www.dk-forum.de

Das Diskussionsforum für Dänemarkfreunde.
Aktuelle Zeit: 20.08.2019, 02:35

 

Fuer Datenschutzerklaerung
hier klicken


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 29.03.2019, 13:34 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 5653
Wohnort: Niedersachsen
Zitat:
Das größte Heringsfestival Dänemarks in Hvide Sande an der Nordseeküste in Jütland ist jedes Jahr Anziehungspunkt für Hunderte von Anglern aus Dänemark, aber auch Deutschland und Holland. Sie treffen sich zum Wettangeln der Heringe am Eingang zum Ringkøbing Fjord, wenn die großen Heringszüge im Frühjahr ankommen, In diesem Jahr feiert das Festival am Wochenende vom 26. bis 28. April 2019 sein 25-jähriges Jubiläum.

Mit Rahmenprogramm, bestimmt nicht nur für Angler interessant.
Mehr dazu hier:
https://urlaub-in-daenemark.net/2019/03 ... sfestival/

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 29.03.2019, 21:50 
Offline
Mitglied

Registriert: 23.07.2015, 06:39
Beiträge: 356
Richtig! Das ist nicht nur für Angler sehenswert! Wer aber mal genau hinsieht dem wird schlecht wenn er sieht wie Menschen mit Tieren umgehen! Massenfang & Tierquälerei als Sport zur Volksbelustigung? Wenn diese gequälten Kreaturen schreien könnten würde es den Zuschauern das Blut in den Adern gefrieren lassen! Lebend vom Haken gelöst und in einen Eimer geworfen bis der qualvolle Tod eintritt. Ich gehe selber fischen & jagen für meinen Eigenbedarf aber so einen Rummel in Verbindung mit Tierquälerei hasse ich wie die Pest denn sowas gehört genauso verboten wie das Massenschlachten von Walen aus traditionellen Gründen oder ,noch scheinheiliger ,,wissenschaftlichen Gründen" ; sammeln von Geschmacksproben für kulinarische Geschmackstests bestzahlender Kunden. Wer Hubertus oder Petrijünger ist hat zuerst gelernt den Respekt vor der Kreatur zu wahren. Wer diesen Grundsatz beherzigt hält sich von solchen Veranstaltungen fern...da muss man nicht nur Jäger & Angler sein. Beste Grüße von Aaron an Alle die dieses blutige Spektakel nicht mitmachen...Ihr machts richtig!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 29.03.2019, 23:13 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 5653
Wohnort: Niedersachsen
Zitat:
Wer Hubertus oder Petrijünger ist hat zuerst gelernt den Respekt vor der Kreatur zu wahren.

Da hast Du Recht. War selber zwar schon regelmäßig in Hvide Sande, aber noch nie zu diesem Anlass.
Dass es dort so zugeht habe ich nicht gewußt. Werden die „Zustände“ dort denn nicht überprüft?
Danke für den Hinweis :idea:

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.03.2019, 09:39 
Offline
Mitglied

Registriert: 23.07.2015, 06:39
Beiträge: 356
Nein Gerald! Dieses ,,Festival" ist genauso abartig wie das Jagdverhalten der,, Jagdgesellschaften" in den Tipperne des Ringköbingfjord zur Jagd auf Wasserwild. Einer Flakstellung gleich wird dort auf fast alles geballert was Federn hat. In den Gewässern der Tipperne liegen Unmengen von Bleischrot; das Ergebnis jahrzehntelanger Flugwildjagd. Einst begonnen zur Fleischversorgung heute eher zum Privileg von Snobs aus In & Ausland verkommen. Zurück nach Hvide Sande: Dort kann jeder der im Besitz eines staatlichen Fischereischeines ist angeln gehen. Das ist eine unmögliche Praxis denn es wird in keiner Weise geprüft ob der Karteninhaber eine geprüfte & anerkannte Fischereiausbildung/,,Führerschein für Sportangler" besitzt. So werden aber Leute auf die Tiere losgelassen die von Tuten & blasen keine Ahnung haben. Wer aufmerksam die Molen & Hafenanlagen abgeht stößt dabei unweigerlich auf die Hinterlassenschaften solcher,, Angler & Sportfischer"! Angelschnüre mit Haken ,Haufenweise in kleineren und größeren Knäulen, rostige Haken mit Plaste oder Naturköderresten die sich Wasservögel um Beine und Flügel schnüren oder als vermeindliche Nahrung verschlingen. Ganz zu schweigen davon das sich Barfußturisten solche Dinge in die Füße laufen. Nicht alle Strände werden regelmäßig & gründlich von so etwas gereinigt. Ich kann den Urheber des Ausspruches nicht nennen aber in jeder Hinsicht bestätigt sich dieser Spruch täglich aufs neue: Der Mensch hat die Erde zu einer Hölle für die Tiere gemacht. Wir Alle können was dagegen tun!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.03.2019, 14:58 
Offline
Mitglied

Registriert: 29.08.2007, 13:53
Beiträge: 1404
Wohnort: Schleswig-Holstein
Deine Behauptung es wären nur Angler ohne Fischereiprüfung Verursacher von Müll oder Tierquälerei finde ich unfair.

Ich habe an dt. Angelteichen so viele Idioten gesehen, die trotz Fischereiprüfung - denn ohne geht´s in D gar nicht- ihren Müll in die Gegend werfen, ihren Fisch nach dem Fang nicht artgerecht töten.... eine geprüfte Fischereiausbildung ist kein Garant für richtige Verhalten am Angelwässer und gegenüber dem Tier, das man fängt.
Das ist Einstellungs- und bei Kindern auch Erziehungssache.

Was mich am Heringsangeln abstößt ist die Gier v.a. von, so habe ich es erlebt, dt. Angler, da geht es nur darum möglichst viel Fisch zu fangen und gleich einzusalzen. Da angelt mancher nicht allein für den Eigenbedarf. Die rühmen sich ja dafür, wenn sie in der Heringssaison vom Campingplatz in DK zurück nach D fahren, um schon mal ein Fass Hering nach Hause zu bringen.
Die Rücksichtlosigkeit, die einige dabei an den Tag legen ist Wahnsinn, da werden Kinder abgedrängt, es wird beim Werfen nicht nach links und rechts geschaut und man kann froh sein, wenn man ohne Haken im Kopf davon kommt.

_________________
Würde Hirnlosigkeit vor Kopfschmerzen schützen, könnten die Aspirin-Produzenten ihre Läden schließen.
Gabriel Laub, poln.-dt. Schriftsteller 1928-1998

Der Verstand und die Fähigkeit ihn zu gebrauchen, sind zweierlei Fähigkeiten.
Franz Grillparzer, öster. Dramatiker 1791-1872


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.03.2019, 19:47 
Offline
Mitglied

Registriert: 23.07.2015, 06:39
Beiträge: 356
Ich habe mit keinem Wort Alle ohne Fischereiprüfung erwähnt. Es ist aber Tatsache das der staatliche Fischereischein ob Tages , Wochen oder Jahreskarte in DK Jedem erteilt wird der sich per Ausweis als Volljährig ausweisen kann! Und mit diesem Fischereischein kann an allen frei zugänglichen Küsten und von Kuttern aus geangelt werden; auch Menschen ohne Ahnung von Mindestmaßen- Schonzeiten- Sperrzonen- Artenkenntnis & Fischwaidgerechter Behandlung werden so auf die Tiere losgelassen. Das gilt erst recht für privaten Angelseen. Richtig kontrolliert wird hingegen nur bei der Erteilung von Gastkarten für Wasserläufe wie Bächen, Flüssen und den größeren Naturseen. Gastkarten sind sehr sehr teuer und wer da keinen Sportfischerausweis/ Zeugnis für geprüfte Fach & Sachkenntnis vorweisen kann bekommt auch keine Gastkarte ! Und das ist auch gut so und sollte bei der Erteilung des staatlichen Fischereischeins Bedingung sein! Leider habe ich allzu oft Angler beim fischen getroffen/ertappt Die sich mächtig über den Fang einer riesiger Forellen im Brackwasser der Ho Bucht keine 100m vor der Einmündung der Varde Aue gefangen haben! 49cm lange Forelle? Das diese Angler rechtswidrig so nahe am Süßwassereinlauf eine oder mehrere untermassige Lachse oder Meerforellen tot und ausgenommen stolz vorgezeigt haben hat mich dann doch schon etwas wütend gemacht. Die hatten entweder wirklich keine Ahnung was sie am Haken hatten oder haben sich ,frisch ertappt dumm gestellt! Von 10 kontrollierten Anglern haben 7 einen staatlichen Fischereischein vorweisen können 2 hatten keinen nur 1ner hatte staatlichen Fischereischein und konnte mit dem Sportfischerpass trumpfen! Ich würde gern mal sehen was dabei herauskommt wenn beim Heringsfestival in Hvide Sande die Vertreter der Fischereiaufsichtsbehörde und der Polizei Jeden kontrollieren würden der eine Angelrute in der Hand hält oder sonst irgendwie seine Schnur mit Haken & Köder ins Wasser bringt! Für die Kommune & die Angelläden sicher ein gutes Geschäft. Aber wirtschaftliche Interessen sollten nicht über dem Recht der Tiere & den Gesetzen des Naturschutzes stehen. Ich will Keinem seine Angelleidenschaft vermiesen aber sich, mit dem staatlichen Fischereischein in der Tasche als Freifahrtschein und ohne Ahnung/Achtung der Fische, wie die Axt am Wasser aufzuführen ist absolut unmöglich und gehört verboten & bestraft!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.03.2019, 20:22 
Offline
Mitglied

Registriert: 29.08.2007, 13:53
Beiträge: 1404
Wohnort: Schleswig-Holstein
Wie gesagt, die staatl. Fischereiprüfung ist kein Garant für angemessenes Verhalten am Angelgewässer, ist auch immer wieder zu beobachten!

Zitat:
aber sich mit dem staatlichen Fischereischein in der Tasche als Freifahrtschein und ohne Ahnung/Achtung der Fische, wie die Axt am Wasser aufzuführen ist absolut unmöglich und gehört verboten & bestraft!

Und damit unterstellst du weiterhin nur Anglern ohne Prüfung sich wie Arsch zu verhalten, gibt aber wie gesagt auch die anderen :wink:

Die meisten Angler, auch jene ohne Fischereiprüfung, die ich kenne sind doch sehr vernünftig unterwegs.

_________________
Würde Hirnlosigkeit vor Kopfschmerzen schützen, könnten die Aspirin-Produzenten ihre Läden schließen.
Gabriel Laub, poln.-dt. Schriftsteller 1928-1998

Der Verstand und die Fähigkeit ihn zu gebrauchen, sind zweierlei Fähigkeiten.
Franz Grillparzer, öster. Dramatiker 1791-1872


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.03.2019, 23:45 
Offline
Mitglied

Registriert: 23.07.2015, 06:39
Beiträge: 356
In der Tat können sowohl Angler mit & ohne staatlichen Fischereischein sowie mit & ohne Sportfischerprüfung zum A.sch werden wenn sie dabei ertappt werden sich nicht Sach & Fach geschweige denn waidgerecht zu verhalten. Durchschaubare Dummheit wäre eventuell gerade noch entschuldbar aber wenn ich auf Gleichgültigkeit & Vorsatz treffe ist bei mir Schluss mit Lustig denn 61 Jahre persönliche Erfahrungswerte geben mir immer wieder Recht an meiner persönlichen Statistik fest zu halten und diese auch hier zu vertreten! Die Fälle ,,Mit Vorsatz" erhöhen sich Jahr für Jahr und die Anzahl der ,,Vorsätzlichen" mit staatlichem Fischereischein aber ohne Sportfischerzeugnis steigt dabei kontinuierlich mit!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 31.03.2019, 05:38 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 22.05.2013, 18:29
Beiträge: 842
Wohnort: Hamburg
Das ist leider nicht nur in Hvide Sande so.
Jedes Jahr, besonders zur Heringzeit das gleiche Schauspiel:
Z.B Thorsminde. Da schießen dir die Bleie wie Geschosse um die Ohren.
Egal, Hauptsache, der Riesen-Eimer wird voll.
Nur für Eigenbedarf? Fehlanzeige!
Die Heringe werden auf den Boden geschmissen, vom Haken gerissen und weiter geht´s...

Mit angeln im eigentlichen Sinn hat das nichts mehr zu tun.
Wenn du etwas sagst, wirst du auch noch blöd angemacht.
Was mir allerdings auffiel, das auch sehr viele Dänen so "angeln".
Das hatte ich nicht erwartet und dachte eher, das wäre so eine Touri-Manier.

Für mich ist dieser Trubel auch nichts.
Da setze ich mich lieber abseits vom Trubel und schaue nach einer schönen Meerforelle o.ä.

Übrigens angel ich seit 55 Jahren und das ohne Sportfischerprüfung.

Waidgerechtes Benehmen kann man auch so lernen.
Das wurde mir schon als Kind eingetrichtert.

Ist so wie mit Anstand. Da gibt es auch keine Prüfung für.
Leider...

_________________
Es gibt ja nicht nur Idioten auf dieser Welt.....
aber irgendwie schaffen sie es, sich strategisch so zu platzieren, das mir jeden Tag einer über den Weg läuft.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 31.03.2019, 11:08 
Offline
Mitglied

Registriert: 23.07.2015, 06:39
Beiträge: 356
Ja genau so ist das! Den großen Unterschied zwischen Touris & Dänen findet man in der Tat nicht! Wenn ich ein Paar abenteuerlustige Jungs dabei erwische dort zu angeln wo es nicht erlaubt ist sind die nicht so belehrungs / beratungs & aufklärungsresistent wie die ältere Jahrgänge. Am übelsten stoßen mir ,,Sportfischer" auf die mit 8000 Dkr. Ausrüstung im feinsten Zwirn & mit Dr.- Advokat - Dipl. Ing im Namenenszug glauben den alten Sack ( MICH !) in Grund und Boden argumentieren zu können obwohl sie genau wissen das sie dort, zu dieser Zeit mit dieser Ausrüstung, diesem Köder nichts zu suchen haben! Dank meines Hundes der als Wachposten die Grundstücksgrenze & die Weidtiere im Auge behält,mühelos im Stande ist auch die dickste Wahthose zu durchbeißen, können sich auch die Mehrheit der letztgenannten ,,üblichen Verdächtigen" verkneifen einfach über meinen Zaun zu steigen um an meiner Uferpartie zu fischen oder das nächste Grundstück aufzusuchen. Einige freundlich Zeitgenossen fragen sogar an der Haustür ob sie eventuell mal an meiner Uferpartie fischen dürfen! Das war jetzt mal ein kleiner Auszug persönlicher Erfahrungen zur allgemeinen Erheiterung und der Beweis das sich Angler mit & ohne Sportfischerzeugnis & mit oder ohne staatlichen Fischereischein , unabhängig von der Nationalität, daneben benehmen können wenn sie wollen!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de