www.dk-forum.de

Das Diskussionsforum für Dänemarkfreunde.
Aktuelle Zeit: 23.09.2019, 08:44

 

Fuer Datenschutzerklaerung
hier klicken


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 877 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 53, 54, 55, 56, 57, 58, 59  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Fehmarnbelt-Brücke wird gebaut
BeitragVerfasst: 18.02.2019, 11:02 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 5836
Wohnort: Niedersachsen
Das zur Wehr setzen gegen das unsinnige Prestigeprojekt ist sicher sinnvoll :idea:

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fehmarnbelt-Brücke wird gebaut
BeitragVerfasst: 18.02.2019, 11:55 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 5836
Wohnort: Niedersachsen
dänefabn hat geschrieben:
Es ist doch toll dass das gebaut wird.

DK wird viel davon haben glaubt mir mal.

Glaube gehört in die Kirche.
Was wird DK denn außer der Verschendung von Steuermillionen denn von dem Tunnel haben?

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fehmarnbelt-Brücke wird gebaut
BeitragVerfasst: 18.02.2019, 13:41 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 5836
Wohnort: Niedersachsen
dänefabn hat geschrieben:
Stichwort profitierender Grenzverkehr...

Was soll das sein?

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fehmarnbelt-Brücke wird gebaut
BeitragVerfasst: 18.02.2019, 13:55 
Offline
Mitglied

Registriert: 18.02.2013, 01:33
Beiträge: 683
dänefabn hat geschrieben:
Stichwort profitierender Grenzverkehr...

Wenn die Verbindung endlich fertig ist, wird es zu einem wirtschaftlichen Aufschwung in Ostholstein kommen. Auch werden die Feeder ausser Kraft gesetzt und die Container können per Bahn rasend schnell aus HH nach Skandinavien verteilt werden. Es kann einen wirtschaftlichen Boom in den Regionen geben, der seinesgleichen sucht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fehmarnbelt-Brücke wird gebaut
BeitragVerfasst: 18.02.2019, 14:55 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 5836
Wohnort: Niedersachsen
Kairos hat geschrieben:
dänefabn hat geschrieben:
Stichwort profitierender Grenzverkehr...

Wenn die Verbindung endlich fertig ist, wird es zu einem wirtschaftlichen Aufschwung in Ostholstein kommen. Auch werden die Feeder ausser Kraft gesetzt und die Container können per Bahn rasend schnell aus HH nach Skandinavien verteilt werden. Es kann einen wirtschaftlichen Boom in den Regionen geben, der seinesgleichen sucht.

Deswegen ist ja such ein Tunnel nach China geplant :mrgreen:

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fehmarnbelt-Brücke wird gebaut
BeitragVerfasst: 18.02.2019, 15:00 
Offline
Mitglied

Registriert: 18.02.2013, 01:33
Beiträge: 683
25örefan hat geschrieben:
Kairos hat geschrieben:
dänefabn hat geschrieben:
Stichwort profitierender Grenzverkehr...

Wenn die Verbindung endlich fertig ist, wird es zu einem wirtschaftlichen Aufschwung in Ostholstein kommen. Auch werden die Feeder ausser Kraft gesetzt und die Container können per Bahn rasend schnell aus HH nach Skandinavien verteilt werden. Es kann einen wirtschaftlichen Boom in den Regionen geben, der seinesgleichen sucht.

Deswegen ist ja such ein Tunnel nach China geplant :mrgreen:


Genau, die Feederlinien zwischen HH und CN werden dann ihren Betrieb einstellen - genauso wie Scandlines die Verbindung zwischen Puttgarden und Rödby einstellen wird :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fehmarnbelt-Brücke wird gebaut
BeitragVerfasst: 19.02.2019, 10:21 
Offline
Mitglied

Registriert: 19.11.2015, 10:17
Beiträge: 28
Moin,
es gibt bestimmt Leute, die von diesem Tunnel profitieren werden. Die Grundüberlegung ist jedoch, was ist denn das Nadelöhr auf der Verbindung Hamburg Dänemark?

Ist der Tunnel fertig, fahren alle Güter und Fahrzeuge auf einer einspurigen Landstraße über die Insel Fehmarn, anschließend auf einer einspurigen Brücke auf das Festland. Erst kurz danach beginnt die Autobahn. Denkt man etwas weiter (was in diesem Fall wohl zwingend notwendig ist), muß man den Skandinavienverkehr als Ganzes betrachten. Dann stellt sich Hamburg schnell
als neuer Flaschenhals heraus. Dort kommen die deutsche A1 und die A7 zusammen. Den Zugverkehr betreffend sei gesagt, das in den Gemeinden Ostholsteins seit Jahren über neue Bahntrassen und deren Verlauf gestritten wird, da die jetzigen nicht ausreichen und der Tunnel keine Hilfe darstellt.

Die obige Überlegung bringt mich zu dem Ergebnis, das neben dem Tunnel zahlreiche Folgeprojekte auf Schleswig-Holsteiner Seite nötig sind und bevor diese nicht rechtssicher geplant sind, macht der Tunnel wenig Sinn in bezug auf den Güterverkehr und den Fernverkehr. Er wäre eine schnelle Verbindung für die Skandinavier, die in Puttgarden zum Drive-Inn-Schalter fahren und palettenweise Alkohol kaufen.

Wie man lesen kann, stehe ich dem Tunnel skeptisch gegenüber. Bin aber kein grundsätzlicher Gegner. Er macht Sinn, wenn man den Verkehr vernünftig davor und danach weiterleiten kann. Dänemark ist hier schon viel weiter als Deutschland. Die Autobahn nach Kopenhagen ist durchgängig mit Brücken und Tunneln ausgebaut und auch die Bahnverbindung steht. Deshalb tut sich Dänemark hier sicher leichter, den Tunnel zu befürworten. Auch die dänischen Umweltverbände sind in meinen Augen konstruktiver als die Deutschen. Es geht gefühlt nicht um die Verhinderung eines Projektes (in diesem Fall den Tunnel), sondern um die bestmögliche und verträgliche Machbarkeit unter Umweltaspekten.

Grundsätzlich muß ich aber sagen, das ich gern die Fähre benutze und auch im Falle eines Tunnels die Überfahrt als willkommene Pause nutze, bei der ich nebenbei auch noch voran komme. Denn andernfalls stehe ich irgendwo an der Autobahn und pausiere ohne, das es vorwärts geht. Dies ist jedoch die Meinung eines Touristen, der die Strecke CPH-HAM in den allermeisten Fällen nur als Privatmann nutzt. Bin ich mit dem Flieger geschäftlich in CPH, fliege ich ab Bremen via Frankfurt bzw. München, da für einen Direktflug die Nachfrage nicht ausreichend ist. Mit dem PKW nach Hamburg zum Fleiger lohnt nicht. Da kann ich gleich direkt durchfahren, das ist auch mit Fähre schneller.

Zur Zeit bin ich ohne schlüssige Anschlusskonzepte gegen den Tunnel, da er in der Form ein reines Prestigeobjekt ist. Sollten sich die Rahmenbedingungen ändern, bin ich bereit meinen Standpunkt neu zu überdenken, da es fraglos auch Vorteile einer stimmigen Gesantverbindung gibt.

Eines sei aber noch erwähnt: Solange Dänemark seine Grenzen schützt (was das gute Recht der Dänen ist und ich auch gar nicht als Problem ansehe), solange ist das Argument eines schnellen Verkehrsflusses obsolet.

Es gibt viele Facetten bei diesem Thema. Munteres weiterdiskutieren :-)

Dat Küstenkind


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fehmarnbelt-Brücke wird gebaut
BeitragVerfasst: 19.02.2019, 10:34 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 5836
Wohnort: Niedersachsen
Küstenlinie schrieb
Zitat:
Zur Zeit bin ich ohne schlüssige Anschlusskonzepte gegen den Tunnel, da er in der Form ein reines Prestigeobjekt ist. Sollten sich die Rahmenbedingungen ändern, bin ich bereit meinen Standpunkt neu zu überdenken, da es fraglos auch Vorteile einer stimmigen Gesantverbindung gibt.

Eines sei aber noch erwähnt: Solange Dänemark seine Grenzen schützt (was das gute Recht der Dänen ist und ich auch gar nicht als Problem ansehe), solange ist das Argument eines schnellen Verkehrsflusses obsolet.

Jo, so isses :idea:

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fehmarnbelt-Brücke wird gebaut
BeitragVerfasst: 22.02.2019, 09:32 
Offline
Moderator

Registriert: 08.07.2010, 21:09
Beiträge: 5557
Wohnort: Odense
https://nordschleswiger.dk/de/daenemark ... -aufhalten Ich wünsche viel Erfolg dabei!
Hendrik77


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fehmarnbelt-Brücke wird gebaut
BeitragVerfasst: 22.02.2019, 12:19 
Offline
Mitglied

Registriert: 18.02.2013, 01:33
Beiträge: 683
Beim kommenden Betreiber der Fehmarnbelt-Verbindung, Sund&Bælt, ist man indes bezüglich eines kommenden Gerichtsfalles gelassen. „Der Fall wird die Finanzen von Femern A/S oder gar die Verwirklichung des Projektes nicht beeinflussen“, heißt es vom Betreiber

Sehe ich genauso.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fehmarnbelt-Brücke wird gebaut
BeitragVerfasst: 22.02.2019, 17:52 
Offline
Moderator

Registriert: 08.07.2010, 21:09
Beiträge: 5557
Wohnort: Odense
Ich denke schon das es Einfluss haben wird wenn EU Fördergelder nicht mehr fliessen oder sich die Veruntreuung dieser Millionen bewahrheitet. (siehe Link vom 9.1.)
Hendrik77


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fehmarnbelt-Brücke wird gebaut
BeitragVerfasst: 27.02.2019, 19:18 
Offline
Moderator

Registriert: 08.07.2010, 21:09
Beiträge: 5557
Wohnort: Odense
https://www.nordschleswiger.dk/de/daene ... so-langsam
Ich gehe mal davon aus das es mit der unterschiedlichen Gesetzgebung / Verfahrensweise zusammen hängt und keiner absichtlich langsam baut.
Hendrik77


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fehmarnbelt-Brücke wird gebaut
BeitragVerfasst: 06.03.2019, 17:03 
Offline
Moderator

Registriert: 08.07.2010, 21:09
Beiträge: 5557
Wohnort: Odense
https://nordschleswiger.dk/de/daenemark ... eschwaerzt Transparenz sieht irgendwie anders aus.
Hendrik77


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fehmarnbelt-Brücke wird gebaut
BeitragVerfasst: 17.03.2019, 14:18 
Offline
Mitglied

Registriert: 29.08.2007, 13:53
Beiträge: 1413
Wohnort: Schleswig-Holstein
https://www.welt.de/regionales/hamburg/ ... shared.web

Bad Schwartau streitet mit der Deutschen Bahn um den Ausbau der Trasse, die Stadt will Lärmschutz, die DB möglichst wenig Geld ausgeben. Bad Schwartaus Bürgermeister Brinkmann, eigentlich Befürworter des Tunnel, bereitet trotzdem eine Klage gegen den Bau des Tunnels am Bundesverwaltungsgericht in Leipzig vor. Der Stadtrat soll Ende März drüber entscheiden. Klagen müssen bis zum 3. Mai eingereicht werden. Aus dem Artikel:
Zitat:
„Ich finde den Fehmarnbelttunnel grundsätzlich richtig, ich verstehe seine europäische Dimension und seine Bedeutung für die Entwicklung der gesamten Region“, sagt Brinkmann. „Dennoch werden wir womöglich gegen den Tunnelbau klagen müssen, um berechtigte Interessen unserer Bürger schon in diesem Stadium zu schützen.“


Ach, ja dat wird alles noch dauern....

_________________
Würde Hirnlosigkeit vor Kopfschmerzen schützen, könnten die Aspirin-Produzenten ihre Läden schließen.
Gabriel Laub, poln.-dt. Schriftsteller 1928-1998

Der Verstand und die Fähigkeit ihn zu gebrauchen, sind zweierlei Fähigkeiten.
Franz Grillparzer, öster. Dramatiker 1791-1872


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fehmarnbelt-Brücke wird gebaut
BeitragVerfasst: 17.03.2019, 18:23 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 07.03.2017, 19:19
Beiträge: 224
Wohnort: Lübbecke
mieke hat geschrieben:
https://www.welt.de/regionales/hamburg/article190415613/Streit-wegen-Bahntrasse-Fehmarnbelttunnel-eine-Verbindung-die-spaltet.html?wtmc=socialmedia.twitter.shared.web

Bad Schwartau streitet mit der Deutschen Bahn um den Ausbau der Trasse, die Stadt will Lärmschutz, die DB möglichst wenig Geld ausgeben. Bad Schwartaus Bürgermeister Brinkmann, eigentlich Befürworter des Tunnel, bereitet trotzdem eine Klage gegen den Bau des Tunnels am Bundesverwaltungsgericht in Leipzig vor. Der Stadtrat soll Ende März drüber entscheiden. Klagen müssen bis zum 3. Mai eingereicht werden. Aus dem Artikel:
Zitat:
„Ich finde den Fehmarnbelttunnel grundsätzlich richtig, ich verstehe seine europäische Dimension und seine Bedeutung für die Entwicklung der gesamten Region“, sagt Brinkmann. „Dennoch werden wir womöglich gegen den Tunnelbau klagen müssen, um berechtigte Interessen unserer Bürger schon in diesem Stadium zu schützen.“


Ach, ja dat wird alles noch dauern....


Für mich ist das ganze Projekt ein Größenwahn !
Hier meinen Politiker eine Art Gott zu spielen zu müssen und hier wird Geld Vernichtet auf Teufel komm Raus !
Fakt ist wohl schon jetzt das diese Politiker die diese Entscheidung dazu getroffen haben die Fertigstellung wohl zum größtenteils nicht mehr auf ihren Minister Posten erleben werden.
Einige von denen werden wohl dann auch nicht mehr Leben denke ich den ein solches Projekt was ohnehin schon seit Jahrzehnten Geplant ist wird mit Sicherheit noch weitere Jahrzehnte dauern bis da der erste Zug oder PKW durch fahren wird. und über die Endgültigen Kosten kann man nur Spektakulieren wie hoch die am Ende sein werden auch das ist leider Fakt !
Die Lösung ist Praktisch schon da und keiner sieht sie von den Verantwortlichen wie ich finde ....

Wenn man den Hafen von Puttgarten so Ausbauen würde das da Größe Fähren anlegen könnten und wenn man da neue Schiffe in den Betrieb nehmen würde wäre das für alle Seiten die Beste Lösung wie ich finde.Auch ist sowas von zeitgemäß und man könnte die Kosten durchaus besser Kalkulieren wie diesen Super Bau der noch zig Jahre benötigt bis dieser Fertig ist .


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 877 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 53, 54, 55, 56, 57, 58, 59  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de