www.dk-forum.de

Das Diskussionsforum für Dänemarkfreunde.
Aktuelle Zeit: 20.10.2019, 10:26

 

Fuer Datenschutzerklaerung
hier klicken


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 58 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 30.09.2019, 14:59 
Offline
Mitglied

Registriert: 24.03.2019, 10:34
Beiträge: 82
:mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.09.2019, 16:06 
Offline
Moderator

Registriert: 08.07.2010, 21:09
Beiträge: 5673
Wohnort: Odense
Es geht hier um die Besteuerung von Zigaretten und durch Raucher entstehen nun mal (potenziell) Mehrkosten im Gesundheitssystem und darum halte ich eine hohe Besteuerung für gerechtfertigt.

Hendrik77


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.09.2019, 17:10 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 5957
Wohnort: Niedersachsen
Wenn mir das nicht klar wäre, hätte ich den Beitrag nicht so verfasst.
Ich glaube nicht, dass die Welt noch soooo viel schöner wird, als sie ohnehin in vielen Bereichen schon ist.
So zumindest nicht...

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.09.2019, 17:30 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 5957
Wohnort: Niedersachsen
Hendrik77 schrieb
Zitat:
durch Raucher entstehen nun mal (potenziell) Mehrkosten im Gesundheitssystem

Das trifft für viele andere Genussmittel, Nahrungsmittel, wenig Bewegung ebenso zu.
Selbst gar nicht so wenige Berufe und manche Sportarten trifft das zu.
Bei Zigaretten und Alkohol lässt sich eine Steuer allerdings leichter rechtfertigen, trifft es doch die lasterhaften Raucher und Trinker.
Eine Steuer auf ebenso gesundheitsgefährdendes Übergewicht würde dagegen wahrscheinlich eine allgemeine Entrüstung hervorrufen
Wenn die vermehrten Steuereinnahmen wenigstens noch direkt in das Gesundheitswesen fließen würden. Ich weiß nicht, wie das in DK ist, aber in D ist es nicht durchgängig so.

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.09.2019, 17:35 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.08.2014, 17:00
Beiträge: 2537
Wohnort: Midtjylland/Ammerland
25örefan hat geschrieben:
Wenn die vermehrten Steuereinnahmen wenigstens noch direkt in das Gesundheitswesen fließen würden. Ich weiß nicht, wie das in DK ist, aber in D ist es nicht durchgängig so.

Deutschland kennt keine zweckgebundenen Steuern. Gleichwohl kommen aber alle Steuereinahmen der Allgemeinheit zugute.

_________________
Stell dir vor die Liebe deines Lebens geht an dir vorbei
und du schaust auf dein Smartphone.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.09.2019, 17:51 
Offline
Moderator

Registriert: 08.07.2010, 21:09
Beiträge: 5673
Wohnort: Odense
Das Wahlversprechen war die höheren Einnahmen für neues Personal im Krankenhaus zu verwenden und dies wird jetzt eingelöst.


Hendrik77


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.09.2019, 17:57 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.08.2014, 17:00
Beiträge: 2537
Wohnort: Midtjylland/Ammerland
Das finde ich wirklich gut!

_________________
Stell dir vor die Liebe deines Lebens geht an dir vorbei
und du schaust auf dein Smartphone.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.09.2019, 19:41 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 5957
Wohnort: Niedersachsen
Hinnerk hat geschrieben:
25örefan hat geschrieben:
Wenn die vermehrten Steuereinnahmen wenigstens noch direkt in das Gesundheitswesen fließen würden. Ich weiß nicht, wie das in DK ist, aber in D ist es nicht durchgängig so.

1)Deutschland kennt keine zweckgebundenen Steuern.
2) Gleichwohl kommen aber alle Steuereinahmen der Allgemeinheit zugute.

1) Leider, denn sonst flösse die Schaumweinsteuer direkt nach Wilhelmshaven :wink:
2) Schwacher Trost, wenn dann möglicherweise das Geld nicht im Gesundheitswesen ankommt.
Da ist DK ja direkt vorbildlich, wenn es so ist wie Hendrik77 schrieb.

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.09.2019, 21:08 
Offline
Moderator

Registriert: 08.07.2010, 21:09
Beiträge: 5673
Wohnort: Odense
Hier nochmal was auf dänisch dazu. https://politiken.dk/forbrugogliv/sundh ... cigaretter

Hendrik77


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 01.10.2019, 11:20 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.08.2014, 17:00
Beiträge: 2537
Wohnort: Midtjylland/Ammerland
25örefan hat geschrieben:
Da ist DK ja direkt vorbildlich, wenn es so ist wie Hendrik77 schrieb.

Dänemark ist in vielen Dingen vorbildlich. Allein die Tatsache, dass in DK seit 1916 15 Volksentscheide aufgrund direktdemokratischer Verfahren herbeigeführt wurden zeigt, dass dort des Volkes Wille der Politik nicht völlig am A.... vorbei geht wie das in Deutschland der Fall ist.

_________________
Stell dir vor die Liebe deines Lebens geht an dir vorbei
und du schaust auf dein Smartphone.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 01.10.2019, 14:15 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 5957
Wohnort: Niedersachsen
Hinnerk schrieb
Zitat:
Dänemark ist in vielen Dingen vorbildlich.

Das will ich nicht bestreiten, welche das allerdings sind, hängt allerdings von der individuellen Sichtweise ab.
PS
Pass bloß auf, sonst folgt „ wegen unerlaubter Werbung entfernt. :wink: :wink: :wink:

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.10.2019, 12:56 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.08.2014, 17:00
Beiträge: 2537
Wohnort: Midtjylland/Ammerland
25örefan hat geschrieben:
Hinnerk schrieb
Zitat:
Dänemark ist in vielen Dingen vorbildlich.

Das will ich nicht bestreiten, welche das allerdings sind, hängt allerdings von der individuellen Sichtweise ab.

Natürlich. Ist das bei deinen Aussagen oder Meinungsäußerungen anders? Meinungsäußerungen sind immer und ausnahmslos subjektiv.

_________________
Stell dir vor die Liebe deines Lebens geht an dir vorbei
und du schaust auf dein Smartphone.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.10.2019, 18:26 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 02.01.2018, 07:15
Beiträge: 251
Wohnort: Im Sommerloch bei Kiel
Hendrik77 hat geschrieben:
Es geht hier um die Besteuerung von Zigaretten und durch Raucher entstehen nun mal (potenziell) Mehrkosten im Gesundheitssystem und darum halte ich eine hohe Besteuerung für gerechtfertigt.

Hendrik77


Die alte Mär.

Dabei gibt es so viel mehr Kostenpunkte im Gesundheitssystem als Behandlungen von Krankheiten, die nachgewiesen durch Raucherei hervorgerufen wurden. :roll:
Denkt doch bitte mal an den massiven Vormarsch psychischer Erkrankungen.
Hervorgerufen durch Stress zum Beispiel am Arbeitsplatz. Ständiger Druck ... Angstzustände .... Existenzsorgen.
Nicht zu vergessen, dass auch Bandscheibenvorfälle nicht selten ihren Auslöser in der psychischen Situation finden.
Oder wie viele junge Menschen .... Kinder schon in psychiatrischer Behandlung sind.
Folgeerscheinungen unter anderem durch Missbrauch von Handys etc. im digitalen Allrag.

Und es wird nicht ruhiger und erst recht nicht reiner in unserer Zeit. :|

Meine Ziggi , egal was sie kostet, ist nicht der Grund warum unsere Krankenkasse mal platzen wird.
Was alleine die Bürokratie und die gut bezahlten Hintern kosten, die nicht selten mehrfach im Monat obstruse Post verschicken ... verpeilt und unnötig :!:

Hauterkrankungen, Allergien etc. hervorgerufen durch den modernen Sterilisationswahn.
Das alles kostet mehr werdend.

Aber wir reden hier über Dänemark, sorry.
Und Zigarettenpreise.

Bin auch für mehr Steuern für Kosmetika etc., die nachweislich krebserregend sind. :roll:
Wie zum Beispiel Dove ....

Irgendwie scheint der Raucher immer greifbarer zu sein als andere, die frevelhaft mit ihrer Gesundheit umgehen. Ich verstehe es nicht und mich würde der Ursprung der "Hetzerei" interessieren.

Fazit für uns: sollten dänische Zigaretten wieder teurer werden als hier in Deutschland, verschleppen wir sie eben wieder umgekehrt. :idea:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.10.2019, 19:07 
Offline
Moderator

Registriert: 08.07.2010, 21:09
Beiträge: 5673
Wohnort: Odense
Polly hat geschrieben:
Dabei gibt es so viel mehr Kostenpunkte im Gesundheitssystem als Behandlungen von Krankheiten, die nachgewiesen durch Raucherei hervorgerufen wurden.

Irgendwie scheint der Raucher immer greifbarer zu sein als andere, die frevelhaft mit ihrer Gesundheit umgehen. Ich verstehe es nicht und mich würde der Ursprung der "Hetzerei" interessieren.


Natürlich gibt es mehr Kostenpunkte im Gesundheitssystem, aber die können nicht so genau zugeordnet werden wie es beim Rauchen der Fall ist.

Ich kann hier keine Hetze erkennen, denn es wurde ein angekündigtes Versprechen vor der Wahl aufgrund des Ergebnisses eingelöst. Die Steuererhöhung und die jetzige Verwendung der Mehreinnahmen sind jetzt also keine Überraschung.
Ich bin selber Raucher und trotzdem begrüße ich die Steuererhöhung wie auch die Verwendung der Mehreinnahmen.
Für mich gilt jetzt mehr rauchen für mehr Kollegen. :wink:

Hendrik77


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.10.2019, 19:35 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 02.01.2018, 07:15
Beiträge: 251
Wohnort: Im Sommerloch bei Kiel
Zitat:
und trotzdem begrüße ich die Steuererhöhung wie auch die Verwendung der Mehreinnahmen.

Die Steuererhöhung würde ich persönlich jetzt in (...) setzen. 8) Die Verwendung, sollte es wirklich korrekt und uneingeschränkt wie "versprochen" eingesetzt werden, unterstreiche ich natürlich.

Ich empfinde es als Hetze.
Alkoholismus wird als Krankheit anerkannt, Therapien finanziert und jeder Schluck wird nicht zusätzlich besteuert.
Man betrachte, was Alkoholmissbrauch jedoch auslösen kann und auch tut!
Keiner wird je mit seinem Bier auf die Straße bei Regen und Kälte geschickt. Ich sag's mal deutsch: Saufen ist anerkannter Kult.

Der Staat greift schon seit Jahren auf Raucher zurück wenn er sich Mehreinnahmen verspricht.
Warum? Warum nur Raucher? Immer und immer wieder?

Ich bin bereit mehr Buße zu tun für meine Laster aber es ist für mein Empfinden etwas altbacken, dass das man nicht etwas offener wird für etwas mehr Gerechtigkeit.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 58 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 8 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de