www.dk-forum.de

Das Diskussionsforum für Dänemarkfreunde.
Aktuelle Zeit: 30.05.2020, 20:06

 

Fuer Datenschutzerklaerung
hier klicken


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Nationalstolz in Dänemark
BeitragVerfasst: 02.05.2020, 00:13 
Offline
Mitglied

Registriert: 25.05.2018, 21:31
Beiträge: 22
Deutschland gilt als ein Land, in dem Nationalstolz nicht verbreitet ist, jedenfalls nicht in dem Ausmaße wie in anderen Ländern. Da das hier ein deutsch-dänisches Forum ist, kommen wir mal auf den Vergleich zwischen Deutschland und Dänemark: Hierzulande kenne ich nicht so viele, die stolz auf ihr Land sind. Klar wird es einen oder zwei geben, die sagen, dass sie stolz auf ihr Land sind und sich das von niemandem wegnehmen lassen. Aber es gibt noch mehr, die entweder meinen, dass man nur stolz auf eigene Leistungen sein kann oder dass man nicht stolz sein könne, weil von 1933 bis 1945 die Nationalsozialisten regiert hatten und es in dieser Zeit den Holocaust und den Zweiten Weltkrieg gab. Es ist auch keine Seltenheit, dass manche sich hierzulande eher als Weltbürger denn als Deutsche sehen. Christian Streich, Trainer des Fußball-Bundesligisten SC Freiburg, sagte im September 2018 folgendes: "Ich habe zwar einen deutschen Pass, aber ich fühle mich nicht als Deutscher. Ich bin ein Mensch, der einen Pass hat, in dem deutsch steht"

Wie sieht es eigentlich in Dänemark aus?
Während einer Politikstunde in meinem alten Wohnheim hat ein Betreuer (ein leidenschaftlicher DK-Urlauber) gesagt, dass man gleich im ersten Haus hinter der Grenze im Garten eine dänische Fahne sieht. Als ich in Kopenhagen war, habe ich auch viele Dannebrogs gesehen. Gibt es auch in Dänemark die Meinung, dass man nur auf eigene Taten stolz sein kann oder ist man stolz auf sein Land? Und wie sieht es mit Weltbürgertum aus? Ist dieses in Dänemark eher unüblich oder gibt es da auch den einen oder anderen, der den Erdball als Heimat betrachtet?

Ich kann nur über mich sagen: Ich selbst, ein Sohn tamilischer Eltern aus Sri Lanka, bin in Deutschland geboren und aufgewachsen und ich liebe Deutschland. Ich würde mich niemals für meine deutsche Heimat schämen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nationalstolz in Dänemark
BeitragVerfasst: 02.05.2020, 11:38 
Offline
Mitglied

Registriert: 24.03.2019, 11:34
Beiträge: 278
Da gab es in der Vergangenheit einige Threads zu.

In Deutschland wurde national stolz nach dem Krieg ganz tief vergraben.
Erst durch die Nazi Lehrer nach dem Krieg, dann über Generationen durch die Lehrer an allen Schulformen.
War nie Thema, wurde einfach ausgelassen. Lieber französische Revolution, indische Kasten etc.
Dritte Reich gab's nicht.
Erst viel später hat man sich mit deutscher Geschichte der frühen Vergangenheit befasst und vermittelt, leider zu spät.

Dann kam die WM in eigenen Land und es gab überall deutsche Fahnen und die skeptischen Blicke popeliger Nachbarländer.


In DK war es seit jeher anders mit den Fahnen Kult. Aber ob da jetzt wirklich Nationalstolz hintersteht?

Lies einfach die alten Threads durch, gab genug Diskussionen über angeblichen stolz, nicht vorhandenen Widerstand und dergleichen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nationalstolz in Dänemark
BeitragVerfasst: 03.05.2020, 13:58 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2020, 23:41
Beiträge: 154
Wohnort: Midtjylland/Ammerland
Dass die dänische Bevölkerung über mehr Nationalstolz als der Durchschnittsdeutsche verfügt kann ich nicht sagen. Wenn überhaupt so etwas wie Nationalstolz und Vaterlandsliebe oder wie immer man das bezeichnen soll vorhanden ist dann bei den wirklich alten Dänen, die ihr Land noch unter deutscher Besatzung durch die Nazis erlebt haben. Die junge Generation in Dänemark hingegen belächelt eher den Nationalstolz mancher (alten) Dänen.

Mir scheint es eher die Regierung vor Mette Frederiksen zu sein, die den schwindenden Nationalstolz ihres Volkes am liebsten per Dekret verfügt hätte. Man sieht das z.B. bei der Flaggenverordnung. Früher war der Dannebrok am sechs Meter hohen Fahnenmast in jedem Vorgarten selbstverständlich. In heutigen Neubausiedlungen sieht man den zwar auch noch, jedoch wird der immer seltener. Interessant dabei ist aber das Bamborium, was staatlicherseits um das Flaggenhissen im eigenen Garten gemacht wird. So ist das Hissen der Flagge außer der dänischen im heimischen Garten nicht gestattet. Bei Widersetzung kann schon mal ein Bußgeld in Höhe von 2500 Kronen abgezählt bereitgelegt werden. Und was da sonst noch alles zu beachten ist: Wird die Flagge abends nicht eingeholt muss diese nachts beleuchtet werden. Eine Solarlampe ist nicht zulässig, weil die ja evtl. nicht die ganze nachts durchhält. Und ein nicht sehbarer Dannebrok geht ja wohl gar nicht!
Wer da nichts falsch machen will orientiert sich am besten an dem 65 Seiten dicken Handbuch, in dem die relevanten Sitten, Gebräuche und Vorschriften über das Aufziehen, Einholen und die Zeit dazwischen vermittelt vermittelt wird.

Nun ja, mit der neuen sozialdemokratischen Regierung um Mette Frederiksen wird da zukünftig vielleicht ein etwas moderner und weltoffenerer Wind wehen und es wird dann vielleicht auch möglich, wie in deutschen Vorgärten die US-Flagge oder die von Nordkorea straffrei zu hissen.
Nur mit einer liberaleren Ausländerpolitik hadern die Dänen noch. Da müssen wohl erst die Kriegsveteranen und die erste Generation danach dahingeschieden sein, sowohl im Volk als auch in der Politik.

Natürlich gibt es auch in Dänemark eine rechte Szene und Menschen, die den Kindern am liebsten die Nationalhymne bereits im Kindergarten einbläuen würden und vor lauter Nationalstolz und Vaterlandsliebe am liebsten den ganzen Tag mit der Hand am Herzen herumlaufen würden.

Es ist also eigentlich alles wie in Deutschland, vielleicht ein klein wenig anders. Was aber kaum auffällt.

http://media.offenes-archiv.de/ha2_2_9_1_thm_2369.pdf

_________________
Wo kämen wir eigentlich hin, wenn jeder frei seine Meinung äußern dürfte!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nationalstolz in Dänemark
BeitragVerfasst: 03.05.2020, 14:36 
Offline
Mitglied

Registriert: 23.07.2015, 07:39
Beiträge: 535
:roll: Na Hinnerk , welche Nationalhymne wird denn am 9ten Mai in Dänemark gesungen?
Stellst du auch eine Kerze ins Fenster oder muss das deine Frau machen?
Ich werde bei Sonnenaufgang die Flagge hissen und zum Sonnenuntergang wieder einholen ; nicht nur weil meine Tochter am 9ten Mai Geburtstag hat!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nationalstolz in Dänemark
BeitragVerfasst: 03.05.2020, 15:20 
Offline
Mitglied

Registriert: 24.03.2019, 11:34
Beiträge: 278
BLAVANDS HUK hat geschrieben:
:roll: Na Hinnerk , welche Nationalhymne wird denn am 9ten Mai in Dänemark gesungen?
Stellst du auch eine Kerze ins Fenster oder muss das deine Frau machen?
Ich werde bei Sonnenaufgang die Flagge hissen und zum Sonnenuntergang wieder einholen ; nicht nur weil meine Tochter am 9ten Mai Geburtstag hat!




Warum sollte hinnerk das tun?

Eine Däne würde wohl auch kaum in Deutschland die deutsche Nationalhymne singen.

Dafür darf hier jeder aber seine Flagge hissen, weil Deutschland halt toleranter ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nationalstolz in Dänemark
BeitragVerfasst: 03.05.2020, 15:35 
Offline
Mitglied

Registriert: 23.07.2015, 07:39
Beiträge: 535
Ich glaube auch nicht das Hinnerk oder ReiseReise wissen welche Nationalhymne Dänemarks am 9ten Maj gesungen wird oder warum wir an diesem Tag eine Kerze ins Fenster stellen!
Mit welchen Flaggen in Deutschland herumgelaufen werden darf ist Deutschlands Problem!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nationalstolz in Dänemark
BeitragVerfasst: 03.05.2020, 15:37 
Offline
Mitglied

Registriert: 24.03.2019, 11:34
Beiträge: 278
[quote="BLAVANDS HUK"]I
Mit welchen Flaggen in Deutschland herumgelaufen werden darf ist Deutschlands Problem![/


Genau das ist ja in Deutschland kein Problem :!:


Es gibt sogar Leute, die singen am 9. Mai die russische Hymne.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nationalstolz in Dänemark
BeitragVerfasst: 03.05.2020, 15:47 
Offline
Mitglied

Registriert: 23.07.2015, 07:39
Beiträge: 535
Genau das ist das Problem das Ausländer damit haben das Deutsche damit kein Problem haben!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nationalstolz in Dänemark
BeitragVerfasst: 03.05.2020, 15:51 
Offline
Mitglied

Registriert: 24.03.2019, 11:34
Beiträge: 278
Was für ein Problem hättest Du denn damit?


Möchtest Du lieber verprügelt, verurteilt oder anderes werden wenn Du in Deutschland eine ausländische Fahne hissen oder Hymne singen würdest?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nationalstolz in Dänemark
BeitragVerfasst: 03.05.2020, 16:10 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2020, 23:41
Beiträge: 154
Wohnort: Midtjylland/Ammerland
BLAVANDS HUK hat geschrieben:
:roll: Na Hinnerk , welche Nationalhymne wird denn am 9ten Mai in Dänemark gesungen?
Stellst du auch eine Kerze ins Fenster oder muss das deine Frau machen?
Ich werde bei Sonnenaufgang die Flagge hissen und zum Sonnenuntergang wieder einholen ; nicht nur weil meine Tochter am 9ten Mai Geburtstag hat!

Na, am 9. Mai würdest du wohl allein die Landeshymne singen. Wenns jemand macht dann am Tag der Befreiung Dänemarks am 5. Mai. Und ja, meine Frau stellt tatsächlich am Abend davor eine Kerze ins Fenster. Sie gehört ja auch zu der von mir erwähnten älteren dänischen Bevölkerung die den Brauch noch von ihren Eltern kennt. Da ändert auch die Tatsache nichts, dass sie viele Jahre in Deutschland lebte.
Und ich gestehe noch etwas: Wir haben in unserem Garten auch einen Fahnenmast. Der stammt noch aus Schwiegerelterns Zeiten. Und in der alten Aussteuerkiste von meiner Oma im Flur liegt sogar noch ein alter Dannebrog. Nur flatterte der schon lange nicht mehr im Wind.
Ich frage mich gerade, ob ich meine Frau übermorgen einen Gefallen bereiten soll. :D

https://www.youtube.com/watch?v=3Cs8hdyS7So

_________________
Wo kämen wir eigentlich hin, wenn jeder frei seine Meinung äußern dürfte!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nationalstolz in Dänemark
BeitragVerfasst: 03.05.2020, 16:19 
Offline
Mitglied

Registriert: 23.07.2015, 07:39
Beiträge: 535
Ich bin aus gutem Grund in Dänemark! Das mit dem verprügelt werden hatte ich in Deutschland schon 1940 hinter mir aber die fortwährenden Sticheleien bezüglich meiner Abstammung habe ich dann doch noch bis 1976 ausgehalten. Was mich heute noch mit Deutschland verbindet sind die Gräber meiner Eltern; Vater irgendwo in Bergen Belsen & Mutter im Weserbergland...… und natürlich meine Beamtenpension!
Mit geht es gut in Dänemark & mit meiner dänischen Staatsangehörigkeit!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nationalstolz in Dänemark
BeitragVerfasst: 03.05.2020, 16:25 
Offline
Mitglied

Registriert: 24.03.2019, 11:34
Beiträge: 278
ReiseReise hat geschrieben:
BLAVANDS HUK hat geschrieben:
Genau das ist das Problem das Ausländer damit haben das Deutsche damit kein Problem haben!




Dein Friede sei dir in deiner Heimat gegönnt, von ganzen Herzen.
Und ich freue mich das auch über achtzig jährige noch so aktiv im Forum sind, Respekt


Erklär mir aber trotzdem noch deine Aussage oben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nationalstolz in Dänemark
BeitragVerfasst: 03.05.2020, 16:31 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2020, 23:41
Beiträge: 154
Wohnort: Midtjylland/Ammerland
BLAVANDS HUK, dir will doch keiner was. Wenn es dir in Dänemark gut geht ist das doch schön. Ich finde es hier ja auch schön. Obwohl "Urdeutscher" fühle ich mich nicht mit Deutschland verbunden. Nationalstolz und Vaterlandsliebe kenne ich nicht. Dies mag daran liegen, dass ich seit der Zeit meines Studiums jedes Vertrauen in die deutsche Politik verloren habe und ich nur noch Verachtung für sie empfinde.

_________________
Wo kämen wir eigentlich hin, wenn jeder frei seine Meinung äußern dürfte!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nationalstolz in Dänemark
BeitragVerfasst: 03.05.2020, 16:38 
Offline
Mitglied

Registriert: 24.03.2019, 11:34
Beiträge: 278
Genau, niemand will einen etwas, nur halt eine Erklärung. Alles friedlich.


Hinnerk, was ist denn passiert während deines Studiums,das Du die deutsche Politik so verachtest?

Eine Jahrzehnte lange Politik die gemeinsam mit z.b. Frankreich auch dir im kleinen Dänemark Frieden gesichert hat.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nationalstolz in Dänemark
BeitragVerfasst: 03.05.2020, 16:46 
Offline
Mitglied

Registriert: 23.07.2015, 07:39
Beiträge: 535
Wenn ich im deutschen Fernsehen Bericht über Demonstranten mit eindeutig verfassungswidrigen Symbolen an Flaggen und Aufmachung sehe stehen mir die Haare zu Berge.
Ist schon schlimm genug das dieser Geister Kinder noch Jahrzehnte lang die Politik in Deutschland geprägt haben.
In Dänemark hat man diesen Leuten; auch Dänen den Prozess gemacht ohne Rücksicht auf Herkunft oder gesellschaftlichen Stand.
Kein anderes besetztes Land hat es geschafft so viele rassisch & politisch verfolgte Menschen heil über diese Zeit zu bringen wie Dänemark!
Ich feiere den 9ten Maj als Tag meiner Befreiung weil ich bis dahin meines Lebens auf Reichsgebiet eben nicht sicher war !


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de