärenhunde. Damals gab es noch keine Rassedefinition, jedoch war ihr Köperbau und das Aussehen weitgehend festgelegt. Sie waren noch scharf und aggressiv, so dass an einen Hausgebrauch nicht zu denken war.

Je nach Farbe wurde die deutsche Dogge später auch als dänische Dogge, englische Dogge, Ulmer Dogge etc. benannt.

Ende des 19. Jahrhunderts wurde dann der Begriff Deutsche Dogge festgelegt und ein entsprechender Rassestandard verabschiedet. 1888 gründete sich der „Deutsche Doggen-Club“ und 1897 wurde das erste Zuchtbuch herausgegeben. Zu jener Zeit kam der Hundesport in Mode und neben der Haltung von Hunden aus pragmatischen Gründen trat die moderne Hundezucht. Parallel ernannte Fürst Otto von Bismarck die Deutsche Dogge zum deutschen Nationalhund, da er ein großer Doggenliebhaber war.



http://www.natur-lexikon.com/Hunde/MZ/0 ... Dogge.html


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de