www.dk-forum.de

Das Diskussionsforum für Dänemarkfreunde.
Aktuelle Zeit: 22.08.2019, 04:14

 

Fuer Datenschutzerklaerung
hier klicken


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 564 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 ... 38  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.03.2009, 22:34 
Ewig nur Wachstum geht einfach nicht!

Zu diesem Satz fällt mir der Wahlslogan einer kleinen ökologisch orientierten Partei zur Europawahl 1984 ein. Auf den Wahlplakaten stand damals der Satz: "Weniger ist besser als mehr". Dieser Satz machte mich sehr nachdenklich, zumal fast alle anderen Parteien auf Wachstum und Wohlstand setzten. Also ein krasser Gegensatz für die zukünftige Entwicklung Europas. Mit voller Überzeugung setzte ich als nicht politisch zugehöriger, unbefangener Bürger mein Kreuz bei dieser kleinen Partei. Es half nicht viel. Die Partei erhielt 0,3% der Gesamtstimmen.

Parallel zu dieser Partei entwickelte sich die Partei der Grünen erheblich erfolgreicher. Die kleine Partei verschwand anschließend im Nirwana und tauchte irgendwann wieder auf. Die Partei gibt es immer noch und es hat sich dort nicht viel geändert. Der Satz wurde zum Partei-Leitspruch.

Heute - 24 Jahre später - ist die Nachdenklichkeit gewichen, liegt der Beweis vor, dass das Kreuz an der richtigen Stelle war, dass Wachstum und Wohlstand nicht das einzig erstrebenswerte Ziel sind und das Wachstum nicht ewig funktioniert.

Glaubt mir, ich gehöre keiner Partei an und ich bin ein vollkommen unbefangener Bürger, aber mit einem super kleinen Intellekt war es 1984 wirklich schon vorhersehbar, dass ein angestrebtes ewiges Wachstum ökologische Probleme verursachen würde.

Freundliche Grüße
vmax


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.03.2009, 10:40 
Fernsehtipp: ziitiert aus dem hitec-newsletter:

Am kommenden Montag 9.3.2009, um 21.30 Uhr (Wdh: Sonntag 15.03.2009, um 16.00 Uhr) sehen Sie folgende hitec-Sendung:

Schwimmende Städte - Neue Heimat auf dem Wasser?

Wie riesige Wassertropfen erheben sich die runden Gebäude der "Floating City IJmeer" aus dem Wasser: futuristische Wohnkomplexe aus Glas, durch breite Gehwege miteinander verbunden. Wenige Kilometer entfernt von Amsterdam soll diese neue Siedlung entstehen. Das Besondere: Die Floating City hat keinen festen Boden und befindet sich mitten im Ijsselmeer - gebaut auf schwimmenden Elementen, die auf der Wasseroberfläche treiben. Es ist eine neue Art der Landgewinnung in Zeiten der Verstädterung und des Klimawandels.

Dort, wo steigende Wasserpegel drohen, Zentren von Naturkatastrophen betroffen sind und Ballungsräume vor dem Kollaps stehen, sind Menschen gezwungen, auf das Wasser auszuweichen. Vorreiter sind die Niederlande, eines der am dichtest besiedelten Länder der Welt. Ganze Regionen liegen dort unter dem Meeresspiegel. "Wir dürfen das Wasser nicht länger als Feind betrachten, wir müssen es zu unserem Partner machen", beschreibt Pavel Kabat, Leiter des nationalen Klimaprogramms, die neue Strategie des Landes. Sie wird die Stadtplanung nachhaltig verändern.

Künstliche Inseln, wie sie vor der Küste von Dubai aufgeschüttet werden, sind eine Möglichkeit, im Wasser neue Lebenswelten zu schaffen. Doch schwimmende Elemente gelten als flexibler - und umweltfreundlicher. Nicht nur einzelne Häuser, ganze Siedlungen mit Gärten und Parks, mit schwimmenden Straßen und Autobahnen werden zurzeit auf dem Wasser geplant. Sie sollen Orte der Nachhaltigkeit sein, ihre Energie aus Wind-, Wellen- und Gezeitenkraftwerken gewinnen. Einige Visionäre gehen sogar noch weiter: Sie wollen neue Staaten aus dem Wasser heben.

Wie baut man auf dem Wasser? Ist das Leben auf dem Wasser das Wohnen der Zukunft? Lässt sich die Naturgewalt unter Kontrolle bringen? hitec stellt die Visionen von Architekten und Wasserplanern vor. Die Ideen reichen von Amphibienhäusern, die bei Flut schwimmen können, bis zur Floating City, der unsinkbaren Stadt.


Mehr zur kommenden Sendung können Sie schon jetzt im Internet lesen:
http://www.3sat.de/hitec

Und Sie können sich die Sendung bereits in unserer Mediathek anschauen:
http://www.3sat.de/webtv/?hitec.rm

Freundliche Grüße
vmax


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.03.2009, 17:46 
Fernsehtipp für die Freunde, die es im Fernsehen anschauen möchten,
1A-Empfehlung

Heute abend ist es soweit, auf 3Sat um 21.30 Uhr "Schwimmende Städte - Neue Heimat auf dem Wasser?"


Wenn es interessiert, wie die Küstenlinien in Niedersachsen verstärkt werden sollen,der kann es im Generalplan für Küstenschutz der Niedersächsischen Landesbetriebe für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz nachlesen.

Kurfassung ohne Karten (1,3 Mb):
http://www.umwelt.niedersachsen.de/serv ... 32099&L=20

Langfassung mit Landkarten (18,5 Mb):
http://www.umwelt.niedersachsen.de/serv ... 80448&L=20

Freundliche Grüße vmax


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.03.2009, 21:58 
Hier einige "N E W S"

Meeresspiegelanstieg wird sich beschleunigen
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natu ... 07,00.html

Wie hoch steigt das Meer?
http://jetzt.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/468102

Steigt der Meeresspiegel doppelt so hoch wie erwartet?
http://www.weltderphysik.de/de/4245.php?ni=1312

Einige Ergebnisse der Konferenz aus Kopenhagen:
Fünf Grad Erwärmung -Prognose über Klimawandel
http://www.n-tv.de/1119244.html

Mit freundlichen Grüßen
vmax


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.03.2009, 00:37 
Offline
Mitglied

Registriert: 10.02.2007, 00:54
Beiträge: 60
Wohnort: Sauerland
Das Bevölkerungswachstum trägt u.a. auch maßgeblich zum Klimawandel bei.
Im Jahr 1700 betrug die Weltbevölkerung etwa eine halbe Milliarde Menschen. In den folgenden 200 Jahren stieg diese Zahl nur langsam an. Ab 1900 begann sie jedoch schneller zu wachsen. Nach 1950 stieg die Bevölkerung dramatisch an. Von ungefähr 2,5 Milliarden Menschen stieg die Weltbevölkerung auf 6 Milliarden bis zur Jahrtausendwende.
Zwischen 1700 und 1900 stieg die Weltbevölkerung nur um ungefähr eine halbe Milliarde Menschen, in den letzten 50 Jahren des 20.Jahrhunderts stieg sie um ca. 4 Milliarden.

Folge: Inzwischen wird mehr Stickstoff durch menschliche Aktivitäten fixiert als durch natürliche Prozesse!!!

_________________
Die Umwelt ist ein Spiegel Deiner selbst.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.03.2009, 00:37 
Offline
Mitglied

Registriert: 10.02.2007, 00:54
Beiträge: 60
Wohnort: Sauerland
Das Bevölkerungswachstum trägt u.a. auch maßgeblich zum Klimawandel bei.
Im Jahr 1700 betrug die Weltbevölkerung etwa eine halbe Milliarde Menschen. In den folgenden 200 Jahren stieg diese Zahl nur langsam an. Ab 1900 begann sie jedoch schneller zu wachsen. Nach 1950 stieg die Bevölkerung dramatisch an. Von ungefähr 2,5 Milliarden Menschen stieg die Weltbevölkerung auf 6 Milliarden bis zur Jahrtausendwende.
Zwischen 1700 und 1900 stieg die Weltbevölkerung nur um ungefähr eine halbe Milliarde Menschen, in den letzten 50 Jahren des 20.Jahrhunderts stieg sie um ca. 4 Milliarden.

Folge: Inzwischen wird mehr Stickstoff durch menschliche Aktivitäten fixiert als durch natürliche Prozesse!!!

_________________
Die Umwelt ist ein Spiegel Deiner selbst.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.03.2009, 22:34 
Das die Bevölkerung nach 1950 so dramtisch angestiegen ist, hätte ich nicht gedacht.

Bevölkerungswachstum bei wiki:
http://de.wikipedia.org/wiki/Bevölkerungsentwicklung

Klimawandel: Wachstum der Weltbevölkerung spielt Schlüsselrolle (aus 2007)
http://www.weltbevoelkerung.de/presse/p ... chor=10017

Die folgenden Erkenntnisse,
"Mit Familienplanung gegen den Klimawandel"
"Dieses Bevölkerungswachstum findet zu 98 Prozent in den Entwicklungsländern statt."

finde ich schon erstaunlich, aber es wird noch besser,

Geburtenkontrolle soll Klimawandel stoppen (aus 2007)
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mens ... 75,00.html

Riskantes Leben am Meer (aus 2006)
Die Küstenbevölkerung wächst weltweit rasant – und damit die Zahl potenzieller Opfer von Tsunamis oder Sturmfluten.
http://www.focus.de/wissen/wissenschaft ... 12185.html

Es ist schon erstaunlich, die Berichte der Zukunftsforscher zu lesen, einen Blick in die nahe Zukunft zu werfen und ergänzt durch eigene Vorstellungen den Blick zu wagen und sich auszumalen, was unseren Kindern mal bevor stehen mag.

Schöne Grüsse vmax


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.04.2009, 20:51 
Wünsch Euch allen ein schönes Wochenende und hier ein kleines Update:

Beschleunigt sich der Meeresspiegelanstieg?

http://klimakatastrophe.wordpress.com/2 ... ieg-teil3/


Temperaturanstieg im Permafrost erhöht Freisetzung des Klimagases Methan - Untersuchungen am Alfred-Wegener-Institut zeigen, dass Methan bildende Mikroorganismen auf Klimaänderungen reagieren

http://www.awi.de/de/aktuelles_und_pres ... 20fadf1af1

Dramatische Bilder aus der Antarktis
Wilkins-Eisschelf steht kurz vor dem Kollaps


http://www.heise.de/tp/blogs/2/135748

Freundliche Grüße vmax


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.04.2009, 21:50 
Wünsch Euch allen ein schönes Osterwochenende und hier ein kleines Update:

Terra X
Expedition Erde Spezial Die Ozeane


Breitbild Stereo Untertitel
Die Kräfte der Erde werden meist nur dann wahrgenommen, wenn sie zerstörerisch wirken: Vulkane bedrohen den Menschen und seine Habe durch Lavaströme und Ascheregen, die Ozeane bringen Springfluten und Tsunamis hervor und in der Atmosphäre sammeln sich Gase, die als Ursache des globalen Klimawandels gelten. 'Expedition Erde Spezial' beweist, dass die Kräfte der Erde während ihrer langen Geschichte nicht nur für Negativschlagzeilen sorgten. Der ehemalige ESA-Astronaut Thomas Reiter besucht einige der vulkanisch aktivsten Zonen unseres Heimat-plansten und macht deutlich, welche wichtige Rolle Vulkane bei der Entstehung des Lebens spielten. Auf den Ozeanen spürt er der Entstehung von Wellen und Strömungen nach und zeigt eindrucksvoll, wie die Atmosphäre das Leben vor gefährlicher UV-Strahlung und dem alltäglichen Meteoriten-Bombardement aus dem All schützt.
Moderation: Thomas Reiter

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/content/733144?inPopup=true

http://www.terra-x.zdf.de/ZDFde/inhalt/30/0,1872,7381886,00.html


Urkräfte der Erde

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/content/588016?inPopup=true


Interview mit Klimaforscher Mojib

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/content/550992?inPopup=true


Schöne Grüße vmax


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.04.2009, 22:12 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 23.06.2002, 21:08
Beiträge: 7839
Wohnort: Sall
Irgendwie vermisse ich so langsam den DE-DK-Bezug ....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.04.2009, 02:05 
Offline
Mitglied

Registriert: 14.01.2007, 22:14
Beiträge: 3913
Wohnort: NN
so schlimm ist es wirklich:
http://de.wikipedia.org/wiki/Vierter_Sa ... t_des_IPCC


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.04.2009, 15:22 
Keine Angst!

Die Natur rächt sich schon noch!


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.04.2009, 16:55 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 24.01.2007, 22:23
Beiträge: 1573
Wohnort: Nordjylland
Ja Lars ich auch. Kann wohl bald geschlossen werden.

Hilsen Peter

_________________
Der Teufel ist nicht so schwarz, wie man ihn malt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.04.2009, 19:16 
Lars J. Helbo schrieb:
Irgendwie vermisse ich so langsam den DE-DK-Bezug

breutigams schrieb:
Ja Lars ich auch. Kann wohl bald geschlossen werden.


1. Was sollen die überflüssigen Kommentare?
2. Wo bleibt Eure aktive Mitarbeit den Bezug DE-DK selbst herzustellen?
3. Wer sich das: "Expedition Erde Spezial Die Ozeane" angesehen hätte,
würde überhaupt nicht auf die Idee kommen den Thread jetzt abzubrechen.
4. Im übrigen, wen der Thread nicht interessiert, braucht ihn nicht zu lesen und erst recht nicht zu posten.
5. Bitte vor inbetriebnahme des Mundwerkes oder der Tastatur das Gehirn einschalten.

Freundliche Ostern vmax


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.04.2009, 10:36 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 23.06.2002, 21:08
Beiträge: 7839
Wohnort: Sall
vmax hat geschrieben:
5. Bitte vor inbetriebnahme des Mundwerkes oder der Tastatur das Gehirn einschalten.


Du sagst es, darum geht es :roll:

Bevor man schreibt sollte man z.B. überlegen WO, man schreibt. Es gibt mit Sicherheit jede Menge Foren, wo Beiträge zu diesem Thema on topic wären. Das soltest Du überlegen.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 564 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 ... 38  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de