www.dk-forum.de

Das Diskussionsforum von DK-Forum.de & Tysk.dk
Aktuelle Zeit: 20.11.2017, 16:15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 95 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 7  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 21.08.2017, 14:37 
Offline
Mitglied

Registriert: 15.08.2017, 22:33
Beiträge: 84
Die aktuellen Einreisebestimmungen in deutscher Sprache - Herausgeber: Dänisches Außenministerium

http://tyskland.um.dk/de/reise-und-aufe ... it-hunden/


Dänemark: Allgemeine Reise-und Sicherheitshinweise - Herausgeber: Auswärtiges Amt der BRD

https://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laen ... rheit.html


Hallo Hundefreunde,

Dänemark ist zu jeder Jahreszeit schön-das Meer, kilometerlange weiße Sandstrände, alte Wikingerstädte und moderne Flaniermeilen, Fjorde, Seen und Wälder, gemütliche Häuser, gutes Essen, Kunst, Musik und vieles mehr.

Die Dänen sind ein sehr hundefreundliches Volk, obwohl oft Gegenteiliges in den sozialen Medien verbreitet wird.

Es gibt viele Ferienunterkünfte, in denen mehr als ein Hund ohne Mehrkosten willkommen ist.

Zahlreiche Hundewälder und -plätze laden zu einem Spaziergang ohne Leine ein.

https://www.google.com/maps/d/viewer?mi ... 281281&z=8

An den weitläufigen Stränden besteht jeweils vom 1. Oktober bis zum 31. März kein Leinenzwang, falls nicht auf eine andere Regelung hingewiesen wird.

In vielen Gemeinden stehen in Spendern kostenlos Kotbeutel zur Verfügung und viele Geschäfte halten Trinkwasser für die Vierbeiner bereit.




Wie in jedem Staat üblich, gibt es auch in Dänemark gesetzliche Einreisebestimmungen, die jeder im eigenen und im Interesse seines Lieblings beachten sollte!

KURZ UND KNAPP:

Die Einfuhr dieser 13 Hunderassen und deren Kreuzungen ist verboten (ausgenommen sind Hunde, die nachweislich vor dem 17. März 2010 angeschafft wurden. Dies gilt jedoch nicht für Hunde der Rassen Pitbull Terrier und Tosa Inu)

Pit Bull Terrier
Tosa Inu
American Staffordshire Terrier
Fila Brasileiro
Dogo Argentino (argentinische Dogge)
American Bulldog
Boerboel
Kangal
Zentralasiatischer Owtscharka
Kaukasischer Owtscharka
Südrussischer Owtscharka
Tornjak
Šarplaninac

Wer dieses Verbot missachtet, nimmt billigend die Tötung seines Hundes in Kauf.



Jeder Hund benötigt:

- den "Europäischer Heimtierausweis", der von einem Tierarzt ausgestellt worden ist und aktuelle Informationen über die Impfungen des Hundes enthält

- seit dem 3. Juli 2011 ist für neu gekennzeichnete Tiere ein Transponder/ Mikrochip verpflichtend, Tätowierungen älterer Hunde werden selten anerkannt.

- eine Tollwutimpfung, die mindestens drei Wochen vor der Abreise erfolgt sein muss


WICHTIG-NEU!

Seit der Einführung des neuen fälschungssicheren europäischen Heimtierausweis, ist es für Auslandsreisen erforderlich in allen vorher ausgestellten Pässen die Transponder/Chipnummer des Tieres von einem Tierarzt mit Stempel und Unterschrift bestätigen zu lassen.


Eine Anmerkung zum Schluss:
Mir ist nach mehr als 25 Jahren mehrwöchigen Aufenthalten in Dänemark, speziell Jütland, auch nach Rücksprache mit den Behörden kein einziger Fall einer Tötung eines Urlauberhundes bekannt, obwohl in den sozialen Netzwerken anderes, ohne dafür einen Beweis zu erbringen, behauptet wird.


Ich wünsche allen Zwei- und Vierbeinern einen tollen Aufenthalt!


Zuletzt geändert von Marianna am 21.08.2017, 14:44, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.08.2017, 16:32 
Offline
Moderator

Registriert: 08.07.2010, 21:09
Beiträge: 3598
Wohnort: Odense
@all
Aus diesem Thread wurde von mir zwei Beiträge wegen OT und nach vorheriger Meldung entfernt. Erstmal lasse ich den Thread geöffnet,obwohl alle Informationen bzw. Links im 1. Beitrag enthalten sind. Für Diskussionen rund um dieses Gesetz bitte nicht diese Rubrik nutzen, sondern ggf. hier viewtopic.php?f=34&t=29937 weiter machen.
Venlig hilsen
Moderator Hendrik77


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.08.2017, 17:24 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 3542
Wohnort: Niedersachsen
Rha, der eine Zhread ist dicht, da wird dem Sendungsbewußtsein hier erneut nachgegeben.
Ganz "schön" hartnäckig :wink:
Als wäre nicht schon alles gesagt.
Zur neuesten Entwicklung dann aber auch bitte den Verweis auf auf den Thread "Frage wegen Hund" beachten und dort vor allem die letzen Seiten:
viewtopic.php?f=10&t=31854

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Bjerregård, Stauning, Agger, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22.08.2017, 08:09 
Offline
Mitglied

Registriert: 15.08.2017, 22:33
Beiträge: 84
Hallo Hendrik 77,

mir ist bislang kein anderer Beitrag im DK-Forum bekannt, der sämtliche gesetzlichen Bestimmungen für die Einreise mit Hunden enthält.
Daher habe ich mir erlaubt, unter der Rubrik" Urlaub in Dänemark" einen solchen Beitrag zu veröffentlichen, der auch für alle externen Besucher des Forums die wichtigsten Informationen zu den aktuellen gesetzlichen Regelungen zusammenfasst und jedem die Möglichkeit bietet sich anhand der Links zu offiziellen Stellen detailliert zu informieren.

Es liegt mir fern damit Diskussionen über den Sinn oder Unsinn gesetzlicher Bestimmungen zu initiieren und werde auch auf entsprechende Kommentare nicht reagieren.
Ich bitte darum gegebenenfalls regulierend einzugreifen und mir darüber hinaus mitzuteilen, wenn mein Beitrag, bzw. Passagen daraus im DK-Forum nicht erwünscht sind.

Vielen Dank für Deine Bemühungen

Mit freundlichen Grüßen
Marianna


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22.08.2017, 08:30 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 3542
Wohnort: Niedersachsen
Schön (nicht ganz :wink: ) alles auf einen Blick nachlesen zu können.
Aber wenn schon, denn schon:
Leider fehlt in der Auflistung die offizielle Aussage des Dänischen Außenministeriums zur Gleichbehandlung von ausländischen und dänischen Hunde vor dem (Hunde-) Gesetz.
Zitat:
Wenn ein Hund, der nach Dänemark im Urlaub mitgebracht wurde, einen Menschen oder einen anderen Hund beißt, ist es die Polizei, die konkret einschätzt und entscheidet, inwieweit es sich um eine Bissverletzung handelt und ob diese so schwerwiegend ist, dass der Hund eingeschläfert werden muss.

Zitat:
Durch die neuen Regelungen [=>Novellierung 2014] hat der Hundebesitzer die Möglichkeit, das Hinzuziehen eines Hundesachverständigen zu verlangen, bevor die Polizei ihre Entscheidung trifft. Die Polizei hat in solchen Fällen eine Liste von Tierärzten mit besonderen Fachkenntnissen zu Verhaltensweisen von Hunden. Diese Tierärzte werden nach Empfehlung der Gesellschaft für klinische veterinäre Ethologie vom dänischen Ministerium für Umwelt und Lebensmittel ernannt und können als Hundesachverständige hinzugezogen werden. Die Umstände, unter denen der Biss zustande gekommen ist, müssen in das Gutachten des Sachverständigen eingehen. Eine Reaktion, die sich im Rahmen der normalen Verhaltensweise eines Hundes befindet (beispielsweise ein Biss während des Spiels) wird der Sachverständige deshalb natürlich berücksichtigen.


http://tyskland.um.dk/de/reise-und-aufe ... it-hunden/

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Bjerregård, Stauning, Agger, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22.08.2017, 09:12 
Offline
Mitglied

Registriert: 15.08.2017, 22:33
Beiträge: 84
Zitat:
Marianna hat geschrieben:
Die aktuellen Einreisebestimmungen in deutscher Sprache - Herausgeber: Dänisches Außenministerium

http://tyskland.um.dk/de/reise-und-aufe ... it-hunden/



Hallo 25örefan,

der entsprechende Link ist in meinem Beitrag angegeben und bietet somit allen Lesern die Möglichkeit sich detailliert über alle Bestimmungen beim Dänischen Außenministerium zu informieren.


Mit freundlichen Gruß
Marianna


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22.08.2017, 09:24 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 3542
Wohnort: Niedersachsen
@Marianna
Danke :D

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Bjerregård, Stauning, Agger, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22.08.2017, 09:52 
Offline
Mitglied

Registriert: 15.08.2017, 22:33
Beiträge: 84
Hallo 25örefan,

Nichts zu danken-dass Du den in meinem Beitrag bereits enthaltenen Link übersehen hast ist menschlich und bedarf keines weiteren Kommentars.

Mit freundlichem Gruß
Marianna


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24.10.2017, 11:55 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 24.01.2007, 22:23
Beiträge: 1372
Wohnort: Nordjylland
Das dänische Parlament Folketing ändert das Hundegesetz: Hunde sollen nun ausgewiesen statt getötet werden.

Seit Jahren kursieren besonders in Deuschland unter Hundebesitzern, die oft mit ihren Vierbeinern zu Besuch oder auf Urlaub nach Dänemark kommen, Berichte über gnadenloses Vorgehen der dänischen Behörden gegen Hunde, auch wenn sie nur mal eben „zugeschnappt“ haben oder in Verdacht stehen, Kampfhunde zu sein. Am vergangenen Montag hat das Folketing den Gesetzesentwurf von Umwelt- und Nahrungsmittelminister Esben Lunde Larsen (Venstre) behandelt, mit dem Bestimmungen des seit 1. Juli 2014 geltenden Hundegesetzes präzisiert werden – und vor allem ausländischen Hunden, deren Haltern nicht bekannt war, dass sie auf der Liste der 13 in Dänemark verbotenen Hunderassen stehen, deren Tötung hierzulande droht, die Ausreise samt Hund gestattet wird.

„Ich will abschaffen, dass ausländische, illegale Hunde automatisch getötet werden müssen, wenn der Hundebesitzer ahnungslos seinen Hund mit nach Dänemark gebracht hat. Wir können nicht erwarten, dass alle Ausländer unsere Regeln über unzulässige Hunde kennen. Sie können deshalb ihre Hunde in gutem Glauben eingeführt haben. Und deshalb dürfen diese Hunde nicht automatische eingeschläfert werden“, so Lunde Larsen. In Dänemark sind 13 Hunderassen und Kreuzungen mit diesen illegal. Das Verbot gegen diese, unter anderem Pitbullterrier, Amerikanische Bulldogs und Staffordshire Terriere, bleibt bestehen.

Vor einigen Monaten war das Thema wieder in die Medien gekommen, weil ein in Dänemark illegaler Hund eines Italieners zum Todeskandidaten wurde.
Es wurde aber auch bekannt, dass die dänischen Behörden offenbar noch keine Jagd auf ausländische Kampfhunde gemacht hatten, denn es gibt bisher keine Tötung eines ausländischen Hundes mit Gefahrenpotenzial. Dabei sah das bisherige Gesetz keine „Gnade“ für illegale ausländische Vierbeiner vor.

Für Unruhe hatten auch Bestimmungen im dänischen Hundegesetz gesorgt, die der Polizei die Kompetenz übertragen, über die Tötung eines Hundes zu entscheiden, der Menschen oder auch andere Hunde oder Tiere gebissen hat. Auch auf diesem Gebiet gibt es Klagemöglichkeiten. Mit der Gesetzesreform 2014 waren auch Liberalisierungen eingeführt worden. So dürfen seitdem nicht mehr streunende Hunde und Katzen von Grundbesitzern geschossen werden. Allerdings ist der Abschuss weiter erlaubt, wenn Hunde andere Haustiere angreifen.

https://www.nordschleswiger.dk/de/daene ... sche-hunde

_________________
Der Teufel ist nicht so schwarz, wie man ihn malt


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 01.11.2017, 21:11 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 3542
Wohnort: Niedersachsen
https://www.nordschleswiger.dk/de/daene ... nde-toeten
Die Tatsache Hundetötungen in DK wurde ja in der Vergangenheit von manchem bestritten, aber immerhin sind die Zahlen wohl rückläufig:
Zitat:
Dänische Behörden lassen immer weniger Hunde töten
:shock:
Von 2010 bis 2013 wurden jährlich mehr als 200 Hunde pro Jahr getötet, weil sie entweder zu einer der 13 illegalen Hunderassen gehörten oder weil sie einen Menschen oder einen anderen Hund gebissen hatten.
Diese Zahl ist in den vergangenen drei Jahren in beiden Kategorien deutlich zurückgegangen. In diesem Jahr wurden bisher „nur“ 13 Hunde auf Anordnung der Behörden eingeschläfert. Das belegen neue Zahlen der Umwelt- und Lebensmittelbehörde, die die politische Sprecherin der Einheitsliste, Maria Reumert Gjerding, nachgefragt hat.

Allerdings:
Zitat:
Hundeaktivisten kritisieren die Statistik der Behörde. Aus ihrer Sicht gibt es heute nur weniger Tötungen, weil die Behörden die konfiszierten Hunde in Käfigen sitzen lassen, statt sich die Mühe zu machen, sie einzuschläfern.

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Bjerregård, Stauning, Agger, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.11.2017, 08:47 
Offline
Mitglied

Registriert: 15.08.2017, 22:33
Beiträge: 84
Hallo Breutigams, hallo 25örefan,

mein Beitrag "Hundebesitzer aufgepasst! Einreiseregelungen DK beachten!" in der Rubrik "Urlaub in Dänemark" enthält auch für alle interessierten externen Besucher des Forums die wichtigsten Informationen zu den aktuellen gesetzlichen Einreisebestimmungen speziell für Hunde nach Dänemark.
Anhand der Links zu offiziellen Stellen besteht zusätzlich die Möglichkeit sich über die aktuelle Gesetzeslage zeitnah zu informieren.

Um Irritationen zu vermeiden und den rein informativen Charakter dieses Beitrags weiterhin zu gewährleisten, bitte ich Euch Diskussionen über den Sinn oder Unsinn gesetzlicher Bestimmungen, oder geplanter Änderungen hier zu unterlassen, bzw. in einem neuen, bzw. bestehenden Thread fortzusetzen.

Ich hoffe auf Euer Verständnis

Mit freundlichen Grüßen
Marianna


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.11.2017, 16:19 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 24.01.2007, 22:23
Beiträge: 1372
Wohnort: Nordjylland
https://www.nordschleswiger.dk/de/daene ... schlaefert

Frigg und Marley werden eingeschläfert. Zu diesem Urteil kam das Höchstgericht am Dienstag.

Die beiden Hunde wurden 2014 von der lokalen Polizei auf Fünen beschlagnahmt, weil vermutet wird, dass sie zu einer der 13 Hunderassen gehören, die seit 2010 in Dänemark verboten sind. Aus diesem Grund sollten die Tiere eingeschläfert werden.

Die beiden Besitzer der Hunde legten bei der Reichspolizei Beschwerde ein. Diese kam allerdings zu demselben Ergebnis wie die Polizei auf Fünen: Bei den Hunden handelt es sich um verbotene American Staffordshire Terrier oder eine Kreuzung daraus.
Urteil bestätigt

Der Fall landete vor Gericht, die beiden Hunde verbrachten die vergangenen drei Jahre in einem Zwinger, und die Besitzer wurden aufgefordert, nachzuweisen, welcher Rasse die Eltern der beiden Hunde angehören. Da die Besitzer dies nicht taten, bestätigte das Höchstgericht am Dienstag das Urteil, zu dem zuvor bereits das Östliche Landesgericht gekommen war: Das Handeln der Polizei war rechtens, und die Hunde werden eingeschläfert.

Die Hundebesitzer haben nun mit Unterstützung der Hundeorganisation „Fair Dog“ eine Klage gegen die Reichspolizei eingereicht, um die Entscheidung rückgängig zu machen. Sie sind nicht der Meinung, dass ihnen ausreichend Möglichkeiten gegeben wurden, um zu beweisen, dass ihre Hunde nicht zu den illegalen Rassen gehören.

_________________
Der Teufel ist nicht so schwarz, wie man ihn malt


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.11.2017, 01:25 
Offline
Mitglied

Registriert: 15.08.2017, 22:33
Beiträge: 84
Hallo Breutigams,

mir fehlt jegliches Verständnis, dass Du meine Bitte missachtest und mit dem Beitrag wieder einmal den Finger in offene Wunden legst und Hundebesitzer erneut verunsicherst.

Wer sich an bestehende Regeln und Gesetze hält, hat nichts zu befürchten.


Für die Ignoranz der sogenannten "Hundeliebhaber" muss nun wieder der "Freund des Menschen" zahlen - das ist die absolute Perversion.

Alle Fellnasen haben immer nur ein Ziel ... uns Ihr Herz zu schenken.
Erweisen wir uns ihrer Liebe würdig!

Marianna


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.11.2017, 06:58 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 24.05.2013, 07:11
Beiträge: 1037
Wohnort: Berlin
Marianna hat geschrieben:
Alle Fellnasen haben immer nur ein Ziel ... uns Ihr Herz zu schenken.
Erweisen wir uns ihrer Liebe würdig!

Marianna

Was für'n Schmus, werd mal erwachsen!
Das mit dem Herz schenken kann man immer wieder lesen:
http://www.stuttgarter-nachrichten.de/i ... 2e7ea.html
http://www.n-tv.de/panorama/Hund-beisst ... 68129.html

Wie viel Links willst du haben?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.11.2017, 09:29 
Offline
Moderator

Registriert: 08.07.2010, 21:09
Beiträge: 3598
Wohnort: Odense
Hej !
@Marianna
Nach Absrache wäre es z.B. möglich den 1. Beitrag des Threads bzw. die Links zu kopieren und dann in der Rubrik zu fixieren.
@all
Weitere Diskussion ggf. bitte hier weiterführen. viewtopic.php?f=34&t=29937&start=1020
Wer das Bedürfnis hat diesen Beitrag zu kommentieren kann dies gerne tun, aber dann bitte in der passenden Rubrik unter einer aussagekräftigen Ûberschrift. Ich lebe nämlich in Dänemark und das ohne Hund.
Venlig hilsen
Moderator Hendrik77


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 95 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 8 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de