www.dk-forum.de
http://dk-forum.de/phpbb3/

Meeresspiegelanstieg - Klimawandel - wie reagiert Dänemark ?
http://dk-forum.de/phpbb3/viewtopic.php?f=11&t=17876
Seite 34 von 40

Autor:  Hinnerk [ 06.07.2019, 13:01 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Meeresspiegelanstieg - Klimawandel - wie reagiert Dänema

Dass derzeit ein Klimawandel stattfindet ist unbestreitbar. Wer das leugnet bei dem stimmt etwas mit seinen Gefühlen nicht und der/die merkt wohl auch sonst nicht viel. :mrgreen: Der Casus knacksus ist die Frage nach der Ursache. Dies aber hier zu diskutieren wäre nichts anderes als ein Stammtischpalaver nach acht Bier und 6 Kurzen. :mrgreen:

Autor:  Hellfried [ 06.07.2019, 14:29 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Meeresspiegelanstieg - Klimawandel - wie reagiert Dänema

Hinnerk hat geschrieben:
Dass derzeit ein Klimawandel stattfindet ist unbestreitbar. Wer das leugnet bei dem stimmt etwas mit seinen Gefühlen nicht und der/die merkt wohl auch sonst nicht viel. :mrgreen: Der Casus knacksus ist die Frage nach der Ursache. Dies aber hier zu diskutieren wäre nichts anderes als ein Stammtischpalaver nach acht Bier und 6 Kurzen. :mrgreen:


Wer bei den derzeitigen eher normalen bis kühlen Sommertemperaturen an die menschgemachte "Klimawandel-Hitzekatastrophe" glaubt, sollte sein Temperaturempfinden auch mal kritisch hinterfragen. :mrgreen:

Aber der medialen Gehirnwäsche muss man wirklich Respekt zollen. Bei den Leuten so einen Klima-Angst-Hype zu bewirken, dass eine frühere 8%-Partei nun teilweise sogar in Umfragen die CDU überholt, ist schon eine Hausnummer. :mrgreen:

Autor:  Hinnerk [ 06.07.2019, 14:40 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Meeresspiegelanstieg - Klimawandel - wie reagiert Dänema

Hellfried hat geschrieben:
Wer bei den derzeitigen eher normalen bis kühlen Sommertemperaturen an die menschgemachte "Klimawandel-Hitzekatastrophe" glaubt, sollte sein Temperaturempfinden auch mal kritisch hinterfragen.

Willst du provozieren Hellfried?

https://www.wetter.de/cms/der-juni-2019 ... 61216.html

https://www.spiegel.de/wissenschaft/nat ... 21615.html

https://perspektive-online.net/2018/08/ ... zeichnung/

Autor:  Tatzelwurm [ 06.07.2019, 15:07 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Meeresspiegelanstieg - Klimawandel - wie reagiert Dänema

Hinnerk hat geschrieben:
Dies aber hier zu diskutieren wäre nichts anderes als ein Stammtischpalaver nach acht Bier und 6 Kurzen.


Genau,

wieviel Kurze haste denn schon weg,

denn !!!!!!!!!!

du mischt ja mit und gibt´s Weisheiten ( = Stammtischparolen ) von dir, die du auch nur vom Hören sagen kennst.

Detlef

Autor:  Hellfried [ 06.07.2019, 15:11 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Meeresspiegelanstieg - Klimawandel - wie reagiert Dänema

Hinnerk hat geschrieben:
Hellfried hat geschrieben:
Wer bei den derzeitigen eher normalen bis kühlen Sommertemperaturen an die menschgemachte "Klimawandel-Hitzekatastrophe" glaubt, sollte sein Temperaturempfinden auch mal kritisch hinterfragen.

Willst du provozieren Hellfried?


Auf einen provokanten Beitrag folgt eben auch manchmal eine provokante Antwort. :mrgreen:

Autor:  Hellfried [ 06.07.2019, 15:39 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Meeresspiegelanstieg - Klimawandel - wie reagiert Dänema

Hinnerk hat geschrieben:
Hellfried hat geschrieben:
Wer bei den derzeitigen eher normalen bis kühlen Sommertemperaturen an die menschgemachte "Klimawandel-Hitzekatastrophe" glaubt, sollte sein Temperaturempfinden auch mal kritisch hinterfragen.

Willst du provozieren Hellfried?

https://www.wetter.de/cms/der-juni-2019 ... 61216.html

https://www.spiegel.de/wissenschaft/nat ... 21615.html

https://perspektive-online.net/2018/08/ ... zeichnung/


www.wetteronline.de/wetterrueckblick/ru ... 9-05-29-rm

www.focus.de/wissen/videos/forscher-war ... 16361.html

Autor:  Ronald [ 06.07.2019, 17:04 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Meeresspiegelanstieg - Klimawandel - wie reagiert Dänema

Gemäß dem Titel des Threads kann ich aktuell und vor Ort antworten:
Mit unfassbar (für Juli!) kalten 11° straft es die Klima-Panikmacher Lügen.
Mann muss hier einfach nur vor die Tür treten um zu begreifen, dass wir auf eine neue Eiszeit zusteuern.

Autor:  Hendrik77 [ 06.07.2019, 17:22 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Meeresspiegelanstieg - Klimawandel - wie reagiert Dänema

Weil in Dänemark gerade keine sommerlichen Temperaturen herrschen ist der Klimawandel also ein Schwindel? https://www.scinexx.de/news/geowissen/g ... vierfacht/
Die steigende Schmelzrate, alles nur eine nicht zu beachtende Laune der Natur? Allen die davon ausgehen das der Klimawandel stattfindet zu bezichtigen sie seien einer medialen Gehirnwäsche unterzogen worden werte ich übrigens nicht als sachliches Argument.

Hendrik77

Autor:  Krogen [ 06.07.2019, 17:25 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Meeresspiegelanstieg - Klimawandel - wie reagiert Dänema

Ohä, das Forum ist wieder in Höchstform :mrgreen:
Da meldet sich jemand extra dafür an, um seinen eigenen 11 Jahre alten Thread hochzuholen, nur um ihn "sterben zu lasssen". Das ist schon mal sportlich und man denkt, besser gehts nicht. Dann wird es wieder schwächer mit ein bisschen Altherrengeplänkel :P Aber zum Glück sind jetzt die Aluhutträger da und wedeln mit dem Wetterbericht :roll: Wer glaubt, dass ein paar kühle Sommertage an der dänischen Nordsee sich mit dem Klimawandel ausschließen, der glaubt auch, dass man sich durch Kälte erkältet. Weil das so schön einfach klingt und nicht so kompliziert wie der wissenschaftliche Konsens.

Autor:  Zuelli [ 06.07.2019, 17:46 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Meeresspiegelanstieg - Klimawandel - wie reagiert Dänema

OK Krogen.

Du wurdest gewarnt Hab und Gut noch zu retten.
Nicht mehr lange und dein schönes Jütland ist im Meer versunken. :shock:
Hat aber immerhin den Vorteil, das bei euch dann nicht mehr mit verheerenden Waldbränden zu rechnen ist.

Ich hab jetzt grad nicht geschaut. Wie weit ist der Meeresspiegel eigentlich in den letzten 11 Jahren gestiegen?

Autor:  Ronald [ 06.07.2019, 18:28 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Meeresspiegelanstieg - Klimawandel - wie reagiert Dänema

Hendrik77 hat geschrieben:
Weil in Dänemark gerade keine sommerlichen Temperaturen herrschen ist der Klimawandel also ein Schwindel? https://www.scinexx.de/news/geowissen/g ... vierfacht/
Die steigende Schmelzrate, alles nur eine nicht zu beachtende Laune der Natur? Allen die davon ausgehen das der Klimawandel stattfindet zu bezichtigen sie seien einer medialen Gehirnwäsche unterzogen worden werte ich übrigens nicht als sachliches Argument.

Hendrik77

Zwischen Ernsthaftigkeit und augenzwinkernden Beitrag zu unterscheiden ist, quod erat demonstrandum, offenbar nicht jedem gegeben, aber das kennt man ja von jemandem inzwischen.
Schade, würde diese Gabe doch so manche Situation entschärfen und so vieles anderes erleichtern und das Miteinander vereinfachen :roll:

Autor:  Tatzelwurm [ 06.07.2019, 18:53 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Meeresspiegelanstieg - Klimawandel - wie reagiert Dänema

Ronald hat geschrieben:
Zwischen Ernsthaftigkeit und augenzwinkernden Beitrag zu unterscheiden ist, quod erat demonstrandum, offenbar nicht jedem gegeben,


So isses Ronald
Gruss aus dem geteilten NRW,
mit Wetter im nördlichen Teil, sprich 18°
und mit Klimawandel im südlichen NRW mit 30°.
Stand : 6.7. 19:00 Uhr.

Gruss in den Hohen Norden
Detlef

Letzter Absatz wegen OT entfernt von Moderator Hendrik77.

Autor:  Hinnerk [ 06.07.2019, 22:59 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Meeresspiegelanstieg - Klimawandel - wie reagiert Dänema

Tatzelwurm hat geschrieben:
du mischt ja mit und gibt´s Weisheiten ( = Stammtischparolen ) von dir, die du auch nur vom Hören sagen kennst.

Fast richtig! Ja, ich vertraue da eher renommierten Klimaforschern und den wissenschaftlichen Studien von Universitäten und anderen Forschungsinstituten als an Foristen, die vielleicht mal ein Buch von Hartmut Bachmann und anderen Klimaleugnern gelesen haben, die von der Klimaforschung so viel verstehen wie eine Kuh vom Klöppeln aber es verstehen, mit ihren Verschwörungstheorien viel Geld zu verdienen.

Autor:  25örefan [ 07.07.2019, 00:19 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Meeresspiegelanstieg - Klimawandel - wie reagiert Dänema

Hinnerk hat geschrieben:
Tatzelwurm hat geschrieben:
du mischt ja mit und gibt´s Weisheiten ( = Stammtischparolen ) von dir, die du auch nur vom Hören sagen kennst.

Fast richtig! Ja, ich vertraue da eher renommierten Klimaforschern und den wissenschaftlichen Studien von Universitäten und anderen Forschungsinstituten als an Foristen, die vielleicht mal ein Buch von Hartmut Bachmann und anderen Klimaleugnern gelesen haben,

Ganz schön überheblich, wie Du mit den Ansichten und Meinungen anderen (Foristen) ins Gericht gehst.
Woher weißt DU denn, wem zu vertrauen ist und wem nicht?
Ich weiß es jedenfalls nicht.
Anderen unterstellst Du, vielleicht mal EIN Buch gelesen zu haben (und dann noch das „falsche“).
Wieviele hast Du denn zum Thema gelesen (und dann noch die richtigen)?
So ganz einfach ist die Sache nicht, wenn man auch solches liest:
https://www.bazonline.ch/wissen/natur/d ... y/29438610

https://www.eike-klima-energie.eu/2011/ ... sspiegels/
Wahr oder unwahr?

Autor:  Krogen [ 07.07.2019, 02:27 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Meeresspiegelanstieg - Klimawandel - wie reagiert Dänema

@Zuelli
Da die Erde eine Scheibe ist, kann er gar nicht steigen, fällt alles hinten runter. Das sollte man aber eigentlich auch bei dir in der BRD GmbH wissen! :mrgreen:
(War hier doch der augenzwinkernde Witzethread, oder? Was schreibt Hellfried auch immer so ironische Beiträge ¯\_(ツ)_/¯ oft versteht man dann alles falsch herum, nicht wie es eigentlich gemeint war :oops: )

@25örefan
Verschwörungstheoretiker zu veralbern ist wohl kaum überheblich. Da brauchen wir nicht mal Hinnerk fragen, ob etwas stimmt, wie bei so vielen anderen Themen, wo er doch so vieles weiß :mrgreen: Man könnte einfach den wissenschaftlichen Konsens von über 97% (ist übrigens keine Abstimmung) in der Wissenschaft als Anhaltspunkt nehmen. Da kannst du jetzt auch nach wirren Gegnern googeln. Da wirst du immer irgendeinen Quatsch finden. Das ändert nix am Konsens. Der auf Fakten basiert. Mit Zahlen, die man belegen kann. Dein Herr Mörner, der in da interviewt wird, glaubt übrigens auch an Wünschelruten und veröffentlicht seine Fake Science in Raubverlagen. Könntest du dann auch gleich mitrecherchieren. Genauso gut, was dieses EIKE für ein seltsamer unwissenschaftlicher Verein ist.
Wissenschaft lebt vom Hinterfragen. Aber wenn man vermehrt einen breiten wissenschaftlichen Konsens mit einzelnen, unseriösen Quatschforschungen im Rahmen eines kritischen Diskurses gegenüberstellt, dann erzeugt man irgendwann eine Gleichbewertung von Positionen, die ihrem Inhalt und Qualität nach gar nicht gleich berechtigt sind und verzerrt damit den Diskurs. Das ist so wie wenn 99% der Wissenschaftler glauben, der Mond sei aus Gestein und 1% glauben, der Mond sei aus Käse. Und man würde sagen: OK, wir haben beide Seiten gehört. Mit völliger Sicherheit können wirs nicht sagen. Die Wahrscheinlichkeit für beides liegt bei 50%.

Seite 34 von 40 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/