www.dk-forum.de

Das Diskussionsforum für Dänemarkfreunde.
Aktuelle Zeit: 15.12.2019, 14:35

 

Fuer Datenschutzerklaerung
hier klicken


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 141 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 ... 10  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 21.09.2019, 13:32 
Offline
Mitglied

Registriert: 07.07.2007, 08:09
Beiträge: 2419
Hinnerk hat geschrieben:
Der vorgenannte Capital-Beitrag spricht mir aus der Seele! Klima und gesteckte Klimaziele düfen nichts kosten und dem Wähler nicht weh tun. Das funktioniert so nicht. Wir sind unserer Nachwelt ein sauberes Klima schuldig. Und das kostet und tut weh. Aber es geht nicht anders. Und ohne Verbote läuft ohnehin nichts.


Nehmen wir mal an, dass die Theorie von der menschengemachten Klimaerwärmung, mittels CO2-Ausstoß, richtig ist.

Wäre dies der Fall, würde bei 2% globalen CO2 Anteil von DE selbst ein zu 100% CO2-freies Deutschland null Wirkung auf das Weltklima haben!

So gesehen ist der deutsche Versuch, als großer Klimaretter aufzutreten, einfach nur lächerlich und auch wissenschaftlich nicht haltbar.

Als ich auf Bornholm, bei erfrischenden 17 Grad Schattentemperatur, in meiner Düne saß und aufs Meer hinausblickte fragte ich mich immer wieder warum so viele eigentlich intelligente Menschen an diesen Unfug glauben und erneut einer welterklärenden Ideologie hinterherlaufen, als sei es eine neue Religion. In nur 100 Jahren zum dritten mal gegen die gleiche Wand zu fahren, die nun in "Kampf gegen den Klimawandel" umbenannt wurde, ist schon bemerkenswert.

Offenbar ist die Fähigkeit des Menschen, aus der Geschichte seine Lehren zu ziehen, doch begrenzt.

_________________
Viele Grüße
Hellfried - Forum-Sponsor

Der Ölschnitzsee in Oberfranken


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.09.2019, 14:09 
Offline
Moderator

Registriert: 08.07.2010, 21:09
Beiträge: 5823
Wohnort: Odense
Der u.a. durch den Menschen verursachte Klimawandel ist ja nicht nur in Deutschland ein Thema, wie auch die weltweiten Demonstrationen gestern gezeigt haben. Jeder kann was tun und das nicht nur in Deutschland um z.B. auch Emissionen zu vermeiden.

Hendrik77


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.09.2019, 14:22 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 6130
Wohnort: Niedersachsen
Hinnerk hat geschrieben:
All die diejenigen die sich da hinstellen und sagen, dass all unsere Bemühungen zur Erreichung des Klimaziels nichts bringen sollen doch gefälligst selbst eine Lösung präsentieren anstatt nur immer zu meckern. Die Hände in den Schoß zu legen und zu sagen nur weiter so kann es doch wohl nicht sein.

Kritik üben ist kein Meckern. Ziele auf ihre Realisierbarkeit zu überprüfen und zukünftige Maßnahmen mit Besonnenheit durchzuführen auch nicht. Aber das, was jetzt unter öffentlichem Druck passiert, indem Hals über Kopf Politiker und Parteien sich in unausgegorenen Lösungsvorschlägen überbieten obwohl auch genügend Warner gibt. Es ist doch allein für sich sprechend, dass geglaubt wird, über Nacht (übernächtigt!!!) ein Klimapaket ( laut Merkel „ein großer Wurf“) schnüren zu können, als ob es kein morgen mehr gäbe (wie es glauben gemacht werden soll :roll: ) und das trotz der Tatsache, dass die ehrgeizigen Klimaziele so oder so nicht erreicht werden. Das nenne ich blinden Aktionismus.
„Wir schaffen das“ müssen wir ich nicht noch einmal glauben.

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.09.2019, 22:14 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 6130
Wohnort: Niedersachsen
Hendrik77 hat geschrieben:
Jeder kann was tun und das nicht nur in Deutschland um z.B. auch Emissionen zu vermeiden.
Hendrik77

Das ist für mich eine Binsenwahrheit.
Und auch zu diesem hier
Hinnerk hat geschrieben:
All die diejenigen die sich da hinstellen und sagen, dass all unsere Bemühungen zur Erreichung des Klimaziels nichts bringen sollen doch gefälligst selbst eine Lösung präsentieren anstatt nur immer zu meckern. Die Hände in den Schoß zu legen und zu sagen nur weiter so kann es doch wohl nicht sein.
sei gesagt:
Ich habe schon vor geraumer Zeit Maßnahmen getroffen, die teilweise mehr gekostet haben, als sie egoistisch gesehen finanziell in meinem verbleibenden Leben für mich einbringen werden:
- das gesamte Haus nachträglich inklusive Hohlwände nachträglich gedämmt
- sämtliche Fensterscheiben ersetzt
- gedämmte Rollläden einbauen lassen
- Solaranlage zur Unterstützung von Heizung und Warmwasser installieren lassen
- heize vor allem in der Übergangszeit mit nachwachsendem Rohstoff Holz
- beide Kaminöfen sind durch nach neuster Technik emmisionsarme Modelle ersetzt
- der überwiegenden Teil der Elektrogeräte ist durch A+++- Geräte ersetzt
- die alte Gasheizung ist durch eine mit Brennwerttechnik und 500l Pufferspeicher ersetzt
- 80% der Beleuchtung auf LED umgestellt
Des weiteren trenne ich Müll schon länger als es die Vorschriften dazu gibt, fahre in der Stadt den überwiegenden Teil der Strecken mit dem Fahrrad, bevorzuge mit dem Auto (Diesel neuster Generation) eine Fahrweise, die einen Verbrauch auf unter 6l/ 100km ermöglicht, ziehe einen Pullover an, bevor ich die Heizung höher drehe, entsorge nur Dinge, die nicht mehr reparierbar sind, kaufe bevorzugt regional produzierte frische Nahrungsmittel, esse unterdurchschnittlich Fleisch, nehme neuerdings an nachbarschaftlichem Foodsharing teil, baue selbst Äpfel, Kartoffeln, Gurken und Salat an, dünge mit Rinder- und Pferdemist sowie Eigenkompost, kaufe Bekleidung nicht nach modischen Aspekten ständig neu, bevorzuge dabei natürliche Materialien, laufe nicht den neusten elektronischen „Entwicklungen“ im Kommunikations und Unterhaltungsbereich nach, verwende vorwiegend Farben auf Wasserbasis und und und ...
Dies alles (und dabei habe ich bestimmt einige vergessen)ist mein Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz obwohl ich der deutschen Klimapanik und insbesondere dem überstürztem politischem Aktionismus nicht zustimme, da mit einem maximal möglichen 0,0003534 prozentigen Anteil Deutschlands an der weltweiten Reduzierung der CO2-Emissionen, zukünftige Einschränkungen, milliardenschwere Ausgaben und Steuerbelastungen Deutschlands nicht nur meiner Auffassung nach nicht zu rechtfertigen sind.
Und dies schon gar nicht unter dem Druck von FFF und ähnlichen „Institutionen“.

PS
...selbst meine in den letzen 20 Jahren erworbenen Armbanduhren sind energie- und emissionsfreundlich handaufzugs-, automatik- oder solarbetrieben :wink:

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22.09.2019, 09:49 
Das sind alles Dinge, die wir auch schon lange umgesetzt haben. Eigentlich sind das Dinge, die ich von jedem verantwortungsvollen Bürger erwarte. Den ersten Brennwertkessel installierten wir bereits 1986. Da waren wir fast noch Pioniere. Die Beleuchtung in unserem Haus ist seit der Entsorgung unserer letzen Lampe im Eßzimmer mit herkömmlichen Glühbirnen zu 100 Prozent LED. Nein, stimmt nicht ganz. Die Lampe im Backofen ist noch keine LED. Also 99,9 Prozent LED. :D
Aber die von dir aufgeführten und durchaus lobenswerten Maßnahmen sind lange nicht ausreichend.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 22.09.2019, 10:24 
Offline
Moderator

Registriert: 08.07.2010, 21:09
Beiträge: 5823
Wohnort: Odense
25örefan hat geschrieben:
Hendrik77 hat geschrieben:
Jeder kann was tun und das nicht nur in Deutschland um z.B. auch Emissionen zu vermeiden.
Hendrik77

Das ist für mich eine Binsenwahrheit.



Ja für mich nicht und es geht auch nicht darum das nur in Deutschland was getan wird,sondern weltweit! Alleine wird egal welches Land die Herausforderung nicht zu lösen sein.

Hendrik77


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22.09.2019, 10:47 
Hendrik77 hat geschrieben:
Ja für mich nicht und es geht auch nicht darum das nur in Deutschland was getan wird,sondern weltweit! Alleine wird egal welches Land die Herausforderung nicht zu lösen sein.

Und deshalb sage ich ja, dass wir zwar kleinen aber reichen Industrienationen mit gutem Beispiel voran gehen müssen auch wenn wir nur einen kleinen Teil der weltweiten CO2 Emissionen erzeugen. Ansonsten werden wir doch von China und den Nachbarländern, auf denen wir mit Fingern zeigen, gar nicht ernst genommen.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 22.09.2019, 13:08 
Offline
Mitglied

Registriert: 18.02.2013, 01:33
Beiträge: 689
Das reicht alles noch nicht. Ein Verbot von Einwegwindeln und der geforderte Gebährstreik ( https://sz-magazin.sueddeutsche.de/die- ... biUIQvGQOQ ), das sind die Schritte, die den Planeten retten. Beim Gebährstreik ist Deutschland doch schon recht weit vorne - ebenso wie die Chinesen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22.09.2019, 13:18 
Nein, seitdem die chinesische Führung die Ein-Kind-Politik 2015 aufgegeben hat werden da wieder fleißig Kinder gezeugt. Seitdem darf da auch Ikea wieder Kinderzimmer mit Doppelstockbetten ausstellen. :mrgreen:

https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitge ... bschaffung


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 22.09.2019, 17:19 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 6130
Wohnort: Niedersachsen
Hinnerk hat geschrieben:
Hendrik77 hat geschrieben:
Ja für mich nicht und es geht auch nicht darum das nur in Deutschland was getan wird,sondern weltweit! Alleine wird egal welches Land die Herausforderung nicht zu lösen sein.

Und deshalb sage ich ja, dass wir zwar kleinen aber reichen Industrienationen mit gutem Beispiel voran gehen müssen auch wenn wir nur einen kleinen Teil der weltweiten CO2 Emissionen erzeugen. Ansonsten werden wir doch von China und den Nachbarländern, auf denen wir mit Fingern zeigen, gar nicht ernst genommen.

Letzteres werden wir sowieso nicht, wenn es um das Klima geht.
Es wäre wohl naiv, zu glauben, dass China, Indien, Afrika sich Europa bezüglich Umweltschutz/ Klimaschutz zum Vorbild nehmen, solange sie nicht auch den gleichen Wohlstand wie wir erreicht haben. Von den Staaten der ehemaligen Sowjetunion und den USA mal ganz zu schweigen.
„Am deutschen Wesen wird die Welt genesen“ hat man schon mal vergebens geträumt.

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22.09.2019, 18:08 
Offline
Mitglied

Registriert: 04.02.2006, 01:12
Beiträge: 1015
Wohnort: Sønderjylland
Nun ist der ökologische Fußabdruck der Deutschen aber noch weit über dem Weltdurchschnitt und immer noch über dem der Chinesen und erst recht der Inder. Und solange dem so ist, sollte man an sich arbeiten. Welchen erstrebenswerten Wohlstand soll man China denn vorleben? Den 1,99-Steak - an sieben Tagen die Woche - Wohlstand? Oder vielleicht was smarteres?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22.09.2019, 18:09 
25örefan hat geschrieben:
Es wäre wohl naiv, zu glauben, dass China, Indien, Afrika sich Europa bezüglich Umweltschutz/ Klimaschutz zum Vorbild nehmen, solange sie nicht auch den gleichen Wohlstand wie wir erreicht haben. Von den Staaten der ehemaligen Sowjetunion und den USA mal ganz zu schweigen.
„Am deutschen Wesen wird die Welt genesen“ hat man schon mal vergebens geträumt.

Weil also China, Indien, die USA und andere Nationen nichts tun sollen wir auch die Hände in den Schoß legen und auch nichts tun außer vielleicht Glühbirnen gegen LEDs einzutauschen, Fensterscheiben ersetzen etc. wie du es gemacht hast? Das soll alles sein?
Nein, ich erwarte von der Politik ein grundsätzliches Umdenken und Handeln. Bis jetzt gibt es da nur Lippenbekenntnisse und es darf nichts kosten.
Das klappt so nicht.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 22.09.2019, 18:24 
Das Schöne aber ist, dass jetzt die Jugend weltweit aufmuckt und die Politik ganz schön bedrängt. Wer da noch von einer Eintagsfliege spricht verkennt die Lage. Diese Fridays for Future Kiddys werden bald wählen, viele von denen tun es bereits. Wenn da eine Partei clever ist holt sie sich diese Wähler. Die Anzahl dieser aufgeklärten jungen Menschen, die sich von der Politik kein X für ein U vormachen lassen wird in den nächsten Jahren rasant wachsen; da bin ich mir sicher. Und das ist gut so. Meine Tochter geht mit ihren Schülern auch auf die Straße mit dem Segen der Schulleitung und der Landesschulbehörde.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 22.09.2019, 18:45 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 6130
Wohnort: Niedersachsen
Krogen schrieb
Zitat:
Weil also China, Indien, die USA und andere Nationen nichts tun sollen wir auch die Hände in den Schoß legen und auch nichts tun außer vielleicht Glühbirnen gegen LEDs einzutauschen, Fensterscheiben ersetzen etc. wie du es gemacht hast? Das soll alles sein?

1. war es eine ganze Reihe mehr, was mein bisheriger Beitrag zum Umwelt-/ und Klimaschutz war und ich bin bereit mehr zu tun, aber ich werde nichts unterstützen, was dem vergeblichen Ausschöpfen eines lecken Bootes mit einem Fingerhut gleichkommt.

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22.09.2019, 19:41 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 6130
Wohnort: Niedersachsen
25örefan hat geschrieben:
Krogen schrieb
Zitat:
Weil also China, Indien, die USA und andere Nationen nichts tun sollen wir auch die Hände in den Schoß legen und auch nichts tun außer vielleicht Glühbirnen gegen LEDs einzutauschen, Fensterscheiben ersetzen etc. wie du es gemacht hast? Das soll alles sein?

1. war es eine ganze Reihe mehr, was mein bisheriger Beitrag zum Umwelt-/ und Klimaschutz war und ich bin bereit mehr zu tun, aber ich werde nichts unterstützen, was dem vergeblichen Ausschöpfen eines lecken Bootes mit einem Fingerhut gleichkommt.

:!: Tschuldigung Krogen, das kommentierte Zitat stammte von Hinnerk :!:

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 141 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 ... 10  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de