www.dk-forum.de

Das Diskussionsforum von DK-Forum.de & Tysk.dk
Aktuelle Zeit: 17.01.2018, 04:12

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 07.01.2018, 11:16 
Offline
Mitglied

Registriert: 05.02.2013, 17:24
Beiträge: 376
Nach einem Artikel der "Welt" kommen deutlich mehr Migranten über Dänemark nach Deutschland.


„Demnach stieg die Zahl der aus Dänemark sowie auf dem Seeweg von Skandinavien nach Deutschland festgestellten unerlaubten Einreisen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um rund 35 Prozent. Bei den Personen handelte es sich insbesondere um Afghanen, Iraker und Syrer. Laut Innenministerium waren ihre Asylanträge in Skandinavien meist abgelehnt worden. Hierzulande stellten sie anschließend häufig erneut einen Asylantrag.“

Hier handelt es sich lediglich um Zahlen der Bundespolizei.
Einreisen, die durch die Polizei der Bundesländer registriert wurden, sind in den Zahlen nicht enthalten.

„Insgesamt registrierte die Bundespolizei zwischen Januar und Oktober des vergangenen Jahres 2269 illegale Einreisen aus Finnland, Norwegen, Schweden und Dänemark. Der Großteil davon – genau 1455 – kamen über die Landgrenze zu Dänemark, die anderen über den Seeweg.“

https://www.welt.de/politik/deutschland ... hland.html

Touri


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.01.2018, 14:05 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.08.2014, 17:00
Beiträge: 1156
Wohnort: Midtjylland/Ammerland
Hier wird einmal wieder deutlich, wie sehr eine europäische Lösung des Problems erforderlich ist. Was macht das für einen Sinn, wenn Flüchtlinge in Europa von Land zu Land ziehen und bei jeder Grenzüberschreitung ein neues Asylverfahren in Gang gesetzt wird bis sich irgendwann und irgendwo ein Land bereit erklärt dem Asylantrag stattzugeben?
Derzeit scheint es so, dass Deutschland ein Sammelbecken für illegale Zuwanderer und anderswo abgelehnte Asylsuchende in Europa ist. Da täuschen auch zurückgegangene Zahlen bei den Asylanträgen nicht hinweg.
Merkels "europäische Lösung" rückt aber wohl in weite Ferne...

_________________
Wer anderen eine Bratwurst brät der hat ein Bratwurstbratgerät.
(unbekannter Bratwurstdichter, einer Legende nach aus Thüringen stammend)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.01.2018, 15:41 
Offline
Mitglied

Registriert: 29.08.2007, 13:53
Beiträge: 1331
Wohnort: Schleswig-Holstein
Merkels "europ. Lösung" war von Anfang an ein Rohrkrepierer, v.a. was die Verteilung von Flüchtlingen angeht, andere Ländern werden sich weiterhin nicht zwingen lassen, Flüchtlinge aufzunehmen und die Flüchtlinge werden weiterhin nicht dort bleiben, wo sie hinverteilt werden.
Frau Merkel hat keine Lösung und wird sie auch in der nächsten Regierung nicht haben (wollen).

_________________
Würde Hirnlosigkeit vor Kopfschmerzen schützen, könnten die Aspirin-Produzenten ihre Läden schließen.
Gabriel Laub, poln.-dt. Schriftsteller 1928-1998

Der Verstand und die Fähigkeit ihn zu gebrauchen, sind zweierlei Fähigkeiten.
Franz Grillparzer, öster. Dramatiker 1791-1872


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.01.2018, 20:33 
Offline
Mitglied

Registriert: 17.01.2015, 18:40
Beiträge: 89
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Sicher ein ernsthaftes Problem, wenn illegale Flüchtlinge
im Verhältnis von 0,000304878 (zur Bevölkerung Deutschlands)
über Dänemark einreisen. Und das jedes Jahr ...

:kopfschüttel:

Am besten sofort eine meterhohe Stahlbetonmauer bauen (Pläne
gibts bei D.T., über dem großen Teich), DK aus der EU rauswerfen.

Sonst sind die Illegalen in 100.000 Jahren (Danke an DJ Oetzi) schon
fast ein Drittel der deutschen Bevölkerung :ANGST:

Bis denne,

ebbesfueruns

_________________
Die paar Wochen im Jahr, die wir nicht in DK verbringen können, kriegen wir auch noch 'rum ...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.01.2018, 10:40 
Offline
Moderator

Registriert: 08.07.2010, 21:09
Beiträge: 3700
Wohnort: Odense
Hejsa !
https://www.shz.de/regionales/schleswig ... 98646.html
Das Dublin Abkommen halte ich nicht für solidarisch und die 2015 abgemachte Verteilung von Flüchtlingen wurde trotz Zusage bis heute nicht vollständig umgesetzt.
Auch Anfang 2018 verfestigt sich mein Eindruck weiter das es beim Thema Flüchtlinge / Migranten unter Mitgliedsstaaten der EU wenig bis keine Solidarität gibt.
Venlig hilsen
Hendrik77


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.01.2018, 11:18 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.08.2014, 17:00
Beiträge: 1156
Wohnort: Midtjylland/Ammerland
Genau so ist es. Da gibt es überhaupt keinen Zweifel.

_________________
Wer anderen eine Bratwurst brät der hat ein Bratwurstbratgerät.
(unbekannter Bratwurstdichter, einer Legende nach aus Thüringen stammend)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de