www.dk-forum.de
http://dk-forum.de/phpbb3/

Der Wolf in Deutschland / Pro u. Contra
http://dk-forum.de/phpbb3/viewtopic.php?f=1&t=30753
Seite 4 von 83

Autor:  Hendrik77 [ 21.06.2015, 23:10 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Wolfshysterie bekommt neue Nahrung

@all
Aus diesem Thread wurden von mir diverse OT Beiträge entfernt und dies nach vorheriger Meldung.
Ich bitte hiermit darum zukünftig bitte keine (ausschließlichen) OT Beiträge hier im Thread zu schreiben. Vielen Dank im voraus.
Moderator Hendrik77

Autor:  25örefan [ 22.06.2015, 16:21 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Wolfshysterie bekommt neue Nahrung

Der Vollständigkeit halber sollten dann jawohl noch mehr Posts gelöscht werden.

Zurück zum Thema:
Selbst unter den Wolfsberatern zeigt sich der Unmut. Nachdem schon ein Wolfsberater in Niedersachsen auch wegen der unzureichenden Informationspolitik sein Amt niedergelegt hat, kritisiert auch schon der nächste die Unzulänglichkeit der"Wolfspolitik".
http://www.landeszeitung.de/blog/aktuel ... -klagt-an#

Autor:  Tatzelwurm [ 22.06.2015, 16:58 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Wolfshysterie bekommt neue Nahrung

25örefan hat geschrieben:
Der Vollständigkeit halber sollten dann jawohl noch mehr Posts gelöscht werden.


@all
gemeint sind natürlich nur die nicht ganz ernst gemeinten Beiträge.

So der Rest muss dann in den Keller.
Langsam wird es wirklich merkwürdig.

Detlef

ich hoffe dass ich dies so schreiben darf, denn ich glaube,
nach 11 Jahren Mitgliedschaft hier im Forum, dass
die Anzahl meiner ernst gemeinten Beiträge durchaus höher ist, als die der lustig oder nicht ganz so gehaltvollen Beiträge.

Autor:  hanno [ 22.06.2015, 17:35 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Wolfshysterie bekommt neue Nahrung

Zitat:
Hund reißt Lämmer in Nordfriesland


http://www.t-online.de/regionales/id_74463678/hund-reisst-laemmer-in-nordfriesland.html

Autor:  25örefan [ 22.06.2015, 17:40 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Wolfshysterie bekommt neue Nahrung

hanno hat geschrieben:

Was soll uns das sagen?

Autor:  Touri [ 22.06.2015, 18:04 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Wolfshysterie bekommt neue Nahrung

Hannos Beitrag oder Link zeigt, dass hier nicht der angeblich böse Wolf überwiegend Lämmer reißt, sondern Hunde für den Tod der Tiere verantwortlich sind.

Dina schrieb vor geraumer Zeit mit Recht:
Zitat:
Wenn einem Landwirt ein Kalb oder Schaf vom "bösen Wolf" "zerfetzt, bestialisch ermordet, etc" wird, wird zur Wolfshatz geblasen.
(Laut DNA Tests war bei ca. der Hälfte der gerissenen Haustiere die "Schuld" bei Hunden.
.

In Hannos Beispiel wird sogar noch eine weitaus höhere Prozentzahl angegeben.

Deshalb verstehe ich die Nachfrage nicht.
25örefan hat geschrieben:
Was soll uns das sagen?


Touri

Autor:  hanno [ 22.06.2015, 19:44 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Wolfshysterie bekommt neue Nahrung

http://www.merkur.de/lokales/garmisch-partenkirchen/garmisch-partenkirchen/hund-reisst-zwei-schafe-farchant-5088711.html

Es war auch zu lesen, wenn es weitere Zwischenfälle mit Wölfen geben sollte, das man über eine Reduzierung der Wölfe nachdenken könnte, da
frage ich mich wie wird mit den Hunden und ihren Besitzern umgegangen die für solche Zwischenfälle verantwortlich sind ?

Autor:  25örefan [ 22.06.2015, 21:14 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Wolfshysterie bekommt neue Nahrung

Touri hat geschrieben:
Hannos Beitrag oder Link zeigt, dass hier nicht der angeblich böse Wolf überwiegend Lämmer reißt, sondern Hunde für den Tod der Tiere verantwortlich sind.

Dina schrieb vor geraumer Zeit mit Recht:
Zitat:
Wenn einem Landwirt ein Kalb oder Schaf vom "bösen Wolf" "zerfetzt, bestialisch ermordet, etc" wird, wird zur Wolfshatz geblasen.
(Laut DNA Tests war bei ca. der Hälfte der gerissenen Haustiere die "Schuld" bei Hunden.
.

In Hannos Beispiel wird sogar noch eine weitaus höhere Prozentzahl angegeben.

Deshalb verstehe ich die Nachfrage nicht.
25örefan hat geschrieben:
Was soll uns das sagen?


Touri

Wenn die "Rissproblematik" verursacht durch Hunde so brisant wäre, dann würde z.B. für Schafe dafür sicherlich eine Statistik geführt worden. Ich beschäftige mich damit schon seit einiger Zeit, habe aber noch keine entsprechende Statistik gefunden. Somit warte ich gerne noch auf eine Betätigung der Aussage von Dina ("Laut DNA Tests war bei ca. der Hälfte der gerissenen Haustiere die "Schuld" bei Hunden").
Diese mir bekannte Aussage stammt ursprünglich von einer wolfsbefürwortenden Politikerin aus SHS. Ein statistischer Nachweis darüber fehlt allerdings auch von der betreffenden Politikerin.
Andere offizielle Statistiken aus Wolfsgebieten sprechen eine andere Sprache.
So z.B. hier:
"Aktuelle Übersicht der an das Wolfsmanagement gemeldeten Schäden an Nutztieren in Sachsen 2015
(Stand 15.06.2015)
2015 wurden dem Freistaat Sachsen 23 Fälle an Nutztierschäden bzw. an Gatterwild gemeldet. In 16 Fällen konnte der Wolf als Verursacher festgestellt bzw. nicht ausgeschlossen werden. Dabei wurden insgesamt 34 Nutztiere getötet und 6 Tiere verletzt."

Nur in EINEM Fall kam ein Hund in Frage, wobei auch ein Fuchs in Erwägung gezogen wird.
http://www.wolfsregion-lausitz.de/index ... sstatistik
Deshalb meine Nachfrage.

Autor:  25örefan [ 22.06.2015, 21:25 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Wolfshysterie bekommt neue Nahrung

hanno hat geschrieben:
http://www.merkur.de/lokales/garmisch-partenkirchen/garmisch-partenkirchen/hund-reisst-zwei-schafe-farchant-5088711.html

Es war auch zu lesen, wenn es weitere Zwischenfälle mit Wölfen geben sollte, das man über eine Reduzierung der Wölfe nachdenken könnte, da
frage ich mich wie wird mit den Hunden und ihren Besitzern umgegangen die für solche Zwischenfälle verantwortlich sind ?

Was willst Du jetzt als Antwort hören?
Reduzierung der Hunde?
Ich nenne das Ablenkungsmanöver.
Zudem gibt es in dem Fall klare Regelungen.
Wildernde Hunde dürfen von Jagdberechtigten unter Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen "zur Strecke gebracht" werden.
Sollte ein Halter eines schadenverursachenden Hundes ermittelt werden können, wird dieser bzw. seine Versicherung schadenersatzpflichtig zur Rechenschaft gezogen

Autor:  Tatzelwurm [ 22.06.2015, 21:56 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Wolfshysterie bekommt neue Nahrung

@Hanno

willkommen im Club

Detlef

Autor:  dina [ 23.06.2015, 00:07 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Wolfshysterie bekommt neue Nahrung

@Gerald,hatte ich doch am 18.5. gepostet:

dina hat geschrieben:
@ Gerald,
hier dein Link: http://videnskab.dk/miljo-naturvidenska ... det-hunden
Gleichstand bei Wild, 25:18 führt der Wolf bei Haustieren, wobei die DNA-Tests nicht beweisen können,ob die Tiere erlegt wurden oder bereits vorher verendet waren.
Ansonsten erinnert mich die Panikmache in den Medien und im Netz an die Hysterie um das Hundegesetz...wartet nur, bis der erste Urlauberhund getötet wird...
Jetzt heisst es,wartet nur, bis ein Wolf das erste Kind tötet...


LG Tina

Autor:  dina [ 23.06.2015, 00:15 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Wolfshysterie bekommt neue Nahrung

Zum Thema Wolfsberater: http://www.kreisjagdverein-hersfeld.de/ ... fsberater/
https://www.ndr.de/nachrichten/niedersa ... er100.html

Das sind ja wirklich hochqualifizierte Fachleute, und alle absolut unparteiisch :mrgreen:

LG Tina

Autor:  dina [ 23.06.2015, 00:46 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Wolfshysterie bekommt neue Nahrung

Nyt fra Tyskland: http://nyhederne.tv2.dk/2015-06-22-tysk ... -i-naturen

Men hvad er det for journalister? "ulvekoppel" :roll:

Autor:  25örefan [ 23.06.2015, 07:55 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Wolfshysterie bekommt neue Nahrung

dina hat geschrieben:
Zum Thema Wolfsberater: http://www.kreisjagdverein-hersfeld.de/ ... fsberater/
https://www.ndr.de/nachrichten/niedersa ... er100.html

Das sind ja wirklich hochqualifizierte Fachleute, und alle absolut unparteiisch :mrgreen:

LG Tina

Wenn jemand Wolfsberater wird und Jäger ist, warum ist der
dann dem Vorwurf der Parteilichkeit ausgesetzt?
Wolfsberater setzt eine pro Wolf Einstellung voraus, Jäger sein beinhaltet nicht per es eine anti Wolf Einstellung.
Wer sind denn Deiner Meinung nach hochqualifizierte Fachleute, die in Frage kommen?

Autor:  25örefan [ 23.06.2015, 08:02 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Wolfshysterie bekommt neue Nahrung

dina hat geschrieben:
@Gerald,hatte ich doch am 18.5. gepostet:

dina hat geschrieben:
@ Gerald,
hier dein Link: http://videnskab.dk/miljo-naturvidenska ... det-hunden
Gleichstand bei Wild, 25:18 führt der Wolf bei Haustieren, wobei die DNA-Tests nicht beweisen können,ob die Tiere erlegt wurden oder bereits vorher verendet waren.
Ansonsten erinnert mich die Panikmache in den Medien und im Netz an die Hysterie um das Hundegesetz...wartet nur, bis der erste Urlauberhund getötet wird...
Jetzt heisst es,wartet nur, bis ein Wolf das erste Kind tötet...


LG Tina

Bei dem geringen Besatz mit Wölfen in DK mag das gelten.
In Wolfsgebieten in D sieht das anders aus:
http://www.wolfsregion-lausitz.de/index ... sstatistik

Seite 4 von 83 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/