www.dk-forum.de

Das Diskussionsforum von DK-Forum.de & Tysk.dk
Aktuelle Zeit: 22.10.2018, 13:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 563 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 34, 35, 36, 37, 38  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 19.10.2017, 13:32 
Offline
Mitglied

Registriert: 20.05.2015, 14:00
Beiträge: 80
...sagt immer noch jemand, dass Deutschland nicht hinterher hinkt und dass diese moderne "Firlefanz" nicht braucht....?

https://www.swr.de/report/digitalisieru ... index.html

Lernen von Österreich und Dänemark ist die Devise:-)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 19.10.2017, 16:38 
Offline
Mitglied

Registriert: 10.07.2010, 15:33
Beiträge: 1682
Wohnort: NRW
Wahrscheinlich hast Du Recht, aber es wird auch noch genügend ältere Deutsche geben,
die froh sind, sich nicht mit dem modernen "Firlefanz" abgeben zu müssen.

Hilsen
Johanna


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 19.10.2017, 23:01 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.08.2014, 17:00
Beiträge: 1801
Wohnort: Midtjylland/Ammerland
Der Mainzer Report-Bericht erscheint mir ein wenig überzogen. Ja, ich kann in Deutschland nicht alle Behördengänge online erledigen so wie in Dänemark. Nein, ich muss nicht ständig ins Rathaus um irgendetwas zu beantragen oder zu verlängern. Viele Dinge können heute online erledigt werden, von der Anmeldung des Hundes bis zur Steuererklärung. Und die Möglichkeiten werden mehr. Nur ist es in Deutschland so, dass viele Bürger voreingenommen gegenüber Onlineabwicklungen aller Art sind. Die Angst vor Datenklau und Hackerangriffen ist groß und wird in D. durch die Medien sehr geschürt.
Ältere Bürger, die nicht mit dem PC aufgewachsen sind und mit der digitalen Technik egal welcher Form hoffnungslos überfordert sind freuen sich wiederum über die Tatsache, dass es auf den Ämtern noch Menschen gibt die ihnen zuhören und Bürgeranliegen persönlich entgegennehmen und bearbeiten.
Auch in Dänemark gibt es viele Menschen, die sich in der volldigitalisierten Welt nicht zurehtfinden und sich nach der analogen Zeit zurücksehnen.

Alles hat eben zwei Seiten (mindestens).

_________________
Stell dir vor die Liebe deines Lebens geht an dir vorbei
und du schaust auf dein Smartphone.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.11.2017, 20:20 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 4778
Wohnort: Niedersachsen
Dänen sind fleißige Nutzer des digitalen Angebots:
Zitat:
Jeder dritte dänische Bürger hat bereits einmal mit seinem Smartphone an der Kasse bezahlt. Dänemark sei auf dem besten Weg, das erste bargeldlose Land der Welt zu werden, meint ein Experte.
https://www.nordschleswiger.dk/de/daenemark-wirtschaft/daenische-buerger-nutzen-ihr-smartphone-im-norden-haeufigsten-zum-bezahlen

Mit der digitalen Sicherheit nehmen Sie es allerdings nicht so genau:
Zitat:
Neun von zehn dänischen Bürgern nehmen IT-Sicherheit nicht ernst.
„Wir sind richtig gut darin, uns in Sachen Digitalisierung immer weiterzuentwickeln. Doch wir tun uns schwer dabei, darauf zu achten, bestimmte Verhaltensregeln einzuhalten, wenn wir uns im Netz bewegen. Das muss besser werden“, so Sophie Løhde (Venstre), Ministerin für öffentliche Innovationen, zu Politiken.
https://www.nordschleswiger.dk/index.php/de/daenemark-gesellschaft/neun-von-zehn-daenischen-buergern-nehmen-it-sicherheit-nicht-ernst

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.11.2017, 23:18 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.08.2014, 17:00
Beiträge: 1801
Wohnort: Midtjylland/Ammerland
25örefan hat geschrieben:
Dänen sind fleißige Nutzer des digitalen Angebots:
Zitat:
Jeder dritte dänische Bürger hat bereits einmal mit seinem Smartphone an der Kasse bezahlt. Dänemark sei auf dem besten Weg, das erste bargeldlose Land der Welt zu werden, meint ein Experte.

Ich bekenne mich als "Immer wo es geht Kartenzahler", wohlgemerkt Kartenzahler. In Deutschland habe ich das auch mal mit dem Smartphone probiert. Ist mir zu umständlich. Smartphone rauskramen, Brille aufsetzen (hab ich sie überhaupt dabei?), Bezahl-App aufrufen, Smarthphone ans Terminal halten...
Da bin ich mit der Giro- oder VISA-Card mit NFC-Chip schneller. Ich weiß nicht, warum so viele kontaktlos bezahlenen Dänen mit ihrem Smartphone bezahlen. Die haben doch auch alle eine Karte.

_________________
Stell dir vor die Liebe deines Lebens geht an dir vorbei
und du schaust auf dein Smartphone.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 10.11.2017, 06:45 
Offline
Mitglied

Registriert: 16.01.2016, 17:00
Beiträge: 232
Für kleinere Geschäfte sind die Kosten bei mobilepay deutlich niedriger, als wenn auch noch ein Kartenlesegerät samt dazugehöriger Internetverbindung einsatzbereit gehalten werden muss. Im Supermarkt benutze ich aber auch lieber die Karte, das geht schneller.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 13.08.2018, 00:14 
Offline
Moderator

Registriert: 08.07.2010, 21:09
Beiträge: 4355
Wohnort: Odense
Hejsa !
Da kann ja Deutschland versuchen etwas aufzuholen. https://www.nordschleswiger.dk/de/daene ... -daenemark
Venlig hilsen
Hendrik77


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 13.08.2018, 20:15 
Offline
Mitglied

Registriert: 05.02.2013, 17:24
Beiträge: 437
Na, dann kann man ja nur hoffen, dass die Deutschen bzw. deren Verwaltung wirklich etwas lernen und z. B. sorgsamer mit den biometrischen Daten der Bürger umgehen. Vielleicht hat ja jemand diese Sendung gesehen.

http://mediathek.daserste.de/Reportage-Dokumentation/Pässe-für-Kriminelle/Video?bcastId=799280&documentId=54850588

Dort wird u.a. berichtet, dass die Fingerabdruck-Scanner der Einwohnermeldeämter (Beantragung eines Reisepasses) nicht verschlüsseln.
Ein gehacktes Passwort kann man ändern, nicht aber seine biometrischen Daten.
Touri


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 13.08.2018, 20:33 
Offline
Mitglied

Registriert: 23.02.2018, 13:11
Beiträge: 178
Ich habe bis auf das biometrische Passbild keine weiteren Daten in meine Dokumente einfügen lassen. Da gehe ich lieber gelegentlich einen zusätzlichen Weg. Aber viele digitale Angebote könnten unseren Verwaltungen schon nutzen. Zum Beispiel bin ich froh, dass man seine Termine in Berlin seit ein paar Jahren online oder per kostenfreier Servicenummer verwalten kann und keine Nummern mehr zieht! Und gerade in überlasteten Bereichen (z.B. KFZ-Zulassung) wäre da noch viel Potential nach oben.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 13.08.2018, 20:52 
Offline
Mitglied

Registriert: 05.02.2013, 17:24
Beiträge: 437
Beim Reisepass gibt es keine Entscheidungsfreiheit. Man muss seine Fingerabdrücke "abgeben" bzw. dem Scanner überlassen, sonst erhält man keinen Pass. Zudem wollen die Einwohnermeldeämter bei der Beantragung eines Reisepasses übrigens eine Geburtsurkunde o. Ä. in "Printfassung" sehen, auch wenn ein gültiger Personalausweis vorliegt. Das ist schon ein wenig umständlich. Immerhin konnte ich einen Termin online für die Beantragung eines neuen Reisepasses vereinbaren und das ist wirklich hilfreich.

Touri


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 13.08.2018, 20:59 
Offline
Mitglied

Registriert: 23.02.2018, 13:11
Beiträge: 178
Für sehr viele Länder reicht ja ein normaler Ausweis. Einen neuen Reisepass habe ich daher noch nicht beantragt, bis ich mal wieder einen brauche. Dass man inzwischen keine Wahl mehr hat, wusste ich noch gar nicht. Aber ich gehe mal davon aus, dass sich der tatsächliche Missbrauch der Daten in Grenzen halten wird.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 13.08.2018, 21:42 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.08.2014, 17:00
Beiträge: 1801
Wohnort: Midtjylland/Ammerland
Hier ein kleiner „Aufsatz“ zum Thema der in Deutschland ständig angesprochenen Infrastruktur des Internet und dem damit verbundenen Netzausbau:

Was mich da in Deutschland stört ist die Tatsache, dass viele Unternehmen ihr eigenes Süppchen kochen und somit alles unnütz teuer wird. Wie es anders gehen kann zeigt z.B. Finnland. Auch dort ist das erklärte Ziel, auch den allerletzten Bauernhof jenseits von Gut und Böse mit schnellem Internet zu versorgen. Bis hin zum Polarkreis ist dies auch so gut wie gelungen. Wenn ich dann auf http://www.internetanbieter.eu lese, das 70 Prozent aller Finnen über keinen Internetanschluss verfügen ist das irreführend. Die Finnen haben einfach die Glasfasertechnik als viel zu aufwendig und teuer übersprungen. Als vor Jahren die Frage anstand, wie man das alte analoge Telefonnetz im Land auf das digitale Zeitalter umrüstet entschied man sich für ein ganz radikales Vorgehen. Anstatt das ganze Land neu zu verkabeln und tausende Netzverteiler und Verstärker zu installieren wurde außerhalb der Städte das ganze Kabelnetz zurückgebaut. Und so erinnern in ländlichen Gegenden heute noch Holzmasten ohne oder mit herunterhängenden Telefonleitungen an die alte Kommunikationstechnik, an der bei uns krampfhaft festgehalten wird.
Und somit ist es tatsächlich so, dass der Großteil der Finnen nicht über einen Internetanschluss verfügen wie wir ihn verstehen (über Kabel).
Stattdessen wurde im ganzen Land eine kabellose Infrastruktur aufgebaut, die in ganz Europa Ihresgleichen sucht. Das Endziel in Finnland heißt weg vom Kabelgebundenen Telefon und Internet. Nur in den Städten und zwischen wichtigen kommunalen und staatlichen sowie medizinischen und der Sicherheit dienenden Institutionen soll dieses erhalten bleiben.

Und so ist es heute für die meisten Finnen so, dass sie zuhause über gar kein Festnetztelefon mehr verfügen sondern nur noch das Smartphone zum Telefonieren benutzen. Auch die Kommunikation via Internet läuft selbstverständlich über das Handynetz und ebenso selbstverständlich mit 4G bzw. LTE-Geschwindigkeit. Ich habe während unserer Touren durch das Land in diesem Sommer immer mal zwischendurch einen Speedtest am Laptop vorgenommen. 50 Mbit/s im Download hatte ich da immer, oft sogar 100 Mbit/s und das sogar in den einsamsten Ecken des Landes wie z.B. im Grenzbereich zu Russland in Nordkarelien. Davon träumt Deutschland. Und so wird es wohl auch bleiben.
Um dies zu ermöglichen haben die Finnen im ganzen Land Funkzellen mit Hilfe von einheitlichen Antennen auf Gitter-Antennenmasten geschaffen. Diese technische Infrastruktur wird von einem meines Wissens (ich will mich da nicht festlegen) halbstaatlichen Unternehmen unterhalten und weiter ausgebaut (u.a. im nördlichen Lappland). Im Gegensatz zu uns unterhalten da die Netzanbieter (IP-Carrier) keine eigenen Handynetze sondern kaufen sich bei dem die Infrastruktur eingerichteten Unternehmen ein.
Ach ja, SAT-Schüsseln auf Hausdächern sind in Finnland auch eher selten. Wozu auch wenn das auch prima übers Handynetz läuft. Via Magine TV haben wir in Finnland mehr deutsche Sender in HD-Qualität empfangen als in Deutschland mit Kabel Deutschland.

Bisher dachte ich, dass wir was Internet und Netzabdeckung betrifft doch gar nicht soooo schlecht aufgestellt ist. Jetzt muss ich allerdings sagen: Doch, wir sind schlecht, sehr schlecht sogar. Die Dänen sind in der Hinsicht aber auch nicht besser. Wo die Dänen einen Vorsprung haben ist die Möglichkeit vieles online zu erledigen, was in Deutschland nicht wegen mangelnder Technik möglich ist sondern der Wille nicht da ist. Ich denke da z.B. an die elektronische Patientenakte oder einfach die digitale Verwaltung und vernetzung in öffentlichen Einrichtungen.
Oder was ist mit Google Street View? Nachdem in Deutschland und Österreich Google mit immer mehr Auflagen und Anträgen von z.B. Hauseigentümern auf Verpixelung ihrer Anwesen überschüttet wurde gab Google im Jahr 2011 auf. Etwa 20 Städte sind nun mit Street View über Google Maps interaktiv erkundbar. Aktualisiert wird seitdem nichts mehr und neue Städte kommen nicht hinzu. Einfach nur ärgerlich. German Angst eben. Dabei ist Street View eine wirklich feine Sache und wird in aller Welt, außer eben in D und A sehr geschätzt.
Solange in Deutschland bei sehr vielen Bürgern eine geradezu phobische Angst vor Datenklau und Datenmissbrauch besteht wird sich da wohl auch nicht viel ändern. Was nützt eine rasend schnelle Internetanbindung, wenn sie nicht oder nur zum Herunterladen von Filmen oder zum Onlinezocken genutzt wird?

_________________
Stell dir vor die Liebe deines Lebens geht an dir vorbei
und du schaust auf dein Smartphone.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.08.2018, 15:39 
Offline
Mitglied

Registriert: 05.06.2011, 13:43
Beiträge: 3939
Wohnort: Hvergelmir
Hej

und das merkwürdige ist, das viele der Datenbedenkträger sich in den sozialen
Netzwerken, bis auf die Unterhose ausziehen.
Beispiel hier im Forum.
Urlaubsdaten einschl. Auto.
Wer will kann da eins und eins zusammenzählen.

Detlef

_________________
Schmeichler sind wie Katzen,
vorne lecken, hinten kratzen.

Wenn jeder Scheinheilige wie eine 60-Watt-Birne leuchten würde, könnte man nachts nicht mehr ohne Augenbinde schlafen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.08.2018, 15:51 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.08.2014, 17:00
Beiträge: 1801
Wohnort: Midtjylland/Ammerland
Ja, im Schwimmbad wird sich mehr und mehr verhüllt und Fotografierverbote ausgesprochen und gleichzeitig wird sich bei Facebook und Co ausgezogen. Verrückte Welt.

_________________
Stell dir vor die Liebe deines Lebens geht an dir vorbei
und du schaust auf dein Smartphone.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.08.2018, 16:04 
Offline
Mitglied

Registriert: 05.06.2011, 13:43
Beiträge: 3939
Wohnort: Hvergelmir
Hej,

aber Herr Blüm hat ja mal gesagt,
die Daten sind sischer. :P

Detlef

_________________
Schmeichler sind wie Katzen,
vorne lecken, hinten kratzen.

Wenn jeder Scheinheilige wie eine 60-Watt-Birne leuchten würde, könnte man nachts nicht mehr ohne Augenbinde schlafen.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 563 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 34, 35, 36, 37, 38  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de