www.dk-forum.de
http://dk-forum.de/phpbb3/

Datenschutz
http://dk-forum.de/phpbb3/viewtopic.php?f=1&t=30681
Seite 1 von 6

Autor:  Lars J. Helbo [ 28.03.2015, 10:45 ]
Betreff des Beitrags:  Datenschutz

In DE ist der Datenschutz ja bekanntlich absolut heilig. Was denkt Ihr darüber? Ist es sinnvoll, dass Flugsicherheitsbehörden kein Zugang zu den Krankenakten der Piloten hat? Sollte ein Artzt, der einen Piloten krank schreibt, die Möglichkeit (oder Verplichtung) haben, der Arbeitgeber dies mitzuteilen, um zu vermeiden, dass der Pilot trotz Krankschreibung trotzdem fliegt?

Wie ist das eigentlich beim Autofahren? Wenn jemanden krank ist oder ein Medikament bekommt und deswegen nicht Auto fahren darf. Dann wird der Artz den Patienten dies mitteilen. Aber wird es irgendwie kontrolliert? Wird der Artzt irgend eine Mitteilung an die Polizei geben?

Autor:  Hendrik77 [ 28.03.2015, 11:38 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Datenschutz

Hejsa !
Datenschutz hat nichts mit heilig zu tun, sondern ist Gesetz in Deutschland. http://de.wikipedia.org/wiki/Bundesdatenschutzgesetz
Das Beispiel mit dem Piloten finde ich persönlich ziemlich daneben, aber hier mal ein Link damit Du Dir deine Fragen selbst beantworten kannst. http://www.bdsgdigital.de/info/?gclid=C ... cgodPnkA6w
Hiermit bitte ich Dich aus gegebenem Anlass auf Beispiele wie das oben genannte zukünftig zu verzichten.
Med venlig hilsen
Hendrik77

Autor:  Lars J. Helbo [ 28.03.2015, 11:52 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Datenschutz

Und ich finde Deine Reaktion ziemlich daneben.

Du verstehst vielleicht etwas anderes unter dem Begriff "heilig". Der Punkt ist einfach, dass der Datenschutz in DE einen sehr hohen Stellenwert hat (verglichen mit anderen Ländern). Das kann man gut finden oder auch nicht.

Das es gesetzlich verankert ist, hat mit der Sache auch wenig zu tun. Ein Gesetz kann nämlich - wie jede andere vereinbarte Regel - geändert werden, wenn man zu dem Schluss kommt, dass sie nicht sinnvoll ist. Daher ist Dein Verweis auf die gesetzliche Grundlage auch so was von daneben. Mir ist ja klar, dass es dazu gesetzliche Regeln gibt.

Die Frage ist aber, ob diese Regeln sinnvoll sind bzw. was die Teilnehmer im Forum davon denken. Aber es ist vielleicht verboten sich darüber Gedanken zu machen?

Autor:  Hendrik77 [ 28.03.2015, 12:05 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Datenschutz

OT
Hejsa !
Wenn Dir soviel klar ist verstehe ich die Wortwahl bzw. das erste Beispiel in deinem ersten Posting nicht :!: Ich werde mich als User voraussichtlich nicht weiter an diesem Thread beteiligen und möchte gerne auch hier zukünftig nicht namentlich erwähnt werden. Mit dem zweiten Link von mir kannst Du Dir die Fragen bezüglich deines 2. Beispiels auch selber beantworten.
Med venlig hilsen
Hendrik77

Autor:  hanno [ 28.03.2015, 12:21 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Datenschutz

Datenschutz ist eine sehr wichtig Sache, nur deine Ansichten die hier versuchst zu vertreten sind in meinen Augen einfach nur peinlich, einen Flugzeugabsturz zu missbrauchen um solche Thesen in die Welt zusetzen, einfach motiviert durch die Berichterstattung der Mainstream - Medien ist schon traurig.
Was solche sinnlosen Spekulationen und Vermutungen sollen, kann ich einfach nicht nachvollziehen, oder besser gesagt es interessiert mich nicht
Deshalb war das meiner letzter Beitrag in diesem Thread.

Autor:  Lars J. Helbo [ 28.03.2015, 13:00 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Datenschutz

Es geht nicht um meine Ansichten. Ich habe nämlich gar nicht gesagt, was ich dazu meine - könntet Ihr das vielleicht respektieren?

Was das Beispiel angeht. Vielleicht ist es ja notwendig ein wirklich dramatisches Beispiel zu finden, um ein Nachdenken zu provozieren? Nehmen wir ein anderes Beispiel. Ein Artzt verbietet seinen Patienten aus irgend ein Grund Auto zu fahren. Der Patient tut es trotzdem. Wenn man dann vorschlagen würde, dass der Artzt verplichtet sein sollte, eine Meldung über das Fahrverbot an die Polizei abzugeben, dann würde jeder deutsche entsetzt audschreien - weil das wäre ja ein Verstoss gegen den Datenschutz.

Die Frage ist aber auch dort, ob Leib und Leben vielleicht doch wichtiger als Datenschutz sein kann?

Das ist in jedem Fall eine Abwägung. Meine Frage ist nun, wie dramatisch ein Fall sein muss, bevor auch deutsche anfangen den Datenschutz in Frage zu stellen?

Autor:  Brummchen [ 28.03.2015, 15:04 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Datenschutz

Lars J. Helbo hat geschrieben:
Die Frage ist aber auch dort, ob Leib und Leben vielleicht doch wichtiger als Datenschutz sein kann?

Das ist in jedem Fall eine Abwägung. Meine Frage ist nun, wie dramatisch ein Fall sein muss, bevor auch deutsche anfangen den Datenschutz in Frage zu stellen?


Dann lies mal diesen Artikel. Es ist nicht alles Gold, was in DK glänzt: http://www.brandeins.de/archiv/2014/beo ... nspeicher/

In diesem Sinne
Brummchen

Autor:  Lars J. Helbo [ 28.03.2015, 15:27 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Datenschutz

Ja, und?

Der Punkt ist doch, dass es um abwägen geht. Mag sein, dass unser System aus DE Sicht ungehäuerlich scheint.

Aber stel Dir vor: Einen Piloten wird vom Artzt wegen psykische Probleme Krankgeschrieben. Er geht aber trotzdem arbeiten. Er will um jeden Preis seine Krankheit geheim halten und der behandelnde Artzt darf weder der Fluggesellschaft noch der Flugsicherheitsbehörde irgend etwas sagen. Ist das nicht auch ungehäuerlich?

Autor:  Brummchen [ 28.03.2015, 15:36 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Datenschutz

Lars J. Helbo hat geschrieben:
Ja, und?

Der Punkt ist doch, dass es um abwägen geht. Mag sein, dass unser System aus DE Sicht ungehäuerlich scheint.

Aber stel Dir vor: Einen Piloten wird vom Artzt wegen psykische Probleme Krankgeschrieben. Er geht aber trotzdem arbeiten. Er will um jeden Preis seine Krankheit geheim halten und der behandelnde Artzt darf weder der Fluggesellschaft noch der Flugsicherheitsbehörde irgend etwas sagen. Ist das nicht auch ungehäuerlich?


Nun lass doch den Piloten aus dem Spiel. Das ist ja schon langsam widerlich!

Jedes Land hat unterschiedlichen Datenschutz. Dänemark hat die Vorratsdatenspeicherung, Deutschland offiziell noch nicht!

Brummchen

Autor:  Lars J. Helbo [ 28.03.2015, 15:42 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Datenschutz

Die Frage ist aber, ob diesen Absturz zu ein Umdenken in DE führen wird?

Oder ist der Datenschutz für Euch so "heilig", dass ein Umdenken unmöglich ist?

Autor:  wofu [ 28.03.2015, 18:23 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Datenschutz

Moin, moin,

es wäre sicher interessant, was Opfer oder Angehörige eines nicht arbeitsfähigen Menschen, der beruflich Schaden angerichtet hat, zu dieser Frage sagen würden. Wenn es z. B. Flugtauglichkeitsuntersuchungen verpflichtend gibt, wäre ja auch darüber nachzudenken, daß zum Schutze der Allgemeinheit der Arbeitgeber bzw. die Aufsichtsbehörde informiert wird. Wo sind die Grenzen des Schutzes eines Einzelnen? Der alte Spruch von der Freiheit des Einzelnen, die dort aufhört, wo die Freiheit des Anderen eingeschränkt wird, hat m. E. immer seine Berechtigung.

Der Datenschutz sollte auch den Schutz Dritter beachten. Ich möchte auch nicht Opfer eines nachhaltig wegen Krankheits fahruntüchtigen Bus-, Zug-, LKW- oder PKW-Fahrers werden. Datenschutz vor den Schutz von Leib und Leben Dritter zu stellen kann m. E. nicht die einzige Lösung sein, vorbeugender Schutz für mögliche Opfer und Täter hat auch etwas.

Es gibt Vieles was man an derzeitigen Dauerberichterstattung über einen - gar nicht so einmaligen - Einzelfall kritisieren kann. M. E. kommt aber leider der Opferschutz bzw. die Freiheit anderer Personen manches Mal in D (und wohl auch woanders) zu kurz.

btw. eine Frage an die Dänen hier im Forum: Ist es richtig, daß der islamische Totesschütze von Kopenhagen, über den vor einigen Wochen ausführlich diskutiert wurde, zwar beerdigt wurde, dies aber anonym und das Aufstellen eines Grabsteins verboten wurde? Ich habe dies gestern von einem Dänen gehört und mich gewundert. Wenn die Info richtig ist, gibt es eine Begründung?

Nachdenkliche Grüße

Wolfgang

Autor:  Lars J. Helbo [ 28.03.2015, 18:53 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Datenschutz

Das letzte zuerst. So wie ich das gelesen habe, wurde er ganz normal auf dem muslemischen Grabplatz in Brøndby beerdigt. Morten Messerschmidt von DF hat gefordert, dass es anonym sein sollte, aber das ist es wohl nicht geworden.

Und sonst danke, dass Du mein Anliegen verstehst.

Autor:  fejo.dk - Henrik [ 28.03.2015, 21:44 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Datenschutz

Lars J. Helbo hat geschrieben:
Nehmen wir ein anderes Beispiel. Ein Artzt verbietet seinen Patienten aus irgend ein Grund Auto zu fahren.

Kann man das als Arzt in D bzw. DK? Ich hatte mal eine OP in Düsseldorf wo die Sekretärin darauf bestanden hat, dass ich sowas ähnliches unterscheibe. Wollte ich aber nicht, da ein Arzt mir keine Vorgaben zu meinem Verkehrsverhalten machen soll.

Autor:  fejo.dk - Henrik [ 28.03.2015, 21:46 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Datenschutz

Brummchen hat geschrieben:
Nun lass doch den Piloten aus dem Spiel. Das ist ja schon langsam widerlich!

Was ist daran widerlich, relevante Frage würde ich eher sagen. Ansonsten schliesse ich mir wofu und Lars an.

Was der Totesschütze angeht: Dansk Folkeparti ist eine populistische Partei, wie man es hier wieder erkennt.

Autor:  Brummchen [ 28.03.2015, 21:52 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Datenschutz

fejo.dk - Henrik hat geschrieben:
Brummchen hat geschrieben:
Nun lass doch den Piloten aus dem Spiel. Das ist ja schon langsam widerlich!

Was ist daran widerlich, relevante Frage würde ich eher sagen.


Was hat das denn mit Datenschutz zu tun?

Seite 1 von 6 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/