www.dk-forum.de

Das Diskussionsforum von DK-Forum.de & Tysk.dk
Aktuelle Zeit: 19.09.2018, 04:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 24.07.2017, 07:54 
Offline
Moderator

Registriert: 08.07.2010, 21:09
Beiträge: 4282
Wohnort: Odense
Hej !
https://www.nordschleswiger.dk/de/daene ... ten-waffen
Auch wenn es wohl laut dänischem Recht alles legal ist finde ich die Haltung des Reeders doch etwas fragwürdig.

Venlig hilsen
Hendrik77

_________________
Egal wo,Fußballfan ein Leben lang !


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24.07.2017, 12:09 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 24.01.2007, 22:23
Beiträge: 1459
Wohnort: Nordjylland
Schiffe die nichts transportieren kosten Geld und Arbeitsplätze.
Ausserdem findet sich immer ein Anderer der das dann übernimmt.
Für eine Reederei ist es ja nur eine Ware , die transportiert werden soll.

Hilsen Peter

_________________
Der Teufel ist nicht so schwarz, wie man ihn malt


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24.07.2017, 15:56 
Offline
Mitglied

Registriert: 29.08.2007, 13:53
Beiträge: 1379
Wohnort: Schleswig-Holstein
Wow, die Überschrift von dem Artikel hat Bildzeitungsniveau, fast könnte man glauben die Reederei verkauft die Waffen höchstselbst. :roll:
Die Waffenexporte in die Krisenregionen dieser Welt werden nicht gebeamt, an deren Transport verdient immer auch irgendein Reeder oder Spediteur.Waffentransport mag unmoralisch sein, aber einen einzelnen Reeder an den Pranger stellen ändert nichts an den Waffengeschäften auf dieser Welt. Und man wird nie schaffen, dass sich die Transporteuere einig sind und sich weigern solche Güter zu transportieren.

_________________
Würde Hirnlosigkeit vor Kopfschmerzen schützen, könnten die Aspirin-Produzenten ihre Läden schließen.
Gabriel Laub, poln.-dt. Schriftsteller 1928-1998

Der Verstand und die Fähigkeit ihn zu gebrauchen, sind zweierlei Fähigkeiten.
Franz Grillparzer, öster. Dramatiker 1791-1872


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24.07.2017, 17:47 
Offline
Mitglied

Registriert: 23.07.2015, 06:39
Beiträge: 286
Das ist eigentlich keine Neuigkeit! Wenn es darum geht Rüstungsgüter,auch für Auslandseinsätze von europäischen UN Truppen! zu transportieren,ist die allseits bekannte dänische Reederei mit den grossen blauen Schiffen immer allererste Wahl!Und der Rücktransport ist ebenso garantiert(wenn auch nicht immer Alles!) Auf jeden Fall ein wahrliches,,Bombengeschäft"!Regen wir uns nicht darüber auf......selbst die hunderte von LEOPARD Panzern für NATO Land! Türkei!!!wurden von Europas Nr 1 Reederei verschifft!Mit diesen Panzern wird auch Jagd auf kurdischstämmige Landsleute gemacht...darum sieht man so selten türkisches Militär im Fernsehen.Damit ja keiner erkennt mit was da ,,gejagd" wird! Und wie Peter schon richtig bemerkte: ...wenn Die es nicht transportieren tut`s Ein (oder mehrere)Andere.Mit den abgezählten Stückzahlen kann man wenigstens ,,nur"begrenzt exportieren. Nicht selten werden solche Exportbeschränkungen umgangen indem einfach Konstruktionspläne sammt Herstellungsmaschienen/Werkzeuge exportiert werden.Siehe auch:Das Auftauchen von HKs G36 in mexikanischem Drogenkrieg oder in Nordafrika.Irgendwann wird wird die Exportländer die Keule treffen die Diese vorher selbst verkauft haben.Zumindest die europäischen mit Festlandsanschluss.Das Land of the free&home of the brave ist ja ein eigener Kontinent und weit weg...und ohne Festlandsanschluss & nirgendwo sonst wird so genau kontrolliert was und Wer ins Land kommt.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 31.07.2017, 10:21 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 4721
Wohnort: Niedersachsen
Auf dem Rückweg kann die Reederei ja gleich Flüchtlinge nach DK mitbringen, die vor den Kriegshandlungen fliehen, die mit den zuvor gelieferten Waffen ausgetragen werden. :idea:

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 31.07.2017, 18:17 
Offline
Mitglied

Registriert: 23.07.2015, 06:39
Beiträge: 286
Moment mal Gerald! Dänemark stellt keine Kriegswaffen her! Straft nicht den Boten ,wendet euch an die Absender/Auftraggeber! Die letzten in DK hergestellten Waffen für den Kriegseinsatz waren KRAGH JÖRGENSEN Repetiergewehre und Die wurden zum grössten Teil in die USA exportiert.....vor ca.100Jahren! Wer den Film ,,Wer die Nachtigal stört" kennt.....Aticus Finch erschiesst den tollwütigen Hund mit einem KRAGH JÖRGENSEN! Wer sich etwas besser mit der Materie auskennt wird bei manchen, im nicht europäischen Ausland gemachten Reportagen,die Hände über dem Kopf zusammen schlagen und sich fragen wer denn ausgemusterte Ex NATO und EX NVA HECKLER&KOCH G3 bezw. AK 74 an Diktatoren und diverse Bananenstaaten verkauft hat. Aber wie ich schon beschrieben habe: mit von Europäern gelieferten + hergestellten Waffen wird auch auf Europäer geschossen.Terroropfer auch unter europäischen Turisten und UN Soldaten im Friedenseinsatz sowie Schiffsbesatzungen am Horn von Afrika sind der traurige,fast schon tägliche Beweis dafür das immer noch zuerst der Kommerz kommt und die Moral augenscheinlich käuflich geworden ist.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 31.07.2017, 19:11 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 4721
Wohnort: Niedersachsen
BLAVANDS HUK hat geschrieben:
1) Moment mal Gerald! Dänemark stellt keine Kriegswaffen her! Straft nicht den Boten ,wendet euch an die Absender/Auftraggeber!
...
Aber wie ich schon beschrieben habe: mit von Europäern gelieferten + hergestellten Waffen wird auch auf Europäer geschossen.Terroropfer auch unter europäischen Turisten und UN Soldaten im Friedenseinsatz sowie Schiffsbesatzungen am Horn von Afrika sind der traurige,fast schon tägliche Beweis dafür das immer noch zuerst der Kommerz kommt und die Moral augenscheinlich käuflich geworden ist.

Zu 1) Das macht für mich kaum einen Unterschied, ob Entwicklung, Herstellung, Verkauf oder Transport von Waffen.
Zu 2) Eben und zum Liefern gehört auch der Transport!

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 31.07.2017, 20:25 
Offline
Mitglied

Registriert: 23.07.2015, 06:39
Beiträge: 286
Das die Deutsche Bundesbahn! als Transportmittel ihe Züge nutzt um diese Rüstungsgüter zu exportieren(und wenn es nur bis zum nächsten Hafen geht)macht den Transport zum Zielort durch dänische Reeder auch nicht besser? Die dänischen Frachter fahren ja nicht bei H&K oder KRAUSS MAFFEI vor die Hoftür;geschweige denn stellen dänische Reeder einen Antrag auf einen ,,Persilschein" bei einem deutschen Ministerium zum Export von Rüstungsgütern in nicht NATO Länder! Solange in deutschen Ministerien Exportlizenzen (,,Persilscheine") für Waffenexporte nach, wohin auch immer ,erteilt werden wird irgend Jemand diese auch transportieren.Der erfreulich zu erwartende Exportüberschuss und das zu erwartende Wirtschaftswachstum eines Landes in dem Rüstungsgüter hergestellt werden rechtfertigt in meinen Augen nicht die Kritik am Transporteur; woher dieser auch immer kommen wird. ( so lange es keine Chinesen machen die garantiert ein Exemplar unterschlagen und einfach kopieren!) :mrgreen: Wie gross wäre wohl der Aufschrei der Empörung gewesen wenn deutsche Reeder dänisches Schweinefleisch als Notrationen in muslimische Länder transportieren hätten und sich im nachhinein herausstellen würde das dieses Fleisch in Deutschland zum Rindfleisch umetiketiert wurde? Radioaktiv verseuchtes Milchpulver/Butter/Käse aus dem Jahre 1986 hat es ja zu karitativen Zwecken auch bis nach Afrika geschafft.Unter deutscher Flagge! Hurra Deutschland?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 31.07.2017, 21:19 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 4721
Wohnort: Niedersachsen
BH
Was willst Du gegeneinandern aufrechnen? Eine Mißstand gegen den anderen?
Das für mich keinen Sinn.

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 01.08.2017, 19:20 
Offline
Mitglied

Registriert: 23.07.2015, 06:39
Beiträge: 286
Misstände kann man nicht gegeneinander aufrechnen.Ein Misstand ist und bleibt was er ist.Unrecht hat System! Das es gerade eine dänische Reederei ist weil diese die grösste und längste Erfahrung beim Transport von Rüstungsgütern hat.....warum nicht? Diese Reederei transportiert ja auch Rüstungsgüter im Rahmen von Un-Blauhelmmissionen/NATO Einsätzen in aller Welt.Mir klingen da noch markige Sprüche deutscher Politiker wie ,,unsere Freiheit wird auch am Hindukusch verteidigt"in den Ohren.So ein Schwachsinn! Mit Waffengewalt,auch europäischer Streitkräfte, christliche,westliche Wert und Moralvostellungen verbreiten wollen und Glaubensvorstellungen und Gesellschaftsformen der ,in meinen Augen besetzten Länder,auf den Kopf stellen auch wenn diese uns noch so archaisch erscheinen? Es drängt sich, nicht nur mir ,der Verdacht auf das solche Interventionen militärischer Art nichts anderes als ....wirtschaftliche Hintergründe haben;Bodenschätze und Transportwege sichern und die Gunst der gewünscht westlich denkenden Regierungen mit Schmiergeld überschütten . Ich muss das nicht gut finden;auch das es dänische Reedereien sind die den Transport von Rüstungsgütern in Kriesengebiete erledigen muss ich nicht gut finden.Für die Verantwortlichen Auftraggeber scheinen dänische Reedereien aber immer erste Wahl zu sein.Und verantwortlich sind Personen die demokratisch in ihr Amt gewählt wurden.... mehr oder weniger von uns allen!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de