www.dk-forum.de

Das Diskussionsforum für Dänemarkfreunde.
Aktuelle Zeit: 20.10.2019, 10:26

 

Fuer Datenschutzerklaerung
hier klicken


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 379 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 21, 22, 23, 24, 25, 26  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: DK doch teuer?
BeitragVerfasst: 27.09.2019, 20:38 
Offline
Mitglied

Registriert: 07.07.2007, 08:09
Beiträge: 2396
Zuelli hat geschrieben:
Ich fahre ja jeweils im Frühjahr und im Herbst immer alleine für eine Woche nach DK.
Was ich genau an Geld ausgebe, hab ich noch nie überlegt.
Haus mit Nebenkosten: Um die 260 Euro.
Allerfeinster Diesel: ca. 80 Euro
Essen und Drumherum? Weis nicht genau. So um die 200-300 Euro?
Kaffee und Gewürze, sowie die berühmte Dose Ravioli, die ich jeden Urlaub Hin und Her schleppe, nehme ich mit.
Also kostet mich die Woche zwischen 500 und 600 Euro.
Teuer? Ich denke nicht. Woanders gebe ich mindestens genau so viel Geld aus.


Für einen entspannten Ferienhaus-Urlaub ist das doch ein guter Preis!

In DE, beispielsweise auf Rügen, würdest Du da wesentlich mehr auf den Tisch legen.

Vernünftige Häuser, in Strandnähe, kosten dort auch in der Nachsaison oft noch um die 100 Euro am Tag.

_________________
Viele Grüße
Hellfried - Forum-Sponsor

Der Ölschnitzsee in Oberfranken


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DK doch teuer?
BeitragVerfasst: 27.09.2019, 22:32 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 5957
Wohnort: Niedersachsen
Polly hat geschrieben:
Für mich ergründet sich nach wie vor die Diskussion nicht.

Lies bitte meinen Eingangspost, dann ergründet sich einiges.

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DK doch teuer?
BeitragVerfasst: 28.09.2019, 11:48 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 22.05.2013, 18:29
Beiträge: 868
Wohnort: Hamburg
Darum geht es glaube ich nicht.
Nicht jeder kann sich mal so eben einen Urlaub leisten. Hab ich vollstes Verständnis dafür.
Und wer sich dann gerade so das Haus zusammen gespart hat, versucht halt, den Rest so günstig wie möglich zu gestalten.
Das ändert aber nichts an der Grundsatzfrage, ob Dänemark teuer ist oder nicht.
Kommt immer auf die Sichtweise an.

_________________
Es gibt ja nicht nur Idioten auf dieser Welt.....
aber irgendwie schaffen sie es, sich strategisch so zu platzieren, das mir jeden Tag einer über den Weg läuft.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DK doch teuer?
BeitragVerfasst: 28.09.2019, 13:45 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 01.09.2005, 18:22
Beiträge: 866
Wohnort: Haina/Kloster
Weitere Beiträge gelöscht.
Da die betreffenden Forenuser wissen, wann gelöscht wird, hier der Hinweis: das nächste Mal gibt es für den ein oder anderen Forumsurlaub.
Buschchaot


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DK doch teuer?
BeitragVerfasst: 28.09.2019, 13:52 
Offline
Mitglied

Registriert: 05.06.2011, 13:43
Beiträge: 4006
Wohnort: Hvergelmir
Warum werden dann auch nicht die Beiträge gelöscht,
die nichts mit dem Thema zu tun haben.

In meinem letzten (gelöschter) Beitrag
war keine Provokationen oder sonstige Andeutungen enthalten
Ausser vielleicht Sparfuchs und Schnäppchenjäger.

Ansonsten nur der Hinweis auf den Inhalt des Eröffungsthreads.

Oder ging es einfach nur um meine person ???

_________________
Schmeichler sind wie Katzen,
vorne lecken, hinten kratzen.

Wenn jeder Scheinheilige wie eine 60-Watt-Birne leuchten würde, könnte man nachts nicht mehr ohne Augenbinde schlafen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DK doch teuer?
BeitragVerfasst: 28.09.2019, 14:41 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 5957
Wohnort: Niedersachsen
Sicherlich ist DK kein Urlaubsland, dass man aufgrund der Preise grundsätzlich meiden müßte.
Die Preisunterschiede waren nach meinem Empfinden in den vergangen Jahrzehnten schon mal größer, aber trotzdem sind sie in unterschiedlich höher Ausprägung manchmal deutlich und manchmal weniger deutlich vorhanden.
Diese Aussage eines Ferienhausanbieters für DK deckt sich größtenteils auch mit meinen neueren Erfahrungen, wobei Ausnahmen die Regel bestätigen:
Zitat:
Zu der Vorfreude auf den nächsten Urlaub im dänischen Ferienhaus gesellt sich die Frage: Kaufen wir erst im Urlaubsland ein oder nehmen wir möglichst viel von zu Hause mit? Einerseits ist im Kofferraum neben dem Reisegepäck nicht mehr viel Platz für Proviant, andererseits ist allgemein bekannt, dass die Lebensmittelpreise in dem nordischen Nachbarland höher als in Deutschland sind.
...
Im europäischen Vergleich liegt Dänemark bezüglich der Kosten für Lebensmittel ganz weit oben, das heißt, das Einkaufen dort ist in der Regel teurer als in Deutschland. Im Jahr 2016 betrugen die Preise für Lebensmittel und nichtalkoholische Getränke 148 % des EU-Durchschnitts. ...
...
Tief in die Tasche greifen müssen Sie, wenn Sie im Urlaub Reis kaufen möchten. Denn während ein Kilo in Deutschland rund 1,43 € kostet, beträgt der Preis dafür in dänischen Läden umgerechnet etwa 1,97 €. Auch Brot, Eier, Fleisch, Fisch und Käse sind in dem skandinavischen Land ein ganzes Stück teurer. Dagegen ist der Preisunterschied zum Beispiel bei Milch, Salat, Kartoffeln und Äpfeln eher gering.
...
Sie werden im Urlaub kaum Lebensmittelprodukte finden, die günstiger als zu Hause sind.
Aber Sie können die Sonderangebote von Supermärkten zu nutzen, um zu sparen. Zudem ist der Preisunterschied von konventionellen zu Bioprodukten weniger groß als in Deutschland, denn unser Nachbarland im Norden fördert letztere schon seit langem.
....
Kaufen Sie einheimische Produkte, die in Dänemark selbst hergestellt sind, importierte Waren aus dem Ausland sind in der Regel viel teurer.
...
In den skandinavischen Ländern sind alkoholische Getränke bekanntlich recht teuer. Sie können davon ausgehen, in Dänemark etwa 60-65 % mehr für eine Flasche Bier, Wein oder Spirituosen als in Deutschland zu bezahlen. Für 0,5 Liter eines einheimischen Bieres müssen Sie mit einem Preis von circa 1,70 € rechnen, importierte Biere in 0,33-Liter-Flaschen kosten rund 2 €. Für eine Flasche Wein der mittleren Kategorie müssen Sie etwa 7,40 € einplanen. Dementsprechend sind auch die Kosten für alkoholische Getränke in Restaurants wesentlich höher. Dort zahlen Sie für ein einheimisches Bier (0,5 l) um die 6 €, importiertes Bier (0,33 l) kostet durchschnittlich 5,10 €.
https://www.dansk.de/daenemark/einkaufen.aspx

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DK doch teuer?
BeitragVerfasst: 28.09.2019, 15:57 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 02.01.2018, 07:15
Beiträge: 251
Wohnort: Im Sommerloch bei Kiel
25örefan hat geschrieben:
Polly hat geschrieben:
Für mich ergründet sich nach wie vor die Diskussion nicht.

Lies bitte meinen Eingangspost, dann ergründet sich einiges.


Habe ich doch, natürlich und trotzdem ergründet sich mir der Verlauf der gesamten Diskussion nicht.

Wie aus dem Nichts schießen die "Teuer" "Nicht teuer" Pilze aus dem Boden.
Meine Sporen habe ich natürlich auch gestreut. :mrgreen: Und trotzdem frage ich mich immernoch - was ist das Ziel?

Wenn einige inbrünstig verkünden, dass Dänemark eine kostspielige Urlaubsdestination ist, kommen die anderen Sporenverteiler die da sagen - "Was wollt ihr eigentlich? Kann man auch wirklich günstig kaufen oder mitbringen.".
Was widerrum die Lästerpilze auf den Plan ruft die da sagen, wie armselig so etwas doch ist. Urlaub ist Urlaub und da wird nicht gegeizt.

Anstatt einfach nur mal Erfahrungen und Tipps auszutauschen, werden hier Urlaubsgewohnheiten und Erfahrungen in Frage gestellt. :roll:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DK doch teuer?
BeitragVerfasst: 28.09.2019, 16:16 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.08.2014, 17:00
Beiträge: 2537
Wohnort: Midtjylland/Ammerland
Auszug aus dem von 25örefan hier veröffentlichten Artikel:
Zitat:
Im europäischen Vergleich liegt Dänemark bezüglich der Kosten für Lebensmittel ganz weit oben, das heißt, das Einkaufen dort ist in der Regel teurer als in Deutschland. Im Jahr 2016 betrugen die Preise für Lebensmittel und nichtalkoholische Getränke 148 % des EU-Durchschnitts.

Hier wird der Eindruck erweckt, dass der ausländische Feriengast 48 Prozent, also fast die Hälfte mehr für Lebensmittel bezahlen muss als in Deutschland. Das stimmt so absolut nicht! Beim EU-Durchschnitt werden schließlich auch die Länder einbezogen, in denen die Lebensmittelpreise weit unter denen in Deutschland liegen (Rumänien, Bulgarien, Polen…). Diese Tatsache verfälscht die Aussage die uns vermitteln soll, dass der Euro in einem dänischen Supermarkt fast 50 Prozent weniger wert ist. Das ist aber Unsinn. Als „Beweis“ für das „sauteure“ Dänemark dann deutsches Nutella anzuführen
Die Lebensmittel des täglichen Bedarfs sind ein wenig teurer als in Deutschland, teilweise aber auch günstiger. Und das was man für bestimmte Lebensmittel in DK mehr bezahlen muss weil man die nicht aus dem deutschen Aldi mitgebracht hat spart man dadurch wieder ein, dass in DK keine Kurtaxe bezahlt werden muss.

_________________
Stell dir vor die Liebe deines Lebens geht an dir vorbei
und du schaust auf dein Smartphone.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DK doch teuer?
BeitragVerfasst: 28.09.2019, 16:51 
Offline
Mitglied

Registriert: 07.07.2007, 08:09
Beiträge: 2396
Hinnerk hat geschrieben:
Die Lebensmittel des täglichen Bedarfs sind ein wenig teurer als in Deutschland, teilweise aber auch günstiger. Und das was man für bestimmte Lebensmittel in DK mehr bezahlen muss weil man die nicht aus dem deutschen Aldi mitgebracht hat spart man dadurch wieder ein, dass in DK keine Kurtaxe bezahlt werden muss.


Hej Hinnerk,

man spart nicht nur die Kurtaxe ein sondern auch die Parkgebühren!

Beispielsweise auf Rügen sind so gut wie alle Strand - und sonstigen Parkplätze gebührenpflichtig. Da zahlt man in der Regel 2 Euro die Stunde. Bei zwei Wochen Urlaub kommen da schnell mal 100 Euro zusätzlich zusammen. Auf Bornholm habe ich hierfür keinen Cent bezahlt.

Besonders für Vor - und Nachsaison-Urlauber ergibt sich allerdings in DK das größte Sparpotential bei den Ferienhaus-Preisen.

Für ein strandnahes, ordentliches Ferienhaus legt man auf Rügen, auch im September, pro Tag oft 100 Euro oder mehr auf den Tisch, während in DK ähnliche Häuser schon ab ca. 35 Euro/Tag zu haben sind. Dieser Preisvorteil kompensiert dann locker die höheren Lebensmittelpreise.

Wer allerdings mit Kindern in der Hauptsaison fährt, hat diese niedrigen Hauspreise nicht und dann kann ein DK Urlaub auch schon mal locker mit 2000 bis 3000 Euro zu buche schlagen und eventuell auch wesentlich teurer sein als in Deutschland.

Einigen hier im Forum bin ich offenbar mit dem erwähnen meiner Urlaubsausgaben enorm auf die Füße getreten aber dies war wirklich nicht meine Absicht. Mir hing es nur darum aufzuzeigen, dass ein DK Urlaub, in der Nachsaison, auch sehr günstig ausfallen kann und man dabei, im Vergleich zu Deutschland, eventuell sogar einiges spart.

Das mein Urlaubsprofil hier nicht für alle repräsentativ ist weiß ich natürlich auch.

_________________
Viele Grüße
Hellfried - Forum-Sponsor

Der Ölschnitzsee in Oberfranken


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DK doch teuer?
BeitragVerfasst: 28.09.2019, 17:15 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 02.01.2018, 07:15
Beiträge: 251
Wohnort: Im Sommerloch bei Kiel
Zitat:
Wer allerdings mit Kindern in der Hauptsaison fährt, hat diese niedrigen Hauspreise nicht und dann kann ein DK Urlaub auch schon mal locker mit 2000 bis 3000 Euro zu buche schlagen und eventuell auch wesentlich teurer sein als in Deutschland.


Mit Kindern in der Hauptsaison bekommst du aber fast nirgendwo für das Geld etwas anderes.
Auch am Mittelmeer, am Roten Meer etc. . nicht. Nicht im Sommer jnd nicht mit Kindern. Keine Chance. :roll: Da muss schon einiges drauf gepackt werden. Von den Nebenkosten trotz all inklusive mal abgesehen. Es sei denn, man harrt tatsächlich 2 Wochen nur im Hotel und ohne Ausflüge aus.
Einzige Alternative ist wirklich ein Zuhause - Urlaub mit Tagesausflügen.

Es kommt doch wirklich auf die Herzenswünsche gepaart mit eventuellen Kompromissen an.
Wenn Mama sich weigert im Urlaub zu waschen, zu kochen jnd Betten zu machen und für sich ein Rundum - Sorglos - Paket beansprucht ... ja dann wird es eben teurer. Ist nun mal so.
Aber daran sind nicht dänische Preise schuld.

Es gibt Dinge, die sind eben teurer in Dänemark. Ja! Alkohol und Süßigkeiten .... beides ist nicht zwingend nötig für Kids. 8)
Essen gehen = überall teuer!

Und es gibt durchaus günstige Ferienhäuser in Dänemark.

https://www.feriepartner.de/ferienhaus/hvide-sande-risbjergvej-095-4/?duration=14&adults=1&children=0&pets=0&checkin=2020-08-01

Unser Ferienhaus in welchem wir in diesem Jahr zum 2. Mal waren (da unser Lieblingshaus nicht verfügbar war)

....1137€ Anfang August 2020 für 2 Wochen.

Es ist wahrhaft keine abgerungste Bude. Es ist ein super schönes Wohlfühlhaus - perfekt für eine Familie.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DK doch teuer?
BeitragVerfasst: 28.09.2019, 17:25 
Offline
Mitglied

Registriert: 07.07.2007, 08:09
Beiträge: 2396
Polly hat geschrieben:

Und es gibt durchaus günstige Ferienhäuser in Dänemark.

https://www.feriepartner.de/ferienhaus/hvide-sande-risbjergvej-095-4/?duration=14&adults=1&children=0&pets=0&checkin=2020-08-01

Unser Ferienhaus in welchem wir in diesem Jahr zum 2. Mal waren (da unser Lieblingshaus nicht verfügbar war)

....1137€ Anfang August 2020 für 2 Wochen.

Es ist wahrhaft keine abgerungste Bude. Es ist ein super schönes Wohlfühlhaus - perfekt für eine Familie.


Wow! Ich hätte nicht gedacht, dass man in der Hauptsaison, in DK, so ein tolles Haus für diesen Preis bekommt! Ein ähnliches Haus würde da an den deutschen Küsten sicher mehr als das Doppelte kosten.

Ok, Asche auf mein Haupt. Da habe ich die DK-Hauspreise in der Hauptsaison wohl doch überschätzt. Das liegt aber auch daran, dass ich meist nur die Nachsaison-Preise recherchiere und mich daher mit den anderen Zeiträumen nicht so gut auskenne.

Also kann man als Fazit festhalten, dass man in DK auch in der Hauptsaison günstig Urlaub machen kann. :D

_________________
Viele Grüße
Hellfried - Forum-Sponsor

Der Ölschnitzsee in Oberfranken


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DK doch teuer?
BeitragVerfasst: 28.09.2019, 17:26 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 5957
Wohnort: Niedersachsen
Hinnerk schrieb
Zitat:
Hier wird der Eindruck erweckt, dass der ausländische Feriengast 48 Prozent, also fast die Hälfte mehr für Lebensmittel bezahlen muss

Nein Hinnerk, nur wenn man es „böswillig“ :wink: so interpretieren will und allenfalls auch nur wenn man den o.g. Ausschnitt für sich isoliert betrachtet.
Im Kontext der von mir zitierten weiteren Ausschnitte und erst recht in dem des gesamten Artikels wird das allerdings deutlich relativiert und kommt damit nach meinem Empfinden der (Einkaufs-)Realität sehr nahe.

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DK doch teuer?
BeitragVerfasst: 28.09.2019, 17:32 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 5957
Wohnort: Niedersachsen
Polly schrieb
Zitat:
Einzige Alternative ist wirklich ein Zuhause - Urlaub mit Tagesausflügen

Haben wir mal gemacht. Wenn man dass für 14 Tage täglich durchzieht, geht das stark ins Geld. Es sei denn man fährt jeden Tag an einen kostenfreien Baggersee und versorgt sich selbst aus dem Picknickkorb.

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DK doch teuer?
BeitragVerfasst: 28.09.2019, 19:00 
Offline
Mitglied

Registriert: 24.03.2019, 10:34
Beiträge: 82
@polly


Das Haus ist ja ganz nett, der Preis ist aber eindeutig der Lage geschuldet.
Solche Häuser außerhalb bekommst Du in DK überall in der HS für den Preis.


Wäre uns persönlich nicht buchbar.

Unsere Meinung


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DK doch teuer?
BeitragVerfasst: 28.09.2019, 19:33 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 02.01.2018, 07:15
Beiträge: 251
Wohnort: Im Sommerloch bei Kiel
....nicht nur der Lage. Es finden sich darin auch weder Sauna noch Whirlpool.

Aber das ist ein Punkt, auf den ich hinaus möchte - jeder Hauch von Luxus und Annehmlichkeiten kostet. Egal wo!

Und ich sage: wer Luxus braucht, soll ihn gerne bezahlen. Aber nicht maulen.

Ps: die Lage ist gar nicht so übel. Man hört das Meer und die Grundstücke sind größtenteils größer aber auf jeden Fall kuscheliger als auf der Dünenseite.
Zumindest in Søndervig. Ausnahme Vester Husby ...Klegod ist auch noch angenehm.
Die Parkplatzsituation an den Strandzugängen ist auch völlig entspannt. Was spricht also gegen ein Haus, dass nicht Dünenlage hat.

Alles okay ReiseReise. Friede. :D Ich weiß was du meinst und es ist für mich kein Problem.
Aber wenn es in der Geldbörse knapp ist, muss doch ein jeder Kompromisse eingehen und für sich einen Weg zu ein klein bisschen Urlaubsglück finden. Und Dänemark ist nicht wirklich die teuerste Option - dafür eine sehr schöne.
Mehr wollte ich nicht aufzeigen.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 379 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 21, 22, 23, 24, 25, 26  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de