www.dk-forum.de

Das Diskussionsforum für Dänemarkfreunde.
Aktuelle Zeit: 12.11.2019, 12:19

 

Fuer Datenschutzerklaerung
hier klicken


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 39 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.05.2006, 09:01 
Offline
Mitglied

Registriert: 22.02.2002, 11:23
Beiträge: 4050
Hej Marion!
ich bin nun kein Koch oder Ernährungsiwssenschaftler, aber ich würde mal sagen (und sage es auch), daß Sauerkraut ohne Zusätze außer Saltz, evtl. noch Weißwein, gegoren ist - lange Zeit, darin liegt das Geheimnis und man merkt dies dem (Sauer)Kraut auch an.

Surkål hingegen ist immer Weißkohl, der mit Essig :!: und Gewürzen sauer gekocht wird.
Das schmeckt schon anders (und ist roh als und wie Sauerkraut ja gar nicht so zu verzehren).

Ausschlaggebend für meine Behauptung ist und war eigentlich der Geschmack - ich lasse mich durchaus eines Besseren belehren...

Gruß Ursel, DK


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.05.2006, 10:18 
gelöscht


Zuletzt geändert von Marion1 am 11.02.2007, 10:44, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.05.2006, 13:17 
Der Unterschied zwischen Sauerkraut und Sauerkohl/Suerkohl/surkål liegt meines Wissens nur in unterschiedlichen landschaftlichen Bezeichnungen für dasselbe.

Es ist Kohl, der durch Milchsäuregärung haltbar gemacht wird.

In Süddeutschland nennt man Kohl auch Kraut, daher Sauerkraut. Im Plattdeutschen gibt es nur das Wort Suerkohl, aber nicht Suerkruut, daher gibt es in Norddeutschland den Ausdruck Sauerkohl synonym zum süddeutschen Sauerkraut.

Und in Dänemark heißt Kohl natürlich kål...

Kohl war ein Hauptnahrungsmittel, bevor die Kartoffel sich durchsetzte, und die Konservierung war wichtig, um die Ernährung über den Winter zu sichern. Daher ist Sauerkohl auch keine ursprüngliche deutsche Spezialität, sondern war in allen Gebieten weit verbreitet, in denen Kohl Hauptnahrungsmittel war. Auch in Dänemark, man denke nur an die alte Bezeichnung kålhave, den Hausgarten, in dem früher überall Kohl für den Eigenbedarf angebaut wurde.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.05.2006, 14:07 
Offline
Mitglied

Registriert: 22.02.2002, 11:23
Beiträge: 4050
hej Danebod!
Daß es da auch sprachliche Unterschiede gibt, ist mir klar.
Wenn Du aber den Surkål hier ißt, so ist das etwas ganz anderes als Sauerkraut in Dtld. -- und das liegt eben an der Zubereitungsweise.
Der Surkål wird angesäuert, indem man beim Kochen Essig zusetzt.
Das Sauerkraut gärt vor sich hin,wenn es in Fässern mit Salz eingelegt wird. (Stichwort Michsäurebakterien).
Und durch das Nicht-Kochen hält sich natürlich auch das Vitamin C des Kohls besser, was vor allem den Seeleuten damals sehr zugute kam.

Und so hat man auch zwei verschiedene Produkte, die allerdings beide auf Weißkohl basieren und sauer sind.

So kenne ich das - und wie gesagt, allein der Geschmack ist schon anders.

Interessant beim Sprachlichen ist ja eben auch, daß der deutsche Sauerkraut bis nach Amerika verwendet wird, wenn man das echte Sauerkraut meint.

Gruß Ursel, DK


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.05.2006, 14:21 
Tja - Flensborg Avis hatte mal ein Foto aus Solvangen abgedruckt, das ist eine Ortschaft in Kalifornien, die von dänischen Auswanderern gegründet wurde und viel auf ihre dänischen Traditionen hält - obwohl niemand mehr dort dänisch spricht.

Auf dem Foto jedenfalls war ein Geschäft, das mit einem großen Schild Reklame machte für Original Danish Sauerkraut...

Kluges Ethymologisches Wörterbuch erklärt den Unterschied zwischen Sauerkraut und -Kohl rein sprachlich-dialektal. Sollte es tatsächlich auch sachliche Unterschiede geben?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.05.2006, 14:54 
Offline
Mitglied

Registriert: 22.02.2002, 11:23
Beiträge: 4050
Hej Danebod!
Vielleicht sollten wir zur sachlichen Unterscheidung lieber Kochbücher heranziehen :D
Egal wie und was - Guten Appetit - Ursel, DK - bei der es heute garantiert kein Sauerkraut gibt, obwohl das Wetter noch paßt :x


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.05.2006, 23:57 
"Eisbein mit Sauerkraut" spiser ikke nogen i Sydtyskland.
Vi spiser "Schweinshax(e)n mit Sauerkraut! :wink:

Fra min "Bayerisches Kochbuch":

0,5 bis 0,75 kg Schweinefleisch oder 1-2 Schweinshaxen, frisch (Salz für frisches Fleisch) oder gepökelt (=Eisbein)
30 g Fett
1 Zwiebel
0,75 kg Sauerkraut
2 Äpfel
Salz nach Bedarf
einige Wachholderbeeren
eventuell etwas Knoblauch
bis zu 0,5 l Flüßigkeit (Wasser, Fleischbrühe)

Geschnittene Zwiebeln in Fett andünsten, Kraut und Apfelschnitze zugeben, andünsten, Gewürze beifügen, aufgießen, zum Kochen bringen. Fleisch waschen, leicht salzen - Eisbein nicht salzen - in kochendes Kraut geben, zugedeckt garen.
Garzeit je nach Dicke des Fleisches 1,5 bis 2 Stunden. Besonders günstig im Dampfdrucktopf zu garen.
Gares Fleisch aus dem Kraut nehmen, Kraut abschmecken, Fleisch in Portionen schneiden und auf angerichtetes Kraut legen.

Beilagen: Salzkartoffeln, Kartoffelbrei

Ich lieb s auch nicht sehr, liegt doch etwas schwer im Magen.
Tafelspitz oder Tellerfleisch sind für mich ein leckeres "deutsches" Essen.

Cornelia


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.05.2006, 07:15 
Offline
Mitglied

Registriert: 22.02.2002, 11:23
Beiträge: 4050
Guten Morgen, Cornelia!
Nachdem wir den Unterschied zwischen Sauerkraut und surkål fast geklärt haben, bin ich gespannt auf den Unterschied zwischen Eisbein und Schweinshaxe :wink:

Ein schönes Wochenende - Ursel , DK


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.05.2006, 08:59 
Offline
Mitglied

Registriert: 29.04.2006, 08:18
Beiträge: 38
Wohnort: D-45149 Essen
God morgen alle!

Ursel hat geschrieben:
Nachdem wir den Unterschied zwischen Sauerkraut und surkål fast geklärt haben, bin ich gespannt auf den Unterschied zwischen Eisbein und Schweinshaxe


Den danske (!) udgave af Wikipedia nægter - på entydig måde - enhver forskel mellem "surkål" og "Sauerkraut": Hvis man søger efter det førstnævnte begreb så skifter "Wiki" med det samme til denne forklaring:

http://da.wikipedia.org/wiki/Sauerkraut

<< Sauerkraut eller surkål er en metode til konservering af fint snittet hvidkål. Ved lufttæt opbevaring opstår der en mælkesyregæring svarende til ensilering, som ændrer kålens smag og øger dens holdbarhed. Samtidig bliver kålen lettere at fordøje og mælkesyren giver en gunstig virkning på hele fordøjelsessystemet. Den færdige surkål har været brugt som hovedingrediens i en række retter med svinekød eller svinepølser som smagsgivere. >>

Og sådan forklarer den 'tyske Wiki' begrebet "Eisbein":

<< Das Eisbein, auch die Hachse, Hechse, Haxe, Hämsche, Bötel oder die Stelze genannt, schweizerisch Gnagi, ist der Teil des Beins vom Schwein, der sich zwischen Knie- bzw. Ellenbogengelenk und den Fußwurzelgelenken befindet.>>

Efter min (hjemmeløbende husfars) forståelse betegener "Schweinshaxe" at man først koger, efterhånden steger flæsken i ovnen. Derimod - efter min opfattelse - er "Eisbein" den kogte udgave ...

Men ved hjælp af den tyske DUDEN fandt jeg også denne sjove overraskelse:

<< Eis|bein, das [1: eigtl.= [color=darkblue]zum Eislauf geeigneter Knochen; aus dem gespaltenen Röhrenknochen großer Schlachttiere wurden früher Schlittschuhe hergestellt]: >>

Velbekomme !

_________________
Med venlig hilsen - freundliche Grüße von
Jürgen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.05.2006, 15:24 
Offline
Mitglied

Registriert: 22.02.2002, 11:23
Beiträge: 4050
Hej Jürgen!
Dann schau Dir mal Kochrezepte zum Thema surkål an ---- so koche ich Sauerkraut nicht!


Ursel, DK - mit sowohl alten Tanten hin Dk wie in Dtld. (und nach deren Rezepten und Geschmacksproben scheint mir Sauerkraut doch verschieden)

Fälschliche Übersetzungen, die wortwörtlich richtig sind , gibt es ja auch einige ... sogar innerhalb Dtlds....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Streit um des Kaisers Bart
BeitragVerfasst: 20.05.2006, 15:40 
Offline
Mitglied

Registriert: 12.01.2006, 11:07
Beiträge: 4152
Wohnort: Sønderjylland, DK
Hej Ursel & Juergenl!

Ich glaube nicht, dass du sagen kannst, dass Juergenl unrecht hat, Ursel, denn die Übersetzung sagt nichts über die regional verschiedenen Rezepte, die es gibt. Dein Rezept, Ursel, ist nicht das einzige Rezept für Sauerkraut, und einige Rezepte wirst du als scheußlich empfinden, andere asl Original Rezepte anerkennen.

Ein Streit um des Kaisers Bart?

Grüsse von vilmy aus dem deutsch-dänischen Grenzland...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.05.2006, 16:08 
Offline
Mitglied

Registriert: 22.02.2002, 11:23
Beiträge: 4050
Hej Vilmy!
ich sage doch gar nicht, daß Jürgen Unrecht hat - er zitiert ja nur aus Wikepedia - einem Lexikon aus Lesern / Laienexperten (schönes Wort) gemacht.

Ich kenne nur die Unterschiede, von denen ich spreche, seit mehr als 20 Jahren - Sauerkraut ist der mir hier angebotene surkål eben nicht,.
Schaut mal in die Internetrezepte - da wird beides unterschiedlich gekocht --- Kochbücher aus verschiedenen Generationen mögen da noch mehr aussagen, aber wenn schon auf Wikepedia als letztes Mittel verwiesen wird ...

Aber letztendlich hast Du Recht - Streit um des Kaisers Bart (wobei ich dies hier als Diskussion und nicht als Stzreit emfpinde, ich hoffe, Jürgen sieht das ebenso) -- möge jeder das genießen,was er bestellt und bekommt,.

Ursel, DK - in Brugsen noch nicht fündig, was Sauerkraut angeht... also weiterhin importierend...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: "Sauerkraut" vs. "surkål"
BeitragVerfasst: 20.05.2006, 16:49 
Offline
Mitglied

Registriert: 29.04.2006, 08:18
Beiträge: 38
Wohnort: D-45149 Essen
God dag mine damer, hej alle!

Jeg er nu - ganske ærlig talt - ikke helt sikker om jeg ikke skulle bede om undkydning fordi jeg forsøgte at hjælpe med mine citerede forklaringer ...

Jeg er absolut klar over at (næsten!) alle danske som tyske husmødre kender til mangefoldige opskrifter hvordan man tilbereder tilmindst een af de to nævnte retter på den herligste, mest velsmagende måde,

- at der endda findes utallige flere opskrifter såvel i nettet samt andre kilder. Jeg er ellers rigtig heldig med at jeg ikke behøver den slags:

Jeg kan nemlig bedst lide denne "Sauerkraut med Schweinshaxe" som min kone plejer at tilberede en gang i mellem. Alle vore venner kan sagtens erkende denne kendsgerning ...

Venlige hilsner

fra Jürgen

_________________
Med venlig hilsen - freundliche Grüße von
Jürgen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.05.2006, 17:25 
Offline
Mitglied

Registriert: 22.02.2002, 11:23
Beiträge: 4050
Hej Jürgen!
Ich bin absolut sicher, daß ich das Gericht Deiner Frau auch als Sauerkraut identifizieren würde.


Ich glaube, wir müssen zurück zu den Ursprüngen:

Sauerkraut wird wirklich gegoren--- ist irgendwo ein Gericht "sauer aus sich selbst heraus".

Die Rezepte mit "surkål" basieren immer auf Weißkohl + Essig, d.h. der saure Effekt wird beim Kochen erst zugefügt.

und das schmeckt eben anders.
Und sicher auf seine Art genauso lecker.
Und sicher finden sich dann sowohl für Sauerkraut wie auch für "surkål" verschiedene Zubereitungsarten!

Aber das Ausgangsprodukt ist eben verschieden (wenn auch in beiden Fällen ganz zuerst mal Weißkohl).

Was sagt denn Deine Frau dazu???

Schönes Wochenende - Ursel, DK


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Sauerkraut - surkål
BeitragVerfasst: 21.05.2006, 08:43 
Offline
Mitglied

Registriert: 29.04.2006, 08:18
Beiträge: 38
Wohnort: D-45149 Essen
Hej alle,
hallo @Ursel,

außer dem bereits Geschrieben habe ich zum Thema "Sauerkraut" kaum mehr an Wissenswertem beizusteuern. Essig ist kommt bei unserer Kohl-Zubereitung in der Hauptsache an den Rotkohl, wo er zusammen mit Äpfeln "die richtige Farbe" liefert. Kürzlich war hier ein Küchentip zu lesen, wonach ein kleiner Schuß Essig dem Weißkohl den strengen Kochgeruch nehmen soll. Sauerkraut - zumindest mancher Herkunft - ist meist eh reichlich sauer.

Mein einschlägiges Schlußwort zum Thema (aus der Feder von Wilhelm Busch):

" ... daß sie von dem Sauerkohle
eine Portion sich hole,
wofür sie besonders schwärmt,
wenn er wieder aufgewärmt."


Das war's von mir zu diesem Thema. Allen beste Sonntagsgrüße

Jürgen

_________________
Med venlig hilsen - freundliche Grüße von
Jürgen


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 39 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de