www.dk-forum.de

Das Diskussionsforum von DK-Forum.de & Tysk.dk
Aktuelle Zeit: 23.09.2017, 21:08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 66 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Geld wechseln EUR -> DKK
BeitragVerfasst: 25.07.2017, 20:14 
Offline
Mitglied

Registriert: 07.07.2007, 08:09
Beiträge: 1714
breutigams hat geschrieben:
@ Hellfried

Bei welchem KIWI ???????
KIWI gibt es nicht mehr.

Kiwi lukker i Danmark - 1.800 bliver fyret i dag
28. apr. 2017, 11:22


Beim KIWI in Alabaek, im September 2016.

Das es KIWI nicht mehr gibt ist ja echt schade!

_________________
Viele Grüße
Hellfried - Forum-Sponsor

100 GB Webspace, mit Domain und zahlreichen Extras, für nur 12 Euro im Jahr
500 GB Webspace, inkl Domain und vielen Extras, für nur 35,88 Euro im Jahr


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geld wechseln EUR -> DKK
BeitragVerfasst: 25.07.2017, 20:32 
Offline
Mitglied

Registriert: 07.07.2007, 08:09
Beiträge: 1714
Ronald hat geschrieben:
Hallo Martin,

730+DKK wirst du kaum bekommen.
Am Geldautomaten in DK liegst du bei 700+ musst aber mit Auslandkarteneinsatzgebühr (was fürn Wort!) daheim rechnen.

Schönen Urlaub,
-Ronny


Hallo Ronny,

habe eben noch mal meine Kontauszüge von September 2016 gecheckt.

Im September 2016 erhielt ich am Automaten von Spar-Nord einen Kurs von Euro=7,41580000 DKK
und es wurde pro abhebung 4 Euro Gebühr berechnet.

2000 DKK kosten inkl. der 4 Euro 273,68 Euro was einem realen Kurs von 1: 7,38 enspricht.

Hebt man 1000 DKK ab zahlt man, inkl. der 4 Euro, hierfür 138.84 Euro was immer noch einen guten Kurs von 1: 7,2 entspricht.

Die entsprechenden Kontobuchungen kann ich hier gerne als Screenshot posten.

_________________
Viele Grüße
Hellfried - Forum-Sponsor

100 GB Webspace, mit Domain und zahlreichen Extras, für nur 12 Euro im Jahr
500 GB Webspace, inkl Domain und vielen Extras, für nur 35,88 Euro im Jahr


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geld wechseln EUR -> DKK
BeitragVerfasst: 26.07.2017, 06:10 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 24.05.2013, 07:11
Beiträge: 1010
Wohnort: Berlin
Hallo Hellfried,

dann sind wir doch gar nicht weit auseinander!
Die Frage war ja nach 730 Plus.
Meine Bank nimmt 5,- Euro Auslandseinsatz und je nach dem wie viel du abhebst liegst du um oder eben unter 730.
Über 730 ist mit Dt. Karte selten möglich wenn man die Nebenkosten mitrechnet, die bei jeder Bank unterschiedlich sind. Da muss sich Martin halt vorher bei seiner Bank schlau machen.

Dänischer_Hamburger hat geschrieben:
Außer Kartenzahlung im Laden(wie es jeder normaler Mensch(Korrektur: jeder normale Däne) tut ist alles andere als abbuchen beim Automaten Quatsch

Martin kommt aber aus Bautzen und ist ein ganz normaler Deutscher.

Dänischer_Hamburger hat geschrieben:
Ps. Ich bezahle auch ungerne den "Abzocke-Zuschlag" von weiteren 2-5%, die oft im Laden direkt auf den Preis drauf geschlagen werden, wenn ich Laden mit meiner Deutschen Karte bezahle.

Auch das trifft so pauschal nicht zu. Beim Tanken werden dir, egal wie hoch der Betrag ist, schon mal direkt 20,- DKK beim Bezahlen draufgeschlagen. Dazu kommt die Gebühr bei der Heimabrechnung.
Genauso verfahren viele andere Geschäfte, z.B. Klamottenläden.
Und man kann noch lange nicht überall mit Karte bezahlen, so wie das hier immer wieder fälschlicherweise propagiert wird.
Beispiel Palme Pizza in Lökken (im Übrigen sehr, sehr lecker UND preiswert).
Schwedin kommt rein, möchte ihre Pizza bestellen und hält erwartungsvoll ihre Bankkarte und ihr Smartphone (mobile payment) in der Hand.
Der nette Pizzabäcker erklärte ihr darauf den Weg zum nächsten Geldautomaten, denn bezahlen kann man dort NUR in Bar.
Ist nicht der einzige Laden...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geld wechseln EUR -> DKK
BeitragVerfasst: 26.07.2017, 07:23 
Offline
Mitglied

Registriert: 20.05.2015, 14:00
Beiträge: 76
Hinnerk hat geschrieben:
Dänischer_Hamburger hat geschrieben:
Es seit Du hast eine Bank, die sogar auf den Nicht-Euro Zuschlag verzichtet. Bisher habe ich keine gefunden, hat jemand einen Tipp ob es so eine Bank gibt?

Solche Banken gibt es. So z.B. die DKB. Kontoführung = gebührenfrei, Kreditkarte (VISA) mit NFC-Chip für kontaktloses Bezahlen ohne PIN ebenfalls.
Die Bargeldversorgung am Geldautomaten ist weltweit gebührenfrei, auch in Nicht-Eurostaaten. Es werden keine Auslandseinsatzgebühren erhoben. Evtl. von Fremdbanken erhobene Gebühren werden erstattet.
Diesen Vorteil hebt die DKB von ihrem größten Konkurrenten INGDiBa ab. Da ist mit der VISA-Card nur von Geldautomaten nur in Staaten der Eurozone gebührenfrei. Dafür werden bei bei der INGDiBa Giro- und Kreditkartenkonto als ein gemeinsames Konto geführt. Das erleichtert die Übersicht über die Kontobewegungen. Bei der DKB muss man immer zwei getrennte Konten im Blick haben.


Danke!

Werde ich auf jeden Fall untersuchen, reise auch viel in Osteuropa und USA und bei einem Verbrauch von bis zu 5.000 Euronen in Monat in Fremdwährung ist kann man ja da wirklich einiges an Gebühren sparen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geld wechseln EUR -> DKK
BeitragVerfasst: 26.07.2017, 07:24 
Offline
Mitglied

Registriert: 21.06.2015, 11:37
Beiträge: 66
Wir haben im November 2016 unsere Krönchen mit der V-Pay-Karte (ehem. EC Karte) am Geldautomaten geholt.

Abgerechnet wurde zum offiziellen Kurs von 7,44 DKr, allerdings berechnet meine Bank satte 7,50 € Auslandseinsatzgebühr, so dass wir unter dem Strich auf einen Kurs von 7,33 DKr kamen.

Kleiner Tipp.... Wenn am Automaten, dann den Höchstbetrag von 4000 Dkr ziehen! Die Auslandseinsatzgebühr ist immer gleich, ob ich nun 500 Dkr oder 4000 Dkr hole. :wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geld wechseln EUR -> DKK
BeitragVerfasst: 26.07.2017, 07:35 
Offline
Mitglied

Registriert: 20.05.2015, 14:00
Beiträge: 76
Ronald hat geschrieben:
Hallo Hellfried,

dann sind wir doch gar nicht weit auseinander!
Die Frage war ja nach 730 Plus.
Meine Bank nimmt 5,- Euro Auslandseinsatz und je nach dem wie viel du abhebst liegst du um oder eben unter 730.
Über 730 ist mit Dt. Karte selten möglich wenn man die Nebenkosten mitrechnet, die bei jeder Bank unterschiedlich sind. Da muss sich Martin halt vorher bei seiner Bank schlau machen.

Dänischer_Hamburger hat geschrieben:
Außer Kartenzahlung im Laden(wie es jeder normaler Mensch(Korrektur: jeder normale Däne) tut ist alles andere als abbuchen beim Automaten Quatsch

Martin kommt aber aus Bautzen und ist ein ganz normaler Deutscher.

Dänischer_Hamburger hat geschrieben:
Ps. Ich bezahle auch ungerne den "Abzocke-Zuschlag" von weiteren 2-5%, die oft im Laden direkt auf den Preis drauf geschlagen werden, wenn ich Laden mit meiner Deutschen Karte bezahle.

Auch das trifft so pauschal nicht zu. Beim Tanken werden dir, egal wie hoch der Betrag ist, schon mal direkt 20,- DKK beim Bezahlen draufgeschlagen. Dazu kommt die Gebühr bei der Heimabrechnung.
Genauso verfahren viele andere Geschäfte, z.B. Klamottenläden.
Und man kann noch lange nicht überall mit Karte bezahlen, so wie das hier immer wieder fälschlicherweise propagiert wird.
Beispiel Palme Pizza in Lökken (im Übrigen sehr, sehr lecker UND preiswert).
Schwedin kommt rein, möchte ihre Pizza bestellen und hält erwartungsvoll ihre Bankkarte und ihr Smartphone (mobile payment) in der Hand.
Der nette Pizzabäcker erklärte ihr darauf den Weg zum nächsten Geldautomaten, denn bezahlen kann man dort NUR in Bar.
Ist nicht der einzige Laden...


Ich korrigiere mich wieder: Zuschlag von 2-5% im Laden ODER Pauschal Summe XX ODER gar kein Zuschlag je nachdem wie der Laden sein Kartenterminal eingestellt hat. Viele Verkäufer wundern sich übrigens auch, wenn die Gebühr anspricht, habe schon Aussagen wie "Ich kann das gar nicht ändern, dass kommt von der Bank" usw gehört....

Übrigens werden ca 25% aller Zahlungen in DK noch in Bar durchgeführt. Hat mich schon etwas gewundert dass es nicht mehr ist, aber die Zahlen stammen aus 2015

In DE und AU war es 2015 noch mehr als 80% aller Zahlungen.

https://www.mm.dk/i-tyskland-er-kontanter-kongen/

"Det er i øvrigt ikke kun de udviklede økonomier, der fører an i udviklingen mod kontanternes stadig mindre brug. Kenya har eksempelvis overrasket hele verdenssamfundet ved at være blandt spydspidserne inden for betaling med mobilen. Med systemet M-PESA betaler over 17 millioner kenyanere ved at hive mobilen op af lommen.
Alt i mens sidder tyskeren zu Hause og tæller papirpenge i stor stil." :wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geld wechseln EUR -> DKK
BeitragVerfasst: 26.07.2017, 08:05 
Offline
Mitglied

Registriert: 31.08.2010, 08:21
Beiträge: 38
Wohnort: Düsseldorf
Dänischer_Hamburger hat geschrieben:
Hinnerk hat geschrieben:
Dänischer_Hamburger hat geschrieben:
Es seit Du hast eine Bank, die sogar auf den Nicht-Euro Zuschlag verzichtet. Bisher habe ich keine gefunden, hat jemand einen Tipp ob es so eine Bank gibt?

Solche Banken gibt es. So z.B. die DKB. Kontoführung = gebührenfrei, Kreditkarte (VISA) mit NFC-Chip für kontaktloses Bezahlen ohne PIN ebenfalls.
Die Bargeldversorgung am Geldautomaten ist weltweit gebührenfrei, auch in Nicht-Eurostaaten. Es werden keine Auslandseinsatzgebühren erhoben. Evtl. von Fremdbanken erhobene Gebühren werden erstattet.
Diesen Vorteil hebt die DKB von ihrem größten Konkurrenten INGDiBa ab. Da ist mit der VISA-Card nur von Geldautomaten nur in Staaten der Eurozone gebührenfrei. Dafür werden bei bei der INGDiBa Giro- und Kreditkartenkonto als ein gemeinsames Konto geführt. Das erleichtert die Übersicht über die Kontobewegungen. Bei der DKB muss man immer zwei getrennte Konten im Blick haben.


Danke!

Werde ich auf jeden Fall untersuchen, reise auch viel in Osteuropa und USA und bei einem Verbrauch von bis zu 5.000 Euronen in Monat in Fremdwährung ist kann man ja da wirklich einiges an Gebühren sparen.


Ich kann nur die "1 plus Visa Card" von der Santander Consumer Bank empfehlen. Man kann weltweit gebührenfrei Geld abheben. (Eventuell anfallende Gebühren von Automatenbetreibern werden auf Anfrage erstattet.) Zudem kann man weltweit ohne Auslandseinsatzgebühren bezahlen. Darüber hinaus gibt es weltweit 1% Rabatt auf Tankkosten. (Kleinvieh macht auch Mist.) Es ist eine "echte" Kreditkarte, die einmal monatlich vom Girokonto den Gesamtbetrag einzieht (muss allerdings extra beantragt werden, sonst wird monatlich nur ein Teilbetrag eingezogen, wobei die Restschuld dann horrend verzinst wird!). Ein separates Girokonto bei der Santander Consumer-Bank ist nicht nötig. Ich habe mir die Karte letzten Herbst zugelegt und bin sehr zufrieden.

Grüße,

Olli


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geld wechseln EUR -> DKK
BeitragVerfasst: 26.07.2017, 09:28 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 24.05.2013, 07:11
Beiträge: 1010
Wohnort: Berlin
Alles schön und gut, hilft nur dem Fragesteller in seiner momentanen Situation (Abreise in 3 Tagen) in keinster Weise weiter. :roll:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geld wechseln EUR -> DKK
BeitragVerfasst: 26.07.2017, 11:11 
Offline
Mitglied

Registriert: 20.05.2015, 14:00
Beiträge: 76
Krogen hat geschrieben:
730 wird man kaum bekommen?
Bei dänischen Sparkassen und der Sydbank bekomme ich immer 7,39 am Automaten. Gebühr ist 3,50.
Immer wieder das gleiche Thema mit den 1000 Philosophien.
Wechsel hier, wechsel dort. Öffne vorher ein Konto bei der Bank X. Verwende bloß keine Karte, es sei denn diese oder jene.
Und am Ende spart man am Urlaub den Gegenwert von zwei Hot Dogs und einem Softeis.


Genau.

Deshalb sind Schweden und vor allem die Norweger doch auch in Dänemark gerne gesehen.

Lækker Frokost essen(mit Bier, auch wenn es 65 DKK kostet), Karte zucken und bezahlen und sich freuen und nicht wegen ein par Kronen Gebühren hin oder her sich den Urlaub vermiesen lassen.

https://www.dr.dk/nyheder/regionale/nor ... e-turister

Jeder Norweger gab im Durchschnitt 2016 1.184 DKK pro Tag aus. Jeder Deutsche 464 DKK pro Tag(Ob dies mit ohne Karten- oder Wechselgebühren sind wurde wohl nicht ermittelt.... :mrgreen: :D )


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geld wechseln EUR -> DKK
BeitragVerfasst: 26.07.2017, 12:03 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 3483
Wohnort: Niedersachsen
Krogen hat geschrieben:
730 wird man kaum bekommen?
Bei dänischen Sparkassen und der Sydbank bekomme ich immer 7,39 am Automaten. Gebühr ist 3,50.
Immer wieder das gleiche Thema mit den 1000 Philosophien.
Wechsel hier, wechsel dort. Öffne vorher ein Konto bei der Bank X. Verwende bloß keine Karte, es sei denn diese oder jene.
Und am Ende spart man am Urlaub den Gegenwert von zwei Hot Dogs und einem Softeis.

Scheint ein (deutscher?)Volkssport zu sein. :mrgreen:
Ob Dänen diesen Sport auch betreiben?Die vielen Rabattaktionen in Supermärkten lassen darauf schließen. Oder sind die genauso wie die massenhaften "Udsalg- und Sale"-Aktionen samt unübersehbaren Plakaten nur auf deutsche Touris ausgerichtet :?:
Natürlich kommt es auf die Summe an, die gewechselt werden soll, damit es sich richtig lohnt.
Bei dem durchschnittlichen Urlaubsausgaben lohnt es sich sicher nicht.
Aber wer weiß an welche Summen und welche Art :wink: Geldes der Threadsteller bei seiner Frage gedacht hat?
Allerdings Achtung, es gibt Devisenbestimmungen!
Zitat:
Wer innerhalb der EU mit mehr als 10.000€ Vermögen (dazu zählen unter andere: Bargeld, Schecks, Sparbücher, Aktien, Gold, Diamanten, etc.) verreist, muss dieses auf Nachfrage eines Zollbeamten angeben – Schmuck und ähnliche Waren zählen übrigens nicht dazu. Gibt man dies nicht an, begeht man eine Ordnungswidrigkeit, die mit einer Geldbuße von bis zu einer Million Euro bestraft werden kann.
:shock:
https://www.skyscanner.de/nachrichten/z ... alb-der-eu

_________________
Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell.
H. C. Andersen
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geld wechseln EUR -> DKK
BeitragVerfasst: 26.07.2017, 12:58 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 24.05.2013, 07:11
Beiträge: 1010
Wohnort: Berlin
Dänischer_Hamburger hat geschrieben:
Lækker Frokost essen(mit Bier, auch wenn es 65 DKK kostet)

Hahaa :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: wo hast'n das gesehen? Bei Fakta in der Truhe für abgelaufene Lebensmittel?
Setz mal noch 'ne 1 vor deine Rechnung, dann wird ein Schuh draus.
Zwei 0,5er Biere (ein Pilsner, ein Classic) in der Pizzeria am Torvet in Hals kosten alleine schon stramme 101,- DKK.
Bei den Preisen tanzen in D nackte Mädels an der Stange dazu.
Wo kommt eigentlich das überhebliche Gehabe her, wenn mal einer nach günstigem Umtausch fragt oder jemand wissen möchte, wo man günstig einkaufen oder tanken kann? Da wird dann gleich der Dicke Larry rausgelassen und von gerne gesehenen Norwegern lamentiert, nur weil, gemessen an deren Lebensumständen, Dänemark ein Aldi-Land ist.
Wahrscheinlich fressen diese Popanze selbst zu Hause den Kitt aus den Fenstern.
Das musste jetzt mal sein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geld wechseln EUR -> DKK
BeitragVerfasst: 26.07.2017, 13:09 
Offline
Mitglied

Registriert: 20.05.2015, 14:00
Beiträge: 76
Ronald hat geschrieben:
Dänischer_Hamburger hat geschrieben:
Lækker Frokost essen(mit Bier, auch wenn es 65 DKK kostet)

Hahaa :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: wo hast'n das gesehen? Bei Fakta in der Truhe für abgelaufene Lebensmittel?
Setz mal noch 'ne 1 vor deine Rechnung, dann wird ein Schuh draus.
Zwei 0,5er Biere (ein Pilsner, ein Classic) in der Pizzeria am Torvet in Hals kosten alleine schon stramme 101,- DKK.
Bei den Preisen tanzen in D nackte Mädels an der Stange dazu.
Wo kommt eigentlich das überhebliche Gehabe her, wenn mal einer nach günstigem Umtausch fragt oder jemand wissen möchte, wo man günstig einkaufen oder tanken kann? Da wird dann gleich der Dicke Larry rausgelassen und von gerne gesehenen Norwegern lamentiert, nur weil, gemessen an deren Lebensumständen, Dänemark ein Aldi-Land ist.
Wahrscheinlich fressen diese Leute selbst zu Hause den Kitt aus den Fenstern.
Das musste jetzt mal sein.


Also, 65 DKK ist ja mittlerweile der Preis für NUR das Bier. In Aarhus habe ich 68 DKK bezahlt. Dafür ist denn auch meistens abgestanden, ohne Schaum und es gibt Selbstbedienung. Wilkommen in Dänemark ;-)


Ein gutes Lunch im Cafe fängt wohl bei 80 DKK an je nach Ansprüche....aber der gute, alte CafeBurger hat z.B. 159 DKK neulich in Sønderborg gekostet(Sehr lecker, ich habe mich gefreut mit mit Freude der Burger UND das Bier bezahlt:-) )


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geld wechseln EUR -> DKK
BeitragVerfasst: 26.07.2017, 13:10 
Offline
Mitglied

Registriert: 03.03.2011, 11:10
Beiträge: 65
Hallo,

ich bin des Öfteren in Thy, speziell in Klitmøller. Du könntest versuchen dort bei Julie's Glaskunst zu tauschen.
Ich meine, sie gibt 730 DKK für 100 €. Aber ob sich die Fahrt von Vestervig nach Klitmøller lohnt?

Ansonsten scheint 720 für 100 die Regel zu sein. Ich persönlich zahle entweder mit Karte oder hole eben aus dem
Automaten. Und was ich nicht verbrauche, habe ich dann bereits für den nächsten Urlaub.

Muss jeder so machen, wie er es denkt.

Schönen Urlaub
Kuddel

_________________
Seit 1987 jedes Jahr mindestens einmal Dänemark!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geld wechseln EUR -> DKK
BeitragVerfasst: 26.07.2017, 13:14 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.08.2014, 17:00
Beiträge: 1015
Wohnort: Midtjylland/Ammerland
Ronald hat geschrieben:
Wahrscheinlich fressen diese Popanze selbst zu Hause den Kitt aus den Fenstern.

Da sind seit 40 Jahren Silikon oder Lippendichtungen Standard. :wink:

_________________
Jeder Mensch hat das Recht auf meine Meinung.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geld wechseln EUR -> DKK
BeitragVerfasst: 26.07.2017, 13:34 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 24.05.2013, 07:11
Beiträge: 1010
Wohnort: Berlin
Hinnerk hat geschrieben:
Ronald hat geschrieben:
Wahrscheinlich fressen diese Popanze selbst zu Hause den Kitt aus den Fenstern.

Da sind seit 40 Jahren Silikon oder Lippendichtungen Standard. :wink:

War mehr sinnbildlich. :wink: :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 66 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 9 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de