www.dk-forum.de

Das Diskussionsforum für Dänemarkfreunde.
Aktuelle Zeit: 19.02.2020, 14:14

 

Fuer Datenschutzerklaerung
hier klicken


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 176 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 7, 8, 9, 10, 11, 12  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 26.01.2020, 10:10 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 6287
Wohnort: Niedersachsen
„Der Hersteller“? Es gibt nicht nur einen.
Ob die Zweifel für alle Autohersteller gleich berechtigt sind ?
Zitat:
Im Gegensatz zu den Motoren des Wolfsburger Autobauers wurde das Abgasverfahren der Stuttgarter noch nicht vom Kraftfahrtbundesamt beanstandet. Fraglich für die Richter ist aber, ob die temperaturabhängige Einwirkung auf die Abgasreinigung dennoch eine Abschalteinrichtung im Sinne des Europarechts darstellt. Sie wäre dann unzulässig. Eine Abschalteinrichtung sei danach ausnahmsweise dann zulässig, wenn sie notwendig ist, „um den Motor vor Beschädigung oder Unfall zu schützen und um den sicheren Betrieb des Fahrzeugs zu gewährleisten“.
https://www.krafthand.de/artikel/wirkt- ... aus-44102/


Für VW ist eine Rückrufaktion mit einem Software - Update gelaufen, in dessen Folge laut VW „bereits 99 % aller betroffenen VW-Fahrzeuge umgerüstet wurden.“

Auf der Seite gansel-rechtsanwaelte.de heißt es dazu:
Zitat:

Nachdem sich VW 2015 zu den Manipulationen im Dieselskandal bekannt hatte und diese ans Licht der Öffentlichkeit geraten sind, wurden schnell Rufe nach Nachbesserungen an den betroffenen Fahrzeugen laut. Der VW-Konzern entwickelte Software-Updates, mit welchen die illegale Abschalteinrichtung aus der Motorsteuerungssoftware der VW-Fahrzeuge gelöscht wird. Das Auto fährt nach dem Werkstattbesuch also dauerhaft im "sauberen" Modus. Doch von VW laufen aktuell verschiedene Rückrufaktionen, die jeweils mit anderen Motortypen zusammenhängen – weshalb es gar nicht so einfach ist, hier den Überblick zu behalten.

...
Im Rahmen der Rückrufaktion "23R7" wurden 2,5 Millionen VW-Kunden von den zuständigen Zulassungsbehörden angeschrieben und aufgefordert, mit ihrem Fahrzeug eine Werkstatt aufsuchen. Bei allen betroffenen Fahrzeugen wird das Software-Update aufgespielt, das die illegalen Software-Komponente entfernen soll.

Zusätzlich wird an Modellen mit einem 1,6 Liter Hubraum noch eine weitere Maßnahme zur Nachbesserungen durchgeführt: Der Einbau eines sogenannten Strömungstransformators soll die Abgasreinigung optimieren. VW teilt mir, dass bereits 99 % aller betroffenen VW-Fahrzeuge umgerüstet wurden.

Mehr Informationen dazu hier:
https://www.gansel-rechtsanwaelte.de/ab ... en-aktuell

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 26.01.2020, 18:49 
Offline
Mitglied

Registriert: 08.07.2010, 21:09
Beiträge: 5925
Wohnort: Odense
25örefan hat geschrieben:
„Der Hersteller“? Es gibt nicht nur einen.
Ob die Zweifel für alle Autohersteller gleich berechtigt sind ?

Für VW ist eine Rückrufaktion mit einem Software - Update gelaufen, in dessen Folge laut VW „bereits 99 % aller betroffenen VW-Fahrzeuge umgerüstet wurden.“


Wenn ich als Kunde ein PKW kaufe ist der von einem Hersteller.
Welcher Hersteller getestet wurde steht doch u.a. im Link meines letzten Beitrages.

Diese Art der Kundenbindung ist für mich keine Werbung für den Hersteller VW.

Nachrüstungen mit Software ist das eine, aber wie sieht es in Deutschland z.B. mit der Nachrüstung mit Hardware aus? https://www.adac.de/verkehr/abgas-diese ... uestungen/

Hendrik77


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 26.01.2020, 20:31 
Offline
Mitglied

Registriert: 20.04.2019, 02:04
Beiträge: 56
25örefan hat geschrieben:
Zitat:
Wer schert denn hier alles über einen Kamm

Na wer wohl?
Im Zweifel der, der sich angesprochen fühlt.
Ich sehe bei Dir kaum eine differenzierte Betrachtungsweise, ob beim Beispiel Diesel, SUV´s oder Kaminöfen...


Im Gegensatz zu deinen einseitigen Lobliedern, die du auf Diesel-PKWs und Holzkamine singst, sind Hendriks Beiträge wirklich differenziert und sachlich geschrieben und werden von ihm großteils mit Fakten untermauert. Was für ein Segen für das Forum, dass es hier noch solche klugen und angenehmen Leute wie Hendrik gibt. :D :D


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 26.01.2020, 22:19 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 6287
Wohnort: Niedersachsen
Sabine Janssen hat geschrieben:
Im Gegensatz zu deinen einseitigen Lobliedern, die du auf Diesel-PKWs und Holzkamine singst, sind Hendriks Beiträge wirklich differenziert und sachlich geschrieben und werden von ihm großteils mit Fakten untermauert. Was für ein Segen für das Forum, dass es hier noch solche klugen und angenehmen Leute wie Hendrik gibt. :D :D

:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 26.01.2020, 22:48 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 6287
Wohnort: Niedersachsen
Hendrik77 hat geschrieben:
25örefan hat geschrieben:
„Der Hersteller“? Es gibt nicht nur einen.
Ob die Zweifel für alle Autohersteller gleich berechtigt sind ?

Für VW ist eine Rückrufaktion mit einem Software - Update gelaufen, in dessen Folge laut VW „bereits 99 % aller betroffenen VW-Fahrzeuge umgerüstet wurden.“


Wenn ich als Kunde ein PKW kaufe ist der von einem Hersteller.
Welcher Hersteller getestet wurde steht doch u.a. im Link meines letzten Beitrages.
Hendrik77

Wenn schon genau, dann genau:
Sowohl Dein Beitrag
Zitat:
Im folgenden Link geht es um meist "ältere" Dieselfahrzeuge mit temperaturabhängige Abschalteinrichtung.
als auch der von Dir verlinkte Artikel, beziehen sich nicht nur auf einen Hersteller :
Zitat:
...Auch deutsche Autobauer argumentieren so. Die Abgasreinigung älterer Diesel funktioniere nur innerhalb bestimmter Temperaturbereiche. Hersteller wie VW sprechen deshalb von sogenannten "Thermofenstern".


Wie nutzen die einzelnen Hersteller diese Thermofenster? Gibt es Unterschiede? Auch das hat Jens Borken-Kleefeld für "Plusminus" analysiert. Seine Auswertung zeigt: Bei tiefen Temperaturen reinigen Euro 5-Diesel von BMW die Stickoxid-Abgase besser als die Flotte von Volkswagen, Audi und Toyota. Dahinter Dieselautos von Mercedes und Volvo. Abgeschlagen Renault – mit im Schnitt über 2200 mg/km NOx bei Remote-Sensing-Messungen.

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 26.01.2020, 23:01 
Offline
Mitglied

Registriert: 08.07.2010, 21:09
Beiträge: 5925
Wohnort: Odense
Der Link samt Text heute morgen von mir online gestellt ist doch klar, also was wird da nicht verstanden? Ich habe nie behauptet das nur ein Hersteller betroffen ist, sondern nur das ein Kunde ein PKW nicht bei mehreren Herstellern erwirbt.

Hier mal eine Chronik des sogenannten "Diesel Skandals" und was Kunden alles tun mussten um zu ihrem Recht zu kommen. https://www.test.de/Abgasskandal-4918330-5092247/

Hendrik77


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 26.01.2020, 23:55 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 6287
Wohnort: Niedersachsen
Zitat:
Ob da der Hersteller die Kunden informiert hat ob das Teil verbaut wurde, ja ich wage dies zu bezweifeln. Hendrik77
:roll:

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.01.2020, 00:02 
Offline
Mitglied

Registriert: 08.07.2010, 21:09
Beiträge: 5925
Wohnort: Odense
Hendrik77 hat geschrieben:
Der Link samt Text heute morgen von mir online gestellt ist doch klar, also was wird da nicht verstanden?

Der letzte Beitrag beantwortet nicht die oben zitierte Frage.
Wie der Umgang des ein oder anderen Herstellers mit seinen Kunden ist z.B. im Zusammenhang mit dem Dieselskandal, da kann sich jeder ggf. selbst informieren.

Hendrik77


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.01.2020, 12:46 
Offline
Mitglied

Registriert: 08.07.2010, 21:09
Beiträge: 5925
Wohnort: Odense
Auch in Dänemark gibt es unterschiedliche Meinungen was die Zukunft der mit Diesel betriebenen Pkws angeht. https://www.altinget.dk/artikel/autobra ... erer-fakta
https://jyllands-posten.dk/debat/breve/ ... eselbiler/

Hendrik77


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.01.2020, 17:35 
Offline
Mitglied

Registriert: 08.07.2010, 21:09
Beiträge: 5925
Wohnort: Odense
In wenigen Straßen in Hamburg hat man 2019 schon versucht ein Fahrverbot für ältere Diesel durch zu setzen.
https://nordschleswiger.dk/de/deutschla ... s-strassen
https://www.mopo.de/hamburg/stickoxid-w ... e-33582280

Hendrik77


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.01.2020, 18:35 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 6287
Wohnort: Niedersachsen
Partielle Strassensperrungen für Dieselfahrzeuge sind eine trügerische Maßnahme.
Da werden die Abgase lediglich in andere Teile der Stadt verlagert und unter Umständen sogar mehr Abgase erzeugt, da Umwege gefahren werden um zum jeweiligen Fahrtziel zu gelangen. (Messwert) -Aktionsmus nach dem St. Florians-Prinzip.
Wenn Messwerte an einem neuralgischen Verkehrsknotenpunkt ohne jeglichen Verkehr deutlich höher ausfallen als die bei sonst üblichen Verkehr, kommen ernste Zweifel an der Sinnhaftigkeit auf.
So geschehen 2019 anläßlich der Sperrung ganzer Straßenzüge für einen Marathonlauf in meiner Heimatstadt.
Wenn der Thematik Feinstaub- und anderer Belastung der Atemluft soviel Brisanz zugemessen wird, wundert mich, warum wesentlich erfolgversprechendere Maßnahmen, die nicht nur einzelne Grupppen von Verkehrsteilnehmern treffen (z.B. Dieselfahrer) nur so zögerlich in Angriff genommen werden.
Insbesondere Städten, die von hohem Pendleraufkommen verkehrsmäßig stark belastet werden, müßte doch daran gelegen sein den Ausbau des ÖPVN mit geeigneten Park & Ride- Systemen voranzutreiben.
So z. B. Parkplätze im Außenbereich mit zu Stoßzeiten hochfrequentem Pendelverkehr.
Leider vielfach Fehlanzeige :roll:
Schlimmer noch, bei uns wurde ein Pendelverkehr für an Samstagen und verkaufsoffenen Sonntagen Einkaufende aus dem weiten Umland sogar trotz hoher Nachfrage wieder eingestellt. :shock:

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.01.2020, 18:36 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 22.05.2013, 18:29
Beiträge: 899
Wohnort: Hamburg
Ja, die gibt es immer noch.
Problem: Jetzt fahren die älteren Dieselfahrzeuge eine wesentlich längere Umgehungsstrecke weil sie nicht durch diese verbotenen Hauptstraßen mehr fahren dürfen.
Mitten durch´s Wohngebiet. Aber da stehen keine Messstationen. Brauchen länger, stoßen mehr Abgase aus usw. Tolle Entscheidung...

_________________
Es gibt ja nicht nur Idioten auf dieser Welt.....
aber irgendwie schaffen sie es, sich strategisch so zu platzieren, das mir jeden Tag einer über den Weg läuft.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.01.2020, 21:37 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 09.10.2008, 18:28
Beiträge: 508
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Zuelli hat geschrieben:
Ja, die gibt es immer noch.
Problem: Jetzt fahren die älteren Dieselfahrzeuge eine wesentlich längere Umgehungsstrecke weil sie nicht durch diese verbotenen Hauptstraßen mehr fahren dürfen.
Mitten durch´s Wohngebiet. Aber da stehen keine Messstationen. Brauchen länger, stoßen mehr Abgase aus usw. Tolle Entscheidung...

Dazu kommt noch, dass 500 m daneben 12 Stunden lang ein Schiffsdiesel blubbert...welch eine Logik.

_________________
Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht. (H. Rühmann)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.01.2020, 22:19 
Offline
Mitglied

Registriert: 23.07.2015, 06:39
Beiträge: 439
Gesetzgeberlogik; Recht bekommt in der Regel wer die finanzstärkeren Lobbyberater zu seinen Gunsten bewegen kann.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.01.2020, 23:34 
Offline
Mitglied

Registriert: 08.07.2010, 21:09
Beiträge: 5925
Wohnort: Odense
Laut Link von MOPO sind die gemessenen Werte an Stickoxiden in Hamburg zurück gegangen. Was daran jetzt unlogisch oder trügerisch sein soll kann ich nicht erkennen.

Hendrik77


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 176 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 7, 8, 9, 10, 11, 12  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de