www.dk-forum.de

Das Diskussionsforum von DK-Forum.de & Tysk.dk
Aktuelle Zeit: 13.12.2018, 00:58

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 51 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.09.2011, 01:42 
Offline
Mitglied

Registriert: 14.01.2007, 22:14
Beiträge: 3925
Wohnort: NN
Ferienhausvermittler hat geschrieben:
Bei 3.000 Brutto sind die AG Sozialabgaben eher 600 Euro


Das stimmt leider. Aber es ist ja noch schlimmer, eigentlich sind es 1200, wovon der AG und der AN jeweils 50% zu tragen haben. Somit ergibt sich allein durch die-SV Beiträge eine Abgabenquote von ca. 40 % und je nach persoenlicher Lebenssituation im Mittel nachmal ca. 20 % Steuerquote. Das sind schon 60 % Abzuege von einem nicht einmal durchschnittlichen Einkommen in Deutschland.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.09.2011, 01:50 
Offline
Mitglied

Registriert: 25.10.2007, 13:32
Beiträge: 2243
Wohnort: 7800 Skive
Hast Du die erheblich höheren Steuerfreibeträge in DE auch dabei berücksichtigt?

_________________
"Alle Menschen haben das gleiche Recht zu denken, aber die wenigsten machen Gebrauch davon.“ Curt Goetz


Zuletzt geändert von Hina am 03.09.2011, 01:55, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.09.2011, 01:53 
Offline
Mitglied

Registriert: 05.08.2010, 22:06
Beiträge: 784
Wohnort: Hannover
@ Peter
ich weiß nicht zu beurteilen, wer Dir da was erzählt hat, bzw. was für ein Vogel Dein ehemaliger Arbeitgeber war.
Für's Erste würde es jedoch reichen, wenn Du mal zwischen Lohnsteuer und Lohnnebenkosten differenzieren würdest.
Es würde die Sache für den Anfang eine ganze Ecke leichter machen.
Und wenn wir das erstmal geschafft haben, dann machen seriöse Vergleiche zwischen den einzelnen Ländern auch ganz bestimmt eine Menge Spaß.

Gruß... Tenda


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.09.2011, 01:59 
Offline
Mitglied

Registriert: 25.10.2007, 13:32
Beiträge: 2243
Wohnort: 7800 Skive
Übrigens, auch wenn die Arbeitgeber in Deutschland wesentlich höhere Lohnnebenkosten zahlen, als in DK, so sind es dennoch Betriebsausgaben und fallen damit aus der Steuerlast. Also bitte nicht immer alles ganz so krass sehen. Diese ganzen Vergleiche hinken sowieso vorne und hinten, denn keiner ist in der Lage, wirklich alles zu berücksichtigen. Z.B. ist DE ein Paradies zum etwas von der Steuer abzusetzen und da hört dann jeglicher Vergleich auf, denn das ist bei jedem grundverschieden.

Hilsen Hina

_________________
"Alle Menschen haben das gleiche Recht zu denken, aber die wenigsten machen Gebrauch davon.“ Curt Goetz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.09.2011, 07:51 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 23.06.2002, 21:08
Beiträge: 7901
Wohnort: Sall
Und DE ist ein Paradies für besserverdiener, weil es bei den Sozialabgaben ein umgekehrter Progression gibt. Das ist ja der Grund, warum die Krankenkassen immer zu wenig Geld haben.

_________________
www.helbo.org - www.sallnet.dk - www.salldata.dk - www.frijsendal.dk
Liv uden Bevægelse kan være godt nok for gulerødder og kålhoveder, som ikke er bedre vant. - N.F.S.Grundtvig


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.09.2011, 09:21 
Hina hat geschrieben:
Diese ganzen Vergleiche hinken sowieso vorne und hinten, denn keiner ist in der Lage, wirklich alles zu berücksichtigen.

Wahrer wird es wohl nicht. Man kann alle möglichen Details vergleichen, viel einfacher finde ich es den Lebensstandard zu vergleichen und hier schneiden nur wenige Länder besser ab als DK, auch nicht D. Wie man sich dann als Gesellschaft im Detail einrichtet ist im Grunde egal, da kann man vergleichen so viel wie man will. Ein Teil der Deutschen würden es in DK schlechter gehen (vermute die Besserverdiener), der Rest hätte von unserem Modell überwiegend Vorteile. Sonst hätten wir ja keinen, im Schnitt, höheren Lebensstandard.

Wenn man dazu rechnet, dass Dänen glücklicher sind, spricht eigentlich alles für Dänemark :wink:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.09.2011, 21:03 
Ferienhausvermittler hat geschrieben:
Hina hat geschrieben:
Diese ganzen Vergleiche hinken sowieso vorne und hinten, denn keiner ist in der Lage, wirklich alles zu berücksichtigen.

Wahrer wird es wohl nicht. Man kann alle möglichen Details vergleichen, viel einfacher finde ich es den Lebensstandard zu vergleichen und hier schneiden nur wenige Länder besser ab als DK, auch nicht D. Wie man sich dann als Gesellschaft im Detail einrichtet ist im Grunde egal, da kann man vergleichen so viel wie man will. Ein Teil der Deutschen würden es in DK schlechter gehen (vermute die Besserverdiener), der Rest hätte von unserem Modell überwiegend Vorteile. Sonst hätten wir ja keinen, im Schnitt, höheren Lebensstandard.

Wenn man dazu rechnet, dass Dänen glücklicher sind, spricht eigentlich alles für Dänemark :wink:


hahahahaha !

Sorry ,aber wo hast denn diese Weisheiten her.
Und nochwas das dänische Modell frisst sich gerade selbst !
Fahrt mal weiter eure alten Kisten, wohnt in Bruchbuden und haut euch täglich euer verdammtes Øl in den Kopf,wenn euch dann jemand fragt ob es euch gut geht,lallt einfach Ja :D

Silvio


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.09.2011, 21:23 
silvio67 hat geschrieben:
Ferienhausvermittler hat geschrieben:
Hina hat geschrieben:
Diese ganzen Vergleiche hinken sowieso vorne und hinten, denn keiner ist in der Lage, wirklich alles zu berücksichtigen.

Wahrer wird es wohl nicht. Man kann alle möglichen Details vergleichen, viel einfacher finde ich es den Lebensstandard zu vergleichen und hier schneiden nur wenige Länder besser ab als DK, auch nicht D. Wie man sich dann als Gesellschaft im Detail einrichtet ist im Grunde egal, da kann man vergleichen so viel wie man will. Ein Teil der Deutschen würden es in DK schlechter gehen (vermute die Besserverdiener), der Rest hätte von unserem Modell überwiegend Vorteile. Sonst hätten wir ja keinen, im Schnitt, höheren Lebensstandard.

Wenn man dazu rechnet, dass Dänen glücklicher sind, spricht eigentlich alles für Dänemark :wink:


hahahahaha !

Sorry ,aber wo hast denn diese Weisheiten her.
Und nochwas das dänische Modell frisst sich gerade selbst !
Fahrt mal weiter eure alten Kisten, wohnt in Bruchbuden und haut euch täglich euer verdammtes Øl in den Kopf,wenn euch dann jemand fragt ob es euch gut geht,lallt einfach Ja :D

Silvio



pruuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuusssssssst
wie geil Silvio67 :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.09.2011, 03:10 
Offline
Moderator

Registriert: 08.07.2010, 21:09
Beiträge: 4484
Wohnort: Odense
Hallo,
auch wenn ich zum Thema Steuern keine Ahnung habe lässt es sich hier gut leben auch ohne mit alten Kisten zu fahren, in einer Bruchbude zu wohnen und sich jeden Tag øl reinzuschütten. Sogar penetrante Ferienhausvermittler, die mit ihrem Glück hausieren gehen, lassen sich entspannt aushalten.
Einzelne Steuern wie z.B. Mehrwertsteuer oder Lohnsteuer lassen sich doch sehr gut vergleichen im Gegensatz zum gesammten Steuermodell beider Länder. Wo man denn weshalb glücklicher wäre bleibt doch irgendwie jedem selbst überlassen.

Mvh
Henrik77

_________________
Egal wo,Fußballfan ein Leben lang !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.09.2011, 09:18 
Offline
Mitglied

Registriert: 19.08.2009, 10:10
Beiträge: 1718
galaxina hat geschrieben:
Ferienhausvermittler hat geschrieben:
Bei 3.000 Brutto sind die AG Sozialabgaben eher 600 Euro


Das stimmt leider. Aber es ist ja noch schlimmer, eigentlich sind es 1200, wovon der AG und der AN jeweils 50% zu tragen haben. Somit ergibt sich allein durch die-SV Beiträge eine Abgabenquote von ca. 40 % und je nach persoenlicher Lebenssituation im Mittel nachmal ca. 20 % Steuerquote. Das sind schon 60 % Abzuege von einem nicht einmal durchschnittlichen Einkommen in Deutschland.


naja das ist nun doch ein wenig übertrieben, 3000€ ist in deutschland erstens kein unterdurchschnittliches einkommen sondern ziemlich genau der bundesdurchschnitt für eine vollzeitbeschäftigung und zweitens liegt die abgabenlast bei meinem beispiel bei ziemlich genau 50%, wenn man die AG anteile mitrechnet und das im absoluten worstcase, also kinderloser single, der/die mitglied der kirche, angestellter und gesetzlich krankenversichert ist...leider bin ich ein mitglied genau dieser volksgruppe :(


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.09.2011, 10:39 
silvio67 hat geschrieben:
Fahrt mal weiter eure alten Kisten, wohnt in Bruchbuden und haut euch täglich euer verdammtes Øl in den Kopf,wenn euch dann jemand fragt ob es euch gut geht,lallt einfach Ja :D

Wie dein Kumpel Peter es so treffend in seiner Signatur hat: In Deutschland ist die höchste Form der Anerkennung der Neid. Ist ja wahrer als ich dachte.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.09.2011, 04:50 
:D
da war wohl wieder jemand total straff ,und hat den überblick verloren


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.09.2011, 07:22 
Offline
Mitglied

Registriert: 03.09.2011, 15:35
Beiträge: 612
Wohnort: In Angeln, dort wo viele Urlaub machen
Hallo erstmal,
in DE ist ohne Frage in den letzten 20 Jahren seit der Wiedervereinigung vieles den Bach runtergegangen, die Ellenbogen sind spitzer geworden und Sozielleistungen sind weniger geworden. Wie gesagt in 20 Jahren!
Aber in DK ist in den letzten 2 - 2,5 Jahren die Situation so beschissen geworden, das DK in weiteren 2,5 Jahren Deutschland in bezug auf negatives (wie oben genannt) weit hinter sich lassen wird.
Wer es nicht glaubt, ..... in 2,5 Jahren sprechen wir uns wieder.
Schöne Grüße Jürgen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.09.2011, 07:29 
Herr Jürgen Sievers

Einen Applaus für diesen Beitrag :D

Vor Ort sind die 2,5 Jahre schon abgelaufen


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.09.2011, 08:55 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 23.06.2002, 21:08
Beiträge: 7901
Wohnort: Sall
sievers hat geschrieben:
Aber in DK ist in den letzten 2 - 2,5 Jahren die Situation so beschissen geworden, das DK in weiteren 2,5 Jahren Deutschland in bezug auf negatives (wie oben genannt) weit hinter sich lassen wird.


Hallo Jürgen!

Erstmal willkommen in diesem Forum. Dies war ja Dein erster Beitrag und daher ist es auch nicht weiter schlimm, dass es Möglichkeiten der Verbesserung gibt.

Erstens würde ich Dir vorschlagen Dein Profil auszufüllen. Deine Meinung wird viel verständlicher, wenn wir etwas über Dich wissen dürfen. Wo wohnst Du z.B.? - in DK oder DE? und wo wie lange? Bist Du Arbeitnehmer, -geber, Student oder Rentner. Das kannst Du alles in Deinem Profil angeben.

Es wäre auch interessant, wenn Du Deine Meinung etwas konkretisieren würdest. Das "vieles den Bach runtergegangen ist" ist ja eine sehr generelle Aussage. "Sozialleistungen" ist auch ein weites Begriff. Geht es Dir dabei um Arbeitslosengeld, Krankengeld, Wohngeld, Kindergeld. Womit bist Du so unzufrieden und welche Erfahrungen bringst Dir zu dieser Einsicht?

_________________
www.helbo.org - www.sallnet.dk - www.salldata.dk - www.frijsendal.dk
Liv uden Bevægelse kan være godt nok for gulerødder og kålhoveder, som ikke er bedre vant. - N.F.S.Grundtvig


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 51 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de