www.dk-forum.de

Das Diskussionsforum für Dänemarkfreunde.
Aktuelle Zeit: 07.04.2020, 22:14

 

Fuer Datenschutzerklaerung
hier klicken


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 105 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.01.2007, 17:37 
Offline
Mitglied

Registriert: 05.02.2006, 15:19
Beiträge: 326
Wohnort: ved fjorden nordpå
Man darf aber nicht vergessen, dass der "Sozialstaat" eine Funktion als Angstschutz besitzt. Ob nun Globalisierung oder der Umbau der sozialen Gerechtigkeit die aktuelle Veränderung darstellt kann ja egal sein - der "deutsche Michel" hat's da schwerer... s. Ursels Beitrag
@Ursel: gut ge(be)schrieben...

Guter thread - trotzdem sollte man auch bedenken Citat: ...Zunahme der Angst hat viel mit dem amerikanischen Individualismus zu tun (...). Wenn das an einen Punkt kommt, an dem der Einzelne zu sehr auf sich alleine gestellt ist, so wie in den USA, wo während der letzten Jahrzehnte kontinuierlich öffentliche Dienste und Einrichtungen abgebaut wurden, dann kriegen es die Leute eben mit der Angst zu tun." (SZ vom 11.03.2003) Barry GLASSNER, The Culture of Fear


muldvarp


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.01.2007, 17:42 
Offline
Mitglied

Registriert: 15.02.2006, 23:57
Beiträge: 657
Zitat:
Was tut denn unsere Regierung wirklich für uns? Was tut sie für Familien mit Kindern? Gut, wie gesagt, wir haben keine, dafür müssen wir ja auch einiges "löhnen", aber das, was die Frau von der Leyen da loszettelt, ist genauso Augenwischerei, damit erreicht man nichts. Warum nimmt man sich denn hier nicht mal ein Beispiel an Frankreich, auch an Dänemark, wo alles ganz anders geregelt ist. Dort heißt es nicht "Die Franzosen sterben aus", ganz einfach, weil sie es sich leisten können, Kinder zu kriegen, sie können hinterher arbeiten gehen, und die Kinder sind trotzdem gut versorgt. Von DK wisst ihr das ja eh.


Interessanter Ansatz. Aber die Frage bleibt, würden die Deutschen wirklich mehr Kinder bekommen, nur weil sie bessere, ich nenns mal "Kinderaufbewahrungsmöglichkeiten" :oops: hätten. Ich glaube nämlich nicht.
In den USA, z. B., gibt es vom Staat eigentlich gar nichts für die Kinder, dafür sind die Kosten enorm. Beispiel? Daycare (also Kindergrippe) kostete bei uns 1.200 Dollar pro Monat für 2 Kinder (nur 6 Stunden am Tag und ohne Essen!) Freizeitgestaltungen sind nicht bezuschusst wie in D und deshalb unglaublich teuer. Was ein Studium in den USA kostet, wissen ja sicher die meisten... Trotzdem haben die Menschen dort viele Kinder, zu den eigenen auch gerne noch adoptierte.

Zitat:
Wo gehts denn aufwärts, wenn ich jeden Tag höre, diese Firma baut 500 Stellen ab, die nächste 2000, ein abgefeimter Schwindler wir Hartz kommt mit Bewährung davon.


Ist vielleicht nur Zufall, aber es haben grade einiger meiner Bekannten Jobs gefunden ohne gross suchen zu müssen.

Zitat:
Und oft denke ich, wenn wir durch so eine Siedlung fahren, wann wohnen die Leute denn hier? Am Wochenende? Eine Freundin von mir baut jetzt mit ihrem Mann ein Haus mit sage und schreibe 180 qm.


Ist das wirklich die allgemeine Realität? Also fährt man in meiner alten Gegend durch die Neubaugebiete, dann sind die einzigen, die wirklich grosse Häuser haben die, die auch entsprechende finanzielle Mittel haben. Alle anderen bauen ganz normale Häuser mit Minigärten, oft auch Doppel- oder Reihenhäuser. Ich kenne auch viele, die sich alte Häuser kaufen und die dann nach und nach wieder instandsetzen.

Also ich sehe das Ganze nicht so schwarz, obwohl ich auch ein Deutscher bin. Ich kann auch nicht sagen, dass in meinem Umfeld jemand Panik macht. Für mich also die Frage, ist die Panik in D wirklich so gross oder ist das auch wieder eine übertriebene Darstellung der Medien?

LG Simba


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.01.2007, 17:51 
Offline
Mitglied

Registriert: 05.02.2006, 15:19
Beiträge: 326
Wohnort: ved fjorden nordpå
Hej Simba,
hier ein wenig Rethorik: Panikmache ist kontraproduktiv.
Wäre es "Panikmache der Medien" würde sich ein kontraproduktives Ergebnis einstellen.
Warum also Angst?

muldvarpen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.01.2007, 18:05 
Offline
Mitglied

Registriert: 22.02.2002, 12:23
Beiträge: 4050
Hej allesammen!

Natürlich nimmt das WISSEN um die Vergangenheit wohl auch ab, gespürt haben sie ja wirklich nur noch die heute wirklich Alten, aber Angst, Sorge, etc. sind Gefühle --- und die liegen ganz woanders.
Ein mißbrauchtes Kind weiß das oft auch gar nicht mehr, trotzdem ist das Gefühl der Ohnmacht, Angst, etc. eben da.
(Womit ich die Parallele nur zwischen den Gefühlen und dem Kopf gezogen haben will - nicht den Mißbrauch mit der deutschen Geschichte vergleiche oder gleich setze --- also nur die Wirkung eben)
Und in so gut wie jeder deutschen Familie gibt es eben die Geschichten von Bombennächten, Flucht und Hunger/Kälte.
Dagmars Beispiel ist für meine Generation durchaus kein Einzelfall.


Fabula:
Soooo schlimm tun es die Deutschem mit ihren Kindern nun nicht.
Hier in Dk gibt es zwar die besseren Institutionen, in die Du die Kinder zwecks eigener Arbeitsaufnahme abgeben kannst - wenn Du das so willst (wozu dann Kinder bekommen, wenn sie zu fremderzogen werden, fragen sich dann auch einige), aber in Dtld. bekommst Du finanzielle Nachlässe, wenn Du Kinder hast, die es hier nicht gibt.
Und die Institutionen kosten hier mindestens soviel wie in Dtld.

Und wie bereits geschrieben wurde mit auch die ärztliche Versorgung und die schulische Ausbildung in Dtld. nicht schlechter (für Kinder) als hier.
DAS ist eine Ausrede, die irgendwo nicht sticht.
Mal ganz abgesehen davon, daß es Staaten gibt, die weit weniger soziale Absicherung auf ALLEN Gebieten haben und dennoch Kinder bekommen.
Und mal ganz abgesehen davon, daß Kinder, Familie doch eigentlich der urprivateste Bereich ist, in den sich doch eigentlich niemand gerne schauen und reinreden läßt --- wie vereinbart sich das mit dem Ruf nach dem zahlenden Staat, der die ganztägliche Erziehung und mehr übernehmen soll oder muß?

Und wer das alles nicht auf "die Dänen" und "die Deutschen" reduzieren will, sondern wieder nur Einzelschicksale sehen möchte, muß sich dennoch auch mal fragen lassen, wieso es doch Grundstimmungen in einzelnen Ländern gibt, die sicher nicht das Bild eines jeden Individuums widerspiegeln, dennoch aber irgendwie einen Nerv treffen.
Keiner wird eben bestreiten, daß Südländer generell lebhafter sind, daß die Menthalität, der Witz, die Kultur der Engländer eine andere ist als die der Russen, der Deutschen oder Dänen.
Das ist doch per se nichts Schlimmes.
Wir sind doch als Nation auch Wesen, die geprägt wurden - durch Landschaft, Geschichte, Kultur etc.
Wäre es nicht so, bräuchten wir solche Fragen doch gar nicht zu stellen.
Wären wir als Nationen nicht auch unverwechselbar, dann gäbe es eben keine Integrationsprobleme.
Die sind doch nicht behoben, wenn jemand gelernt hat, daß in DK am 2. Osterfeiertag die Geschäfte zuhaben und das Auto teuer ist und ein Haus lieber gekauft als gemietet wird.
Da steckt doch mehr dahinter - eigentlich steckt doch dahinter bereits wieder der Menthalitätsunterschied einer Nation zur anderen -wie sie ihre Alltagsdinge handhabt.
Die ungeschriebenen Gesetze zählen da noch mehr als die geschriebenen.

Und man vertue sich nicht:
Auch mein Abijahrgang war nicht auf Rosen gebettet, auch bei uns gab es einen Numerus Clausus, der uns witzeln ließ, daß die meisten von uns wohl nur noch zum Indischen Tempelbau als Studienfach zugelassen werden würde und der vielen nicht mit dem Abitur in der Tasche eine offene Welt, die nur auf sie gewartet hat, zeigte.

Auch die Dänen schleppten zumindest bis vor 15 Jahren noch ihr Trauma mit den Deutschen herum --- der gerade erst von groß auf riesig gewachsene deutsche Nachbar war laut Aussage von erstaunlich vielen jungen Leuten der Grund für ein NEIN bei der damaligen EU-Abstimmung.
Was mich, seinerzeit neu in Dk, arg gewundert hat, denn just diese jungen Dänen hatten Dtld. ja eigentlich nicht schlimm erlebt - oder?
Aber manche Ängste sitzen eben tiefer und werden auf die unlogischsten Dinge übertragen.

Im Abschluß sage ich ja nicht, daß die deutsche Vergangenheit der einzige Grund für diese Zukunftsangst ist - aber einer, der eben auch zählt.

Allen einen schönen Feierabend - Gruß Ursel im eiskalten DK

_________________
""Den virkelige opdagelsesrejse går ikke ud på at finde nye lande,
men at se med nye øjne."

---------------------------------------------------------Marcel Proust
...


Zuletzt geändert von Ursel am 02.02.2007, 22:12, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.01.2007, 19:21 
Offline
Mitglied

Registriert: 18.07.2006, 16:38
Beiträge: 2316
Wohnort: Berlin v Deutschland
Hallo alle,

auf manche Fragen gibt es wohl keine Antwort.
Menschen sind nunmal unterschiedlich - besonders wenn sie verschiedener Nationalität sind. Ich glaube nicht, dass man das unbedingt vertiefen sollte. Höchstwahrscheinlich gibt es bereits Philosophen, die darüber ganze Enzyklopädien veröffentlicht haben. Einfach mal die Suchfunktion benutzen.... uups.. kleiner Scherz. ;-)

Aber wenn Ihr meint, es ginge euch schlecht und ihr hättet Grund zur Angst:

Schaut euch einfach Länder an, in denen es regelmäßig Naturkatastrophen (echte, nachhaltige Naturkatastrophen!!! nicht so'n kleinen Wintersturm), Bürgerkrieg, Krieg, Hungersnot, Dürre, Zensur undwasweißichnochalles gibt. Dann seht ihr vielleicht, wie gut es euch geht und dass ihr im Gegenteil Grund zur Zuversicht habt, dass sich daran hier in nächster Zeit auch nicht entscheidend viel verändern wird.

So gut wie uns Nordeuropäern (da zähl ich Deutschland jetzt mal ganz keck dazu) geht es nicht vielen Leuten auf der Welt. :D
Gruß

/annika


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.01.2007, 19:29 
Offline
Mitglied

Registriert: 22.02.2002, 12:23
Beiträge: 4050
Hej Annika!

Das unterschreib ich jetzt einfach!!!! :D :D

Gruß Ursel, DK

_________________
""Den virkelige opdagelsesrejse går ikke ud på at finde nye lande,
men at se med nye øjne."

---------------------------------------------------------Marcel Proust
...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.01.2007, 19:39 
... und für alle (ob angstfrei oder angstvoll) jetzt die herzliche und durchaus ernstgemeinte :!: Einladung, an den Protesten zum G8 Gipfel in Heiligendamm teilzunehmen.

med -denne gang-alvorlige hilsner
katti, die sich wieder ins Sprachtraining verzieht


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.01.2007, 20:22 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 23.06.2002, 22:08
Beiträge: 7839
Wohnort: Sall
katti hat geschrieben:
... und für alle (ob angstfrei oder angstvoll) jetzt die herzliche und durchaus ernstgemeinte :!: Einladung, an den Protesten zum G8 Gipfel in Heiligendamm teilzunehmen.


... und wogegen soll dort protestiert werden?

_________________
www.helbo.org - www.sallnet.dk - www.salldata.dk - www.frijsendal.dk
Liv uden Bevægelse kan være godt nok for gulerødder og kålhoveder, som ikke er bedre vant. - N.F.S.Grundtvig


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.01.2007, 21:43 
Hej Lars, du har fået en PN :D
katti


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.01.2007, 23:19 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 23.06.2002, 22:08
Beiträge: 7839
Wohnort: Sall
Ja, ich verstehe nur nicht, warum Du nicht hier antwortest. Nach meiner Meinung hat das nämlich einiges mit dem Thema zu tun :?: :?: :?:

_________________
www.helbo.org - www.sallnet.dk - www.salldata.dk - www.frijsendal.dk
Liv uden Bevægelse kan være godt nok for gulerødder og kålhoveder, som ikke er bedre vant. - N.F.S.Grundtvig


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.01.2007, 23:35 
Offline
Mitglied

Registriert: 12.08.2005, 22:32
Beiträge: 325
Wohnort: bei Lübeck
Hallo,

In D geht es uns schlecht, aber auf einem verdammt hohen Niveau !
Bild

_________________
Gruß,

Akina

Es scheint mir, dass der Versuch der Natur, auf dieser Erde ein denkendes Wesen hervorzubringen, gescheitert ist. (M.Born)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.01.2007, 08:52 
Offline
Mitglied

Registriert: 30.08.2005, 11:20
Beiträge: 671
Wohnort: Südwestdeutschland
Hab mir gestern abend noch lange Gedanken darüber gemacht. Und ich bleibe bei meiner Aussage: Ich fühle mich von meiner Regierung hintergangen. Wir werden nicht gefragt, ob wir etwas wollen, wir müssen es tun. Wir mussten den Euro nehmen, wir
müssen hinnehmen, dass wir uns lächerlich machen in Europa wegen des Desasters mit dem Rauchverbot, wir machen uns lächerlich mit dem Tempolimit, das es bei uns nicht gibt. Nur bei uns nicht gibt. Laut Ex-Umweltminister Töpfer sind wir allen Ernstes das einzige Land auf der Welt, in dem es kein Tempolimit gibt.
Warum auch. Wen interessiert schon die Welt von morgen?


@Simba:

Ich weiß nicht, wie es bei euch ist. Bei uns ist es leider so, dass die Neubaugebiete fast nur mit sehr großen - um nicht zu sagen protzigen - Häusern bebaut sind, die ich nicht bezahlen möchte. Und es ist leider wirklich so, dass sie auch noch nicht bezahlt sind.

Ihr könnt mir jetzt widersprechen - ich kann nur davon ausgehen, was ich in DK gesehen habe: Wo immer wir waren, solche Häuser habe ich nur sehr selten zu sehen bekommen.

Aber wisst ihr, was mich im Grunde genommen am meisten stört an allem:

Meine Generation wollte vor vielen Jahren die Welt verbessern, (jaja, die Alt-68iger.... :P ), haben alle Ansätze dazu gemacht, und nun? Schaut mal, wer oben sitzt. Wer alles managt. :roll:

Habt ihr gestern das Urteil für diesen unsäglichen Hartz gehört? 2 Jahre auf Bewährung und eine Geldstrafe, die er aus der Hosentasche zieht.
Vorher abgesprochen.

Ist doch toll.
Begeistert mich bei einem Typen mit einem solchen Namen! Wieviele stehen Monat für Monat an, um ihre paar Kröten von Hartz IV abzuholen? Die nicht mehr wissen, wie sie über die Runden kommen sollen? Das ist doch für solche Leute und nicht nur für sie ein Schlag ins Gesicht!

@Akina:

Nein, schlecht gehts mir nicht, das wäre nun wirklich gelogen. Das sind nur Gedanken, die man sich halt macht, auch wenns einem gut geht! :wink:

:roll: Wenn ich nun nachlese, was ich da gestern und heute geschrieben habe, frage ich mich, warum ich überhaupt noch da bin!

Wie geht das Lied? 8)

"und ich frag mich, warum ich noch da bin,
zum Austeigen bin ich leider zu feig...." :wink:




Fabu - aus dem eisigen Deutschland - nicht immer nur wegen der Temperaturen...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.01.2007, 10:43 
Die Demokratie ist eben die beste aller schlechten Regierungsformen :) und die Politik generell nicht das Geschäft, in dem die edelsten Exemplare unserer Gattung nach oben gelangen. Das ist aber überall so. Die Franzosen, Italiener, Griechen, Spanier, Briten ... sind mit ihren Regierungen auch nicht glücklicher. Von den USA ganz zu schweigen ...

-- Martin


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.01.2007, 10:53 
Offline
Mitglied

Registriert: 18.07.2006, 16:38
Beiträge: 2316
Wohnort: Berlin v Deutschland
Jo. :-)

Die Philosophen haben bestimmt noch eine andere Enzyklopädie verfasst zum Thema "Woanders als hier ist es immer besser."

Gruß

/annika


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.01.2007, 11:07 
Offline
Mitglied

Registriert: 30.08.2005, 11:20
Beiträge: 671
Wohnort: Südwestdeutschland
Nur so eine Bemerkung am Rande:

Habe diese Frage auch in einem anderen Forum gestellt:

Eine einzige Antwort! Seit gestern! :shock:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 105 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de