www.dk-forum.de

Das Diskussionsforum von DK-Forum.de & Tysk.dk
Aktuelle Zeit: 15.12.2017, 22:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 137 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 14.09.2016, 00:51 
Hinnerk hat geschrieben:
Von einem derartigen Rechtsruck ist Deutschland noch weit entfernt. warten wir die Bundestagswahl im nächsten Jahr ab.

Man muss schon Ausländer sein um die AfD mit DF zu vergleichen. Denke die meisten Stimmen hat DF eher weil man sich für die "Schwachen" einsetzt und nicht weil man die Einwanderung begrenzen möchte. Letzteres ist breiter in der Bevölkerung verankert. Die Dänen waren nie wie die Schweden oder die Deutschen was Einwanderung angeht.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 14.09.2016, 04:18 
Offline
Moderator

Registriert: 08.07.2010, 21:09
Beiträge: 3635
Wohnort: Odense
OT
fejo.dk - Henrik hat geschrieben:
Die Dänen waren nie wie die Schweden oder die Deutschen was Einwanderung angeht.

Wieder Mal eine wirklich präzise Aussage :wink:, nur das u.a. DK aktuell an einer europäischen Lösung bezüglich Flüchtlinge nicht wirklich mitarbeitet. Schweden und Deutschland haben da bis jetzt mehr Initiative bewiesen, jedenfalls nach meiner Auffassung.
Hilsen
Hendrik77


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.09.2016, 06:56 
Offline
Mitglied

Registriert: 23.07.2015, 06:39
Beiträge: 259
Als ich in den 1970ern nach DK gekommen bin habe ich oft den Spruch zu hören und zu lesen bekommen, der wohl auch heute noch für viele Einheimische als Lebensmotto gilt und ganz nach Persönlichkeit nach eigenen Regeln ausgelebt wird: Heute ist der erste Tag vom Rest deines Lebens! Ob anders denkende/fühlende das als Sorglosigkeit,Gleichgültigkeit,Naivität empfinden oder es so verstehen? Oder ist es diese Lebenseinstellung die ,,die Dänen``als gelassene,entschleunigte+glückliche Persönlichkeiten erscheinen lässt von der sich DK Urlauber so gern anstecken lassen? Eines ist aber ganz sicher:Dänen reden+beklagen sich nicht gern in der Öffentlichkeit über persönliche ,,Unbehaglichkeiten``!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.09.2016, 08:24 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 3573
Wohnort: Niedersachsen
fejo.dk - Henrik hat geschrieben:
Hinnerk hat geschrieben:
Von einem derartigen Rechtsruck ist Deutschland noch weit entfernt. warten wir die Bundestagswahl im nächsten Jahr ab.

Man muss schon Ausländer sein um die AfD mit DF zu vergleichen..

Man muß schon Ausländer sein, um die AfD NICHT mit der DF zu vergleichen, bzw. deutliche Parallelen zu erkennen.
Schon der Vergleich der Parteiprogramme macht dies deutlich.

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.09.2016, 00:19 
Hinnerk hat geschrieben:
Vielleicht sind viele Dänen einfach deshalb mit sich und ihrer kleinen Welt so zufrieden weil sie nicht wissen, dass es besser geht.

Genau darum geht es ja. Denkt man nur daran, dass es besser geht wird man nie mit seinem Leben zufrieden.

Hinnerk hat geschrieben:
Ein dänisches Kind in einer vergleichbaren Situation müsste dann wohl zeitlebens gehörlos durch die Welt laufen. Das ist einfach traurig!

Aber die Dänen sind ja sooo glücklich!

Einzelschicksale beeinflussen eben nicht das Glück eines Volkes!


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 15.09.2016, 00:21 
picnic hat geschrieben:
Man kann vielleicht feststellen, dass der Durchschnittsdäne im Allgemeinen zufriedener ist als der Durchschnittsdeutsche. Das hat aber nicht immer mit guten oder schlechten Lebensbedingungen zu tun, sondern oft mit der Einstellung zum Leben an sich. Der Deutsche tendiert oft dazu, seine persönliche Lebenssituation schlechter einzuschätzen als sie in Wirklichkeit ist, während der Däne dazu neigt, es genau anders herum zu sehen. Dies ist zumindest mein persönlicher Eindruck. Der Deutsche hinterfragt im Grunde alles zu kritisch während der Däne eher unkritisch Dinge annimmt, wie sie sind. Ein gutes Beispiel ist die hier der oft ins Spiel gebrachte "Digitalisierungsstandard". Während man sich in DK freut, dass neu Techniken das Leben erleichtern, würde man das in D im Grunde auch gerne tun, fragt sich aber immer sofort, welche unentdeckten Gefahren dahinter stehen. Ausserdem neigt man in D dazu, auf "gute alte Gewohnheiten" nur schwer verzichten zu können.

Besser kann man es kaum sagen :-)


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 15.09.2016, 00:24 
Hinnerk hat geschrieben:
Was ist da nun besser?

Darum geht es nicht, sondern darum wer mit seinem Leben zufriedener ist...


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 15.09.2016, 05:59 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 24.05.2013, 07:11
Beiträge: 1049
Wohnort: Berlin
fejo.dk - Henrik hat geschrieben:
Genau darum geht es ja. Denkt man nur daran, dass es besser geht wird man nie mit seinem Leben zufrieden.

Stillstand ist Rückstand.
Wenn man alles so hinnimmt wie es ist, wird man sich nicht entwickeln, nicht wachsen.

fejo.dk - Henrik hat geschrieben:
Einzelschicksale beeinflussen eben nicht das Glück eines Volkes!

Das hat so ein leicht braunes Geschmäckle... :x


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.09.2016, 08:56 
Offline
Mitglied

Registriert: 07.06.2016, 09:48
Beiträge: 76
Wohnort: Region Hannover
Dieser "Wettstreit" ist meiner Ansicht nach ebenso unsinnig wie überflüssig.

Ich denke, dass Glück ein individuelles Gefühl ist, dass von sehr vielen - oder manchmal auch nur von sehr wenigen - Gegebenheiten beeinflusst wird. Für den einen mag eine gute Digitalisierung der Umgebung zum Glück beitragen und wieder andere Menschen würden die Gesundheit an die erste Stelle setzen oder eine Arbeitsstelle, Kinder, eine nette Familie, eine ruhige Umgebung, ihr Haustier, Geld ...

Jemand der heute noch fast überschnappt vor lauter Glück, kann morgen schon am Boden zerstört sein. Insofern ist Glück auch eine Momentaufnahme und zwar unabhängig davon, ob man in Dänemark, Deutschland oder sonstwo lebt.
Wenn jemand einzelne Neuerungen (z.B. technische oder politische) un-/kritisch hinnimmt, mag er im Moment damit glücklich sein, jedoch kann sich das später durchaus ändern - muss aber nicht.

Sofern Personen oder ganze Nationen meinen, sie wären die Glücklichsten überhaupt, sollten wir uns mit ihnen freuen und hoffen, dass das auch so bleibt. Es ist immer besser (und sicherer), zufriedene Menschen und Nachbarstaaten um sich zu haben.

Übrigens bin ich zur Zeit absolut zufrieden und glücklich - aber mich fragt ja keiner :D
Es wäre schön, wenn es Euch auch so ginge und -falls ja - Ihr Euch vor allen Dingen auch dessen bewusst seid.

Beste Grüße aus der Region Hannover
Rollover

_________________
Viele Menschen sind zu gut erzogen, um mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun (Oskar Wilde)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.04.2017, 15:32 
Offline
Moderator

Registriert: 08.07.2010, 21:09
Beiträge: 3635
Wohnort: Odense
Hejsa !
Zumindest ist Dänemark wieder unter den Top 5 laut diesem Artikel. http://www.focus.de/politik/ausland/wor ... 26677.html
Venlig hilsen
Hendrik77


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.04.2017, 16:09 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 3573
Wohnort: Niedersachsen
Interessant diese Passage des Autors des Fokus-Artikels:
Zitat:
Gut sein im Selbstbetrug
Manchmal hilft zum Glück auch Selbstbetrug. Darin sind die Dänen besonders gut. So benennen sie viele Kneipen einfach in „Café“ um. „Ich glaub, auch deshalb fühlen die Gäste sich so wohl. Es klingt einfach besser zu sagen, ich geh noch mal eben ins Café als in die Kneipe“, sagte mir der Barkeeper im Kopenhagener „Café Runddelen“ kürzlich. Dieses kleine Geheimnis dänischen Glücks ließe sich leicht übernehmen.
In einer Hinsicht wünschte ich mir, dass die Skandinavier von uns Deutschen lernen würden - in Sachen Gastfreundschaft, die ja ebenfalls viel Glück versprühen kann. Laut einer Umfrage der Organisation Internations ist es in keinem Land der Welt für Fremde schwieriger, Freunde zu finden, als in Dänemark.
Ich brauchte fünf Jahre, bis mich mein bester Freund in Kopenhagen zu sich nach Hause einlud. Zum „Hygge“, dem Gemütlichkeitstrend aus Dänemark, gehört das Sichabkapseln. Teilen mögen die Dänen ihr Glück nur ungern.

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05.04.2017, 09:45 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.08.2014, 17:00
Beiträge: 1080
Wohnort: Midtjylland/Ammerland
25örefan hat geschrieben:
Interessant diese Passage des Autors des Fokus-Artikels:
Zitat:
Gut sein im Selbstbetrug
... Zum „Hygge“, dem Gemütlichkeitstrend aus Dänemark, gehört das Sichabkapseln. Teilen mögen die Dänen ihr Glück nur ungern.

Vielleicht, weil die Dänen doch gar nicht so glücklich sind wie sie vorgeben und einfach kein Glück zum Teilen übrig haben? :wink:

_________________
Wer anderen eine Bratwurst brät der hat ein Bratwurstbratgerät.
(unbekannter Bratwurstdichter, einer Legende nach aus Thüringen stammend)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05.04.2017, 19:10 
Offline
Mitglied

Registriert: 23.07.2015, 06:39
Beiträge: 259
Na,Na....da hat ein Ausländer in DK wohl regelmässig+unbewusst was verkehrt gemacht und verallgemeinert das Verhalten der Einheimischen mit einem unangebrachten Rundumschlag! Es kann ja gut sein das ER! sein Verhalten gegenüber den Dänen nicht überdacht;geschweige denn verändert hat! Mit ,,das Glücksgefühl nicht teilen wollen``hat das überhaupt nichts zu tun! Es hat eher mit der persönlichen Mentalität der Ausländer zu tun die nach DK kommen und mit ihren ,von Kind auf erworbenen Gewohnheiten, Sitten(+Unsitten) ungebremst in DK aufschlagen.In irriger Erwartung sich in DK als Individualist mit seinen ,im Heimatland, lebenslang erworbenen Gewohnheiten profilieren zu müssen kann man hier in DK nicht wirklich,,ankommen``! Wenn der Verfasser wirklich 5 Jahre gebraucht hat bis ihn ein mitleidiger Einheimischer mal zu sich nach Hause eingeladen hat.....dann hat nicht die Nation des ,,Einladers``etwas verkehrt gemacht sondern der ,,Eingeladene``! In Dk wird einem als Ausländer das Glück nicht aufgezungen; aber die Möglichkeit geboten es zu finden wenn man sich darum bemüht es finden zu wollen! Die Dänen sind gute Zuhörer und Beobachter wenn es darum geht ob sich jemand(auch Ausländer) Mühe gibt sich in die Gesellschaft einzugliedern und den landestypischen Sitten und Gebräuchen)+Gesetzen)anzupassen. Dann teilen wir unser Glück+glücklich sein gern mit allen die es geschafft haben. Wenn es jemand 5 Jahre lang nicht schafft das einzusehen hat er etwas grundlegend falsch gemacht und soll nicht dem Gastgeberland und dessen Völkchen die Schuld in die Schuhe schieben.....und erst recht nicht mit seiner eigenen Unfähigkeit/Dummheit/Begriffstutzigkeit an die Öffentlichkeit treten und das auch noch schriftlich! Ich kann mir nicht vorstellen das ein Däne zu so einer Entgleisung im Stande wäre! Der würde sehr wahrscheinlich den Fehler zuerst bei sich selber suchen!Das ist etwas das man hier schon im Kindesalter lernt!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05.04.2017, 21:47 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.08.2014, 17:00
Beiträge: 1080
Wohnort: Midtjylland/Ammerland
BLAVANDS HUK, ich hoffe, dass du meinen Beitrag nicht ganz ernst genommen und den Smilie richtig gedeutet hast! natürlich hast du recht. Jemand dem es über fünf Jahren nicht gelungen ist in Dänemark eine Freundschaft zu schließen die zu einer Einladung zu sich nachhause führte sollte sich vielleicht selbst einmal über die eigene Schulter schauen und sein Verhalten gegenüber den Menschen im Gastland überprüfen. Ich habe da mit unseren dänischen Nachbarn nicht das geringste Problem. Das Verhältnis ist überaus herzlich. Wir helfen uns gegenseitig wo immer es geht und verbringen oft gemütliche Abende miteinander. Schön sind immer die Schachabende mit meinem Nachbarn.

_________________
Wer anderen eine Bratwurst brät der hat ein Bratwurstbratgerät.
(unbekannter Bratwurstdichter, einer Legende nach aus Thüringen stammend)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05.04.2017, 23:46 
Offline
Mitglied

Registriert: 23.07.2015, 06:39
Beiträge: 259
Nein Hinnerk,du warst damit auch garnicht gemeint!Ich glaube schon das du auf dem richtigen Weg bist;an lässigkeit scheinst du schon gewonnen zu haben :D Gemeint waren ALLE Ausländer! die im Glauben an eine andauernde ,,Feriengefühl Glückseligkeit``nach DK ziehen und hier ein Lebensgefühl a la skandinavisches Ghom /Nirvana vorzufinden erwarten!Nach Möglichkeit sofort! Und all das ohne den geringsten Versuch zu starten all seine individuellen Macken auf kompatibilität zum landesüblichen Verhalten der Einheimischen zu überprüfen;oder wenigstens zu überdenken. Es besteht ja kein Zwang zum uniformen Verhalten ....aber es macht das Dasein leichter aus den Reaktionen der Einheimischen zu lernen was geht und was absolut nicht geht! Dafür muss man aber Augen und Ohren offen halten und über ein feines Gespür verfügen! Selbstbewusstes Auftreten ist vollkommen in Ordnung;laut werden und eine bedrohende Haltung annehmen wird in der Regel als Überheblichkeit/Hochnäsigkeit empfunden+geht gar nicht!Sonst kommt man hier,in jeder Hinsicht, nicht wirklich an! Wenn man das Gefühl nicht los wird:Ich komme nicht in dieser Gesellschaft an,liegt es in der Regel am eigenen Verhalten den Einheimischen gegenüber. Und dann kann man hier in DK nicht glücklich werden und so etwas wie innere Zufriedenheit finden. Dann wird man in unserer ,,Gemütlichkeitsgesellschaft``nicht ankommen und ein Dasein fristen das man wohl kaum als Leben bezeichnen kann.Von ,,Nur DK Urlaubern``kann man so eine Anpassung nicht verlangen(wünschen aber schon);für alle anderen die hier richtig leben wollen ist es ein notwendiges Muss!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 137 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de