www.dk-forum.de

Das Diskussionsforum für Dänemarkfreunde.
Aktuelle Zeit: 18.07.2019, 04:03

 

Fuer Datenschutzerklaerung
hier klicken


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Bornholm Fähre
BeitragVerfasst: 30.08.2016, 20:38 
Offline
Mitglied

Registriert: 05.08.2006, 18:44
Beiträge: 1715
Wohnort: Osnabrücker Land, Berlin
Hallo,
es gibt einige Neuigkeiten zu den Fähren nach Bornholm.

Das die ab September 2018 von Mols und nicht mehr von Færgen betrieben werden, stand ja schon in diesem Thread:
viewtopic.php?f=10&t=31379&p=386745&hilit=Bornholm#p386745

Neu ist, das dann auf der Saßnitz-Route tatsächlich weiterhin die gute alte Povl Anker (PA) zum Einsatz kommt. Mols hat sie von Færgen gekauft und bis 2018 an diese verchartert. Die PA bleibt aber Reservefähre, d.h. kommt nur am Wochenende oder bei sehr schlechtem Wetter bzw. Ausfall der Hauptfähre auf der Saßnitzroute zum Einsatz.
Die Tage der Hammerodde auf der Rügenroute sind gezählt, Mols übernimmt sie nicht, sondern läßt in Finnland eine neue Fähre bauen.
Details dazu, ein Bild sowie eine Diskussion der Vor- und Nachteile dieser neuen Fähre, die dann den Regelverkehr Saßnitz-Bornholm abwickeln wird, findet man hier:
http://www.bornholm.de/bornholmforum/ab ... 63-15.html

Dann: Die Preise der Bornholm Fähren sinken, schon seit Anfang August sind sie z.T.um 26% gesunken. Aber nur auf den vom dänischen Staat subventionierten Routen. Also auf den Linien Rønne-Ystad-Rønne und Køge-Rønne-Køge. Die Saßnitz-Route sieht daher keine Preissenkungen, auch nicht im nächsten Jahr. Dann werden die anderen beiden Linien noch einmal billiger.
So könnte man noch einmal neu überlegen, ob man zukünftig doch eher zu den Standardrouten der Dänen greift und die teurere Saßnitz-Route meidet.
Auch dazu gibts mehr Infos hier:
http://www.bornholm.de/bornholmforum/si ... -t663.html

Schließlich: Murphys Law gilt auch auf dänischen Fähren. Letzte Woche Donnerstag (25.8.) fiel die Bugrampe der Schnellfähre Leonora Christina beim Ablegen einen halben Meter herunter und ein Teil der Rampe, auf der die Autos auf die Fähre fahren, brach ab und versackte im Hafenbecken.
Es waren Taucher und Kranwagen nötig, um den Rampenteil zu bergen und wieder zu befestigen. Die Fähre war zu dem Zeitpunkt voll besetzt und mehrere hundert PKWs und fast Tausend Passagiere waren knapp 6 Stunden im Hafen von Rønne gefangen.
Auf der Gegenseite, in Ystad, warteten fast eintausend PKW´s und Tausende von Passagieren auf die Fähre. Der Rückstau war erst morgens um 4:00 wieder abgearbeitet.

Der Unfall soll durch menschliches Versagen ausgelöst worden sein, verletzt wurde niemand. Færgen hat angekündigt, das die Routine beim Ablegen geändert werden. Der endgültige Bericht von Søfartsstyrelsen wird erst in einigen Wochen erwartet.
Wer das Ganze auf Dänisch nachlesen will, hier sind die passenden Links:
http://www.tv2bornholm.dk/?newsID=116002
http://tidende.dk/?Id=75386
http://tidende.dk/?Id=75367
http://tidende.dk/?Id=75366
http://tidende.dk/?Id=75365
http://tidende.dk/?Id=75363
http://www.tv2bornholm.dk/?newsID=117010


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bornholm Fähre
BeitragVerfasst: 02.09.2016, 14:10 
Offline
Mitglied

Registriert: 18.02.2013, 01:33
Beiträge: 657
Wer schnell seekrank wird - kann auch mit dem Flugzeug nach Bornholm. Rechtzeitig gebucht kostet das nicht mal einen Hunni ab Frankfurt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bornholm Fähre
BeitragVerfasst: 02.09.2016, 15:11 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 5584
Wohnort: Niedersachsen
Alles in allem (bis auf den Unfall) ja gute Nachrichten zur Bornholmfähre :D

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bornholm Fähre
BeitragVerfasst: 02.09.2016, 23:03 
Offline
Mitglied

Registriert: 05.08.2006, 18:44
Beiträge: 1715
Wohnort: Osnabrücker Land, Berlin
Kairos hat geschrieben:
Wer schnell seekrank wird - kann auch mit dem Flugzeug nach Bornholm. Rechtzeitig gebucht kostet das nicht mal einen Hunni ab Frankfurt.
Hallo Kairos,
wohl war, mit dem Flieger gehts auch.
Aber sind die 100 Euros nicht etwas optimistisch?
Immerhin ist DAT die einzige Gesellschaft, die nach Bornholm fliegt und ein schneller Check sagt, das man da nicht unter 60 Euro allein für die Strecke Kopenhagen-Rønne rechnen muss.

Was die Preise betrifft, mit den neuen Fährpreisen kommst Du für 90 € mit einem Auto und fünf Personen von Ystad nach Rønne.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bornholm Fähre
BeitragVerfasst: 17.01.2019, 02:19 
Offline
Mitglied

Registriert: 07.07.2007, 08:09
Beiträge: 2319
Update:

Die Hin - und Rückfahrt, mit einem normalen PKW, von Sassnitz nach Bornholm,
kann man unter www.bornholmslinjen.de jetzt im Januar schon komplett ab 278 DKK buchen!

Im September 2019 kostet die Hin + Rückfahrt dann beispielsweise komplett ab 998 DKK :D

Im September 2010, als ich das letzte mal nach Bornholm reiste, zahlte ich noch fast doppelt so viel.

_________________
Viele Grüße
Hellfried - Forum-Sponsor

Der Ölschnitzsee in Oberfranken


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bornholm Fähre
BeitragVerfasst: 17.01.2019, 09:19 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 5584
Wohnort: Niedersachsen
Eine gute Nachricht!

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bornholm Fähre
BeitragVerfasst: 21.01.2019, 18:34 
Offline
Mitglied

Registriert: 03.07.2006, 09:28
Beiträge: 169
Wohnort: Hannover, Snogebæk
Die neue Fähre auf der Saßnitz-Route ist wirklich sehr schön und scheint auch recht gut bei stärkerem Wind im Wasser zu liegen.
Allerdings ist sie bei meinen beiden Überfahrten jedesmal so leer gewesen, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass die ganzjährige Verbindung auf Dauer angeboten wird... das kann nicht rentabel sein.

Supergünstig ist jetzt allerdings auch die Verbindung von Ystad. Wir haben schon zwei Mal ein Ticket für 99 Kronen ergattert.
Leider hat die Anreise über Schweden zwei große Nachteile:
1. ist die Scandlines Fähre Puttgarden - Rødby wirklich unglaublich teuer! und
2. und ... naja, Express 1 von Molslinjen kann mit der alten Leonara Christina einfach nicht mithalten. Die schaukelte zwar auch manchmal wirklich beängstigend, war aber innen sehr schön. Express ist bei allen Fahrten sehr schmutzig gewesen (Müll auf dem Boden, schmutzige Sitze) und tanzt irgendwie auf den Wellen. Im Durchschnitt werden 10% der Passagiere seekrank, weshalb jetzt einnach den Gründen dafür gesucht werden soll. Der T-Foil Stabilisator ist nicht mehr auffindbar ;-) ... Daher wird der Katamaran ab 2,50 Meter Wellenhöhe entweder komplett gestrichen oder durch den alten Povl Anker ersetzt.
Einzig das Beladen jetzt sehr schnell und es ist etwas mehr Platz vorhanden.

Bleibt spannend wie es mit Molslinjen weitergeht. Die Akzeptanz auf der Insel ist nach den ganzen Ausfällen nicht wirklich gut.
Ich habe ja die heimliche Hoffnung, dass zusätzlich zur Hammershus noch ein neuer hochseefähiger Katamaran angeschafft wird. Im Winter ist die Unsicherheit, ob man wirklich hin- und auch wieder zurückkommt nicht schön. In der ersten Januarwoche gab es nur an zwei Wochentagen eine planmäßige Verbingun nach Ystad....

_________________
Venlig hilsen
Bella


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bornholm Fähre
BeitragVerfasst: 21.01.2019, 19:07 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 5584
Wohnort: Niedersachsen
Der 3. Nachteil ist leider die für die meisten die weitere Anreise :(

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bornholm Fähre
BeitragVerfasst: 22.01.2019, 16:26 
Offline
Mitglied

Registriert: 03.07.2006, 09:28
Beiträge: 169
Wohnort: Hannover, Snogebæk
25örefan hat geschrieben:
Der 3. Nachteil ist leider die für die meisten die weitere Anreise :(


Über Schweden dauert es nicht wirklich länger, es sind zwar mehr Kilometer mit dem Auto zu fahren, aber dafür fahren die Fähren viel öfter.
Freitag Mittag los, spätabends auf der Insel 8) spätenstens, wenn man die Fähre verlässt, ist alles gut und die Entschleunigung beginnt sofort zu wirken. Das ist die Fahrtzeit wert :wink:

_________________
Venlig hilsen
Bella


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bornholm Fähre
BeitragVerfasst: 22.01.2019, 17:42 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 5584
Wohnort: Niedersachsen
Das ist wohl auch Geschmackssache.
Ich würde lieber die längere Fährpassage geniessen 8)

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bornholm Fähre
BeitragVerfasst: 22.01.2019, 21:51 
Offline
Mitglied

Registriert: 07.07.2007, 08:09
Beiträge: 2319
25örefan hat geschrieben:
Das ist wohl auch Geschmackssache.
Ich würde lieber die längere Fährpassage geniessen 8)


Dies geht mir ebenso!

Meinetwegen könnte die Überfahrt noch länger dauern. :)

_________________
Viele Grüße
Hellfried - Forum-Sponsor

Der Ölschnitzsee in Oberfranken


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bornholm Fähre
BeitragVerfasst: 22.01.2019, 23:33 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 5584
Wohnort: Niedersachsen
Hellfried hat geschrieben:
25örefan hat geschrieben:
Das ist wohl auch Geschmackssache.
Ich würde lieber die längere Fährpassage geniessen 8)


Dies geht mir ebenso!

Meinetwegen könnte die Überfahrt noch länger dauern. :)

Eine Seefahrt die lustig, eine Seefahrt die ist schön..., erst recht wenn man das Angeheme mit dem Nützlichen verbinden kann.

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bornholm Fähre
BeitragVerfasst: 12.05.2019, 18:19 
Offline
Mitglied

Registriert: 05.08.2006, 18:44
Beiträge: 1715
Wohnort: Osnabrücker Land, Berlin
Wir fahren seit 20 Jahren meistens die Schwedenroute, mit TT-Line über Travemünde-Trelleborg (nachts) und dann ab Ystad mit der Schnellfähre. Das ist für uns mit dem PKW die kürzeste Strecke (300+50 km), bis Saßnitz müßten wir rund 600 km mit dem Auto fahren - zu viel Streß. So fängt für uns der Urlaub schon in Travemünde an.

Was die Ganzjährigkeit der Saßnitz-Fähre betrifft: Ich kann mir schon vorstellen, dass Molslinjen das durchzieht. Sie haben ja im Gegenzug den Fährverkehr auf nur 4 (im Winter nur 3) Tage eingeschränkt. Und kürzlich berichtete der Touristverband, dass durch den Ganzjahresbetrieb die Zahl deutscher Fereinhaus-Touristen im Winterhalbjahr um 53% gestiegen ist.
Auch die Zahl der Ferienhausvermietungen in dieser Zeit ist gestiegen, insgesamt um 31%.
Mols sagt sogar, dass sich die Zahl der Passagiere im Zeitraum Sept-Dezember auf der Sassnitzroute verfünffacht hat, von 5000 im Vorjahr auf 25.000 in 2018.

Inzwischen setzt Bornholmslinjen auch wieder 2 Fähren am Wochenende ein, so dass man um 11:50 ab Sassnitz (mit der neuen Fähre Hammershus) oder um 14:00 (mit der guten alten Povl Anker) von Rügen losfahren kann.

Die Bornholmer selbst sind mit dem neuen Fährbetreiber ausgesprochen unzufrieden: Mangelnde Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit, nicht seefeste Fähren, häufige Ausfälle, Preislotterie, unflexibel, Mangel an ausreichend ausgebildetem Personal, liegen gelassene Fracht, uvm.
Hier mal ein kurzer Bericht, was die Fährgesellschaft sich in den letzten 2 Wochen geleistet hat:

1. Haben sie vom Verkehrsministerium eine Geldstrafe wegen mangelnder Berichterstattung von 1,5 Mio dkk bekommen.
2. Mußte die Hammershus vor knapp 2 Wochen nach Sassnitz umkehren, weil sie eine ganze Gruppe Reisender vergessen hatten, die waren in die Abfertigungsreihe nach Trelleborg geschickt worden.
3. Hat die Express 1 am Freitag kurz nach der Ausfahrt aus Rønne Havn ein Fischereiboot gerammt, drei vom Fischerboot im Sygehus, Express 1 zurück nach Rønne und Chaos im Fährverkehr für den Rest des Tages.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de