www.dk-forum.de

Das Diskussionsforum für Dänemarkfreunde.
Aktuelle Zeit: 09.08.2020, 12:46

 

Fuer Datenschutzerklaerung
hier klicken


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 240 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 12, 13, 14, 15, 16  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 16.04.2020, 01:09 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 23:31
Beiträge: 6754
Wohnort: Niedersachsen
Hendrik77 hat geschrieben:
Hendrik77 hat geschrieben:
Was erwartet wird ist eine Sache, aber Tatsache ist das seit dem der Wolf nach Dänemark zurück gekehrt ist die Population nicht um 30 % jährlich gestiegen ist. Den Beweis dafür findet man in den Berichten die jedes Quartal erhoben wurden.


Für mich gibt es kein ersichtlichen Grund an zu nehmen das jetzt die Population jährlich um bis zu 30% steigt wenn es bisher nachweislich in Dänemark nicht der Fall war.

Venlig hilsen
Hendrik77

Deine Annahmen sind nicht maßgeblich. Die gegenteiligen Annahmen von Experten wie Peter Sunde vom Institut für Biowissenschaften an der Universität Aarhus, der mit der Wolfsbeobachtung und -dokumentation in DK betraut ist und von den Erfahrungen der Experten in anderen Ländern mit gleicher Erfahrung gestützt wird, dagegen schon.
Zudem war die Höhe der Zuwachsrate lediglich ein Nebensatz in meinem Beitrag, in dem es vorrangig um einen neuerlichen Angriff eines Wolfes auf eingezäunte Weidetiere in DK und das nur 50m von bewohnten Gelände entfernt ging.
Warum also Dein obiges wiederholendes Eigenzitat, wobei Du doch selbst weiter oben angemerkt hattest
Zitat:
... um des Friedens Willen wäre es ein Anfang wenn Du auf...das ständige zitieren meiner Beiträge verzichten würdest.
.
Gilt das etwa nicht, wenn Du Dich wiederholt selbst zitierst :roll:

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 16.04.2020, 01:28 
Offline
Mitglied

Registriert: 08.07.2010, 22:09
Beiträge: 5997
Wohnort: Odense
Die Ausgangslage für Wölfe in Dänemark wie z.B. das Platzangebot hat sich nicht geändert und die bisherige Population ist in den letzten Jahren nicht jährlich um 25%-30% gestiegen. Das ändert sich nicht weil jemand eine Annahme äußert die bis jetzt in Dänemark nie Realität war.

Wer ständig meine Beiträge zitiert ohne inhaltlich was Neues zu bringen der sollte erstmal sich selbst hinterfragen bevor er hier erzählt was Gültigkeit hat.

Venlig hilsen
Hendrik77


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 16.04.2020, 02:01 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 23:31
Beiträge: 6754
Wohnort: Niedersachsen
Zitat:
die bisherige Population ist in den letzten Jahren nicht jährlich um 25%-30% gestiegen. Das ändert sich nicht weil jemand eine Annahme äußert die bis jetzt in Dänemark nie Realität war.

Weil etwas nicht so war, heißt das nicht, dass es in Zukunft nicht so sein kann. Es geht nicht um eine Rückschau, sondern um die zukünftige Entwicklung.
Und die nimmt nicht irgendein „jemand“ an, sondern ein Gegensatz zu Dir ein ausgewiesener und akkreditierter Experte, nämlich Peter Sunde vom Institut für Biowissenschaften an der Universität Aarhus.

Zum besseren Verständnis sei mir gestattet dies nochmal zu wiederholen:
Bezüglich des Zuwachsrate/ jährliche Zunahme der Population um +/- 30% gehen wir beide wohl von unterschiedlichen Definitionen dieses Begriffes aus.
Wenn von einer 30%igen Zuwachsrate/ Zunahme der Population gesprochen wird, handelt sich um den Zuwachs einer Population durch geschlechtliche Vermehrung/ (Reproduktion) und nicht allein durch Zuwanderung. Ersichtlich hier aus dem Link mit dem ich diesen Wert belegt hatte: http://www.wolfszone.de/000main/texte/P ... namik1.pdf
Das war aber in Dänemark nicht möglich, da bis 2017 über den 67 km schmalen Korridor über die Grenze nur wenige Wölfe und dass auch vorwiegend nur männliche Tiere aus Deutschland eingewandert waren. Den ersten Nachwuchs in DK gab es so erst Mitte 2017.
Zusammengefasst:
- In den Jahre von dem ersten Wolfsaufkommen bis 2017 kein Nachwuchs bilden, weil es an weiblichen Zuwanderern fehlte.
- In den Folgejahren (2017 bis Ende der Zählung 2019) konnten sich die in DK geborenen Wölfe altersbedingt noch gar nicht fortpflanzen.
-Die Erhebungszahlen/ „Erfahrungswerte“ mit geringerer Zunahme als 30% , auf die Du verweist, beruhen einzig auf Zuwanderung aus Deutschland und können somit kein Nachweis sein, dass die Annahme, die Wolfpopulation werde zukünftig wie in Deutschland und anderen Ländern auch in DK um ca. 30% zunehmen..
Nun hat sich nach dem von ersten Wolfspaar von 2017 auch erst 2019 laut ulveatlas.dk ein zweites Wolfspaar gebildet, das mit Welpennachwuchs (belegt durch Wildkamera 23.06.2019) zu dieser Entwicklung beiträgt. https://www.ulveatlas.dk/nyheder/nye-ul ... YwwgUrWUyQ
Ob sich die auch vom Peter Sunde vom Institut für Biowissenschaften an der Universität Aarhus geteilte Erwartung, dass „auf der Basis deutscher Erfahrungen der Bestand jährlich um 25 bis 30 Prozent wachse“ zukünftig auch für DK erfüllt, werden wir ebenso sehen, wie draufhin bei einer zu erwartenden Zunahme an Beeinträchtigungen vor allem für Weidetierhaltern die Politik bezüglich einer Regulierung reagieren wird.

Bezüglich des Gesamtzahl hat D zwar für mehr Wölfe Platz, relativ gesehen hat DK allerdings ein größeres Platzangebot als D, da Dänemark mit nur 130 Einw./qkm wesentlich weniger dicht besiedelt ist als D mit 232 Einw./ qkm.
Und nochmal die bisher unbeantwortete Frage:
Nach Deiner Kenntnis der Literaturlage:
Hvor mange ulve er der i Danmark?
(Einzeltiere/ Paare/ Welpen, Jungtiere/ evtl.Aufteilung nach Geschlecht )
Ich konnte bisher auch aufgrund meiner nur rudimentären Dänischkenntnisse nichts Konkretes finden.
Vielleicht hast Du (Hendrik77) ja nützliche Hinweise dieser Frage.

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 16.04.2020, 18:19 
Offline
Mitglied

Registriert: 23.07.2015, 07:39
Beiträge: 563
:idea: Siehe hier:

Die Anstrengungen von Ulvefrit Danmark! ( Wolfsfreies Dänemark)
Kann man auch auf Facebook verfolgen und sich die Texte & Kommentare übersetzen lassen.
Besonders beachtenswert: Die Anzahl der Daumen hoch & Herzchen Fraktion und die Anzahl der stinksauren & traurigen Fraktion!
Wenn man die Zahlen vergleicht kann man auch Schlussfolgerungen auf das Pro & Kontra innerhalb der dänischen Bevölkerung ziehen!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 16.04.2020, 23:18 
Offline
Mitglied

Registriert: 08.07.2010, 22:09
Beiträge: 5997
Wohnort: Odense
25örefan hat geschrieben:
Weil etwas nicht so war, heißt das nicht, dass es in Zukunft nicht so sein kann. Es geht nicht um eine Rückschau, sondern um die zukünftige Entwicklung.

Zum besseren Verständnis sei mir gestattet dies nochmal zu wiederholen:

Bezüglich des Zuwachsrate/ jährliche Zunahme der Population um +/- 30% gehen wir beide wohl von unterschiedlichen Definitionen dieses Begriffes aus.
Wenn von einer 30%igen Zuwachsrate/ Zunahme der Population gesprochen wird, handelt sich um den Zuwachs einer Population durch geschlechtliche Vermehrung/ (Reproduktion) und nicht allein durch Zuwanderung.


Um was es geht bestimmt sicher nicht ein User alleine und natürlich kann man durch Rückschlüsse der bisher erhobenen Zahlen auch auf die zukünftige Entwicklung schließen.

Mich kritisieren weil ich mich selbst zitiere, aber sich selbst ständig wiederholen, ja das macht deine Kritik natürlich nachvollziehbar. :wink:

Es gibt keine unterschiedliche Definition von Populationsdichte. https://www.duden.de/rechtschreibung/Populationsdichte

Die meisten der von den Links die ich hier online gestellt habe lassen sich auch auf englisch anzeigen und somit benötigt man kein dänisch um sich z.B. über die bisher erhobenen Zahlen was die Wölfe in Dänemark angeht zu informieren. Selbst wenn diese nur auf dänisch angezeigt werden kann man sich das im Internet übersetzen lassen.

Venlig hilsen
Hendrik77


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 17.04.2020, 02:14 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 23:31
Beiträge: 6754
Wohnort: Niedersachsen
Hendrik77 hat geschrieben:
25örefan hat geschrieben:
Weil etwas nicht so war, heißt das nicht, dass es in Zukunft nicht so sein kann. Es geht nicht um eine Rückschau, sondern um die zukünftige Entwicklung.

Zum besseren Verständnis sei mir gestattet dies nochmal zu wiederholen:

Bezüglich des Zuwachsrate/ jährliche Zunahme der Population um +/- 30% gehen wir beide wohl von unterschiedlichen Definitionen dieses Begriffes aus.
Wenn von einer 30%igen Zuwachsrate/ Zunahme der Population gesprochen wird, handelt sich um den Zuwachs einer Population durch geschlechtliche Vermehrung/ (Reproduktion) und nicht allein durch Zuwanderung.


1)Um was es geht bestimmt sicher nicht ein User alleine und natürlich kann man durch Rückschlüsse der bisher erhobenen Zahlen auch auf die zukünftige Entwicklung schließen.

2)Mich kritisieren weil ich mich selbst zitiere, aber sich selbst ständig wiederholen

3)Es gibt keine unterschiedliche Definition von Populationsdichte. https://www.duden.de/rechtschreibung/Populationsdichte

4)Die meisten der von den Links die ich hier online gestellt habe lassen sich auch auf englisch anzeigen und somit benötigt man kein dänisch um sich z.B. über die bisher erhobenen Zahlen was die Wölfe in Dänemark angeht zu informieren.
5)Selbst wenn diese nur auf dänisch angezeigt werden kann man sich das im Internet übersetzen lassen.

Venlig hilsen
Hendrik77

Zu 1) „... natürlich kann man durch Rückschlüsse der bisher erhobenen Zahlen auch auf die zukünftige Entwicklung schließen“.
EAber nur solange sich die Gegebenheiten und Faktoren nicht geändert haben. Das haben sie sich in DK aber. Nämlich vom Zuwachs der Population über lediglich Zuwanderung hin zu Popualtionszuwachs durch Zuwanderung UND geschlechtliche Vermehrung. Das habe ich nun mehrmals versucht zu verdeutlichen, aber trotz meiner von Dir kritisierten Wiederholungen scheint diese Erkenntnis bei Dir nicht anzukommen.
Zu 2)... ich muß wohl leider einsehen, dass meine extra für Dich getätigten Wiederholungen auf fruchtlosen Boden fallen. Wo kein Wille zu sein scheint, gibt es wohl auch keinen Weg...
Zu 3) Wer hat von Populationsdichte geschrieben?
Die Diskussion geht um den Populationszuwachs, der bei geschlechtlicher Vermehrung erfahrungsgemäß bei ca. 30% liegt und so nach Expertenmeinung auch für DK prognostiziert wird.
Du glaubst dies bezweifeln und dem widersprechen zu können, indem Du versucht, es mit Zahlen aus einer Periode zu belegen, in der es noch gar keine geschlechtliche Vermehrung/ Zuwachsrate gab und geben konnte. Somit definierst Du Zuwachs über Einwanderung, während der erfahrungsgemäß bis zu 30%ige Zuwachs von Biologen wie u.a. auch dem Experten Peter Sunde vom Institut für Biowissenschaften an der Universität Aarhus ausgehen über die geschlechliche Vermehrung definiert wird. Dies wird hier ersichtlich:
Zitat:
Die Sichtung der Welpen wird nun als ein großer Wendepunkt angesehen. "Die weiblichen Wölfe in dem neuen Wurf werden sich, sobald sie groß genug sind, auf den Weg machen und sich mit eingewanderten Wölfen paaren", sagte Peter Sunde vom Institut für Biowissenschaften an der Universität Aarhus ....
Auf der Basis deutscher Erfahrungen könne man erwarten, dass der Bestand jährlich um 25 bis 30 Prozent wachse.

Deshalb es es folgerichtig, wenn ich angemerkt habe, dass sich Deine Definition a) nicht mit der anerkannter Wissenschaftler deckt und b) nicht geeignet ist deren Erwartungen zu widerlegen.
4) Was soll das Geplänkel?
Ich habe Dir die Frage gestellt „Hvor mange ulve er der i Danmark?“
Wenn Du diese Frage nicht beantworten kannst oder willst, dann sag es doch einfach.
Auf diese Frage finde ich Zumindest und so scheint es auch den Experten zu gehen, keine eindeutige Antwort.
Siehe hier: https://danarige.dk/hvor-mange-ulve-er-der-i-danmark/
Da Du ja angibst, dass es dazu in Deinen Links aufschlussreiches Zahlenmaterial gibt, auf das Du Bezug nimmst, müßtest Du doch mühelos in der Lage sein, mir die obige Antwort nach Deinen Erkenntnissen daraus zu geben, ohne dass ich per Google Übersetzer mühselig durch viele Seiten quälen muß.
Ich selbst habe eine mehr oder minder eindeutige Antwort auf obige Frage aus den Links nicht ableiten können.
Also wie sieht es mit Deiner Antwort auf „Hvor mange ulve er der i Danmark?“ aus?
PS
Zu 5) Ach nee, das ist mir ja ganz neu... :roll:

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 17.04.2020, 11:15 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 23:31
Beiträge: 6754
Wohnort: Niedersachsen
BLAVANDS HUK hat geschrieben:
:idea: Siehe hier:

Die Anstrengungen von Ulvefrit Danmark! ( Wolfsfreies Dänemark)
Kann man auch auf Facebook verfolgen und sich die Texte & Kommentare übersetzen lassen.
Besonders beachtenswert: Die Anzahl der Daumen hoch & Herzchen Fraktion und die Anzahl der stinksauren & traurigen Fraktion!
Wenn man die Zahlen vergleicht kann man auch Schlussfolgerungen auf das Pro & Kontra innerhalb der dänischen Bevölkerung ziehen!

Wer sich Über FB weitergehend zum Wolf informieren will, kann das auch gut über die Gruppe
„Her er ulven i Danmark“ tun.
Die Seite sagt über sich selbst:

[quote] Willkommen zu den vielen neuen Freunden und Anhängern, die wir hier auf der Website bekommen. Einige haben gefragt, wer dahinter steckt und wie wir dem Wolf gegenüber stehen.
...

Der Herausgeber der Website ist Erik Poulsen, der als Journalist und Einwohner des Wolfslandes - am Rande der Wolfszone Westjütlands - seit 2012 die Wolfsdebatte verfolgt.

Weder der Herausgeber noch das Netzwerk, mit dem er zusammenarbeitet, befinden sich in den Schlammgräben der Wolfsdebatte, in denen dies vermutet wird alle Wölfe müssen nur so schnell wie möglich ausgerottet werden, oder wir müssen nur so tun, als wäre der Wolf nicht hier und freuen uns nur, dass er ins Land gekommen ist.
...
Wir haben daher die Info-Beschreibung der Seite wie folgt aktualisiert:

"Ein aktueller Überblick darüber, wo sich der Wolf in Dänemark befindet. Sowohl Unterstützer als auch Gegner des Wolfs sind auf der Website, die von einem breiten Netzwerk von Wolfsakteuren betrieben wird, die glauben, dass wir uns auf die Anwesenheit des Wolfs beziehen müssen, einigermaßen willkommen . "

Dies bedeutet, dass wir in erster Linie an den aktuellen Beobachtungen von Wölfen in Dänemark interessiert sind, über die uns viele Menschen gut berichten können. In der Regel durch Posten auf der Seite oder in Form von privaten Nachrichten auf der Seite. Wir haben jetzt einige Erfahrungen mit der Bewertung möglicher Wölfe, greifen aber ansonsten auf die Hilfe sachkundigerer Menschen zurück.

Bei Wölfen in Dänemark ist es noch ziemlich neu, und seitdem gibt es auch ein Diskussionsforum, in dem die Folgen der Anwesenheit des Wolfes diskutiert werden. Wie bereits erwähnt, sind sowohl Anhänger als auch Gegner des Wolfes auf der Website einigermaßen willkommen.
[...]
Wie bereits erwähnt, kann jeder an der Debatte teilnehmen, die sowohl frisch als auch freudig sein kann. Wir akzeptieren jedoch keine persönlichen Angriffe oder groben Töne.


UPDATE 27.1.18: Ausgewählte Kommentare sowohl von Wolfsgegnern als auch von Wolfsanhängern werden gelöscht, wenn sie persönliche Angriffe enthalten oder einfach in einem wirklich schlechten Ton geschrieben sind. Viele unserer Anhänger haben geantwortet, dass der Ton der Wolfsdebatte oft sehr hart ist. Wir sind uns einig und versuchen daher, auf diese Weise etwas dagegen zu unternehmen. Die Alternative besteht darin, Einzelpersonen vollständig von der Debatte auszuschließen. Wir möchten lieber nicht, aber es passiert.[quote] Quelle: Facebook, her er ulven i Danmark

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 17.04.2020, 12:36 
Offline
Mitglied

Registriert: 08.07.2010, 22:09
Beiträge: 5997
Wohnort: Odense
Hendrik77 hat geschrieben:
@25örefan
Wir werden beim Thema Wolf nicht zu einer Meinung kommen, aber um des Friedens Willen wäre es ein Anfang wenn Du auf die xxx Wiederholung deiner Argumente und das ständige zitieren meiner Beiträge verzichten würdest. Es führt zu nichts konstruktivem und ändert nichts an den von mir erwähnten Tatsachen. Wir sind und bleiben unterschiedlicher Meinung und diese Feststellung ist gar nicht provokativ gemeint.


Scheinbar nichts verstanden wie u.a. der Beitrag online gestellt am 17.4.2020 um 02:14 Uhr zeigt.
Das Wort Populationszuwachs gibt es laut deutschem Duden gar nicht im Gegensatz zu dem Ausdruck Populationsdichte.
Mit der Art von Beiträgen kannst Du jedenfalls nicht eine Antwort auf irgendeine Frage von mir erwarten und wirst Dir deine Antworten selber suchen müssen wie z.B. in den verlinkten Berichten zum Wolf die jedes Quartal von offizieller Seite Dänemarks erscheinen.

Venlig hilsen
Hendrik77


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.04.2020, 18:42 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 01.09.2005, 19:22
Beiträge: 996
Wohnort: Haina/Kloster
3 Beiträge wegen Off Topic gelöscht.
MfG Buschchaot


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.05.2020, 22:16 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 23:31
Beiträge: 6754
Wohnort: Niedersachsen
Hendrik77 hat geschrieben:
Scheinbar nichts verstanden wie u.a. der Beitrag online gestellt am 17.4.2020 um 02:14 Uhr zeigt.
Das Wort Populationszuwachs gibt es laut deutschem Duden gar nicht im Gegensatz zu dem Ausdruck Populationsdichte.
Mit der Art von Beiträgen kannst Du jedenfalls nicht eine Antwort auf irgendeine Frage von mir erwarten und wirst Dir deine Antworten selber suchen müssen wie z.B. in den verlinkten Berichten zum Wolf die jedes Quartal von offizieller Seite Dänemarks erscheinen.

Venlig hilsen
Hendrik77


Ob es den Begriff Populationszuwachs nun im Duden gibt oder nicht, jeder der der deutschen Sprache mächtig ist, wird ihn als das verstehen, was er ist, nämlich dies:
Zitat:
Populationswachstum, Zunahme der Individuenzahl in einer Population, abhängig von inneren Faktoren (Natalität, Mortalität, Einwanderung) und Faktoren der äußeren Umwelt. Bei ökologisch nicht begrenztem Populationswachstum ist die Änderung der Individuenzahl (dN) in einer bestimmten Zeit (dt) abhängig von der schon vorhandenen Individuenzahl (N) und der für jede Organismenart typischen inneren Wachstumspotenz...
https://www.spektrum.de/lexikon/biologi ... stum/53135
Und das entspricht genau meiner Darstellung hier 17.04.2020, 02:14 und den diesbezüglichen davor.
Bleib bei Deiner Ausrede, die Frage „Hvor mange ulve er der i Danmark?“ nur nicht beantworten zu wollen,
, für mich ist dieses angebliche Nichtwollen ein sicheres Zeichen, dass auch Du es nicht kannst, solange Du nicht das Gegenteil beweist. :roll:

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.05.2020, 06:36 
Offline
Mitglied

Registriert: 23.07.2015, 07:39
Beiträge: 563
So lieber Gerald ,
jetzt beantworte uns mal die Frage danach wie viele Wölfe es in Deutschland gibt denen einwandfrei nachgewiesen wurde das sie für Nutztierrisse verantwortlich sind?
Es ist gar nicht lange her das sich ein vermeintlicher Wolfsriss als Tat eines Artähnlichen Verursachers entpuppt hat den man weder in Deutschland noch sonst wo in Europa so richtig auf dem Beobachtungsschirm hat.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.05.2020, 09:19 
Offline
Mitglied

Registriert: 08.07.2010, 22:09
Beiträge: 5997
Wohnort: Odense
25örefan hat geschrieben:
Bleib bei Deiner Ausrede, die Frage „Hvor mange ulve er der i Danmark?“ nur nicht beantworten zu wollen,
, für mich ist dieses angebliche Nichtwollen ein sicheres Zeichen, dass auch Du es nicht kannst, solange Du nicht das Gegenteil beweist. :roll:


Die Populationsdichte von Wölfen in Dänemark ist in den von mir verlinkten Berichten ersichtlich die jedes Quartal erscheinen, also brauch ich weder eine Ausrede oder Dir etwas beweisen. Aufgrund der ersichtlichen Zahlen ist klar das die Populationsdichte bis jetzt nicht um 30% jährlich gestiegen ist, da gibt es für mich auch nichts zu diskutieren.

Hendrik77

_________________
Egal wo,Fußballfan ein Leben lang !


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.05.2020, 09:29 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 23:31
Beiträge: 6754
Wohnort: Niedersachsen
OT
BLAVANDS HUK hat geschrieben:
So lieber Gerald ,
jetzt beantworte uns mal die Frage danach wie viele Wölfe es in Deutschland gibt denen einwandfrei nachgewiesen wurde das sie für Nutztierrisse verantwortlich sind?
Es ist gar nicht lange her das sich ein vermeintlicher Wolfsriss als Tat eines Artähnlichen Verursachers entpuppt hat den man weder in Deutschland noch sonst wo in Europa so richtig auf dem Beobachtungsschirm hat.

Ist hier die falsche Rubrik, aber die Statistik ist hier nachzulesen
https://www.dbb-wolf.de/wolfsmanagement ... sstatistik

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.05.2020, 12:35 
Offline
Mitglied

Registriert: 23.07.2015, 07:39
Beiträge: 563
War es nicht an einem Deich der deutschen Nordseeküste an dem Schafe oder Lämmer von einem oder mehreren Wölfen gerissen worden sein sollen und das sich erst bei genauerer genetischer Untersuchung herausstellte das der oder die Verursacher in Wirklichkeit Goldschakale gewesen sind?
Goldschakale sollen in Europa inzwischen genau so weit verbreitet sein wie Wölfe und das Schadensbild sieht dem der Wölfe zum verwechseln ähnlich ; was sich beim ersten Blick auf diese, dem Wolf sehr ähnlichen Tiere wohl schon des Öfteren als irrtümliche Wolfssichtung erwiesen hat.
So etwas kann dann der Wolfshysterie auch kräftig Nahrung liefern! Es ist nicht alles Wolf was dem so ähnlich aussieht1


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.05.2020, 13:49 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 23:31
Beiträge: 6754
Wohnort: Niedersachsen
OT@BLAVANDS HUK
Abermals falsche Rubrik***, aber trotzdem ein klares NEIN auf Deine Frage.
***Hier wärst Du richtig: viewtopic.php?f=1&t=30753

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 240 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 12, 13, 14, 15, 16  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Pippilotta und 15 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de