www.dk-forum.de

Das Diskussionsforum für Dänemarkfreunde.
Aktuelle Zeit: 17.02.2019, 23:41

 

Fuer Datenschutzerklaerung
hier klicken


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Beste Urlaubsregion mit 3 Kindern
BeitragVerfasst: 20.01.2019, 20:02 
Offline
Neues Mitglied

Registriert: 20.01.2019, 19:34
Beiträge: 1
Hallo,

wir möchten Anfang Juli mit unseren drei Kindern (3, 4 und 8 Jahre) für eine Woche nach Dänemark und sind uns noch unschlüssig wohin es gehen soll. Ich möchte gerne an die Nordsee, weil ich gelesen habe, dass es dort schöne Strände gibt. Mein Mann möchte gerne Bernstein suchen :D . Habt ihr ein paar Tipps, welche Orte nicht so überlaufen sind, wo es schöne flache Sandstrände, eine schöne Umgebung und Bernstein gibt? Am besten alles gleichzeitig :shock:

Dank schonmal im Voraus.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.01.2019, 22:34 
Offline
Mitglied

Registriert: 07.07.2007, 08:09
Beiträge: 2191
annusb hat geschrieben:
Hallo,

wir möchten Anfang Juli mit unseren drei Kindern (3, 4 und 8 Jahre) für eine Woche nach Dänemark und sind uns noch unschlüssig wohin es gehen soll. Ich möchte gerne an die Nordsee, weil ich gelesen habe, dass es dort schöne Strände gibt. Mein Mann möchte gerne Bernstein suchen :D . Habt ihr ein paar Tipps, welche Orte nicht so überlaufen sind, wo es schöne flache Sandstrände, eine schöne Umgebung und Bernstein gibt? Am besten alles gleichzeitig :shock:

Dank schonmal im Voraus.


Hej,

eine ruhige, sehr schöne und auch in der Hochsaison nicht überlaufene Gegend, ist die Region um Albaek.

Dort gibt es wunderschöne Ostseestrände und auch die Nordsee-Seite, mit ebenfalls traumhaften Stränden, ist nur ca. 14 km entfernt.

Unter www.albaek.de findest Du einige Infos und Fotos zu dieser Region.

_________________
Viele Grüße
Hellfried


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.01.2019, 19:09 
Offline
Neues Mitglied

Registriert: 12.05.2008, 20:30
Beiträge: 2
Ich würde mal eine Ostsee- und eine Nordsee- Region empfehlen, die wir mit unseren 4 Kindern schon besucht haben:

Ostsee: Djursland und dort speziell den Ort Fjellerup. Schmaler Sandstrand mit einigen Muscheln und Steinen, sehr flaches Wasser, dadurch schön warm. Großer Kinderspielplatz neben Brugsen, Waffelbäckerei/Eisverkauf am Strand und Frischfischverkauf vom ansässigen Fischer. Schöne Waldwanderwege nach Bonnerup. Für die Bespaßung der Kinder bei Regen sind Randers Regenskov, das Kattegatcenter und bei Schönwetter das Djurs Sommerland und der ReePark autotechnisch nicht weit entfernt. Interessant auch Karlby Klint, Kalo Slotsruin und Poskaer Stenhus.

Nordsee: Jammerbucht und dort speziell Nr. Lyngby. Breiter kilometerlanger Auto-Sandstrand mit spektakulärer Steilküste bis zum Leuchturm Rubjerg Knude nördlich und südlich traumhaft schöne hohe Dünenküste an Lokken vorbei bis Blokhus. Für die Kinderbespaßung sind das Nordseeoceaneum in Hirtshals, das Farup Sommerland und der Aalborg Zoo erfahrbar. Grenen, Rabjerg Mile,
in Lokken Bolcheriet, Mole und Fischerboote auf dem Strand usw. sind auch interessant.

Bernstein hab ich in beiden Orten leider nirgends gefunden.

Bei unseren Besuchen der Nordspitze Grenen haben wir auch die von Hellfried empfohlene Region um Albaek besucht, die Ostseestrände dort sind wirklich sehr schön mit Dünen und weißem Sand und nicht so überlaufen, ein Besuch des Palmenstrandes Frederikshaven, des Bla Ishus in Tversted und des Adlerreservat lohnen sich...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.01.2019, 20:05 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 22.05.2013, 18:29
Beiträge: 781
Wohnort: Hamburg
Schwere Frage.
Die Geschmäcker gehen immer weit auseinander.
Nordsee, gerade mit kleinen Kindern ist wassermäßig eher weniger zum empfehlen, da es meist gleich ziemlich schnell tief wird.
Dafür finde ich die Gegend schöner. Rein persönlicher Geschmack.
Die Gegend um Vejlby/Vrist könnte ich z.B. empfehlen.
Recht günstige Häuser, nicht so überlaufen. Kinderbespaßung unter anderem in Thyborön im Kystcenter.
Sehr nahe am Limfjord (von Vrist 10 Minuten mit dem Auto). Dort ist sehr flaches Badegewässer. Ideal zum planschen.

Mit Bernstein ist es so eine Sache. Die beste Suche lohnt sich meist nach Frühjahrs- oder Herbststürmen.
In Thyborön gibt es auch Bernsteinkurse, besonders für die Kinder geeignet.

_________________
Es gibt ja nicht nur Idioten auf dieser Welt.....
aber irgendwie schaffen sie es, sich strategisch so zu platzieren, das mir jeden Tag einer über den Weg läuft.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 25.01.2019, 09:20 
Offline
Mitglied

Registriert: 24.03.2007, 19:22
Beiträge: 217
Hejsa,

ich würde Euch Marielyst auf Falster empfehlen, das ist Dänemarks bester Strand, flach und somit für Kinder sehr zu empfehlen.
Auch ist die Hauptstadt Kopenhagen schnell erreichbar, das Bonbonland liegt auch nicht weit weg.
Die Kreideküste von Møns Klint bietet bei gutem Wetter Sicht bis Rügen.
Das Mittelalterzentrum in Nykøping ist mit Kindern sehr zu empfehlen.

Die Anreise mit Fähre von Rostock oder Puttgarden bietet immer eine gute Einstimmung auf das Urlaubsfeeling.

Hilsner Jørg


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 25.01.2019, 09:58 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 5090
Wohnort: Niedersachsen
Obiges kann ich teilweise bestätigen, wobei ich die Vorbehalte gegen einen Urlaub an der Nordseeküste aufgrund der „Gefährlichkeit“ (Wellen, Wassertiefe) mit Kindern für deutlich übertrieben halte und ich somit auch deshalb das Prädikat „ bester Strand Dänemarks“ nicht vergeben. Mit der Weitläufigkeit der breiten von hohen Dünen und Heidelandschaften gesäumten Nordseestränden oberhalb von Esbjergs nicht mithalten kann.
Meine Empfehlung lautet daher neben Marielyst auch Westjütland mit der Gegend um Nymindegab, Holmsland Klit, Söndervig und Ringköbig Fjord. Diese Gegend ist in diesem privaten Reiseführer eines Users hier im Forum sehr gut und umfänglich beschrieben:
http://www.mooseman.de/data_php/gallery.php?left_lev1=Regions&left_lev2=Denmark&maintype=path&main=.gallery_main_denmark_attractions.htm?kategorie=denm&right=denm
Sowohl für Erwachsene als auch Kinder mangelt es diesem Landstrich auch nicht an attraktiven Gelegenheiten, einen Dänemarkurlaub auch über einen reinen Strandurlaub hinaus zu genießen, denn bekanntlich geben die Wetterbedingungen auch im Sommer einen reinen Strandurlaub oft genug nicht her.

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 25.01.2019, 10:11 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 24.05.2013, 07:11
Beiträge: 1395
Wohnort: Berlin
25örefan hat geschrieben:
Obiges kann ich teilweise bestätigen, wobei ich die Vorbehalte gegen einen Urlaub an der Nordseeküste aufgrund der „Gefährlichkeit“ (Wellen, Wassertiefe) mit Kindern für deutlich übertrieben halte und ich somit auch deshalb das Prädikat „ bester Strand Dänemarks“ nicht vergeben. Mit der Weitläufigkeit der breiten von hohen Dünen und Heidelandschaften gesäumten Nordseestränden oberhalb von Esbjergs nichts mithalten kann.

Wiedermal 100% d'accord mit dir. Passiert mir in letzter Zeit immer öfter,- was ist nur los?! :mrgreen:
Bin seit dem zarten 2. Lebensjahr in Lökken und habe bis heute die Nordsee überlebt und die Nordsee war ja vom Fragesteller auch favorisiert.
Ich muss darum die Gegend um Jammerbucht/Tannisbucht empfehlen. Diese weißen, puderfeinen Sandstrände und diese Weite sind wohl einmalig in Dänemark.
Anfang Juli ist es aber überall an der Nordseeküste gut besucht, von daher ist es fraglich, ob man jetzt überhaupt noch ein vernünftiges Haus zu einigermaßen akzeptablem Preis bekommt.
Bernstein hab ich an der Nordseeküste noch nie gefunden aber schöne Muscheln, Schneckenhäuser, Zahnprothesen, einen toten Krebs und ab und zu auch mal einen schönen flachen Stein. :D


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 25.01.2019, 11:33 
Offline
Mitglied

Registriert: 10.08.2018, 11:54
Beiträge: 20
25örefan hat geschrieben:
Obiges kann ich teilweise bestätigen, wobei ich die Vorbehalte gegen einen Urlaub an der Nordseeküste aufgrund der „Gefährlichkeit“ (Wellen, Wassertiefe) mit Kindern für deutlich übertrieben halte

Ich zur Abwechslung mal nicht 100% d'accord mit dir- was ist nur los?! :mrgreen:

Da würde ich dann doch vielleicht den Einheimischen eher glauben als den Touristen. Die Dänen sind (laut meiner in Ringköbing aufgewachsenen Freundinnen) verblüfft darüber, mit welcher Leichtigkeit die Deutschen alle Warnungen über Unterströmungen in den Wind schlagen und sich selbst gefährden. Im günstigeren Falle greift die Wasserwacht rechtzeitig ein, aber es gibt jedes Jahr Tote.
Offene Wasser werden gerne unterschätzt, das gilt für die dänische Nordseeküste genauso (oder noch mehr, wegen der rip tides) wie für das deutsche Wattenmeer und die Ostsee vor Warnemünde. :wink:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 25.01.2019, 12:11 
Offline
Mitglied

Registriert: 02.08.2012, 21:09
Beiträge: 496
Wohnort: Niedersachsen(Nähe Hamburg)
Solange die Eltern sich lieber mit ihren Handys beschäftigen statt sich um ihre Kinder zu kümmern, ist die Gefahr überall da.
In Niedersachsen ertrinken jedes Jahr Kinder in Schwimmbädern u. Gartenteichen :shock:
Auch aus unseren ruhigen Seen werden leider jedes Jahr Tote geborgen, Erwachsene verlaufen sich bei aufsteigendem Wasser im Watt usw. Jüngere Kinder haben generell ohne erwachsene Aufsicht nichts an der Wasserkante verloren !

Meist ist es auch in den Sommermonaten eh zu kalt um kleine Kinder ins Wasser zu lassen, dafür gibt es aber auf dem Holmsland Klit auch gute Schwimmbäder. In den Sommerferien ist da allerdings ganz schön Trubel, das weiß ich aus eigener Erfahrung da wir mit 3 Kids auch immer zu den Ferienzeiten reisen mussten. Man hat aber an den Stränden trotzdem immer noch viel Platz.
In Vejlby gibt es schöne Spielplätze für die Kleinen, würde ich wie Zuelli auch empfehlen. Für seichteres Wasser ist man allerdings auf der Ostseeseite besser aufgehoben, das ist eben alles auch Geschmackssache …….


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 25.01.2019, 12:13 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 24.05.2013, 07:11
Beiträge: 1395
Wohnort: Berlin
Fischgrete2 hat geschrieben:
aber es gibt jedes Jahr Tote.

Ja, gestorben wird immer. 8)
Aber egal ob an offenen-, stehenden- oder fließenden Gewässern sollten Eltern immer ein Auge auf ihre noch nicht erwachsenen Sprösslinge haben. Und Kinder sind lernfähig wenn man ihnen erklärt was gefährlich ist und was nicht.
Wie im Straßenverkehr z.B. oder keine fremden Hunde anzufassen usw.
Auch die Bergwelt birgt als Urlaubsort Gefahren oder der Wald.
Letztendlich fängt die Gefährdung schon mit dem Verlassen der eigenen 4 Wände an, dabei finden die meisten Unfälle im Haushalt statt.
Es ist so eine Sache mit dem Leben, irgend wann stirbt jeder daran...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 25.01.2019, 12:45 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 5090
Wohnort: Niedersachsen
So ist es Ronald. Auch die Ostsee darf nicht unterschätzt werden, was leider oft genug passiert.

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 25.01.2019, 12:52 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 5090
Wohnort: Niedersachsen
Fischgrete2 hat geschrieben:
25örefan hat geschrieben:
Obiges kann ich teilweise bestätigen, wobei ich die Vorbehalte gegen einen Urlaub an der Nordseeküste aufgrund der „Gefährlichkeit“ (Wellen, Wassertiefe) mit Kindern für deutlich übertrieben halte

Ich zur Abwechslung mal nicht 100% d'accord mit dir- was ist nur los?! :mrgreen:

Da würde ich dann doch vielleicht den Einheimischen eher glauben als den Touristen. Die Dänen sind (laut meiner in Ringköbing aufgewachsenen Freundinnen) verblüfft darüber, mit welcher Leichtigkeit die Deutschen alle Warnungen über Unterströmungen in den Wind schlagen und sich selbst gefährden. Im günstigeren Falle greift die Wasserwacht rechtzeitig ein, aber es gibt jedes Jahr Tote.
Offene Wasser werden gerne unterschätzt, das gilt für die dänische Nordseeküste genauso (oder noch mehr, wegen der rip tides) wie für das deutsche Wattenmeer und die Ostsee vor Warnemünde. :wink:

Ich glaube nicht, dass wir nicht einer Meinung sind. Sowohl Nord- als Ostsee werden manchmal unterschätzt. Die Nordsee im Vergleich zur Ostsee in Bezug auf Kinder zu meiden, halte ich aber doch auch aus eigener Kindheitserfahrung und auch den Urlauben mit meinen und anderen Kindern an Nord- und Ostsee ( und selbst Atlantik) für übertrieben. Wer Kinder hat muß überall Obacht geben und kann notfalls eben nur abwechselnd dösend in der Sonne faulenzen und das dwohl an der Ost- als auch der Nordsee.

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 25.01.2019, 14:05 
Offline
Mitglied

Registriert: 10.08.2018, 11:54
Beiträge: 20
Man braucht die Nordsee ja nicht zu meiden, aber wer nach flachen Sandstränden fragt und drei - recht kleine - Kinder dabei hat, der ist an der Westküste vielleicht nicht unbedingt richtig aufgehoben.
Und ich finde, dass der Atlantik und die dänische Nordsee sich wegen der Unterströmungen schon von der deutschen Küste unterscheiden. Ich bin an und in der Nordsee aufgewachsen und habe die letzten Jahre vor dem Auswandern an der deutschen Ostseeküste gewohnt. Um in Deutschland solche Strömungen zu finden müsste man sich schon direkt bei Ebbe in den Priel werfen... :wink:
Allerdings bin ich durch meine Arbeit in Gerichtsmedizin und als Taucherin vielleicht auch häufiger mit den unschönen Seiten des Wassers konfrontiert als Otto Normalschwimmer. :(


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 25.01.2019, 14:35 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 5090
Wohnort: Niedersachsen
Ich meinte auch die dänische Nord- und Ostseeküste, halte einen Urlaub mit Kindern dort auch weiterhin nicht für abratenswert. Das möglicherweise die Ostsee risikoärmer sein kann und dem einem oder anderen ein besseres Sicherheitsgefühl bietet will ich nicht bestreiten. Für michvwsr es dsss in den mehr als 5 Jahrzehnten DK- Urlaub auch mit Kindern kein Entscheidungskriterium.

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 25.01.2019, 14:49 
Offline
Mitglied

Registriert: 17.02.2018, 13:29
Beiträge: 85
Als Kind war ich sehr häufig auf den nordfriesischen Inseln. Zumindest Sylt bietet alle Gefahren, die wir von der dänischen Westküste kennen, und wir haben zu Beginn eines jeden Besuchs einen eindringlichen Vortrag über die Strömungen angehört. Eine halbe Schulklasse ist auf einem Schulausflug dort ertrunken.

Es war immer klar, dass man in der Brandung toben, sich bei geeignetem Wetter von den großen Wellen an den Strand tragen lassen kann - aber niemals schwimmen, wenn nicht aufmerksame Erwachsene zwischen Kind und offener See bis zum Bauch im Wasser stehen.

Das haben wir mit unserem Kind dann auch so gehalten. Der Nordseestrand ist wirklich schön für KInder und man sollte bestimmt nicht darauf verzichten, aber geschwommen wird nicht im offenen Meer, sondern im Schwimmbad.
Oder in sehr speziellen Badebuchten, wie z.B. bei Marstal, oder bei ruhigem Wetter von einem seetüchtigen Boot (mit guter Badeleiter) aus, das ja in eventueller Strömung stets beim Schwimmer bleibt.

sea u in denmark


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de