www.dk-forum.de

Das Diskussionsforum für Dänemarkfreunde.
Aktuelle Zeit: 11.12.2019, 06:46

 

Fuer Datenschutzerklaerung
hier klicken


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 594 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 28, 29, 30, 31, 32, 33, 34 ... 40  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.10.2011, 11:25 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 23.06.2002, 21:08
Beiträge: 7839
Wohnort: Sall
Und ?

Zurück bleibt doch, dass DE in den nächsten Jahren seine Emissionen deutlich senken muss. Das geht entweder mit kleinere, leichtere Autos oder mit (noch) mehr Bio-Ethanol.

Eine Umstellung auf kleinere Autos geht nicht von heute auf morgen (weil Autos eine Lebenserwartung von etliche Jahre haben).

D.h. wenn DE nicht endlich in Gange kommt, dann gibt es nur die Möglichkeit mit Bio-Ethanol und dann heisst es nicht E10, sondern E20 oder E30 - viel Spass dabei :wink:

_________________
www.helbo.org - www.sallnet.dk - www.salldata.dk - www.frijsendal.dk
Liv uden Bevægelse kan være godt nok for gulerødder og kålhoveder, som ikke er bedre vant. - N.F.S.Grundtvig


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.10.2011, 12:33 
Hallo Lars,

es ist schön, dass du so Großes von Deutschland erwartest, doch wir können die Welt und ihr Klima nicht alleinen retten, so sehr uns das die Politiker immer wieder weißmachen wollen.
Naja, und was ich über das Verhalten der dän. Autofahrer geschrieben habe solltest du dir nicht so zu Herzen nehmen. Dänemark spielt in der Welt weder klimapolitisch, wirtschaftlich oder auch kulturell eine Rolle.

Gruß
-Ronald


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.10.2011, 13:12 
Danke Ronald

der war sehr gut :D
Es gibt zwar grosse Dänen aber kein Däne hat je Grosses geleistet


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.10.2011, 13:25 
Hallo Peter,

da bin ich mir nicht mehr so ganz sicher, was ist mit Hamlet? :mrgreen:
An dieser Stelle eine kleine Korrektur meiner Aussage:
einige dänischen Autofahrer haben dieses Verhalten, nicht DIE dän. Autofahrer.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.10.2011, 09:28 
Offline
Mitglied

Registriert: 05.08.2006, 18:44
Beiträge: 1715
Wohnort: Osnabrücker Land, Berlin
Ronald hat geschrieben:
Als Motorradfahrer empfange ich die Klimaerwärmung mit offenen Armen. 8) -Ronny

Kann ich verstehen, könnte ich als Fahrradfahrer auch sagen. Wenn da nicht die kleinen "Nebenwirkungen" wären, der verregnete Sommer könnte einer gewesen sein.
In anderen Teilen der Welt (Bangladesh, Pazifik Archipel, Zentralafrika) sieht das wesentlich dramatischer aus, die einen haben immer öfter Land unter, die anderen extreme Dürren.
Kann man da ernsthaft noch die Klimaerwärmung begrüssen?

Zitat:
In Indien und China stehen jeweils ca. 300 Millionen Menschen vor dem Erreichen des Mittelstandes. Die wollen auch alle ein Auto, Fernseher usw. wie wir. Macht denen mal klar, dass das aus umweltpolitischen Gründen nicht so ohne weiteres geht. Die lachen uns zu recht aus.

Da hast Du Recht, das geht also nur, wenn wir denen gegenüber mit gutem Beispiel voran gehen, denn wir haben mit unserem Lebensstil auch deren Lebensgrundlagen über Jahrzehnte ruiniert.

Zitat:
Das Klima ist nicht zu retten, in dem wir kleinere Karren fahren und so lange es in Dänemark noch an der Tagesordnung ist, einkaufen zu gehen und dabei den Motor draußen laufen zu lassen, ändert sich eh nichts.
Die Welt ist langfristig nicht zu retten also carpe diem.

Uups, Kopf in den Sand stecken und nach mir die Sintflut ?
Seit wann ist das eine Lösung ?

Ich habe auch den Eindruck, daß es in DK mehr Leute gibt, die ihr Auto tuckern lassen, wenn der Partner einkauft und hab mich schon oft über diese Idiotie geärgert.
Aber solange ich mit meinem Schlitten - oder Du mit Deinem Motorrad-jedes Jahr hunderte von Kilometern abspule, nur um in DK Urlaub zu machen, sind wir doch kein Stück besser.
Es ist wohl nur so, daß man zuerst den Splitter im Auge des Gegenüber als den Balken im Eigenen bemerkt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.10.2011, 10:36 
frosch hat geschrieben:
Ronald hat geschrieben:
Als Motorradfahrer empfange ich die Klimaerwärmung mit offenen Armen. 8) -Ronny

Kann ich verstehen, könnte ich als Fahrradfahrer auch sagen. Wenn da nicht die kleinen "Nebenwirkungen" wären, der verregnete Sommer könnte einer gewesen sein.
In anderen Teilen der Welt (Bangladesh, Pazifik Archipel, Zentralafrika) sieht das wesentlich dramatischer aus, die einen haben immer öfter Land unter, die anderen extreme Dürren.
Kann man da ernsthaft noch die Klimaerwärmung begrüssen?


Hallo frosch,

dieser Beitrag von war nicht so ernst gemeint. Ich dachte das erkennt man am Smilie. Ansonsten geb ich dir recht.


frosch hat geschrieben:
Uups, Kopf in den Sand stecken und nach mir die Sintflut ?
Seit wann ist das eine Lösung ?


Nein, das ist keine Lösung, aber die übertriebenen Umweltbestimmungen wie z.B. Umweltzone in Innenstädten, sind es auch nicht. Sie gehen an der Realität und am Umweltnutzen vorbei und bringen nur Kosten für den Bürger und keinen Nutzen für die Umwelt. Dieser Umstand ist in Berlin, wo an fast jeder Straßenkreuzung ein Feinstaubmessgerät hängt, festgestellt worden. Der Wind hält sich nicht an fiktive Grenzen. Dennoch wird diese Regelung nicht rückgängig gemacht.

frosch hat geschrieben:
Aber solange ich mit meinem Schlitten - oder Du mit Deinem Motorrad-jedes Jahr hunderte von Kilometern abspule, nur um in DK Urlaub zu machen, sind wir doch kein Stück besser.


Aber immer noch umweltfreundlicher als mit dem Flieger auf die Kanaren! Obwohl ich da auch mal wieder hin muss... 8)

-Ronny


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.10.2011, 10:39 
Offline
Mitglied

Registriert: 05.06.2011, 13:43
Beiträge: 4020
Wohnort: Hvergelmir
Hej Peter,

und was ist mit Niels Bohr :idea:
und Asta Nielson :oops:

@Ronald
und was nützen die vielen Vorschriften und Gesetze
wenn sie von bestimmten Lobbyisten umgangen werden dürfen

Detlef

_________________
Schmeichler sind wie Katzen,
vorne lecken, hinten kratzen.

Wenn jeder Scheinheilige wie eine 60-Watt-Birne leuchten würde, könnte man nachts nicht mehr ohne Augenbinde schlafen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.10.2011, 10:55 
Tatzelwurm hat geschrieben:
@Ronald
und was nützen die vielen Vorschriften und Gesetze
wenn sie von bestimmten Lobbyisten umgangen werden dürfen

Detlef


Hi Detlef,

100% d'accord.
Und was mich bei der Umweltzone so auf die Palme bringt, ist, dass offensichtlich nach dem Kartoffeltheorem gehandelt wird. Nun haben wir die Verordnung, jetzt muss sie auch angewendet werden. (egal ob's was bringt oder nicht).
Aber ich glaube wir sind jetzt schon knietief im Offtopic.

Gruß
-Ronny


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.10.2011, 12:30 
Tatzelwurm hat geschrieben:
Hej Peter,

und was ist mit Niels Bohr :idea:
und Asta Nielson :oops:

Detlef


Wie lange ist das bitte her ?

Das ist ja schon Vorgeschichtlich :wink:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.10.2011, 13:17 
Offline
Mitglied

Registriert: 05.06.2011, 13:43
Beiträge: 4020
Wohnort: Hvergelmir
Ha ha Peter,

mag sein für dich,

aber ich bin schon so alt
ich könnte denen bei einem meiner ersten DkUrlaube,
noch von Angesicht zu Angesicht begegnet sein.
Damals reiste man noch mit dem Pferdefuhrwerk. :wink:

Detlef

_________________
Schmeichler sind wie Katzen,
vorne lecken, hinten kratzen.

Wenn jeder Scheinheilige wie eine 60-Watt-Birne leuchten würde, könnte man nachts nicht mehr ohne Augenbinde schlafen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.02.2013, 11:30 
Offline
Mitglied

Registriert: 08.10.2007, 18:22
Beiträge: 240
Wohnort: Bodø
Ich glaube das passt in den Fred hier
auch wenn der schon alt ist

http://www.wetteronline.de/wotexte/reda ... gniert.htm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.02.2013, 12:06 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 04.01.2012, 13:06
Beiträge: 140
Wohnort: Sønderborg
Meeresspiegelanstieg - Klimawandel - wie reagiert Dänemark ?

Wir erhöhen die Steuern und Abgaben! Nur das und nichts anderes hilft der Unwelt, Dänemark
und dem Rest der Welt....meinen die schlauen Politiker.
Die glauben wirklich die Bevölkerung ist noch dümmer als sie selbst. Und möglicherweise
haben die Politiker damit ausnahmsweise mal den Nagel auf den Kopf getroffen.
Toro

_________________
https://redox.dk/
Wir können Politiker nicht dazu zwingen, die Wahrheit zu sagen. Aber ...
... wir können sie zwingen, immer unverschämter zu lügen!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.02.2013, 12:21 
Antwort gemäß Titel:
es wächst aus dem Meer empor. Langsam aber stetig wächst es. Kann man nachlesen bei:
Vendsyssel "Meer, Wind und Sand" von Hans Jørgen Weize.
Danke an Detlef!!! :wink:

-Ronny


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.02.2013, 13:57 
Offline
Mitglied

Registriert: 05.08.2006, 18:44
Beiträge: 1715
Wohnort: Osnabrücker Land, Berlin
norway hat geschrieben:
Ich glaube das passt in den Fred hier
auch wenn der schon alt ist

http://www.wetteronline.de/wotexte/reda ... gniert.htm


Hallo Norway,
klar paßt das gut in den Thread und der ist hochaktuell.

Die Story von T-Online ist aber ein typischer Fake, wie sie von Zeit zu Zeit immer wieder lanciert werden. Ausgangspunkt ist der Umstand, daß 1998 ein extrem warmes Jahr war. Nun nimmt man das als Referenz und stellt fest: uups, es ist ja seitdem gar nicht mehr wärmer geworden.

Das ist natürlich Quatsch und einfach nicht seriös, wie genügend andere Quellen zeigen:
23. Januar 2013 12:20 Klimawandel Erderwärmung mit Pause?
http://www.sueddeutsche.de/wissen/klima ... -1.1580723

http://www.sueddeutsche.de/wissen/klima ... .1580723-2

http://polpix.sueddeutsche.com/bild/1.1 ... sstoss.jpg

Und so kommt eine gewiß unverdächtige US-Behörde ebenfalls zu einem ganz anderen Ergebnis:

"Globale Erwärmung hält an- US-Behörde veröffentlicht Auswertung der Temperaturdaten des vergangenen Jahres. 2012 war das zehntwärmste seit Beginn der Aufzeichnungen"
http://www.heise.de/tp/blogs/2/153554

Grafiken dazu:
http://www.heise.de/tp/Globale-Erwaermu ... m/153554/0
http://www.heise.de/tp/Globale-Erwaermu ... m/153554/1


Gut, daß Du das angesprochen hast, denn der Klimawandel ist zusammen mit der Bankenkrise die größte Bedrohung für uns alle und unseren Lebensstandard.
Und immer wieder erstaunlich, wie die, die am Klimawandel glänzend verdienen (Ölindustrie, PKW-Hersteller) es schaffen, mit ihrer PR die Wahrheit zu verdrehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.02.2013, 16:08 
Offline
Moderator

Registriert: 08.07.2010, 21:09
Beiträge: 5814
Wohnort: Odense
Toro hat geschrieben:
Wir erhöhen die Steuern und Abgaben! Nur das und nichts anderes hilft der Unwelt, Dänemark
und dem Rest der Welt....meinen die schlauen Politiker.
Die glauben wirklich die Bevölkerung ist noch dümmer als sie selbst. Und möglicherweise
haben die Politiker damit ausnahmsweise mal den Nagel auf den Kopf getroffen.
Toro

OT
Was soll mir dieses Posting zum Thema sagen. Das der User Politiker nicht mag oder die eine oder andere Bevölkerung für dumm hält ?

Med venlig hilsen
Henrik77

_________________
Egal wo,Fußballfan ein Leben lang !


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 594 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 28, 29, 30, 31, 32, 33, 34 ... 40  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de