www.dk-forum.de

Das Diskussionsforum für Dänemarkfreunde.
Aktuelle Zeit: 23.11.2020, 20:36

 

Fuer Datenschutzerklaerung
hier klicken


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 68 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.09.2006, 16:25 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 23.06.2002, 21:08
Beiträge: 7370
Wohnort: Sall
Doch, das macht einen großen Unterschied. Übrigens denke ich, daß dieses Angebot sich in erste Linie an Dänische Kunden richtet. Es läuft nämlich wie folgt ab:

Der Kunde sieht sich die Sachen im Laden in Tondern an. Dort wird beraten und vorgeführt. Wenn der Kunde sich entschieden hat, verläst er wieder den Laden und fährt zu ein Laden in (z.B.) Leck. Dort stehen die Sachen schon zur Auslieferung bereit. Die beiden Geschäfte arbeiten natürlich eng zusammen haben vielleicht (wahrscheinlich) den selben Besitzer. Technisch gesehen findet der Verkauf aber in D statt, und daher wird natürlich auch die D MwSt. berechnet. Wegen des EU-Binnenmarktes kann der Dänische Käufer aber ungehindert die waren mit zurück nach DK nehmen.

Voraussetzung für das ganze ist aber, daß die Waren tatsächlich in D ausgeliefert werden. Der Kunde kann die waren also keineswegs selber aus Tondern mitnehmen.

_________________
www.helbo.org - www.sallnet.dk - www.salldata.dk - www.frijsendal.dk
Liv uden Bevægelse kan være godt nok for gulerødder og kålhoveder, som ikke er bedre vant. - N.F.S.Grundtvig


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.09.2006, 18:55 
Offline
Mitglied

Registriert: 18.07.2006, 15:38
Beiträge: 2008
Wohnort: Berlin v Deutschland
Genau wie Lars beschrieben hat:

Der Däne hat ganz korrekt die in Deutschland geltende Umsatzsteuer gezahlt und kann innerhalb der EU mit seiner Ware fahren wohin er möchte.
(Es sei denn, es sind ein paar Kisten Whiskey oder so.....) :-)

Das funktioniert aber nur im "innergemeinschaftlichen Handelsverkehr". So sind die Bestimmungen.
Lässt sich ein deutscher "Privatmann" die Ware aus Dänemark nach Hause schicken, müsste er von Rechts wegen den höheren dänischen Steuersatz zahlen.

Gruß

/annika


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.09.2006, 20:12 
Offline
Mitglied

Registriert: 22.08.2006, 06:02
Beiträge: 30
Wohnort: Hardsyssel
Also so habe ich das in Rabatten gesehen. Da hat eine Familie für ihr neues Haus die ganzen Hvidvarer (Haushaltsmaschinen) an/über der Grenze gekauft und eine ganze Menge Geld gespart. Die Fahrt hatte sich für die Familie auf jeden Fall gelohnt.

_________________
Hilsen fra Danmark
Kita


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.09.2006, 22:19 
Offline
Mitglied

Registriert: 18.07.2006, 15:38
Beiträge: 2008
Wohnort: Berlin v Deutschland
Kita hat geschrieben:
Also so habe ich das in Rabatten gesehen. Da hat eine Familie für ihr neues Haus die ganzen Hvidvarer (Haushaltsmaschinen) an/über der Grenze gekauft und eine ganze Menge Geld gespart. Die Fahrt hatte sich für die Familie auf jeden Fall gelohnt.

Jo, das dürfen die ja auch.
Nur im Laden in DK kann das m. E. kein dänischer Händler - legal - anbieten, dass er die DE-Mehrwertsteuer abrechnet.
Wie soll er das seinem Finanzamt erklären, warum da 16 % auf der Rechnung steht?
In DK muss er doch 25 % (oder wie viel ggf. für Hvidvarer?) beim Kunden "erheben" und dann ans Finanzamt abführen.

Gruß

/annika


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.09.2006, 11:41 
lars hat das prinzip genau richtig beschrieben. so bietet kontor syd bspw. an in dk (bov) zu bestellen u i harrislee (noch 16% mwst) f eine abholgebuehr v 35 dkk abzuholen. auch sehr beliebt bei gastrobetrieben


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.09.2006, 15:12 
Tatzelwurm hat geschrieben:
Hej,

@thorbinoxx
Ich glaube Zollgrenzbezirke, so wie früher, gibt es an den innereuropäischen Landesgrenzen so wie so nicht mehr und deshalb kann der Zoll überall zuschlagen.

Detlef


doch die giebts noch 30 km ab grenze - das was du meinst ist sicherlich zonenrandgebiet ;-)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.09.2006, 17:59 
Hej,

Der Begriff des Zollgrenzbezirks entstammt noch dem Zollgesetz, das im Zuge des Schengener Abkommens und des Europäischen Binnenmarkts abgeschafft und durch die Regelungen des Zollkodex ersetzt wurden. Der Begriff hat sich zwar erhalten, verliert aber langsam an Bedeutung. Die Befugnisse der Behörden im Grenzgebiet ergeben sich nunmehr aus den Polizeiaufgabengesetzen der Länder und der Abgabenordnung.

Die Bundeszollverwaltung ist seitdem im Rahmen ihrer kontrollierenden und überwachenden Aufgaben nicht mehr nur auf den Bereich der unmittelbaren Grenze beschränkt, sondern kann im gesamten Bundesgebiet operieren (z.B. durch Mobile Kontrollgruppen auf Autobahnen).


Das meinte ich.
Aber ich bin nicht der Experte

Aber irgendwie, hast du doch Schwierigkeiten mit der ehemaligen innerdeutschen Grenze.

Detlef


Zuletzt geändert von Tatzelwurm__1 am 07.09.2006, 19:02, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.09.2006, 18:05 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 23.06.2002, 21:08
Beiträge: 7370
Wohnort: Sall
Vor 3 Jahren war ich in Polen. Auf der Rückreise auf der Autobahn rund 30 Km vor Hamburg wurden wir kontrolliert. Wir waren dabei also einige Hundert Km von der Polnische Grenze weg. Es ging denen dabei um Zigaretten - bin aber nicht-Raucher. :wink:

_________________
www.helbo.org - www.sallnet.dk - www.salldata.dk - www.frijsendal.dk
Liv uden Bevægelse kan være godt nok for gulerødder og kålhoveder, som ikke er bedre vant. - N.F.S.Grundtvig


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.09.2006, 22:51 
thorbinoxx hat geschrieben:
mach dich schlau und zwar here:
http://www.2tal-tonder.dk/pagedeutsch/uns.html


Toller link - nur ein paar Fotos, oder ?

Jetzt bin ich echt schlau !


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.09.2006, 08:29 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 23.06.2002, 21:08
Beiträge: 7370
Wohnort: Sall
Probier mal so: http://www.2tal-tonder.dk

_________________
www.helbo.org - www.sallnet.dk - www.salldata.dk - www.frijsendal.dk
Liv uden Bevægelse kan være godt nok for gulerødder og kålhoveder, som ikke er bedre vant. - N.F.S.Grundtvig


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.09.2006, 11:17 
Tomi hat geschrieben:
thorbinoxx hat geschrieben:
mach dich schlau und zwar here:
http://www.2tal-tonder.dk/pagedeutsch/uns.html


Toller link - nur ein paar Fotos, oder ?

Jetzt bin ich echt schlau !


glueckwunsch mit dir zum schlau sein ;-)

danke lars :-)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.09.2006, 19:50 
Lars J. Helbo hat geschrieben:


Danke, Lars !

SO funktioniert es !!!


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bang & Olufsen Produkte
BeitragVerfasst: 13.05.2015, 13:57 
Offline
Neues Mitglied

Registriert: 13.05.2015, 13:48
Beiträge: 1
Ich weiß, ich weiß, der Thread ist etwas in die Jahre gekommen, aber ich habe kürzlich hier ein Bild von dem B&O Store in Herning gesehen und will das unbedingt mal aus der Nähe sehen. Lohnt sich das für einen Architekturbegeisterten wie mich? Gibt es in Herning noch mehr, was in die Richtung geht? Bin dankbar für jeden Tipp.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bang & Olufsen Produkte
BeitragVerfasst: 30.07.2015, 18:54 
Seitdem es es außer Loewe keinen weiteren deutschen Hersteller von Fernsehgeräten und keinen für HiFi-Anlagen und Komponenten mehr gibt, der seine Geräte in Deutschland herstellt ist es doch müßig, B&O nieder zu machen, weil der seine Geräte in Fernost fabrizieren lässt. Ich finde das Design von B&O einmalig. Im Gegensatz zu dem sonst üblichen China-Kram muss man Technik von B&O nicht verstecken. Sie sind von einer schlichten „nordischenEleganz“, die Design-Liebhaber begeistern. Kein billiges, schwarz lackiertes Blech oder Plastik, wo ein Gerät wie das andere aussieht, egal von welchem Hersteller.
Was die Technik betrifft: Die war und ist bei B&O immer Spitze! Wer natürlich das berühmte Haar in der Suppe sucht, findet das immer. Egal, ob es um Rasierapparate, Toaster, Smartphones, Fernsehgeräte oder Vibratoren geht… Es findet sich immer unterschiedliche Testergebnisse. Wer sich einmal in einem B&O-Fachgeschäft umgesehen oder besser sich Geräte hat vorführen lassen hat wird nicht mehr abfällig über diese Marke sprechen.
Ich hoffe nur, dass uns B&O noch lange erhalten bleibt und auch sein einziger deutscher Konkurrent Lowe (früher Loewe Opta) nicht untergeht.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bang & Olufsen Produkte
BeitragVerfasst: 06.08.2015, 14:04 
Offline
Mitglied

Registriert: 19.07.2007, 18:12
Beiträge: 377
Mensch, ich kann mich noch erinnern, wie ich Anfang der Neunziger in einem B&O Laden in Hildesheim stand und über die üppigen Preise erstaunt war. Ein Paar Boxen kosteten knapp 8000 DM und die günstigste Anlage(die mit den Schaufenstern)kostete, glaube ich, irgendwas über 3000 DM. Wurden die Dinger eigentlich damals auch schon in Fernost hergestellt?

_________________
Plan A, Plan B, Plan C usw.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 68 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 21 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de