www.dk-forum.de

Das Diskussionsforum von DK-Forum.de & Tysk.dk
Aktuelle Zeit: 20.10.2017, 13:11

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 09.04.2017, 21:24 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 22.05.2013, 18:29
Beiträge: 562
Wohnort: Hamburg
Ich seh schon die Straßenstände, gleich neben dem Brennholz.... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

_________________
Es gibt ja nicht nur Idioten auf dieser Welt.....
aber irgendwie schaffen sie es, sich strategisch so zu platzieren, das mir jeden Tag einer über den Weg läuft.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 10.04.2017, 11:19 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.08.2014, 17:00
Beiträge: 1026
Wohnort: Midtjylland/Ammerland
... und der Schimmelgeruch in so mancher Ferienbuzze wird vom süßlich-herben Duft von verrauchtem Cannabis übertüncht. :D Klasse, bisher habe ich mich bei meinen Fahrradtouren im Jütländischen unterwegs immer mit Erbsen versorgt, die teils auf großen Flächen angebaut werden. Vielleicht sollte ich mich dann umorientieren? Ich weiß nur nicht, was meine Frau dazu sagt. :?:

_________________
Jeder Mensch hat das Recht auf meine Meinung.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 10.04.2017, 15:55 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 24.01.2007, 22:23
Beiträge: 1366
Wohnort: Nordjylland
Stimmt , der Geruch in manchen Sommerhäusern
darf sich gerne ändern , auch wenn es Cannabisduft ist.
Das riecht auf jeden Fall besser.

Wünsche Allen Foris rosarote Ferien

_________________
Der Teufel ist nicht so schwarz, wie man ihn malt


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 10.04.2017, 16:33 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 22.05.2013, 18:29
Beiträge: 562
Wohnort: Hamburg
Klar machen wir jetzt Späße, aber vom Prinzip her finde ich es gut.

Cannabis ist nun mal ein Mittel, das Schwerkranken das Leben erleichtern kann.
Unsere Pharma-Industrie will es nur nicht anerkennen, da sonst die teuren Mittelchen nicht mehr verkauft werden können...

Wie die neuen Sorten dann wohl heißen mögen?

Thyborøner Salz-Afghane....

.... oder Viborg-High.... :mrgreen: :mrgreen:

_________________
Es gibt ja nicht nur Idioten auf dieser Welt.....
aber irgendwie schaffen sie es, sich strategisch so zu platzieren, das mir jeden Tag einer über den Weg läuft.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.04.2017, 13:43 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.08.2014, 17:00
Beiträge: 1026
Wohnort: Midtjylland/Ammerland
Wenn ich mal davon ausgehe, dass es nicht zur Legalisierung von Cannabis kommt wären Heilmittel auf Basis des Wirkstoffes von Cannabis verschreibungs- und apothekenpflichtige Medikamente. Die würden sich dann preislich mit Sicherheit in Medikamente auf Chemiebasis einrehen. Da würde die Pharmaindustrie schon für sorgen. Insofern sehe ich da keinen Vorteil für den Patienten. Es sei denn, man kann Cannabis bestimmte Heilwirkungen zuschreiben bzw. nachweisen, die mit der Verabreichung herkömmlicher Medikamente nicht zu erreichen sind.

_________________
Jeder Mensch hat das Recht auf meine Meinung.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.04.2017, 14:52 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 3502
Wohnort: Niedersachsen
Hinnerk hat geschrieben:
...Insofern sehe ich da keinen Vorteil für den Patienten. Es sei denn, man kann Cannabis bestimmte Heilwirkungen zuschreiben bzw. nachweisen, die mit der Verabreichung herkömmlicher Medikamente nicht zu erreichen sind.

Zum Beispiel bei Parkinson:
https://sensiseeds.com/de/blog/4-wichti ... krankheit/

_________________
Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell.
H. C. Andersen
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.04.2017, 16:33 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.08.2014, 17:00
Beiträge: 1026
Wohnort: Midtjylland/Ammerland
Nun ja, ist ein weites Feld. Die Meinungen der Mediziner gehen da weit auseinander. Grundsätzlich bin ich nicht gegen den Einsatz von Cannabis in der Medizin. Da gilt für mich das Prinzip "Der Erfolg gibt einem recht." Aber dann bitte nur auf ärztlicher Verordnung und aus der Apotheke. Parkinsonmedizin aus dem Coffeeshop sollte nicht sein. :wink:
https://www.tagesschau.de/inland/cannab ... n-101.html

_________________
Jeder Mensch hat das Recht auf meine Meinung.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.04.2017, 20:51 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 3502
Wohnort: Niedersachsen
ww.welt.de, 19.01.2017:
Zitat:
Cannabis auf Rezept: Schwerkranke Menschen können ab März auf Kassenkosten Cannabis als Medizin erhalten.
Der Bundestag verabschiedete einstimmig eine Gesetzesnovelle. Der Eigenanbau von Cannabis bleibt weiterhin verboten.
Die Neuregelung erlaubt Ärzten unter bestimmten Umständen, Cannabisblüten und -extrakte zu verschreiben.

https://www.welt.de/politik/deutschland ... -frei.html

_________________
Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell.
H. C. Andersen
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.04.2017, 19:05 
Offline
Mitglied

Registriert: 21.09.2005, 21:52
Beiträge: 131
Zitat:
Zu welchen Untaten Besoffene oder Bekiffte im Stande sind können wir täglich in den Nachrichten nachverfolgen


Das macht mich jetzt extra Neugierig: was haben denn Bekiffte denn so alles angestellt ? Die Besoffenen brauchste nciht zu recherchieren, da ist mir das schon klar...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.04.2017, 22:23 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.08.2014, 17:00
Beiträge: 1026
Wohnort: Midtjylland/Ammerland
Ja, was machen denn Bekiffte so, wenn sie nicht bekifft irgendwo in der Ecke liegen? Wie wäre es z.B. mit Beschaffungskriminalität in Form von Handtaschendiebstahl mit teils schwerer Körperverletzung, Einbruchdiebstahl, Kindesvernachlässigung eigener Kinder, Dealertätigkeit, Verführung teils Minderjähriger zum Drogenkonsum und nicht zuletzt Verstoß gegen § 29, 29a BtMG.
Reicht das?

_________________
Jeder Mensch hat das Recht auf meine Meinung.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.04.2017, 23:05 
Offline
Mitglied

Registriert: 23.07.2015, 06:39
Beiträge: 255
Guter Hinnerk, Du hast es richtig erkannt! Wie viele Einbrüche in dänische Ferienhäuser sind ,,Beschaffungskriminalität ``Drogenabhängiger? Ein oder Mehrfacheinbrüche die diesem Zweck dienen gibt es gerade in unserer Gegend Blavand-Vejers-Henne fast schon täglich! Je nobler das Ferienhaus oder das davor geparkte Auto je grösser die Gefahr beklaut zu werden! Und die Aufklärungsquote ist gerade zu 0!Mein Tipp:Beim verlassen des Hauses versteckte Wildkamera aufstellen und ,,Scharf``schalten! Auch wenn das jetzt OT war ,denkt daran potentiellen Einbrechern nicht die ,,Ostereier``gut sichtbar und leicht zugreifbar im Haus oder Auto zu präsentieren! Ich wünsche allen Foris und Mitlesern ein entspanntes Osterwochende,egal wo Ihr auch immer seid!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 16.04.2017, 02:20 
Offline
Moderator

Registriert: 08.07.2010, 21:09
Beiträge: 3554
Wohnort: Odense
Hinnerk hat geschrieben:
Ja, was machen denn Bekiffte so, wenn sie nicht bekifft irgendwo in der Ecke liegen? Wie wäre es z.B. mit Beschaffungskriminalität ...

Hejsa !
Die Gefahr droht natürlich das ganz Dänemark von Kiffern heimgesucht wird die ihr Geld erworben durch Beschaffungskriminalität wieder in Danish Pott investieren wollen. :mrgreen: Geht es noch weiter an der Realität vorbei?
Glaubt hier jemand wirklich in Dänemark wird erst seit gestern gekifft? Viele haben sich gefreut als die Buden der Pusher Street abgerissen wurden, aber jetzt gibt es gerade u.a. gewalttätige Verteilungskämpfe z.B. in Kopenhagen und die Szene hat sich nur verlagert, aber ist nicht zerschlagen worden.
Abgesehen davon geht es in dem 1. Link dieses Threads um Cannabis zu medizinischen Zwecken bzw. zur Linderung von Symptomen bei schwerer Krankheit und nicht um den reinen Genuss.
Medizinische Produkte in Deutschland die den Wirkstoff THC enthalten sind teuer, da die Industrie ja auch noch dran verdienen möchte. Deshalb würde ich jedem Betroffenen raten selbst anzubauen, wenn es denn möglich ist.
Venlig hilsen
Hendrik77


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 16.04.2017, 14:07 
Offline
Mitglied

Registriert: 05.06.2011, 13:43
Beiträge: 3703
Wohnort: Hvergelmir
BLAVANDS HUK hat geschrieben:
Guter Hinnerk, Du hast es richtig erkannt! Wie viele Einbrüche in dänische Ferienhäuser sind ,,Beschaffungskriminalität ``Drogenabhängiger? Ein oder Mehrfacheinbrüche die diesem Zweck dienen gibt es gerade in unserer Gegend Blavand-Vejers-Henne fast schon täglich! Je nobler das Ferienhaus oder das davor geparkte Auto je grösser die Gefahr beklaut zu werden! Und die Aufklärungsquote ist gerade zu 0!Mein Tipp:Beim verlassen des Hauses versteckte Wildkamera aufstellen und ,,Scharf``schalten! Auch wenn das jetzt OT war ,denkt daran potentiellen Einbrechern nicht die ,,Ostereier``gut sichtbar und leicht zugreifbar im Haus oder Auto zu präsentieren! Ich wünsche allen Foris und Mitlesern ein entspanntes Osterwochende,egal wo Ihr auch immer seid!


Bei den Meinungen könnte man fast annehmen, die Beiden haben schon
ein ganzes Feld Cannabis hinterm Haus und davon genascht.

Übrigens was Einbrecher betrifft,
ich rate euch anstatt des Danebrog die IS Fahne vor euren Häusern hochzuziehen,
da könnt ihr dann sicher sein, dass das Haus 24 Stunden /Tag von der Polizei überwacht wird. :wink: :mrgreen:

Nein ich habe nicht gekifft,
nur zum Osterlamm etwas Wein genossen.

Hicks......... und schönen Tag noch.

Detlef

_________________
Schmeichler sind wie Katzen,
vorne lecken, hinten kratzen.

Wenn jeder Scheinheilige wie eine 60-Watt-Birne leuchten würde, könnte man nachts nicht mehr ohne Augenbinde schlafen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 16.04.2017, 16:53 
Offline
Mitglied

Registriert: 23.07.2015, 06:39
Beiträge: 255
Don`t drink and post it! Beschaffungskriminalität ist eine !!! der Hauptursachen für Einbrüche in unserer Gegend...seit mindestens 40 Jahren Tatsache! Wer die Verhältnisse vor Ort nicht kennt :( sollte sie nicht komentieren und die Betroffenen(Beklauten!) durch den Kakao ziehen!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 16.04.2017, 17:51 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 01.09.2005, 18:22
Beiträge: 439
Wohnort: Haina/Kloster
Bitte zum eigentlichen Thema zurückkehren.
Ich lasse jetzt erst einmal alles so stehen (trotz Meldung), aber bei weiteren Ausschweifungen wird gelöscht. :) Macht doch einfach ein neues Thema in der Plauderecke auf. MfG Buschchaot


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de