www.dk-forum.de

Das Diskussionsforum von DK-Forum.de & Tysk.dk
Aktuelle Zeit: 21.09.2018, 07:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 99 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 7  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 01.12.2006, 12:19 
Offline
Mitglied

Registriert: 21.11.2006, 20:48
Beiträge: 394
Wohnort: Muenster-Tyskland
Hier bitte nur dänische Rezepte posten, für Fragen gibt es einen eigenen Thread :!:

EDIT by Michael: Beiträge die keine Rezepte enthalten werden gelöscht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Brune Kager
BeitragVerfasst: 01.12.2006, 12:20 
Offline
Mitglied

Registriert: 21.11.2006, 20:48
Beiträge: 394
Wohnort: Muenster-Tyskland
BRUNE KAGER (braune Kuchen) :

125g dunkler Sirup
85g Puderzucker
1 Eßl Zimt
1/2 Teel. gemahlene Nelken
1 Teel. gemahlener Ingwer
1 Teel. Natron
75g Butter
1/2 Ei
275g Mehl

Sirup, Puderzucker, Zimt, Nelken und Ingwer in einem Topf ganz kurz aufkochen. Natron hinzufügen und rühren, bis es schäumt (geht ganz schnell!).
Die warme Masse über die Butter gießen und rühren, bis die Butter geschmolzen ist.
Ei hinzufügen und die Masse ganz kalt werden lassen, bevor das Mehl langsam hineingesiebt wird.
Teiggut zusammenkneten, auf eine Platte rollen und mit verschiedenen Förmchen ausrollen. Eine halbe Mandel als Verzierung reindrücken.
Auf gefetteten Blechen 5-8 Minuten bei 200-225 Grad backen.
Die abgekühlten Kekse können auch mit weißem Guß und anderem verziert werden.


Der Teig kann sehr gut im voraus gemacht werden und hält sich im Kühlschrank ein paar Tage, so daß man nach Bedarf backen kann!

P.S. ich hab noch 100g gehackte Mandeln untergehoben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: PEBERNOEDDE
BeitragVerfasst: 01.12.2006, 12:21 
Offline
Mitglied

Registriert: 21.11.2006, 20:48
Beiträge: 394
Wohnort: Muenster-Tyskland
PEBERNØDDER :

500 g Mehl
125 g Margarine
200 g Zucker ( 80g braun / 120g weiß)
2 TL Hirschhornsalz
1 TL Zimt
1/2 Tl gem. Ingwer
1/2 TL gem. Nelken
1/2 TL Pfeffer
100 ml Sahne
1/2 TL Natron


Gewürze, Zucker, Margarine und Sahne verrühren, Mehl unterkneten, zu Würsten formen, kleine Stücke abschneiden, zu Kugeln formen.
Backzeit 10 - 15 Min. im Heißluftherd bei 175 °C


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Vaniljekranse
BeitragVerfasst: 01.12.2006, 12:22 
Offline
Mitglied

Registriert: 21.11.2006, 20:48
Beiträge: 394
Wohnort: Muenster-Tyskland
VANILLEKRÄNZE :

375 g Margarine
2 Eier
250 g Zucker --- vermischen

100g gemahlene Mandeln
Mark einer Vanillestange
2 TL Vanillearoma
1 TL Hirschhornsalz
500g Mehl ----zufügen, verkneten,

Den Teig in den Fleischwolf (*chen Einsatz) geben ca. 5 cm lange Stücke zum Kreis legen, ca. 8 Min. 180°C,


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Dänische Plätzchen
BeitragVerfasst: 01.12.2006, 12:23 
Offline
Mitglied

Registriert: 21.11.2006, 20:48
Beiträge: 394
Wohnort: Muenster-Tyskland
Dänische Plätzchen
( ich hab das Rezept aber ein bisschen weihnachtlich verändert )

Vermische 1 Ei mit 285 g Zucker in einer Schüssel.
Füge 285 g weiche Butter, 375 g Mehl und 100 g gemahlene Mandeln hinzu und knete alles kräftig durch.

Für Weihnachten
1 Tütchen Rum-Aroma
1 großer TL Zimt
1 großer TL Vanillearoma
+1 TL Hirschhornsalz

mitverarbeiten.
Forme den Teig in Rollen und gib sie für 15 Min. in den Kühlschrank,
Schneide dann dünne Scheiben von der Rolle ab und leg sie auf ein Backblech.

ca 10 Min. bei 200°C


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Haferflocken-Kugeln
BeitragVerfasst: 01.12.2006, 12:25 
Offline
Mitglied

Registriert: 21.11.2006, 20:48
Beiträge: 394
Wohnort: Muenster-Tyskland
Kein Weihnachten ohne Haferflocken-Kugeln, hier das Rezept:

(10-12 Stück)
100 g Butter, 100 g Zucker, 200 g Haferflocken, 3 Eßlöfel Kakao,
2 Teelöfel Vanillezucker, etwas Wasser oder Saft, evtl. Kokosflocken zur Deko.
Alle Zutaten in der Küchenmaschine oder mit den Händen vermischen, dann zu Kugeln formen.
Die Kugeln evtl. in Kokosflocken wälzen.

die Kugeln werden NICHT gebacken !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Ris a la mande
BeitragVerfasst: 01.12.2006, 12:26 
Offline
Mitglied

Registriert: 21.11.2006, 20:48
Beiträge: 394
Wohnort: Muenster-Tyskland
Ris a la Mande (risalamang)

(für 4 Personen)

65 Gramm Rundkornreis
150 ml Wasser
350 ml Milch
1/2 Vanillestange
1 Teelöffel Vanillezucker
150 ml Sahne
50 Gramm grobgehackte Mandeln


Wasser in einem tiefen Topf zum Kochen bringen.
Den Reis einrühren, und aufkochen lassen.
Die Vanillestange in kleine Stücke schneiden und zusammen mit der Milch in den Topf geben.
Und das wieder zum Kochen bringen.
Und das dann bei schwacher Hitze 40 Minuten köcheln lassen.
Danach den Topf mit allem drin einen Tag abkühlen lassen.
Dann nimmst Du die Vanillestangen wieder raus und schmeckst den "Ris a la mande" mit Zucker ab.
Zum Schluß hebst du die steifgeschlagene Sahne und die ganze Mandeln unter.

Serviert wird das ganze mit warmer Kirschsauce.


Zuletzt geändert von quiltfaden am 02.12.2006, 11:45, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 01.12.2006, 12:52 
Offline
Mitglied

Registriert: 21.11.2006, 20:48
Beiträge: 394
Wohnort: Muenster-Tyskland
Dänischer Apfelkuchen - eigentlich ein Dessert

aus dem Film Adam's Äpfel


1 kg säuerliche Äpfel (Boscop)
2-3 Eßl. Zucker
1 TL Zimt

- 75g Butter
- 100g Zucker
- 200g Frischkäse
- 3 Eier
- 100g Toastbrot
- 100g gehackte Mandeln

Die Äpfel schälen und in Scheiben schneiden, in eine gefettete Auflaufform geben und mit Zimt + Zucker bestreuen.

Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Butter, Zucker, Frischkäse, Eigelb, Mandeln und das zerkrümelte Toastbrot zu einer Masse rühren.
Den Eischnee unterheben und die Masse auf die Äpfel geben.
bei 200°C ca. 30 Min. backen - mmmmhhhhh

_________________
Mange quiltehilsner Birgit aus Münster Bild

Don't dream it, be and do it !!!
Et stort smil i mit ansigt og i mit hjerte !!!
Wirklich reich ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann !!!


Zuletzt geändert von quiltfaden am 18.10.2007, 12:56, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.12.2006, 08:21 
Offline
Mitglied

Registriert: 21.11.2006, 20:48
Beiträge: 394
Wohnort: Muenster-Tyskland
für 1-2 Pers.

6 cl. Amaretto
3 cl Wodka
2-3 cl Kakao
1 TL Grenadine

schüttel das Ganze in einem Shaker oder in einem leeren, gewaschenen Rotkohlglas mit Eis.
Der Kakao kann durch Bailey`s ersetzt werden

Also dann: SKOL !!!

_________________
Mange quiltehilsner Birgit aus Münster Bild

Don't dream it, be and do it !!!
Et stort smil i mit ansigt og i mit hjerte !!!
Wirklich reich ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann !!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Chokoladekager
BeitragVerfasst: 02.12.2006, 12:20 
Offline
Mitglied

Registriert: 14.04.2005, 11:43
Beiträge: 491
Chokoladekager (ca 55 stk.)
75g weiche Butter (Magarine)
100g Zucker
50g brauner Zucker
1 Ei
150g Mehl
1 Teel. Vanillezucker
1/2 Teel. Natron
1/2 Teel. Salz
100g grobgehackte Schokolade
50g gehackte Haselnusskerne

Backzeit: ca 7 min bei 175°C

Buter und Zucker zusammen gut verrühren. Brauner Zucker und das Ei darin verrühren. Das Mehl mit dem Vanillezucker, dem Natron und dem Salz vermischen und den Teig hinzufügen. Schokolade und Haselnusskerne hinzufügen. Mit 2 Teelöffeln Teig auf ein Backblech mit Backpapier in kleine Häufchen verteilen. Ein bisschen flach drücken.

Die Chokoladekager schmecken noch besser, wenn sie warm verzehrt werden. Aber kalt schmecken sie auch!!

Viel Spaß beim Nachbacken!!

_________________
Dänemark wird die Heimat für das restliche Leben!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Dänischer Heringssalat
BeitragVerfasst: 04.12.2006, 12:29 
Offline
Mitglied

Registriert: 21.11.2006, 20:48
Beiträge: 394
Wohnort: Muenster-Tyskland
2 eingelegte Heringe (ich nehme immer Bismarkheringe)
1 Apfel
2 kleine gekochte Kartoffeln (die laß ich weg)
5 Scheiben o. Kugeln rote Bete
3 Cornichons o. 1 Gewürzgurke

---alles in kleine Würfel schneiden

Dressing:
75 g Majonäse o. Creme fraiche o. halb/halb
4 Eßl. Naturjoghurt
1 TL feingeriebene o. ganz feingewürfelte Zwiebel
1-2 Eßl Essig
1 TL Senf
Salz, Pfeffer

schmeckt am Besten, wenn er 1 Tag durchgezogen ist

mmmhhhhh auf Schwarzbrot :!:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.12.2006, 12:55 
Offline
Mitglied

Registriert: 14.11.2003, 18:08
Beiträge: 51
Wohnort: Kamp-Lintfort, Deutschland
Hier die Übersetzung des Rezeptes vom 3.12.

Großmutters Sahnekaramellbonbons


250 g Zucker
250 ml Sahne
200 ml Sirup
2 Eßl. Vanillezucker
25 g Butter
eine kleine Prise feines Salz


Gib den Zucker in eine Pfanne oder Topf mit hohem Rand und lasse ihn schmelzen und nussbraun werden.
Füge die Sahne hinzu, aber sei vorsichtig, es kann sehr stark aufschäumen. Rühre um und lasse es 10 Minuten kochen. Dann füge Sirup, Vanillezucker, Butter und Salz hinzu. Karamell kochen lassen bis es zu einer gleichmäßigen Masse wird. Ab und zu rühren.
In der Pfanne etwas abkühlen lassen und dann auf eine geölte Platte oder in eine Form umfüllen. Weiter abkühlen lassen und in Vierecke schneiden, bevor die Masse ganz kalt ist. – Wenn die Masse beim Schneiden noch zu warm ist, läuft sie wieder zusammen, wenn sie zu kalt ist, ist sie sehr schwer zu schneiden.
Um zu prüfen, ob der Karamell fertig gekocht ist, kann man von der Masse einen Löffel voll abnehmen und ihn zum Abkühlen in den Kühlschrank stellen. Ist die Masse nach dem Abkühlen noch weich, muss sie noch etwas gekocht werden.

Die Zubereitungszeit hängt auch etwas von der Größe des Topfes ab – je größer die Oberfläche, umso schneller verdampft die Karamellmasse.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.12.2006, 09:04 
Offline
Mitglied

Registriert: 30.08.2005, 10:20
Beiträge: 671
Wohnort: Südwestdeutschland
Apfelfleisch mit Thymian


750 g Schweinebauch wenn möglich ohne Knochen
Butter
2 bis 3 Teel. Thymian
1-2 Teel. Salz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1 kg säuerliche Äpfel
4 große Zwiebeln

Das Fleisch in Scheiben schneiden, in einer Pfanne in etwas Butter von beiden Seiten gut anbraten, dann mit Salz und Pfeffer kräftig würzen, in eine feuerfeste Form legen und mit Thymian bestreuen. Etwas Butter in das Bratfett geben, die in Ringe geschnittenen Zwiebeln und die geschälten, in dünne Scheiben geschnittenen Äpfel darin weich dünsten. Alles über die Fleischscheiben geben, die Form auf den Rost stellen in den vorgeheizten Backofen (200 Grad) ca. 45 - 60 min. braten.


Ich mach immer noch ein paar Kartöffelchen dazu, weils doch ein bisschen "fettig" ist.

Schmeckt lecker!!! :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Sønderjydsk Grünkohl
BeitragVerfasst: 07.12.2006, 18:23 
Offline
Mitglied

Registriert: 21.11.2006, 20:48
Beiträge: 394
Wohnort: Muenster-Tyskland
Sønderjydsk Grünkohl
- ein Nationalgericht in Sønderjylland

Grünkohl wird je nach Region auf sehr verschiedene Art und Weise zubereitet. Fast jede Familie hat ihr eigenes Rezept. Hier einige Beispiele zugesandter Rezepte:

Grün- und Weisskohl
9 Personen
1000 g gekochter und gehackter Grünkohl und 500 g gekochter und gehackter Weisskohl werden langsam in einem Topf mit dickem Boden bei schwacher Hitze aufgewärmt. Sahne/Milch, Margarine sowie Salz und Pfeffer hinzugeben. Flüssigkeit vom gekochten Kassler unterrühren, evtl. mit Zucker abschmecken.

Grünkohl mit Kartoffeln
3 Personen
500 g gekochter und gehackter Grünkohl werden langsam in einem Topf mit dickem Boden bei schwacher Hitze aufgetaut. Eine oder zwei gekochte Kartoffeln pürieren und mit dem Kohl vermischen. Sahne/-Milch und Margarine hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Flüssigkeit vom Kassler oder Speck hinzufügen und evtl. etwas Zucker.

Sønderjydsk Grünkohl, wie wir ihn empfehlen
3 Personen
500 g gekochten und gehackten Grünkohl langsam in einem Topf mit dickem Boden bei schwacher Hitze auftauen (oder in einem Mikrowellenherd). Etwa 1½ dl Sahne/Milch und 50-100 g Margarine hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Evtl. Flüssigkeit vom Kassler oder Speck hinzufügen. Zubereitungszeit: 10 Min.

Unsere Empfehlung: Grünkohl, Kassler und Speck dazu gekochte und in Zucker gebratene Kartoffeln. Grünkohl, gekochtes und geräuchertes Nackenfilet oder Bratwurst sowie neue Kartoffeln oder Flûtes. Eignet sich als Haupt- und Zwischenmahlzeit.

Für Vegetarier: Den Grünkohl in Butterteigtörtchen oder pikante Kuchen mit Mais, Erbsen und grobem Schwarzbrot servieren.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Übersetzung Rezept v. 04.12.
BeitragVerfasst: 10.12.2006, 00:41 
Offline
Mitglied

Registriert: 09.12.2006, 15:33
Beiträge: 767
Wohnort: NWM,23923, near Baltic Sea. Amt Schönberger Land). Tyskland (Muttersprache Dänisch)
Hej allesammen,
hier die Übersetzung vom 04.12

Kandierte Äpfel:

250 g Zucker
1 dl Wasser ~ 100 ml
1/2 dl Essig ~50 ml
evtl. Fruchtfarbe
Kokosflocken
Holzstiele
Und so geht´s:

Wasser und Zucker in einen Topf geben und wärmen.
Ab und zu umrühren, bis die Mischung flüssig wird.
Essig zugeben und evtl. die Fruchtfarbe.
Dann die Mischung bei geringer Hitze auf dem Ofen stehen lassen, bis alles fester zu werden beginnt.
( Man kann evtl den Stiel eines Holzlkochöffels in die Mischung eintauchen, dann in kaltes Wasser, die Mischung hat die richtige Beschaffenheit, wenn sie dann fest wird).
Die Holzstiele in die Äpfel stecken, die Äpfel in die Mischung im Topf eintauchen,wenn gewünscht, die Äpfel sofort im Kokosmehl wenden, solange die Zuckermischung am Apfel noch nicht fest ist.


God fornøjelse
Hej Nynne (Bodil) :D


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 99 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de