www.dk-forum.de

Das Diskussionsforum für Dänemarkfreunde.
Aktuelle Zeit: 20.11.2019, 13:37

 

Fuer Datenschutzerklaerung
hier klicken


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 350 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 24  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 09.02.2014, 22:37 
Offline
Mitglied

Registriert: 13.11.2008, 17:58
Beiträge: 1064
Wie sicherlich viele von Euch in den Medien schon mitbekommen haben, wurde im Zoo Kopenhagen eine 1,5 Jahre alte Giraffe getötet um Inzucht zu vermeiden. Anscheinend nach internationalen Recht bzw. Bestimmungen.
Da möchte ich nicht drüber urteilen.
Was ich aber befremdlich finde, ist die Tatsache das das Zerlegen der toten Giraffe vor den Augen von Zoobesuchern (inkl. Kindern) stattfand und wohl auch im Fernsehen gezeigt wurde. Ähnliches passierte auch eine Woche vorher im Zoo Odense mit einem Löwen - zu lesen in einer Facebook-Gruppe.
Wie denkt Ihr darüber?
Leider Bilder und viele Meinungen - natürlich bei sowas auch verallgemeinert gegen alle Dänen hier:
https://m.facebook.com/events/206250309583715
Zoo Odense:
http://www.odensezoo.dk/nyheder/laes/?t ... c004a60f9e

_________________
Tipps für Dänemark
Berichte: Hvide Sande Römö FACEBOOK mehr siehe Karte


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.02.2014, 22:43 
Offline
Mitglied

Registriert: 13.11.2008, 17:58
Beiträge: 1064
Filmaufnahmen:
http://m.bt.dk/?redirect=www.bt.dk/danm ... e-parteret
Jede Menge kleine Kinder dabei...

_________________
Tipps für Dänemark
Berichte: Hvide Sande Römö FACEBOOK mehr siehe Karte


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.02.2014, 22:49 
Offline
Mitglied

Registriert: 28.03.2012, 17:42
Beiträge: 8
Was für ein armseliges Volk!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.02.2014, 23:07 
Offline
Mitglied

Registriert: 01.11.2010, 00:06
Beiträge: 72
auf dem mittelaltermarkt von horsens werden auch schweine vor der zuschauermenge geschlachtet und auf unserem in aalborg "nur" hühner....

ich selber mag es nicht "live" sehen, aber grundsätzlich ist es doppelmoralisch es abzulehnen, wenn man selber fleisch isst. daher kommt das fleisch nun mal.

zur giraffe, sehr schade um das schöne tier und die gründe hören sich auch dämlich an, ich stelle mir nicht vor, dass jede giraffe bedeckt wird......

aber ansonsten kriegen die raubtiere ja pferde oder kühe oder andere "überflüssige" zootiere zum fressen, ein grösseres tier mit namen wirkt auf uns wohl anders, als "nur" eine antilope oder eine kuh.....

und dass die kleinkinder das sahen lag ja in der macht der erziehungsberechtigten..... im interview fanden die das ja auch interessant zu sehen.....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.02.2014, 23:17 
Offline
Mitglied

Registriert: 01.11.2010, 00:06
Beiträge: 72
dermaxl hat geschrieben:
Was für ein armseliges Volk!


nenne mir ein volk, welches keine gesunden tiere umbringt.....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.02.2014, 00:04 
Offline
Mitglied

Registriert: 28.03.2012, 17:42
Beiträge: 8
Ein armseliges Volk weil es Lebewesen tötet mit deren Genen angeblich etwas nicht in Ordnung ist. Und ein armseliges Volk weil es sich an der Zurschaustellung und Ausweitung des Opfers ergötzt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.02.2014, 00:28 
Armseelig sind wohl eher die, die nicht verstehen, wieso man die Befölkerungen, auch in D, mit billiges Fleisch versorgen kann.

Wie der sympatische Zoo-Direktor übrigens meinte: Wenn wir andere Tiere töten wird das kaum bemerkt. Gute Werbung für sein Zoo ist das.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.02.2014, 00:33 
Offline
Mitglied

Registriert: 20.06.2012, 15:05
Beiträge: 813
Wohnort: Duisburg
Vllt. hätte mach das Tier in einen anderen Zoo vermitteln können? Oder schon vorher verhindern, das es zur Inzucht kommt.

Des weiteren wäre eine Sterilisation vllt. angebracht gewesen. Dieses Tier zu töten ist doch unangemessen. So lange das Tier selbst gesund und ungefährlich ist.

Das zur Schau stellen ist doch mittelalterlich und grausam. Giraffen sind keine Nutztiere und keine Schlachttiere.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.02.2014, 09:11 
Offline
Mitglied

Registriert: 22.11.2010, 18:23
Beiträge: 426
Wohnort: Vejby
Opel hat geschrieben:
Vllt. hätte mach das Tier in einen anderen Zoo vermitteln können? Oder schon vorher verhindern, das es zur Inzucht kommt.

Des weiteren wäre eine Sterilisation vllt. angebracht gewesen. Dieses Tier zu töten ist doch unangemessen. So lange das Tier selbst gesund und ungefährlich ist.

Das zur Schau stellen ist doch mittelalterlich und grausam. Giraffen sind keine Nutztiere und keine Schlachttiere.


eigentlich nur abartig, findet man keine Worte für....noch abartiger sind die welche das Töten des Bullen in diesem Thread noch befürworten. Einfach nur Krank solche Menschen !!!! Da hätte es auch andere Lösungen gegeben. Diesen Zoo sollte man nicht mehr besuchen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.02.2014, 10:03 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 6054
Wohnort: Niedersachsen
fejo.dk - Henrik hat geschrieben:
Wie der sympatische Zoo-Direktor übrigens meinte: Wenn wir andere Tiere töten wird das kaum bemerkt. Gute Werbung für sein Zoo ist das.

"Gute Werbung für sein (en) Zoo ist das."
Und dafür ist dann jedes Mittel recht?
Sehr sympathisch der Zoodirektor. :x

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.02.2014, 10:13 
Offline
Moderator

Registriert: 08.07.2010, 21:09
Beiträge: 5754
Wohnort: Odense
Hejsa !
Zu der z.Z. angewandten Praxis gibt es einfach Gegner und Befürworter.
Der folgende Link zeigt wie ein junger Löwe zerlegt wird unter der Anwesenheit von Zuschauern u.a. Kindern.
http://www.tv2fyn.dk/article/447584?aut ... o_id=69980

Med venlig hilsen
Hendrik77


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.02.2014, 10:36 
Wieso soll da jetzt gleich ein "ganzes Volk" dahinter stehen? Ich denke wir reden hier von einem Zoo?

Zudem gibt es nun mal in anderen Ländern andere Ansichten und manchmal andere Werte! Das ist per se erst mal nichts Schlechtes. So abstoßend die Bild-mäßige Schlagzeile erstmal klingt, wird es aber dennoch Motive dafür geben. Die kann man vertreten, muß es aber nicht. Leider wird im Web nur noch die Schlagzeile gelesen, dann geurteilt und danach dann sogar noch pauschaliert und ein ganzes Volk in Haftung genommen.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.02.2014, 10:38 
25örefan hat geschrieben:
Und dafür ist dann jedes Mittel recht?

?? Handlung und Konzequenz in der richtigen Reihenfolge, bitte. Der Direktor töten die Giraffe ja nicht wegen der Werbung, sondern die Medien machen für ihn Werbung weil er sie töten. Das nächste mal kommen noch mehr Besucher, davon gehe ich jedenfalls aus, denn jetzt wissen die Medien, dass die Schlagzeile gut verkauft. Je nach dem welches Tier es ist, natürlich. Giraffen und Löwen verkaufen zB viel besser als Papageien und Waschbäre.

wegus hat geschrieben:
Leider wird im Web nur noch die Schlagzeile gelesen, dann geurteilt und danach dann sogar noch pauschaliert und ein ganzes Volk in Haftung genommen.

Genau wie mit dem Hundegesetz: Jeder Däne ist ein Mörder :wink:

Der Zoo-Direktor und seine Familie wurde sogar um sein Leben bedroht, gehört heute dazu.


Zuletzt geändert von fejo.dk - Henrik am 10.02.2014, 10:41, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.02.2014, 10:40 
Ich wundere mich wirklich über diese Diskussion.

Im jeden Zoo, wat Ich besucht habe, stehen die Fütterungszeiten an Plakaten.

Da werden Robben mit Fische gefüttert. Eisbären mit Fische. Löwen mit Fleisch.

Als mein älteste 3 war, stand er eine Stunde vor die Mangusten-Gehege, wo die Huhn soeben gegessen wurde. Das war der Hit des Tages.¨

Das die Zoo der Giraffe an die Löwen füttert ist wohl artgerechte Tierhaltrung.

Raubtiere leben nicht von Croissants.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.02.2014, 10:45 
Offline
Mitglied

Registriert: 13.11.2008, 17:58
Beiträge: 1064
Geht hier ja mehr um das Zerlegen einer Giraffe und eines Löwens vor Zuschauern und nicht um das Verfüttern. Der Punkt ist ja auch der, das die meisten Fische oder Hühner nicht gerade zu den gefährdeten Arten auf diesem Planeten gehören. Ich persönlich finde es nicht richtig solche Tiere so zur Schau zu stellen alleine weil sie halt gefährdet sind und die Zoos etc. ja predigen, dass sie diese Tiere auch halten um den Erhalt der Art zu garantieren.

_________________
Tipps für Dänemark
Berichte: Hvide Sande Römö FACEBOOK mehr siehe Karte


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 350 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 24  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de