www.dk-forum.de

Das Diskussionsforum für Dänemarkfreunde.
Aktuelle Zeit: 22.03.2019, 09:58

 

Fuer Datenschutzerklaerung
hier klicken


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 72 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Dosenpfand im Grenzhandel
BeitragVerfasst: 31.05.2015, 08:54 
Genau, Bruno, ein einheitliches EU-Pfandsystem wäre eine super Sache, technisch bestimmt kein Problem.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dosenpfand im Grenzhandel
BeitragVerfasst: 31.05.2015, 22:12 
Offline
Mitglied

Registriert: 29.05.2015, 18:14
Beiträge: 14
Wohnort: Raum Hagen
Hallo @ Dina,

stimmt, ich war wirklich schon seit Ewigkeiten nicht mehr in Dänemark.
Im Norden schon, an der Schlei oder auch an der Flensburger Förde (Langballig), habe es aber nie über die Grenze geschafft, unter anderem weil die Fähre von Langballigholz nach Sönderborg aufgrund irgendwelcher bescheuerten EU-Gesetze bezüglich der "Nichteinhaltung baulicher EU-Standards" oder so ähnlich nach vielen Jahren unfallfreien Betriebes den Betrieb einstellen musste.

Bin selbst Ingenieur und zertifizierte Fachkraft für Arbeitssicherheit, aber die Sesselpuper in Brüssel haben beim Ausarbeiten dieser Vorschriften mit Sicherheit irgendwelche hirnschädigenden Dämpfe emmitiert aus den eigenen Bürokratenabgasen eingeatmet.
Und dabei hatte ich den Ort extra deshalb ausgewählt um mit der Fähre schnell mal rüber nach Dänemark zu können.

Ich wollte mal schauen wie es heute in Sönderborg aussieht, denn als junge Soldaten sind wir damals immer mit meinem Manta, im Kofferraum die pro Mitfahrer erlaubte Dosis Bier, über die Grenze rüber nach Sönderborg.
Und dort waren wir dann mit dem Bölkstoff im Gepäck immer gerne beim Partyvolk gesehen.
Lang, lang ist´s her.

Aber dass es bei meinem letzten Urlaub in DK Bierdosen mit Pfand gab ( war kurz nach der Jahrtausendwende), daran kann ich mich nicht so recht erinnern.
Allerdings sehr wohl daran dass es Jahre zuvor in Jegum einen Container für Getränkedosen gab, mit einer komischen Dosenpresse oben drauf.
Damals gab es nämlich noch pfandfreies Dosenbier in Deutschland zu kaufen und die deutschen Touristen schleppten das Zeug wohl kofferraumweise dorthin.

Aber so richtig bescheuert in Bezug auf Dosenpfand sind die US-Amerikaner.
Du kennst doch bestimmt diesen "Arizona-Icetea".
Hier bei uns ist das Zeug Kult und richtig teuer, in den USA kostet die Dose (deutlich mehr Inhalt als hier) fast überall 99 Cent und ist damit das billigste Getränk überhaupt, sogar billiger als Quälwasser ohne Kohlensäure (kein Schreibfehler, Absicht).
In Californien und etliche anderen US-Staaten ( meist im mittleren Westen) werden 5 Cent Dosenpfand erhoben, in Nevada und anderen Staaten gibt es kein Dosenpfand, die Dosen kosten aber wie gesagt fast überall 99 Cent.

Die Folge davon ist dass Lkw-Ladungen mit in pfandfreien Bundesstaaten gekauften Dosen (eingesammelt aus den Mülltonnen von Obdachlosen, Rentnern und Jugendlichen im Auftrag kommerzieller Unternehmen) z.B. von Nevada nach Californien gekarrt und dort in den Pfandautomaten zu Geld gemacht werden.
Man glaubt es zwar kaum, aber über die Masse rentiert es sich anscheinend.
So subventioniert der Bundesstaat Kalifornien - obwohl mindestens genauso Pleite wie Griechenland - via eines nicht durch Bundesrecht einheitlich geregelten Pfandsystems - die Obdachlosen im stinkreichen Nachbarland in Nevada und clevere Unternehmer die außer den LKWs und den Fahrtkosten nichts investieren und produzieren müssen.
Wieso erinnert mich dieser kaum zu toppende Irrsinn bloß an die EU?
Offenbar ist die Dummheit die erste komplett globalisiere menschliche Eigenschaft.

Gruß

Bruno


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dosenpfand im Grenzhandel
BeitragVerfasst: 31.05.2015, 23:17 
Offline
Mitglied

Registriert: 17.12.2006, 18:07
Beiträge: 2315
Wohnort: Vestjylland
@ Bruno,
das kann sein,das es damals noch keine Dosen gab, die kamen erst September 2002 wieder auf den DK-Markt, mit Pfand.
z.Z. ist 1kr Pfand auf den Dosen,also ca.13 Cent.

Dosen-und Flaschensammler gibt es überall,auch in D bessern sich viele so ihre Rente oder was auch immer auf,und in Oslo habe ich mal ein paar Berber gesehen, die hatten 4 grosse blaue Säcke mit dabei und haben ewig den Pfandautomaten bei KIWI blockiert.

Hier in DK hast du den Vorteil,das du alle Dosen/Flaschen in alle Automaten stecken kannst, hier mal die Pfandsätze: http://www.dansk-retursystem.dk/content ... pantsatser
Ausserdem hast du bei vielen Märkten die Wahl, dein Pfand per Knopfdruck einem guten Zweck zu spenden.
In D klappt das ja leider nicht so, da geb ich meine Flaschen dann lieber einem Obdachlosen, anstatt von einem Geschäft zum anderen zu pilgern,wenn ich dort zu Besuch bin.

Ist doch OK, dein Beispiel aus den USA, da landet das Altmetall wenigstens nicht in den Büschen,sondern wird wiederverwertet.

LG Tina


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dosenpfand im Grenzhandel
BeitragVerfasst: 01.06.2015, 07:37 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 5243
Wohnort: Niedersachsen
dina hat geschrieben:
Hier in DK hast du den Vorteil,das du alle Dosen/Flaschen in alle Automaten stecken kannst, ....
In D klappt das ja leider nicht so, da geb ich meine Flaschen dann lieber einem Obdachlosen, anstatt von einem Geschäft zum anderen zu pilgern,wenn ich dort zu Besuch bin.
LG Tina

Es gibt auch positive Beispiele. In D nimmt z.B. die Handelskette REWE mit ihren Pfandautomaten alle Pfandbehältnisse (Dosen, Glas , Plastik) an.

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dosenpfand im Grenzhandel
BeitragVerfasst: 01.06.2015, 08:37 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 24.05.2013, 07:11
Beiträge: 1429
Wohnort: Berlin
dina hat geschrieben:
Hier in DK hast du den Vorteil,das du alle Dosen/Flaschen in alle Automaten stecken kannst


Ja, du kannst sie zwar reinstecken, aber der Automat (Brugsen/Spar) nimmt noch lange nicht alle Flaschen oder Dosen (z.B. Harboe oder Flaschen von Kleinbrauereien, von Aldi oder Fakta) an und so kommen sie genau so schnell wieder heraus!

-Ronny


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dosenpfand im Grenzhandel
BeitragVerfasst: 01.06.2015, 08:50 
Offline
Mitglied

Registriert: 17.12.2006, 18:07
Beiträge: 2315
Wohnort: Vestjylland
Hej Ronny, bei mir funktionierts, Aldi/Fakta/Brugsen waren bis jetzt Dosen/Flaschenkompatibel.
Mit Mikrobrauereiflaschen habe ich keine Erfahrung.
Aber alles steht hier: http://www.dansk-retursystem.dk/content/dk/pantsystemet

LG Tina


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dosenpfand im Grenzhandel
BeitragVerfasst: 01.06.2015, 09:21 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 24.05.2013, 07:11
Beiträge: 1429
Wohnort: Berlin
Hi Tina,

das glaub ich dir gerne, aber in Lökken nimmt z.B. Brugsen nicht alle Flaschen/Dosen von Lökken-Spar an. Die musst du dann in dem Laden zurückgeben, wo du sie gekauft hast.
Bei Flaschen von Carlsberg (Bier/Limo) oder Tuborg ist das natürlich nicht so, die gehen überall.
Ich werde August-September Gelegenheit haben herauszufinden ob sich das inzwischen gebessert hat.

Gruß
-Ronny


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dosenpfand im Grenzhandel
BeitragVerfasst: 01.06.2015, 10:34 
Offline
Mitglied

Registriert: 17.12.2006, 18:07
Beiträge: 2315
Wohnort: Vestjylland
Hej Ronny, ich wünsche dir viel Spass beim leeren und zurückgeben der Flaschen wobei ersteres sicher mehr Spass macht :wink:
Ausserdem gutes Wetter und einen schönen Urlaub, auch wenn es noch ein Weilchen dauert.
Grüss mir die Hauptstadt :wink:

LG tina


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dosenpfand im Grenzhandel
BeitragVerfasst: 10.06.2015, 10:43 
Online
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 24.01.2007, 22:23
Beiträge: 1553
Wohnort: Nordjylland
Kiel: Erklärung zum Dosenpfand im deutsch-dänischen Grenzhandel unterzeichnet
Umweltminister Habeck: „Damit wird endlich eine Lücke im Pfandsystem geschlossen.“
dpa

Im deutsch-dänischen Grenzhandel soll bis zum Jahr 2018 ein verpflichtendes Pfandsystem etabliert werden. Das sieht eine gemeinsame Erklärung vor, die Schleswig-Holsteins Umweltminister Robert Habeck, Bundesumweltministerin Barbara Hendricks und die dänische Umweltministerin Kirsten Brosbøl unterzeichnet haben.

Umweltminister Robert Habeck begrüßte die Vereinbarung: „In Dänemark gibt es ein Pfandsystem, in Deutschland gibt es ein Pfandsystem, nur im Grenzhandel klaffte bislang eine Lücke. Diese ist durch eine Ausnahmereglung entstanden, die umweltpolitisch falsch ist. Im Jahr werden viele Millionen Dosen pfandfrei verkauft und landen im Müll oder noch schlimmer in der Natur oder im Meer. Lange fehlte der politische Wille, das Problem anzugehen. Jetzt wurde nach langen Verhandlungen eine Lösung gefunden. Schleswig-Holstein wird die Vereinbarung umsetzen, sobald auf dänischer Seite die Voraussetzungen dafür geschaffen sind.“



Bislang wird dem Grenzhandel die Möglichkeit gewährt, in speziellen Geschäften entlang der deutsch-dänischen Grenze Getränkeverpackungen (Einweg) pfandfrei an Ausländer, insbesondere Skandinavier, abzugeben. Durch den Verkauf von pfandfreien Getränken (insbesondere Bier in Dosen) an dänische Staatsbürger erzielt der Grenzhandel in Schleswig-Holstein einen bedeutenden Umsatz. Anderseits beklagt die dänische Seite seit Jahren unter anderem negative Auswirkungen auf die Umwelt.



Um nun auch den Grenzhandel an dem Pfandsystem zu beteiligen, soll ab 2018 auch im deutschen Grenzhandel auf die Dosen-Gebinde Pfand erhoben werden. Kunden zahlen dann eine Dänische Krone pro Gebinde. Die leeren Gebinde können in Dänemark wieder abgegeben werden; das Pfand wird dann in Dänemark zurückerstattet. Gemäß dem deutschen Steuerrecht wird auf das Pfand die deutsche Mehrwertsteuer erhoben, ohne dass dafür eine Rückerstattung an die Kunden in Dänemark erfolgt. Daher dürfte sich der Preis pro Gebinde im Grenzhandel geringfügig um 0,021Euro erhöhen.



„Ich nehme die Sorgen der Menschen um Arbeitsplätze sehr ernst. Ich bin aber davon überzeugt, dass der Einzelhandel an der Grenze auch ohne Pfandbefreiung attraktiv ist und die steuerlichen Preisvorteile noch immer viele Kunden aus Dänemark anlocken. Auf Wunsch des Einzelhandels haben wir in den Verhandlungen durchgesetzt, dass das Pfandsystem das gleiche ist wie in Dänemark und es keine Diskriminierung gibt. Insofern löst die Erklärung alle unsere zentralen Forderungen

_________________
Der Teufel ist nicht so schwarz, wie man ihn malt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dosenpfand im Grenzhandel
BeitragVerfasst: 10.06.2015, 13:45 
Online
Moderator

Registriert: 08.07.2010, 21:09
Beiträge: 4872
Wohnort: Odense
Hejsa !
http://www.nordschleswiger.dk/news.4460 ... rzeichnet-
http://www.shz.de/lokales/flensburger-t ... 34406.html
Med venlig hilsen
Hendrik77


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dosenpfand im Grenzhandel
BeitragVerfasst: 10.06.2015, 17:06 
Offline
Mitglied

Registriert: 20.05.2004, 11:35
Beiträge: 253
Wohnort: Vejle Ø
Ganz egal was schon geschrieben wurde, ich wünschte mir es würde das Pfand SOFORT geben. Ich kann diese Dosen "SLOTS PILSENER" und wie die Dinger auch immer heissen einfach nicht mehr sehen.

Die Dosen finden leider nicht immer den Weg auf den Genbrugsplads und verschandeln das Stadtbild und die Natur.

_________________
Nicht gefragt, hatte ich ja schon !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dosenpfand im Grenzhandel
BeitragVerfasst: 10.06.2015, 20:45 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 5243
Wohnort: Niedersachsen
Bischoff30 hat geschrieben:
Ganz egal was schon geschrieben wurde, ich wünschte mir es würde das Pfand SOFORT geben. Ich kann diese Dosen "SLOTS PILSENER" und wie die Dinger auch immer heissen einfach nicht mehr sehen.

Die Dosen finden leider nicht immer den Weg auf den Genbrugsplads und verschandeln das Stadtbild und die Natur.

Die geplante Pfandregelung ist zu begrüßen, dass die Umsttzung soviel Zeit in Anspruch nehmen soll, ist allerdings weniger begrüßenswert.

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dosenpfand im Grenzhandel
BeitragVerfasst: 07.07.2015, 13:26 
Online
Moderator

Registriert: 08.07.2010, 21:09
Beiträge: 4872
Wohnort: Odense
Hejsa !
http://www.shz.de/schleswig-holstein/wi ... 54246.html
Da kann man ja mal einmal mehr gespannt sein was am Ende bei rauskommt.
Med venlig hilsen
Hendrik77


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dosenpfand im Grenzhandel
BeitragVerfasst: 27.11.2015, 23:02 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 5243
Wohnort: Niedersachsen
Ganz schön durstig dieser Däne:
Zitat:
Das Westliche Landesgericht hat der Steuerbehörde recht gegeben und einen Mann aus Hanstholm dazu verdonnert, 41.500 Kronen Abgaben und Prozesskosten zu zahlen, weil er 2013 an der deutsch-dänischen Landesgrenze bei Seth mit 6.000 Dosen Bier, 2.088 Dosen Brause, 120 Liter Quellwasser und 54 Liter Wein gestoppt wurde. Der Fall dreht sich eigentlich nur um 9.000 Kronen Abgaben, die der Grenzhändler nicht an Skat zahlen wollte. Er zitierte die Steuerbehörde mehrfach vors Gericht und muss daher auch 32.500 Kronen Prozesskosten tragen, weil das Landesgericht genau wie Skat meint, dass alle diese Getränke nicht für den eigenen Bedarf sein konnten.


http://www.nordschleswiger.dk/news.4460 ... -aus-Westjütland-bunkerte-8.000-Dosen-im-Grenzhandel:-41.500-Kronen

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dosenpfand im Grenzhandel
BeitragVerfasst: 29.11.2015, 18:30 
Offline
Mitglied

Registriert: 14.02.2007, 17:04
Beiträge: 1314
Wohnort: Dragør
ja das kommt wohl hæufiger vor - sozusagen die dænischen Analogie zum deutsch-polnischen Zigarettenschmuggel.
In der wøchentlichen Polizei Realityshow in dænischen Fernsehen kann man sehen wie Skat sie dann erwischt. Und oft kommt zum Schmuggel noch eine Strafe fuer das hoffnungslose ueberladen des Gefæhrts dazu.

_________________
--------------------------------------------
Dragør, das kleine Paradies bei Kopenhagen
https://www.youtube.com/watch?v=m37chu8zGDA
--------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 72 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de