www.dk-forum.de

Das Diskussionsforum von DK-Forum.de & Tysk.dk
Aktuelle Zeit: 18.10.2017, 21:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 221 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 06.02.2017, 07:43 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 24.05.2013, 07:11
Beiträge: 1017
Wohnort: Berlin
Hinnerk hat geschrieben:
Ganz klar, in den 1970er und 1980er Jahren ging es uns besser.

Hellfried hat geschrieben:
Diese sehe ich genauso.
Wenn ich an das Ende der 90iger Jahre und Anfang der 2000er Jahre, zu Zeiten der DM, zurückdenke ging es mir damals persönlich auch nocht weit besser.

https://www.youtube.com/watch?v=-8yF9zqlpR4
Zitat:
früher ist seit heute tot!
Nichts war damals wirklich besser -
wer das glaubt, ist ein Idiot.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 06.02.2017, 09:35 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 3502
Wohnort: Niedersachsen
Zitat:
Und das ist erst der Anfang. In Absprache mit Satire-Shows aus mehreren europäischen Ländern wird es nun für jede Nation ein ähnliches Video geben. Eine extra dafür eingerichtete Website ging gestern online.
Deutschland, Dänemark und die Schweiz legten schon mal vor. Mittlerweile sind auch die Beiträge aus Belgien und Portugal online. In den nächsten Tagen werden Late-Night-Shows aus Österreich, Litauen, Spanien, Estland und Island folgen. Jede Sendung hat dabei ein eigenes Video für Trump produziert. Aber eins nach dem anderen.
http://www.business-punk.com/2017/02/nach-viralem-erfolg-des-niederlaendischen-trump-videos-boehmermann-co-legen-nach/
Hier
http://everysecondcounts.eu
sind die bereits existieren "Image-Filme" zu sehen u.a. auch der Beitrag für Dänemark
http://everysecondcounts.eu

_________________
Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell.
H. C. Andersen
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 06.02.2017, 09:53 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.08.2014, 17:00
Beiträge: 1025
Wohnort: Midtjylland/Ammerland
Ronald hat geschrieben:
Zitat:
früher ist seit heute tot!
Nichts war damals wirklich besser -
wer das glaubt, ist ein Idiot.

Hat das hier irgend jemand auch nur ansatzweise behauptet? Nein! Lesen und verstehen will gelernt sein. :wink:

_________________
Jeder Mensch hat das Recht auf meine Meinung.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 06.02.2017, 13:01 
Offline
Mitglied

Registriert: 18.02.2013, 20:51
Beiträge: 2997
Wohnort: Niedersachsen
https://www.schweizerzeit.ch/cms/index.php?page=/news/die_grosse_trumphysterie-3007

Zitat:
Unterschiedliche Polit-Kulturen

Selbstverständlich mögen so manche von Trumps Forderungen und sein zuweilen rüdes Auftreten für viele Mitteleuropäer irritierend wirken. Und speziell den Schweizern sind allzu forsch und offensiv auftretende Politiker seit jeher suspekt. Wer als Politiker andere überragt und dazu erst noch mit übersteigertem Selbstbewusstsein auftritt, dem stehen wir schon naturgemäss skeptisch gegenüber. Diese Grund-Skepsis gegenüber Allüren und allzu viel politischer Machtballung ist historisch gewachsen und hat sehr viel mit unserem föderalistischen und dezentralen Staatsaufbau zu tun. Bei uns ist das Volk der Chef – und wer sich als Schweizer Politiker mit zu viel Pomp aufplustert, kommt nicht weit.


Aber gerade die Ausgewogenheit ist doch besonders wichtig.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 06.02.2017, 13:33 
Offline
Mitglied

Registriert: 07.07.2007, 08:09
Beiträge: 1714
Ronald hat geschrieben:
Hinnerk hat geschrieben:
Ganz klar, in den 1970er und 1980er Jahren ging es uns besser.

Hellfried hat geschrieben:
Diese sehe ich genauso.
Wenn ich an das Ende der 90iger Jahre und Anfang der 2000er Jahre, zu Zeiten der DM, zurückdenke ging es mir damals persönlich auch nocht weit besser.

https://www.youtube.com/watch?v=-8yF9zqlpR4
Zitat:
früher ist seit heute tot!
Nichts war damals wirklich besser -
wer das glaubt, ist ein Idiot.


Schönes Video und cooler Sound aber eben auch völlig faktenfrei. :mrgreen:

Aber mal Spaß beiseite. Dass im Rahmen der Euro-Einführung vieles teurer wurde und sich seit der Energiewende beispielsweise die Strompreise mehr als verdoppelt haben dürfte sicher unbestreitbar sein.

Dass seit 1990 in DE die ungleiche Verteilung von Einkommen und die Armut zugenommen hat ist auch fakt:

"Die Einkommensungleichheit in Deutschland hat sich nach Angabe der OECD seit 1995 verstärkt und seit dem Jahr 2000 haben Einkommensungleichheit und Armut in Deutschland stärker zugenommen als in jedem anderen OECD-Land"
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Einkommen ... eutschland

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/k ... -1.2166078

Wer angesichts dieser Fakten die wirklichen Idioten sind dürfte auf der Hand liegen. :mrgreen:

_________________
Viele Grüße
Hellfried - Forum-Sponsor

100 GB Webspace, mit Domain und zahlreichen Extras, für nur 12 Euro im Jahr
500 GB Webspace, inkl Domain und vielen Extras, für nur 35,88 Euro im Jahr


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 06.02.2017, 13:43 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 24.05.2013, 07:11
Beiträge: 1017
Wohnort: Berlin
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 06.02.2017, 13:49 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 24.05.2013, 07:11
Beiträge: 1017
Wohnort: Berlin
Hellfried hat geschrieben:
Aber mal Spaß beiseite. Dass im Rahmen der Euro-Einführung vieles teurer wurde und sich seit der Energiewende beispielsweise die Strompreise mehr als verdoppelt haben dürfte sicher unbestreitbar sein.

Das hat nur leider überhaupt nichts mit dem Euro zu tun (Thema ist sowieso off topic)
http://www.zeit.de/wirtschaft/2014-05/e ... on/seite-4


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 06.02.2017, 14:32 
Offline
Mitglied

Registriert: 07.07.2007, 08:09
Beiträge: 1714
Ronald hat geschrieben:
Hellfried hat geschrieben:
Aber mal Spaß beiseite. Dass im Rahmen der Euro-Einführung vieles teurer wurde und sich seit der Energiewende beispielsweise die Strompreise mehr als verdoppelt haben dürfte sicher unbestreitbar sein.

Das hat nur leider überhaupt nichts mit dem Euro zu tun (Thema ist sowieso off topic)
http://www.zeit.de/wirtschaft/2014-05/e ... on/seite-4



Da der Euro, im Vergleich zur DM, gegenüber dem Dollar, deutlich schwächer war und ist, hat dies vor allem Importprodukte wie Erdöl, die auf Dollar-Basis abgerechnet werden, verteuert. Den Unterschied merkt jeder beim Tanken! Sollten die Erdölpreise mal wieder früheres Normalniveau erreichen wird der schwache Euro für die Autofahrer wieder richtig teuer!

Vor allen in den Süd Ländern hat der für diese Staaten wiederum zu starke Euro schwere Schäden angerichtet, da hiermit das Instrument der Währungsabwertung weggefallen ist.

Tatsache bleibt aber auch unabhängig vom Euro, dass die Armut seit 1990 in DE deutlich zugenommen hat und die Einkommen deutlich ungleicher verteilt sind als damals. Wenn heute 1% der Bevölkerung über 33% des Vermögens verfügen zeigt dies deutlich wohin die Reise geht.

Tatsache ist auch dass der Staat heute mittels EEG-Umlage und anderer gestiegener Abgaben die Bürger und vor allem Hausbesitzer in einer Art und Weise abzockt wie nie zuvor!

Der Heizstrom für meine 2005 eingebaute Elektro Zenralheizung hat sich beispielsweise in nur 10 Jahren im NT-Tarif mehr als verdreifacht. Dies war unter anderem auch ein Grund wegen dem ich mein Haus verkaufen musste.

Den Irrsinn, dass unsere Kanzlerin, wegen eines Tsunamis in Japan, unsere sicheren AKWs abschaltet und statt dessen nun mit Windmühlen teueren Strom erzeugen lässt, konnte ich im Jahr 2005 leider nicht voraussehen.

_________________
Viele Grüße
Hellfried - Forum-Sponsor

100 GB Webspace, mit Domain und zahlreichen Extras, für nur 12 Euro im Jahr
500 GB Webspace, inkl Domain und vielen Extras, für nur 35,88 Euro im Jahr


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.02.2017, 08:12 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 3502
Wohnort: Niedersachsen
Zitat:
Google, Facebook, eBay und über 100 weitere US-Konzerne der Internet-Industrie haben eine juristische Stellungnahme gegen die Einreisepolitik von US-Präsident Donald Trump eingereicht. Was auf den Straßen als Protestmarsch begann, setzt sich im Gerichtssaal fort. Das eben ist das Besondere am Kapitalismus 4.0, der seine Geschäfte mit Millionen von aufmüpfigen Jugendlichen betreibt: Verkauft werden nicht mehr nur Produkte, sondern Haltungen. Der alte Sponti-Spruch erlebt seine Wiedergeburt als Geschäftsprinzip: Wo Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht.
(Zitat: Gabor Steingart,Hrsg., Handelsblatt Morning Briefing, 07.02.2017)

Gefällt mir!

_________________
Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell.
H. C. Andersen
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.02.2017, 11:29 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.08.2014, 17:00
Beiträge: 1025
Wohnort: Midtjylland/Ammerland
Ronald hat geschrieben:
Bild

Zugegeben, ich habe auch gelacht. Dennoch sollten wir nicht überheblich sein. Mein von Ford Deutschland für den dänischen Markt in Sevilla/Spanien gebauter Kuga würde genau so aussehen, wenn da nur deutsche Technik verbaut wäre. Und bei VW, Opel und Co würde es nicht anders aussehen. Egal, ob Aggregate, Pumpen, Generatoren, Bremsenteile, Felgen, Scheiben, und, und... Entweder kommen seeehr viele Teile von ausländischen Zulieferern oder von deutschen Herstellern, die vorwiegend in Osteuropa fertigen lassen. Und dies zunehmend.
Nur noch jedes dritte deutsche Auto wird in Deutschland produziert. Selbst Premiummarken wie Mercedes und Audi lassen in Ungarn oder den USA produzieren:

http://www.n-tv.de/auto/Nur-noch-jedes- ... 75316.html

_________________
Jeder Mensch hat das Recht auf meine Meinung.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 10.02.2017, 11:50 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 3502
Wohnort: Niedersachsen
Wenig erfreuliche Stimmen aus der Wirtschaft :( :
Zitat:
„Boeing baut eine brandneue 747 Air Force One für künftige Präsidenten, aber die Kosten sind außer Kontrolle, über vier Milliarden Dollar. Bestellung absagen!“ Die Märkte reagierten prompt auf den Tweet des neuen US-Präsidenten Donald Trump. Die Boeing-Aktie brach augenblicklich um rund ein Prozent ein. Ähnlich erging es Toyota und Lockheed Martin, als sie Thema in Trumps Twitter-Kanal wurden.

Zitat:
Für große Teile der deutschen Wirtschaft fühlt es sich an, als hätte man ihnen den Boden unter den Füßen weggezogen. „Die neue Administration in den USA verunsichert internationale Unternehmen, die in den Staaten aktiv sind“, warnt Lars Bondo Krogsgaard, Chef des Hamburger Windturbinenherstellers Nordex.

Zitat:
„Wir sehen Fragezeichen und Risiken“, sagt Commerzbank-Logistikexperte Adrian Pehl. Er befürchtet, dass durch die Abschottung der USA das internationale Frachtvolumen sinken könne. Immerhin hat Trump die Aufkündigung wichtiger Handelsabkommen angeordnet – eine Katastrophe für die in Deutschland so wichtige Autoindustrie. „Unser Erfolg ist ein Ergebnis des freien Welthandels“, sagt der Präsident des Verbands der Automobilindustrie Matthias Wissmann besorgt.

Zitate: Handelsblatt Morning Briefing, 10.02.2017

_________________
Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell.
H. C. Andersen
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 10.02.2017, 13:14 
Offline
Mitglied

Registriert: 29.08.2007, 13:53
Beiträge: 1309
Wohnort: Schleswig-Holstein
@25örefan
Die Quelle für deine Zitate finde ich wenig geeignet, ich konnte die Herkunft bzw. den Zusammenhang aus dem diese stammen nicht nachvollziehen, da zumindest das Zitat bzgl Boeing aus dem Premiumbereich des Morning Briefings stammen muss.

Die Datumsangabe 10.02.2017 erweckt zudem den Eindruck, dass Trump aktuell Boeing attackiert habe.

Trumps Tweet zu den Kosten für die neue Air Force – und damit die Turbulenzen der Boeing-Aktie - waren Anfang Dezember 2016 aktuell. Boeing hat längst reagiert und Kostensenkungen versprochen, darüber berichtete auch das Handelsblatt bereits am 22.Dezember 2016
http://www.handelsblatt.com/unternehmen ... 66550.html

In welchem Zusammenhang das Handelsblatt das Thema jetzt nochmals aufgreift, wird aus oben genanntem Grund nicht klar.

Vielleicht sollten wir uns darauf beschränken, hier Quellen zu nutzen, die für alle nachvollziehbar sind.

_________________
Würde Hirnlosigkeit vor Kopfschmerzen schützen, könnten die Aspirin-Produzenten ihre Läden schließen.
Gabriel Laub, poln.-dt. Schriftsteller 1928-1998

Der Verstand und die Fähigkeit ihn zu gebrauchen, sind zweierlei Fähigkeiten.
Franz Grillparzer, öster. Dramatiker 1791-1872


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 10.02.2017, 13:40 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 3502
Wohnort: Niedersachsen
mieke hat geschrieben:
@25örefan
Die Quelle für deine Zitate finde ich wenig geeignet, ich konnte die Herkunft bzw. den Zusammenhang aus dem diese stammen nicht nachvollziehen, da zumindest das Zitat bzgl Boeing aus dem Premiumbereich des Morning Briefings stammen muss.

Die Datumsangabe 10.02.2017 erweckt zudem den Eindruck, dass Trump aktuell Boeing attackiert habe.

Trumps Tweet zu den Kosten für die neue Air Force – und damit die Turbulenzen der Boeing-Aktie - waren Anfang Dezember 2016 aktuell. Boeing hat längst reagiert und Kostensenkungen versprochen, darüber berichtete auch das Handelsblatt bereits am 22.Dezember 2016
http://www.handelsblatt.com/unternehmen ... 66550.html

In welchem Zusammenhang das Handelsblatt das Thema jetzt nochmals aufgreift, wird aus oben genanntem Grund nicht klar.

Hier im Archiv nachzulesen:
http://morningbriefing.handelsblatt.com/archiv/
mieke hat geschrieben:
Vielleicht sollten wir uns darauf beschränken, hier Quellen zu nutzen, die für alle nachvollziehbar sind.

Ungern :(
Wer möchte kann sich hier kostenfrei anmelden:
http://morningbriefing.handelsblatt.com/
oder im Archiv nachlesen
http://morningbriefing.handelsblatt.com/archiv/
Kann ich auch jedes Mal dem Zitat hinzuhfügen, wenn unbedingt gewünscht.

_________________
Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell.
H. C. Andersen
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 10.02.2017, 16:19 
Offline
Mitglied

Registriert: 29.08.2007, 13:53
Beiträge: 1309
Wohnort: Schleswig-Holstein
Bis zum Archiv habe ich mich gegoogelt, danke trotzdem für den Link, nur ist es im Archiv eben nicht einfach nachzulesen, wie gesagt ohne Anmeldung keine Chance. Ich gebe zu bedenken, dass solch eingeschränkt zugängliche Quellen für den Leser den Nachteil haben, nicht erkennen zu können auf welchem Hintergrund sich jemand, ob nun User oder der zitierte Journalist, eine Meinung gebildet hat.
Mag sein, dass ich die Einzige hier bin, die sich daran stört, wenn angegebene Quellen nur mit einer extra Anmeldung zugänglich sind u.U. nicht einsieht deswegen einen Newsletter abonnieren zu müssen, ggfs ignoriere ich zukünftig solche Beiträge (es sei denn wie z.B. hier entsteht der Eindruck einer falschen Aktualität) und fertig. Soll ja hier auch nicht in ein Off Topic ausarten :)

_________________
Würde Hirnlosigkeit vor Kopfschmerzen schützen, könnten die Aspirin-Produzenten ihre Läden schließen.
Gabriel Laub, poln.-dt. Schriftsteller 1928-1998

Der Verstand und die Fähigkeit ihn zu gebrauchen, sind zweierlei Fähigkeiten.
Franz Grillparzer, öster. Dramatiker 1791-1872


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 10.02.2017, 18:25 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 3502
Wohnort: Niedersachsen
mieke hat geschrieben:
Bis zum Archiv habe ich mich gegoogelt, danke trotzdem für den Link, nur ist es im Archiv eben nicht einfach nachzulesen, wie gesagt ohne Anmeldung keine Chance. Ich gebe zu bedenken, dass solch eingeschränkt zugängliche Quellen für den Leser den Nachteil haben, nicht erkennen zu können auf welchem Hintergrund sich jemand, ob nun User oder der zitierte Journalist, eine Meinung gebildet hat.
Mag sein, dass ich die Einzige hier bin, die sich daran stört, wenn angegebene Quellen nur mit einer extra Anmeldung zugänglich sind u.U. nicht einsieht deswegen einen Newsletter abonnieren zu müssen, ggfs ignoriere ich zukünftig solche Beiträge (es sei denn wie z.B. hier entsteht der Eindruck einer falschen Aktualität) und fertig. Soll ja hier auch nicht in ein Off Topic ausarten :)

Man muß sich für das Morning Briefing Archiv nicht anmelden.
Nur wenn man das Morning Briefing jeden Tag per Email bekommen möchte.
Ich sehe da kein Problem.
Wenn jemand wirklich interessiert ist, dürfte auch die Zuordnung kein Problen sein, zumal ich bei den Zitaten bisher auch immer das dazugehörige Datum angegeben habe.
Aber ich kann in Zukunft bei Bedarf auch den Archivlink setzen. 8)

_________________
Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell.
H. C. Andersen
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 221 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de