www.dk-forum.de

Das Diskussionsforum für Dänemarkfreunde.
Aktuelle Zeit: 05.12.2019, 18:18

 

Fuer Datenschutzerklaerung
hier klicken


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 06.09.2019, 23:24 
Offline
Moderator

Registriert: 08.07.2010, 21:09
Beiträge: 5808
Wohnort: Odense
https://nyheder.tv2.dk/samfund/2019-09- ... -i-danmark Hunden aus Norwegen wird aktuell die Einreise nach Dänemark verweigert, da immer noch nicht klar ist welche Krankheit das ist und Infektionsgefahr besteht. In Norwegen sind schon 20 Hunde daran verstorben.

Hendrik77


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hunde erlaubt
BeitragVerfasst: 07.09.2019, 19:34 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 02.01.2018, 07:15
Beiträge: 269
Wohnort: Im Sommerloch bei Kiel
Hier ein Artikel auf deutsch zu lesen (auch wenn es das Thema leicht verfehlt):

https://www.stern.de/gesundheit/norwegen--21-tote-hunde---gefaehrliche-krankheit-gibt-raetsel-auf--8892710.html

Ob es ein rein norwegisches Problem ist, bleibt abzuwarten. Wenn ja, sollte man vielleicht Futtergewohnheiten näher eingrenzen bzw. in Erfahrung bringen.
War aber nur ein Spontangedanke. Klingt auf jeden Fall qualvoll für die Hunde. :(


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hunde erlaubt
BeitragVerfasst: 09.09.2019, 07:16 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 6118
Wohnort: Niedersachsen
Polly hat geschrieben:
Hier ein Artikel auf deutsch zu lesen (auch wenn es das Thema leicht verfehlt):

https://www.stern.de/gesundheit/norwegen--21-tote-hunde---gefaehrliche-krankheit-gibt-raetsel-auf--8892710.html

Ob es ein rein norwegisches Problem ist, bleibt abzuwarten. Wenn ja, sollte man vielleicht Futtergewohnheiten näher eingrenzen bzw. in Erfahrung bringen.
War aber nur ein Spontangedanke. Klingt auf jeden Fall qualvoll für die Hunde. :(

Zitat:
Das Veterinärinstitut glaubt auch nicht, dass der Ausbruch auf etwas zurückzuführen ist, das möglicherweise im Hundefutter enthalten war.

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hunde erlaubt
BeitragVerfasst: 09.09.2019, 07:27 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 6118
Wohnort: Niedersachsen
Polly hat geschrieben:
Hier ein Artikel auf deutsch zu lesen (auch wenn es das Thema leicht verfehlt):

https://www.stern.de/gesundheit/norwegen--21-tote-hunde---gefaehrliche-krankheit-gibt-raetsel-auf--8892710.html

Ob es ein rein norwegisches Problem ist, bleibt abzuwarten. Wenn ja, sollte man vielleicht Futtergewohnheiten näher eingrenzen bzw. in Erfahrung bringen.
War aber nur ein Spontangedanke. Klingt auf jeden Fall qualvoll für die Hunde. :(

Näheres dazu hier:
https://www.mimikama.at/allgemein/reisewarnung-fuer-norwegen/

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hunde erlaubt
BeitragVerfasst: 13.09.2019, 14:04 
Offline
Moderator

Registriert: 08.07.2010, 21:09
Beiträge: 5808
Wohnort: Odense
In Schleswig-Holstein gab es ein toten Hund wo die gleichen Erreger wie in Norwegen nachgewiesen wurde. :shock: https://www.dnn.de/Nachrichten/Panorama ... g-Holstein

Hendrik77


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hunde erlaubt
BeitragVerfasst: 13.09.2019, 18:34 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 02.01.2018, 07:15
Beiträge: 269
Wohnort: Im Sommerloch bei Kiel
Ich hatte gehofft, dass es diese Nachricht nicht geben würde aber es bestärkt meinen Verdacht, dass die Dunkelziffer der erkrankten Hunde höher ist. :roll:
Und so böse es klingt - ich kann mir nicht vorstellen, dass Dänemark keine verdächtigen Vorfälle hat. Sollte eine, ich nenne sie mal "Welle", tatsächlich ein Land komplett überspringen? Oder sitzt man es aufgrund vielleicht weniger Vorfälle vorerst aus um Touristen nicht wuschig zu machen?
Ich konnte nirgendwo klar lesen, dass diese Krankheit meldepflichtig ist.

Wie auch immer - Vorsicht und Umsicht ist gegeben. So oder so.
Sollte es in Deutschland künftig mehr Fälle geben, wird Dänemark auch die Einreise deutscher Fluffis vorerst verweigern. Müssten sie zumindest um konsequente Linien zu ziehen.

Ich hoffe sehr inständig für all unsere Hunde, dass dieses Mysterium "" nun endlich aufgeklärt wird.
Meine Güte .... wir fliegen zum Mond jnd können klonen aber nicht so etwas aufklären?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.09.2019, 08:30 
Offline
Moderator

Registriert: 08.07.2010, 21:09
Beiträge: 5808
Wohnort: Odense
@all Information
Ich habe dem Thema jetzt ein eigenen Thread gewidmet und in diese Rubrik verschoben.

Moderator Hendrik77


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.09.2019, 09:19 
Offline
Mitglied

Registriert: 17.02.2018, 13:29
Beiträge: 146
Die Symptome sind nicht und waren nie selten. Eine Diagnose ist offenbar nicht gefunden, und das ist leider auch längst nicht immer zu erwarten - gar nicht selten auch in der Humanmedizin.
Die gefundenen Bakterienarten sind nach meiner Erinnerung auch nicht selten - wahrscheinlich könnte man dieselben in sehr vielen gesunden Menschen und Tieren finden.

Tatsächlich gibt es also gar nichts - keine Seuche, keine Krankheit, sondern nur eine aufgefallene Häufung von Symptomen, die durchaus zufällig sein könnte, aber sicherheitshalber beobachtet und untersucht wird. Es ist erfreulich und beruhigend, dass wir qualifizierte Fachleute haben, die sich um sowas kümmern.

Wir freuen uns auf die baldige Dänemarkreise. Wir werden wieder den Freilauf in den schönen Hundewäldern genießen - nur eben den aktuellen Wissensstand verfolgen und (wie immer) die Telefonnummern der Tierkliniken griffbereit haben.

sea u in denmark


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.09.2019, 09:53 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 6118
Wohnort: Niedersachsen
Zitat:
Die gefundenen Bakterienarten sind nach meiner Erinnerung auch nicht selten - wahrscheinlich könnte man dieselben in sehr vielen gesunden [...] Tieren finden...

So ist es. Gleiches gilt zum Beispiel auch für Giardien, welche auch für massive teils letale Magen-Darmerkrankungen verantwortlich sind.
In den Berichten werden zwar die zwei Erreger genannt, die bei den erkrankten Hunden festgestellt wurden, über deren Konzentrationshöhe, die letztlich etwas über das pathogene Geschehen aussagen könnten, habe ich bisher nichts gelesen.

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.09.2019, 10:15 
Offline
Moderator

Registriert: 08.07.2010, 21:09
Beiträge: 5808
Wohnort: Odense
Die toten Hunde in Norwegen und der in Schleswig-Holstein sind ja wohl etwas mehr wie eine Häufung von Symptomen.

Hendrik77


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.09.2019, 10:45 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 6118
Wohnort: Niedersachsen
Doppelt, siehe unten...

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Zuletzt geändert von 25örefan am 14.09.2019, 10:48, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.09.2019, 10:47 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 6118
Wohnort: Niedersachsen
Hier( s.Link unten) gibt es weitere Infos, sobald sie vorliegen:
Zitat:

Die Oberärzte der Medizinischen Kleintierklinik der LMU München stehen in engem Kontakt mit Kollegen aus Norwegen. Sobald es gesicherte Informationen gibt, werden wir diese weitergeben.
https://www.mimikama.at/allgemein/hundekrankheit/

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 16.09.2019, 15:49 
Offline
Mitglied

Registriert: 25.09.2013, 14:48
Beiträge: 800
Wohnort: Lüneburger Heide
Interessierte User, die der dänischen (und damit auch der norwegischen Schrift-)Sprache mächtig sind, können sich auch direkt auf der Website des norwegischen Veterinär-Instituts informieren, welches die neuesten Erkenntnisse laufend aktualisiert:

Veteriærinstituttet / Norwegian Veterinary Institute: Akutt hundesykdom september 2019 - dette vet vi https://www.vetinst.no/dyr/smadyr/akutt ... tte-vet-vi


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 16.09.2019, 16:41 
Offline
Mitglied

Registriert: 25.09.2013, 14:48
Beiträge: 800
Wohnort: Lüneburger Heide
Hier eine kurze Übersicht der neuesten Erkenntnisse des norwegischen Veterinärinstituts:

- seit Freitag gibt es 8 neue Verdachtsfälle mit ähnlicher Symptomatik aus den Regionen Oslo, Akershus, Telemark und Nordland
- das Parvovirus sowie die Parasiten Giardien und Cryptosporidium können als Ursache ausgeschlossen werden
- eine mögliche Mutation des Parvovirus wird in diesem Fall als wenig wahrscheinlich beurteilt
- zwei aktuell obduzierte Hunde weisen dieselben Befunde auf wie die zuvor 12 obduzierten
- die Auswertung von derzeit 102 Fragebögen behandelnder Tierärzte ergibt eine steigende Tendenz blutiger Durchfallerkrankungen seit dem 20.08.2019
- derzeit gibt es keine Hinweise auf Gemeinsamkeiten oder Verbindungen der erkrankten Hunde hinsichtlich Alter, Rasse, Futter, Hundekontakt und Aufenthaltsradius
- auffällig im positiven Sinne ist, dass in Haltungen von mehreren Hunden in den meisten Fällen jeweils nur ein Tier erkrankt ist, was auf eine relativ geringe Ansteckungsgefahr von Hunden untereinander deutet
- bislang sind in den Befunden zwei Bakterien nachgewiesen worden: Providencia alcalifaciens und Clostridium perfringens
- aktuelle Untersuchungen gesunder Hunde deuten jedoch darauf hin, dass diese Bakterien auch bei gesunden Hunden vorkommen können
- als Ursache mit Wahrscheinichkeit ausgeschlossen werden derzeit Algenvergiftungen, durch Zecken übertragbare Krankheiten, Milzbrand, Hasenpest (Tularämie), E.coli (EHEC), Salmonellen, Campylobacter, Rattengift
- die Auswertungen der von den behandelnden Tierärzten beantworteten 60 Fragebögen bis zum 12.09.2019 ergaben, dass von 60 schwer erkrankten Hunden 46 bereits wieder genesen sind
- das deutet daraufhin, dass die Mehrzahl der ernsthaft erkrankten Hunde genesen kann
- die bislang gemeldeten Fälle stammen aus ganz unterschiedlichen Gebieten wie Oslo, Akershus, Vestfold, Aust-Agder, Vest-Agder, Hordaland, Møre og Romsdal, Trøndelag, Buskerud, Hedmark, Rogaland, Østfold, Sogn og Fjordane, Telemark, Nordland, Troms und Finnmark

Dem Artikel der von Hendrik77 verlinkten Dresdner Neuesten Nachrichten zufolge litt der in Schleswig-Holstein verstorbene Hund an einer Darmverdrehung. Das Bakterium Providencia alcalifaciens wurde ebenfalls nachgewiesen, kommt aber auch - siehe oben - bei symptomfreien gesunden Hunden vor.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 16.09.2019, 18:02 
Offline
Mitglied

Registriert: 25.09.2013, 14:48
Beiträge: 800
Wohnort: Lüneburger Heide
Update vom norwegischen Veterinärinstitut vom 16.09.2019: Ausschluss weiterer Erreger als Ursache

Als ebenfalls wenig wahrscheinliche Ursachen werden derzeit eingestuft:

- Circovirus
- Coronavirus
- Welpenkrankheit (in Dänemark bekannt seit 2003, wo es im Umfeld von Minkfarmen in Jütland zu mehr als 42 Ausbrüchen kam)
- Tests auf Hefepilzinfektionen ergaben keinen Befund
- Tests auf Schimmelpilzinfektionen ergaben keinen Befund

Die aktuellen Auwertungen der Diagnosestatistiken der Veterinärkliniken und der Fragebögen der behandelnden Tierärzte weisen eine Häufung der Krankheitsfälle seit dem 20.08.2019 auf.

Beide der am Freitag obduzierten Hunde wiesen ähnliche pathologische Befunde auf. In einem konnte erneut Providencia alcalifaciens nachgewiesen werden.

Vgl. Veteriærinstituttet / Norwegian Veterinary Institute, 16.09.2019: Status sykdom hos hund: Flere virus er vurdert som lite sannsynlig
https://www.vetinst.no/nyheter/status-s ... sannsynlig


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de