www.dk-forum.de

Das Diskussionsforum für Dänemarkfreunde.
Aktuelle Zeit: 06.07.2020, 02:21

 

Fuer Datenschutzerklaerung
hier klicken


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 347 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 19, 20, 21, 22, 23, 24  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 27.01.2020, 00:23 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 23:31
Beiträge: 6674
Wohnort: Niedersachsen
@ Sabine Janssen
Zitat:
Im Gegensatz zu deinen einseitigen Lobliedern, die du auf Diesel-PKWs und Holzkamine singst, sind Hs Beiträge wirklich differenziert und sachlich geschrieben und werden von ihm großteils mit Fakten untermauert. Was für ein Segen für das Forum, dass es hier noch solche klugen und angenehmen Leute wie H gibt

Vielleicht sollten Sie mal unvoreingenommen hinschauen und zudem meine differenzierenden Links wirklich lesen. So würden Sie feststellen dass da von Lobliedern (mit denen Sie sich offensichtlich wesentlich besser auskennen s.o.) wohl kaum die Rede sein kann.
PS
Zudem erschrecken mich Ihre wahrlich nicht der Netiquette entsprechenden, unbedachten Formulierungen (Wirkliche Idioten sind allerdings , So ein Quatsch!) derer sich jeder bei Registrierung hier verpflichtet hat.

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.01.2020, 00:51 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 23:31
Beiträge: 6674
Wohnort: Niedersachsen
[quote="Hendrik77"]Der von mir online gestellte Link vom Spiegel informiert darüber wie umweltschädlich Kaminöfen seien können und das kann weder der TÜV noch die Umwelthilfe widerlegen.
Alleine das Holz aus dem Ausland angeboten wird zeigt doch das es eine Nachfrage gibt. Das alle Betreiber ihr Brennholz selbst schlagen und das neueste Modell eines umweltfreundlichen Kamins installiert haben ist doch einfach nicht realistisch, wie u.a. auch hier schon geschrieben wurde.

Hendrik77[/Quoten gibtvaber nicht nurvdennSpiegel...
Wobei, falls Du noch nicht gemerkt haben solltest:
Niemand hier behauptet, dass nicht auch Kaminöfen umweltschädlich sind.
Niemand hier hat behauptet, dass das Heizen mit Holz nicht auch ökologisch bedenklich sein kann.
Es geht darum, wie bei anderen Umweltproblematiken auch, ob man mit oder ohne gesetzlichen Beistand nach technische Lösungen suchen kann auch ohne Bewährtes von heute auf morgen aufzugeben. Und da sehe ich eben eine ganze Reihe von Möglichkeiten und bereits existierenden Fortschritten.
Die mögen manchem nicht schnell und rigeros genug erscheinen, aber (nicht nur) ich sehe für unbedachte Eile und Rigorosität keinen Anlass.

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.01.2020, 01:03 
Offline
Mitglied

Registriert: 17.12.2006, 19:07
Beiträge: 2302
Wohnort: Vestjylland
Ich stelle mich jetzt mal ganz offen an den Pranger und ihr dürft mich ruhig steinigen.
Ich heize nach wie vor meinen Brennofen mit Holzbriketts und werde das auch weiterhin mit Freude tun, solange es erlaubt ist, wir haben einen, wenn auch kleinen, Benziner Allrad-SUV und gemiessen die Sicherheit und ja, wir fahren auch an Nordjyllands Stränden damit, u.a. weil es Spaß macht.
Ich streame nach wie vor gerne Serien, obwohl Streaming einer der grössten Energieverschwender ist.
Ich schalte nicht immer überall das Licht aus wenn ich nicht im Raum bin, LED habe ich auch nicht überall, ich mag gerne gemütliches Licht in einigen Breichen.
Stellt euch vor, ich habe kein schlechtes Gewissen deswegen.

Allerdings fliege ich nicht, ich habe einen spritzmittelfreien Garten, jede Menge Wildkräuter und Unterschlupfe für alle Arten von Tieren, ich kaufe ökologisch angebaute Lebensmittel und das böse Fleisch, nicht wegen des Klimas, sondern wegen des Tierwohls und ich konsumiere generell nicht viel, da Shopping mir ein Graus ist (ja, solche Frauen gibt es auch 8) ) Ich wasche nicht so oft, man muss seine Klamotten nicht täglich in die Wäsche schmeissen und duschen muss man auch nicht jeden Tag. das habe ich aber schon vor der Klimadebatte so gehandhabt, vielleicht auch ein bisschen weil ich geizig und faul bin, aber auch wegen der Umwelt.
Das kommt dann auf die Positivliste :P
Ich bin keine Leugnerin des Klimawandels, mir ist bewusst, was abgeht, aber ich mache nicht mit bei der mittlerweile herschenden Hysterie, bei diesem Wettlauf, wer den der/die beste Klimaverantwortlich Handelnde ist ist, denn ich weiss, dass ausser einem evt. reineren Gewissen und besseren Sozialprestige nichts dabei herauskommt, jedenfalls nichts fürs Klima.
So, dann sammelt mal schön Steine.... :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.01.2020, 01:08 
Offline
Mitglied

Registriert: 08.07.2010, 22:09
Beiträge: 5939
Wohnort: Odense
Bevor ich jetzt hier Steine werfe, habe ich noch genug vor meiner eigenen Tür zu kehren. :wink:

Hendrik77


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.01.2020, 01:27 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 23:31
Beiträge: 6674
Wohnort: Niedersachsen
Keine Steine, sondern Danke Dina.
Leider gibt es mittlerweile vor allem auch vorangetrieben durch einen Großteil der Medien viel zu wenig Worte dieser Mitte. Wenn früher (und zum Teil heute noch) für die Werbung galt „Sex für sells“, so muß es heute für einen Großteil der Medien, aber auch der Politik heißen „Katastrophenmeldung sells“.
Und noch eins und da pflichte ich den Interviewworten des früheren deutschen Bundespräsidenten Gauck bei
Zitat:
Das Land sollte gelegentlich in seine Geschichte schauen, sich die Höhen und Tiefen anschauen und sich dann fragen, warum es sich nicht besser fühlt. Die Deutschen neigen zu einer gewissen Verdrießlichkeit. Wir könnten auch manchmal Erntedank feiern für das, was uns in den zurückliegenden 70 Jahren gelungen ist. Das vergessen wir gelegentlich.

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.01.2020, 11:08 
Offline
Mitglied

Registriert: 23.07.2015, 07:39
Beiträge: 556
@ Dina, ich glaube wir segeln weites gehend auf der gleichen Welle!
Könnte sein das es am Land liegt in dem wir wohnen :!:
Deutschland betreffend drängt sich aber ein ganz anderer Verdacht auf.
Mit Panikmache lässt sich ja auch gut Geld verdienen.
All zu viele Leute lassen sich so dermaßen verunsichern das sie vollkommen voreilig etwas anschaffen das das Gegenteil von dem bewirkt was eigentlich sinnvoller wäre.
Wenn sich dann trotz medial gesteigerter Panikmache immer noch nicht genug Leute zum Konsum überreden lassen schaltet sich die Politik endlich ganz offen ein.
Die Leute werden durch Gesetzesänderungen in Richtung Verbote , mit dezenten Hinweisen auf : Jetzt aber schnell , schnell sonst.... gebotenen Handlungsbedarf in Richtung Konsumgüter gelenkt deren Absatz ins stocken gekommen ist oder per Gesetz angekurbelt werden soll.
Der Verdacht das heutzutage Politiker im Grunde nichts anderes sind als die Pressesprecher von Industrie & Großkonzernen wird immer offensichtlicher!
Jeder der nicht auf diesen Konsumzug aufspringt wird als altmodischer Hippi 68er , linke rote Socke, Hinterwäldler oder schlicht ,, nicht up to date" abserviert.
In meiner deutschen 68er Zeit hatten wir ein Motto das ich in DK noch heute ausleben kann: Verweigerung! Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.01.2020, 12:57 
Offline
Mitglied

Registriert: 17.12.2006, 19:07
Beiträge: 2302
Wohnort: Vestjylland
@BLAVANDS HUK
Vielen Dank für deinen Beitrag, dem ich ohne wenn und aber zustimme.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.01.2020, 13:38 
Offline
Mitglied

Registriert: 08.07.2010, 22:09
Beiträge: 5939
Wohnort: Odense
Das heizen eines Kamins mit Holz oder Pellets in der Realität oftmals eben nicht die umweltfreundliche Alternative ist zeigen verschiedene Messdaten u.a. in der verlinkten Reportage. Selbst das Bundesumweltamt ist der Meinung das die Belastung z.B. von Feinstaub u.a. durch Kaminöfen verursacht wird. Die vorhanden Messdaten ändern sich ja nicht mit dem Verweis auf vorhandene Gütesiegel. Diese Tatsachen als solche zu benennen hat für mich weder was mit Hysterie schüren oder Panikmache zu tun.

Hendrik77


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.01.2020, 13:43 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 23:31
Beiträge: 6674
Wohnort: Niedersachsen
Dem Kommentar von Dina pflichte ich bei
Zitat:
Vielen Dank für deinen Beitrag, dem ich ohne wenn und aber zustimme.
.
Bis auf eine Kleinigkeit:
BLAVANDS HUK schrieb
Zitat:
Könnte sein das es am Land liegt in dem wir wohnen :!:
, denn ich wohne nicht in DK und sehe es doch genauso wie Ihr, die dort wohnen. Und ich bin mit Gewissheit nicht der einzige in D, der so denkt. :D

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.01.2020, 17:06 
Offline
Mitglied

Registriert: 20.04.2019, 03:04
Beiträge: 82
BLAVANDS HUK hat geschrieben:
@ Dina, ich glaube wir segeln weites gehend auf der gleichen Welle!
Könnte sein das es am Land liegt in dem wir wohnen :!:
Deutschland betreffend drängt sich aber ein ganz anderer Verdacht auf.
Mit Panikmache lässt sich ja auch gut Geld verdienen.
All zu viele Leute lassen sich so dermaßen verunsichern das sie vollkommen voreilig etwas anschaffen das das Gegenteil von dem bewirkt was eigentlich sinnvoller wäre.
Wenn sich dann trotz medial gesteigerter Panikmache immer noch nicht genug Leute zum Konsum überreden lassen schaltet sich die Politik endlich ganz offen ein.


Es ist gruselig, wie hier manche Leute ihr eigenes umweltschädliches Verhalten rechtfertigen und anderen, die dararauf hinweisen, Panikmache vorwerfen! Wenn hier geschrieben wurde das ein alter Euro4-Diesel die Luft der Mitmenschen viel stärker verpestet als ein moderner Motor und das Holzöfen 2500 mal mehr Feinstaub in die Luft blasen als Gas und Ölheizungen, hat das nichts mit Panikmache zu tun!

Einen dreckigen Uralt Diesel zu fahren und trotz moderner Heizung mit einem Uralt-Holzofen die Atem-Luft der Mitmenschen zu versauen und dann hier über Konsumhysterie zu schreiben, ist schon mehr als krass! Mich als Asthmatikerin regt ein solches empathieloses Verhalten seinen Mitmenschen gegenüber maßlos auf! :shock:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.01.2020, 19:49 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 22.05.2013, 19:29
Beiträge: 932
Wohnort: Hamburg
BLAVANDS HUK hat geschrieben:
@ Dina, ich glaube wir segeln weites gehend auf der gleichen Welle!
Könnte sein das es am Land liegt in dem wir wohnen :!:
Deutschland betreffend drängt sich aber ein ganz anderer Verdacht auf.
Mit Panikmache lässt sich ja auch gut Geld verdienen.
All zu viele Leute lassen sich so dermaßen verunsichern das sie vollkommen voreilig etwas anschaffen das das Gegenteil von dem bewirkt was eigentlich sinnvoller wäre.
Wenn sich dann trotz medial gesteigerter Panikmache immer noch nicht genug Leute zum Konsum überreden lassen schaltet sich die Politik endlich ganz offen ein.
Die Leute werden durch Gesetzesänderungen in Richtung Verbote , mit dezenten Hinweisen auf : Jetzt aber schnell , schnell sonst.... gebotenen Handlungsbedarf in Richtung Konsumgüter gelenkt deren Absatz ins stocken gekommen ist oder per Gesetz angekurbelt werden soll.
Der Verdacht das heutzutage Politiker im Grunde nichts anderes sind als die Pressesprecher von Industrie & Großkonzernen wird immer offensichtlicher!
Jeder der nicht auf diesen Konsumzug aufspringt wird als altmodischer Hippi 68er , linke rote Socke, Hinterwäldler oder schlicht ,, nicht up to date" abserviert.
In meiner deutschen 68er Zeit hatten wir ein Motto das ich in DK noch heute ausleben kann: Verweigerung! Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom!




Danke. So sehe ich es auch.
Mit Panikmache hast du wohl nicht ganz unrecht.
Kauft euch ein E-Auto, sonst geht die Welt unter.

Ich hatte hier schon geschrieben, das wir den Klimawandel nicht aufhalten können. Der kommt, ob mit oder ohne Autos.
Die Rodung der Wälder, egal ob Regenwald oder in Europa tragen in meinen Augen den größten Teil dazu bei.

Und die "Sauberkeit" eines E-Autos? Klar kommt da hinten nichts raus. Ist ja sauber produzierter Strom.
Das für die Batterieherstellung Lithium benötigt wird, welches unter Verschwendung von Millionen Litern Wasser gewonnen wird und das in Ländern, wo Wasser eh nicht gerade üppig ist oder der Kobaltabbau in Afrika.
Im Kongo wird Kobalt vor allem in großen Minen von internationalen Rohstoffkonzernen abgebaut. Rund ein Fünftel des Abbaus wird jedoch in illegalen, selbst gebauten Minen abgebaut. In diesen Kleinminen, dem sogenannten "artisanalen Bergbau", sind die Bedingungen oft kritisch: Viele davon sind schmale Schächte, die ohne Sicherung bis zu 45 Meter tief in die Erde gegraben werden. Kinderarbeit ist in vielen Minen alltäglich.

Ach, ich vergaß: Ist ja nicht vor meiner Haustür. Hier rette ich die Welt.
Abgesehen davon, würden wir weltweit auf E-Autos umsteigen wollen, reichen die vorhandenen Rohstoffe zur Batterieherstellung gar nicht aus.

Meinetwegen gönne ich jedem sein E-Auto. Mir egal. Aber E-Autos für alle wird nichts.
Das kann man auch gerne als "So ein Quatsch" bezeichnen.

_________________
Es gibt ja nicht nur Idioten auf dieser Welt.....
aber irgendwie schaffen sie es, sich strategisch so zu platzieren, das mir jeden Tag einer über den Weg läuft.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.01.2020, 19:53 
Offline
Mitglied

Registriert: 23.07.2015, 07:39
Beiträge: 556
@ Sabine ,

ich bin Jahrgang 1936, Raucher seit 1950, habe Brandrauchvergiftungen und ein Arbeitsleben hinter mir in dem ich mit Umweltgiften aller Art in Kontakt gekommen bin ob ich wollte oder nicht! Eventuell hat mir der vorwiegende Aufenthalt an der ,, frischen" Küstenluft einen gewissen Vorteil beschert.
Eine der Todesursachen meiner Frau ist auf COPD zurück zu führen! Sie ist ihr Leben lang nicht von der Küste weg gewesen und hat sich mit der, im Alter von 20 Jahren festgestellten Krankheit ihr Leben lang abgequält. Sie hat sich als Raucherin niemals über andere beschwert, keine Drecksarbeit im staubigen Stall oder auf der Wiese und im Haushalt ausgelassen. Sie hat genau wie Helmut Schmidt bis zum letzten Tag geraucht. Filterlose CECIL!
Der Dreck der die Küste hier seit mehr als 100 Jahren überzieht stammt aus deutschen und englischen Industrieanlagen und dem Schiffsverkehr auf der Nordsee.
Das ist zweifelsfrei an Rußproben nachgewiesen worden. Die vorwiegend westlichen & südwestlichen Luftströmungen sind daran Schuld das der Dreck hier bei und an Land geht!
Wenn du unbedingt jemanden als ignoranten Luftverpester an den Haaren herbei ziehen möchtest : Fang in deiner Heimat an, in der nach wie vor Kohlekraftwerke in Betrieb sind, neue geplant und gebaut werden, Kreuzfahrtriesen zur Volksbespassung vom Stapel laufen die Energieverbräuche und Schadstoffausstöße einer Kleinstadt verursachen selbst wen sie unbewegt im Hafen liegen!
….. dann, danach darfst Du Altautobesitzern und Leuten die noch einen alten Ofen im Betrieb haben ganz vorsichtig darauf hinweisen das das nicht umweltfreundlich ist was sie da noch machen oder noch fahren.
Ansonsten ist Dänemark mindestens so umweltschädlich wie ein etwas größeres Bauernkaff; es kann ja auch von umweltfreundlicher Wirkung sein wenn man nicht Alles hat!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.01.2020, 20:39 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 22.05.2013, 19:29
Beiträge: 932
Wohnort: Hamburg
Mit den Kreuzfahrtschiffen haben wir hier in Hamburg ja auch so unsere Problemchen.
Abgesehen davon, das viele von den Dingern auf offener See immer noch Schweröl durch den Schornstein jagen, verpesten sie hier auch die Luft, wenn sie sich nicht bewegen, da die Dieselmotoren nicht abgeschaltet werden damit die Generatoren laufen.
Wir haben auch eine Landstromanlage, die aber, glaube ich, nur von einem einzigen Schiff genutzt wird.

_________________
Es gibt ja nicht nur Idioten auf dieser Welt.....
aber irgendwie schaffen sie es, sich strategisch so zu platzieren, das mir jeden Tag einer über den Weg läuft.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.01.2020, 21:10 
Offline
Mitglied

Registriert: 23.07.2015, 07:39
Beiträge: 556
@ Zuelli,

Liegt daran das der Schiffsdiesel im nicht europäischen Ausland billig gebunkert werden kann. Landstrom kostet mehr und mangels Nachfrage werden die Kosten für den Ausbau von Landstrom gescheut; solange keiner angeschlossen sein muss knattern schön die Schiffsmotoren weiter während in der Hamburger Innenstadt Straßenzüge für Dieselfahrzeuge gesperrt werden.
Den Verkauf von E- Autos mit Fahrverboten per Gesetz anschieben wollen und damit die Dieselfahrer praktisch ihres Nutzungsrechts enteignen während im Hafen alles rechtens ist ; auch wenns ungerecht ist!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.01.2020, 22:26 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 09.10.2008, 19:28
Beiträge: 490
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Zuelli hat geschrieben:
Kauft euch ein E-Auto, sonst geht die Welt unter.

Und im Winter bloß keine Heizung anmachen, das ist auch nicht gut für die Umwelt :mrgreen:

_________________
Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht. (H. Rühmann)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 347 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 19, 20, 21, 22, 23, 24  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de