www.dk-forum.de

Das Diskussionsforum von DK-Forum.de & Tysk.dk
Aktuelle Zeit: 26.09.2018, 00:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 191 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11 ... 13  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 06.04.2018, 17:54 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 4739
Wohnort: Niedersachsen
Wir nehmen eigentlich nur das mit, was uns unter dänischen Alternativen nicht schmeckt oder so wie in D nicht gibt. Das sind vor allem Wurstwaren und eine bestimmte Sorte Lavazza- Kaffee für unseren Kaffeevollautomaten (ja, der MUSS UNBEDINGT mit :!: ). Des weiteren ein paar Lebensmittel für Samstag(Anreise)/ Sonntag, damit wir nicht gleich einkaufen müssen (das ist schon zuhause nervig genug) und eine Küchenkiste mit großem Gewürzsortiment inclusive Lieblingsessig/ -öl/ - messer ist auch immer dabei. Der Rest kann genauso gut, nicht viel teurer und manchmal sogar günstiger (vor allem Fisch) in DK gekauft werden. Wein allerdings nehmen wir auch immer mit, da sind wir von den deutschen Preisen zu verwöhnt, wobei es sich wegen ein paar Euro bei Spirituosen von Aldi/ Lidl im Unterschied zu D nicht lohnt. Das war vor Jahrzehnten noch ganz anders, als die harten Sachen wegen der astronomisch hohen Preise beim købmand noch im “Giftschrank“ hinter Drahtgitter lagerten und somit das Schmuggelrisiko wert waren und man die Campingplatzgebühren manchmal noch in Schnapsnaturalien begleichen konnte :mrgreen:.
Ach ja, eins hätte in der Aufzählung fast vergessen:
Das Futter für unseren Labrador, der im Gegensatz zu seinen Rassegenossen sehr wählerisch ist.
Das muß auch unbedingt mit, da es das in DK nicht gibt.
Ansonsten soll die dänische Volkswirtschaft ja auch ein wenig von uns profitieren, zumal wir ja auch einiges an liebgewonnenen dänischen Produkten mit nach D zurücknehmen 8) .

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 06.04.2018, 19:28 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 22.05.2013, 18:29
Beiträge: 746
Wohnort: Hamburg
25örefan hat geschrieben:
und man die Campingplatzgebühren manchmal noch in Schnapsnaturalien begleichen konnte :mrgreen:.
.




Das kenn ich auch noch. :mrgreen: :mrgreen:

_________________
Es gibt ja nicht nur Idioten auf dieser Welt.....
aber irgendwie schaffen sie es, sich strategisch so zu platzieren, das mir jeden Tag einer über den Weg läuft.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.04.2018, 00:36 
Offline
Mitglied

Registriert: 02.08.2012, 21:09
Beiträge: 478
Wohnort: Niedersachsen(Nähe Hamburg)
Vor der Grenze od. meist in unserem Heimatort wird die Notkiste fertig gepackt. Das heißt Lebensmittel fürs Anreisewochenende ,Klopapier, Seife, Körperpflegemittel. Der Rest wird in DK eingekauft, man will ja nicht immer das gleiche futtern ist ja URLAUB :D Feuerholz wird in DK auf dem Weg zum Ferienhaus irgendwo an den Straßenrandhütten gekauft. Alles ganz easy :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.04.2018, 09:51 
Offline
Neues Mitglied

Registriert: 07.04.2018, 09:38
Beiträge: 2
Hefeweizen, alkoholfreie Biere, Ravioli, Tubenmeerrettich, Bergkäse, Qualitätsschinken oder -wurst/-würste und vieles andere.Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.04.2018, 16:40 
Offline
Mitglied

Registriert: 17.02.2018, 13:29
Beiträge: 64
Wir nehmen mit:
Angebrochene Packungen und Reste, die in der heimischen Küche nicht bis zu unserer Rückkehr essbar bleiben würden.
Hundefutter für unsere mäkeligen Lieblinge, die sich erfahrungsgemäß nicht umgewöhnen wollen.
Wenige Fertiggerichte aus unserem Notfallvorrat für den unwahrscheinlichen Fall, dass man wegen besonderer Umstände mal nicht zum Einkaufen kommt.
Das war's auch schon.

Ansonsten freuen wir uns auf die besonderen Lebensmittel, die uns in Dänemark immer gut geschmeckt haben, in Deutschland aber schwer zu bekommen sind - für mich vor allem die edlen Kartoffelsorten mit gewürzter Salzbutter. Die Lebensmittelmärkte in Dänemark erscheinen uns meistens besonders vielfältig und verlockend.
Preisunterschiede gegenüber zuhause sind uns in den letzten Jahren nicht mehr aufgefallen. Da wir nicht genau die gleichen Speisen wie zuhause essen, wäre ein direkter Vergleich auch nicht möglich.

Wir haben allerdings den besonderen Vorteil, dass wir keinen Alkohol brauchen, das deutsche wie auch das dänische Leitungswasser für ein köstliches Getränk halten, und nur sehr wenig Fleisch essen mögen.

sea u in denmark


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.04.2018, 06:13 
Offline
Mitglied

Registriert: 29.08.2007, 13:53
Beiträge: 1379
Wohnort: Schleswig-Holstein
Hinnerk hat geschrieben:
Ich frage mich bei solchen „Erlebnissen“ immer wieder wie es diese Leute schaffen, sich zu einen Ferienhausurlaub in Dänemark durchringen können, wenn sie doch auf dem heimischen Balkon, im Stadtpark oder Schwimmbad viel billiger die Zeit verbringen könnten.
Dieser elende Geiz mancher Zeitgenossen ist in meinen Augen einfach nur krank. (...)
Frage: Machen die minimal höheren Lebensmittelpreise und der momentan ca. 10 Cent teurere Sprit in Dänemark einen 2-wöchigen Ferienhausaufenthalt nur möglich, wenn man seine Billigessprodukte aus Deutschland mitbringt?
Derartige Sparer sollten niemals über die „Geiz ist geil“-Mentalität deutscher Kleinbürger herziehen.

Ja, auch Sparsame fahren gerne in den Urlaub und wollen nicht nur auf Balkonien abhängen, unfassbar!
Vermutlich müsste kein Urlauber wegen der Lebensmittelpreise in DK verhungern, aber ein Urlaub wird ja auch nicht schlechter, weil man mal auf die geliebte Billigpraline, das gewohnte Bier oder die dt. Kartoffel verzichtet, aber über andere lässt sich ja so schön herziehen :wink: .
Jeder Jeck ist anders, jeder hat eigene Prioritäten warum er welche und wie viele Lebensmittel nach DK mitnimmt, ob´s nun ein (notwendigerweise) begrenztes Budget, Gewohnheit oder Bequemlichkeit ist, warum nicht einfach mal leben und leben lassen anstatt so abwertend zu reagieren, dass gleich krankhafter Geiz unterstellt wird.

Ich nehme auch nur Reste aus dem Kühlschrank, Gewürze sowie Öle, Tee und Nudeln/Reis mit, warum soll ich in DK kaufen, was daheim im Vorratsschrank liegt. Aber wer extra für den DK-Urlaub einkaufen will oder es aus finanziellen Gründen vlt. auch muss, soll es halt tun.

_________________
Würde Hirnlosigkeit vor Kopfschmerzen schützen, könnten die Aspirin-Produzenten ihre Läden schließen.
Gabriel Laub, poln.-dt. Schriftsteller 1928-1998

Der Verstand und die Fähigkeit ihn zu gebrauchen, sind zweierlei Fähigkeiten.
Franz Grillparzer, öster. Dramatiker 1791-1872


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.04.2018, 07:45 
Offline
Mitglied

Registriert: 05.01.2016, 23:27
Beiträge: 150
Wohnort: Hamburg
mieke hat geschrieben:
Hinnerk hat geschrieben:
Ich frage mich bei solchen „Erlebnissen“ immer wieder wie es diese Leute schaffen, sich zu einen Ferienhausurlaub in Dänemark durchringen können, wenn sie doch auf dem heimischen Balkon, im Stadtpark oder Schwimmbad viel billiger die Zeit verbringen könnten.
Dieser elende Geiz mancher Zeitgenossen ist in meinen Augen einfach nur krank. (...)
Frage: Machen die minimal höheren Lebensmittelpreise und der momentan ca. 10 Cent teurere Sprit in Dänemark einen 2-wöchigen Ferienhausaufenthalt nur möglich, wenn man seine Billigessprodukte aus Deutschland mitbringt?
Derartige Sparer sollten niemals über die „Geiz ist geil“-Mentalität deutscher Kleinbürger herziehen.

Ja, auch Sparsame fahren gerne in den Urlaub und wollen nicht nur auf Balkonien abhängen, unfassbar!
Vermutlich müsste kein Urlauber wegen der Lebensmittelpreise in DK verhungern, aber ein Urlaub wird ja auch nicht schlechter, weil man mal auf die geliebte Billigpraline, das gewohnte Bier oder die dt. Kartoffel verzichtet, aber über andere lässt sich ja so schön herziehen :wink: .
Jeder Jeck ist anders, jeder hat eigene Prioritäten warum er welche und wie viele Lebensmittel nach DK mitnimmt, ob´s nun ein (notwendigerweise) begrenztes Budget, Gewohnheit oder Bequemlichkeit ist, warum nicht einfach mal leben und leben lassen anstatt so abwertend zu reagieren, dass gleich krankhafter Geiz unterstellt wird.

Ich nehme auch nur Reste aus dem Kühlschrank, Gewürze sowie Öle, Tee und Nudeln/Reis mit, warum soll ich in DK kaufen, was daheim im Vorratsschrank liegt. Aber wer extra für den DK-Urlaub einkaufen will oder es aus finanziellen Gründen vlt. auch muss, soll es halt tun.


Damit ist eigentlich, mal wieder (gewisse Aussagen gab es auch hier im Thread ja schon reichlich), alles gesagt.
Fakt ist, dass sich auch heutzutage durch die Mitnahme etlicher Lebensmittel, Kosmetika, Reinigungsprodukte etc.
immer noch einiges an Geld sparen lässt und einiges heisst, für den normalen Urlauber in durchaus relevanter Menge
(wenn man Häuser etc. hat und auch ansonsten gut situiert ist, lässt sich leicht von oben herab quaken).
Die Preisunterschiede sind geringer geworden ja, aber sie sind bei nicht wenigen Artikeln immer noch relevant.

Wir werden z.B. auch diesen Freitag wieder Klopapier, Getränke etc. mit nach Fanö nehmen und das so lange, wie sich
das lohnt. Völlig egal ob und wem das passt oder auch nicht.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.04.2018, 10:06 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.08.2014, 17:00
Beiträge: 1801
Wohnort: Midtjylland/Ammerland
SteffenHH hat geschrieben:
Wir werden z.B. auch diesen Freitag wieder Klopapier, Getränke etc. mit nach Fanö nehmen und das so lange, wie sich
das lohnt. Völlig egal ob und wem das passt oder auch nicht.

Ist ja auch völlig in Ordnung. Jeder muss selber wissen, wo er seine prioritäten setzt. Ich habe ja auch einige liebgewordene Dinge aufgezählt, die ich mir regelmäßig aus Deutschland mitbringe. Klopapier gehört allerdings nicht dazu. :mrgreen:
Ich kann es nur nicht so recht nachvollziehen, wenn jemand bereit und in der Lage ist eine Unsumme fürs Ferienhaus im Sommer auszugeben um dann völlig autark aus dem zuhause gefüllten Kofferraum zu leben. Mir ging es da um die "Extrem-Sparer".

_________________
Stell dir vor die Liebe deines Lebens geht an dir vorbei
und du schaust auf dein Smartphone.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.04.2018, 11:12 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 4739
Wohnort: Niedersachsen
Hinnerk hat geschrieben:
Ich kann es nur nicht so recht nachvollziehen, wenn jemand bereit und in der Lage ist eine Unsumme fürs Ferienhaus im Sommer auszugeben um dann völlig autark aus dem zuhause gefüllten Kofferraum zu leben. Mir ging es da um die "Extrem-Sparer".

Vielleicht gerade deshalb...

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.04.2018, 13:15 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.08.2014, 17:00
Beiträge: 1801
Wohnort: Midtjylland/Ammerland
Ja, so unterschiedlich sind die Menschen. Wir haben es im Urlaub auch zu zeiten als die Kinder noch mitfuhren genau umgekehrt gemacht. Zuhause kam das Essen durch Beruf und Schule desöfteren zu kurz. Das sollte im Urlaub nicht so sein. Da haben wir nie bei den Lebensmitteln gespart. Ganz im Gegenteil; da haben wir uns immer etwas gutes gekönnt. Gerade in anderen Ländern war es immer spannend etwas neues und unbekanntes auszuprobieren, ganz egal was es kostet. So werden wir es auch in diesem Sommer in Finnland halten, obwohl die Lebensmittel da noch teurer sind als in Dänemark.
Aber gut, ich kann verstehen, wenn Menschen vermehrt ihre Ausgaben im Blick haben müssen. Und dennoch: Die Ersparnis bei 14 Tagen Urlaub ist ganz sicherlich nicht die Welt. Und Urlaub bedeutet für mich auch nicht jeden Tag die bekannten Aldi oder "Gut und günstig" Produkte sowie die ledernen Aufbackbrötchen auf dem Tisch zu sehen. Dann kann ich mich auch daheim im Liegestuhl vor der Fototapete mit dem Maledivenstrand in künstlicher Sonne aalen. :mrgreen:

_________________
Stell dir vor die Liebe deines Lebens geht an dir vorbei
und du schaust auf dein Smartphone.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.04.2018, 18:38 
Offline
Mitglied

Registriert: 07.07.2007, 08:09
Beiträge: 2165
Hinnerk hat geschrieben:
Dieser elende Geiz mancher Zeitgenossen ist in meinen Augen einfach nur krank. Sicher kann es mir vollkommen egal sein, wo ein jeder seine Prioritäten beim Geld ausgeben und Sparen legt. Trotzdem muss ich das mal loswerden. Unsere Nachbarn machen sich auch regelmäßig über einige ihrer Gäste lustig. Aber nur wenn sie unter sich sind oder abends am Kamin beim Aquavit mit den Nachbarn. :mrgreen:


Hej Hinnerk,

also ich mache mich über solche Leute generell nicht lustig und würde diese auch nicht als krank bezeichnen, denn ich weiß aus persönlicher Erfahrung wie es ist, wenn man jeden Euro dreimal umdrehen muß!

Solange jemand übrigens mich oder andere mit seinem Tun oder seiner Lebenseinstellung nicht nervt bin ich gegenüber allem und jedem sehr tolerant. Meinetwegen soll jeder Mensch nach seiner Fasson glücklich werden.

Gegenüber Vermietern, die über ihre Feriengäste spotten, wäre meine Toleranz allerdings sehr begrenzt!

Als ich noch überwiegend auf Bornholm Urlaub machte und die 14 Tage bis 3 Wochen dort teilweise mit dem Dispo finanzieren musste, habe ich auch den Kofferaum oft vollgepackt, denn auf Bornholm gab es damals kaum reduzierte Lebensmittel mit verkürzter Haltbarkeit und speziell die Dosen-Fertiggerichte, die ich im Urlaub immer gern mal esse, waren dort um ein vielfaches teurer als in DE.

Der Linseneintopf mit Würstchen (800g-Dose), der im heimischen Kaufland 85 Cent kostete schlug dort mit bis zu 3 Euro zu Buche. Von den Fisch - und Wurstkonserven ganz zu schweigen. Selbst das Bio-Dosen-Rindfleisch aus dem heimischen Tegut war hierzu im Vergleich noch superbillig.

Seit 2012, als ich zum ersten Mal an die Westküste fuhr und dort in diversen Märkten entdeckte, dass man mit Lebensmitteln, die verkürzt haltbar sind, extrem viel sparen kann und so teilweise sogar weit billiger einkauft als in DE, nehme ich von daheim nur noch begrenzt Dinge mit.

Der Linseneintopf, aus dem Kaufland, die Münchner Weißwürste in Dosen und der Champagner aus dem Discounter, (gabs gerade hier bei Netto zum Sonderpreis von 6,99 Euro je 0,7er Flasche), sind aber immer mit dabei. :wink:

_________________
Viele Grüße
Hellfried - Forum-Sponsor


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.04.2018, 19:07 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 22.05.2013, 18:29
Beiträge: 746
Wohnort: Hamburg
Weißwürste....

Hellfried, du bist raus! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

_________________
Es gibt ja nicht nur Idioten auf dieser Welt.....
aber irgendwie schaffen sie es, sich strategisch so zu platzieren, das mir jeden Tag einer über den Weg läuft.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.04.2018, 20:34 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 4739
Wohnort: Niedersachsen
Und dann noch Linseneintopf aus der Dose ... und Champagner, Mensch Hellfried was ne Mischung :mrgreen:

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.04.2018, 21:12 
Offline
Mitglied

Registriert: 07.07.2007, 08:09
Beiträge: 2165
25örefan hat geschrieben:
Und dann noch Linseneintopf aus der Dose ... und Champagner, Mensch Hellfried was ne Mischung :mrgreen:


Na ja, wenn ich dann den Schampus genieße esse ich dann dazu schon was anderes. :mrgreen:

Aber so schlecht ist der Kaufland-Linseneintopf aus der Dose gar nicht. :mrgreen: :mrgreen:

_________________
Viele Grüße
Hellfried - Forum-Sponsor


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.04.2018, 21:16 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 4739
Wohnort: Niedersachsen
Hellfried hat geschrieben:
25örefan hat geschrieben:
Und dann noch Linseneintopf aus der Dose ... und Champagner, Mensch Hellfried was ne Mischung :mrgreen:

Aber so schlecht ist der Kaufland-Linseneintopf aus der Dose gar nicht. :mrgreen: :mrgreen:

Nach 2 Pullen Schampus vielleicht ... 8)

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 191 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11 ... 13  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de