www.dk-forum.de

Das Diskussionsforum von DK-Forum.de & Tysk.dk
Aktuelle Zeit: 15.10.2018, 14:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 28.07.2018, 22:09 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 4774
Wohnort: Niedersachsen
OT OT OT
Touri hat geschrieben:
Hendrik schrieb:

Zitat:
Wenn es nicht mal ok ist eine Frage zu . Zufälligerweise bin ich mir bei der Überschrift auch nicht sicher ob das Wort Schuld nicht großgeschrieben gehört, aber Nachfragen sind hier ja scheinbar nicht erwünscht.


Oh, nein, bitte bleib in diesem Forum, wir benötigen hier dringend eine qualifizierte Beratung zum normorientierten Schreiben.

Touri
Fragen zu stellen, kann nie falsch sein. Laut Sesamstraße bleibt sogar der dumm, der nicht fragt.
„Der Nordschleswiger“ lässt manchmal Zweifel betreffs korrekter Orthographie und Grammatik aufkommen, aber in hier schreibt er je nach Auslegung korrekt oder auch nicht:
In der Wendung »(an etwas) schuld sein« schreibt sich schuld nach alter wie nach neuer Rechtschreibung stets klein: »Daran bist nur du schuld!« Die Großschreibung ist eine fälschliche Parallelbildung zu »Schuld haben« oder »Schuld geben«, was nach neuer Rechtschreibung großgeschrieben wird.https://www.korrekturen.de/beliebte_fehler/schuld_sein.shtml
PS
Wer hat uns bloß wieder zum OT verleitet???

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.07.2018, 22:17 
Offline
Mitglied

Registriert: 04.02.2006, 01:12
Beiträge: 911
Wohnort: Sønderjylland
Wirklich ein schöner Thread! Bietet er doch alles, was wir am DK-Forum so lieben:

- er fängt an mit dem Klassiker: dem Norschleswigerlink, den Øre & H77 so gerne mit der Gießkanne großzügig im Forum verteilen.
- dann kommen das Sich-lustig-Machen über das Thema
- eine ordentliche Prise Whataboutism
- eine Runde OT
- dann gegenseitige spitze bis kleinkarierte Bemerkungen von Usern, die offensichtlich ja überhaupt kein Problem miteinander haben
- und schließlich etwas Rechtschreibkorrektur ("schuld sein" schreibt sich jedoch wirklich klein), weil es immer schön ist, wenn man etwas besser weiß


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.07.2018, 22:25 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 4774
Wohnort: Niedersachsen
Krogen hat geschrieben:
Wirklich ein schöner Thread! Bietet er doch alles, was wir am DK-Forum so lieben:

- er fängt an mit dem Klassiker: dem Norschleswigerlink, den Øre & H77 so gerne mit der Gießkanne großzügig im Forum verteilen.
- dann kommen das Sich-lustig-Machen über das Thema
- eine ordentliche Prise Whataboutism
- eine Runde OT
- dann gegenseitige spitze bis kleinkarierte Bemerkungen von Usern, die offensichtlich ja überhaupt kein Problem miteinander haben
- und schließlich etwas Rechtschreibkorrektur ("schuld sein" schreibt sich jedoch wirklich klein), weil es immer schön ist, wenn man etwas besser weiß

... und zu guter letzt kommt Krogen, der alles liebreizend zusammenfasst :mrgreen:

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 29.07.2018, 11:01 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.08.2014, 17:00
Beiträge: 1801
Wohnort: Midtjylland/Ammerland
Ja, die Rollenverteilung hier im Forum klappt recht gut. Jeder geht seiner ihm von seinem inneren Ich zugewiesenen Aufgabe gewissenhaft nach. Deutsche Gründlichkeit und Gewissenhaftigkeit eben... :mrgreen:

_________________
Stell dir vor die Liebe deines Lebens geht an dir vorbei
und du schaust auf dein Smartphone.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 29.07.2018, 12:00 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 4774
Wohnort: Niedersachsen
Hinnerk hat geschrieben:
Ja, die Rollenverteilung hier im Forum klappt recht gut. Jeder geht seiner ihm von seinem inneren Ich zugewiesenen Aufgabe gewissenhaft nach. Deutsche Gründlichkeit und Gewissenhaftigkeit eben... :mrgreen:

Treffende Eigenanalyse :idea:

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 29.07.2018, 12:33 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.08.2014, 17:00
Beiträge: 1801
Wohnort: Midtjylland/Ammerland
Du willst dich da doch wohl nicht ausnehmen 25örefan? Von mir gesagtes gilt auch für dich. Auch du hast hier deine feste Rolle. Man könnte Wetten abschließen, ob, wann und wo du deine Meinung zum Besten gibst. Das meine ich jetzt aber nicht negativ! :mrgreen:

_________________
Stell dir vor die Liebe deines Lebens geht an dir vorbei
und du schaust auf dein Smartphone.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 29.07.2018, 12:36 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 4774
Wohnort: Niedersachsen
Mal zurück zum Thema mit ein paar interessanten Infos:

(Kleinen)Sandaal/ Tobiasfisch (dän. Kysttobis):

Zitat:
Der Tobiasfisch (Ammodytes tobianus), oft auch als Kleiner Sandaal bezeichnet, ist ein langgestreckter Meeresfisch und gehört zur Familie der Sandaale.

Er wird ca. 15 Zentimeter lang und besitzt einen grünlich gefärbten Rücken und silbrig schimmernde Seiten. Sandaale graben sich im Winter und auch bei Ebbe in Sandbänken ein. Sie leben in großen Schwärmen und können bis zu zehn Jahre alt werden.

Tobiasfische dienen als Beute für zahlreiche Beutegreifer (z. B. Meerforelle, Kabeljau und Wittling) im Ökosystem Nordsee und Ostsee. Auch in der Brutzeit der Seevögel besteht die Nahrung zu großen Teilen aus diesem kleinen Fisch.

Fischmehl-Produktion

Vor der dänischen Küste wird der Sandaal von einer speziellen Fangflotte in großem Maßstab aus der Nordsee gefischt und in Esbjerg zu Fischmehl und Fischöl verarbeitet. Diese Materialien stellen die Grundlage für die Produktion von Pelletfutter für die Forellen-Teichwirtschaft dar. Dadurch ist aber nicht nur der Tobiasfisch gefährdet, sondern auch viele Räuber, die ihn fressen, wie Möwen und Wale.
https://www.biologie-seite.de/Biologie/Tobiasfisch

Zitat:
Die Sandaalfischerei war viele Jahre die nach Menge größte Nordseefischerei überhaupt. 1983 bis 2002 wurden jährlich 0,6 bis über 1 Mio t von der europäischen Flotte gefischt. Seit 2002 liegen die jährlichen Fänge nur noch zwischen 100.000 und 400.000 t. Den größten Anteil der Sandaalfänge in der Nordsee tätigt derzeit Dänemark, gefolgt von Norwegen. Auch Deutschland ist in der Industriefischerei auf Sandaal aktiv. Als häufigste Sandaal-Art in der Nordsee macht der Kleine Sandaal den größten Anteil in der Industriefischerei aus.
https://fischbestaende.thuenen.de/Fischarten/?c=stockgroup&a=detail&sgroup_id=34

Papageientaucher:
Zitat:
Die Wissenschaftler sehen die Population jedoch seit der Jahrtausendwende schrumpfen. In Papageientaucher-Kolonien im Süden und Westen Islands blieb der Bruterfolg aus, auch auf der Lofoteninsel Røst, Norwegens größter Kolonie, wurde in den vergangenen neun Jahren praktisch kein Nachwuchs groß, so der Bericht von BirdLife, der sich auf Studien von 2015 und 2016 bezieht. Auf den Färöer und Grönland sinken die Zahlen der beobachteten Vögel ebenfalls. Die Art wurde deshalb auf der internationalen Roten Liste bereits 2015 von „Least Concern“ (nicht gefährdet) um zwei Stufen auf „Vulnerable“(gefährdet) hochgestuft. Das unterstreicht BirdLife nun auch in seinem neuesten Bericht.
https://polarkreisportal.de/papageientaucher-geliebt-aber-gefaehrdet
Während die einen Forscher die Überfischung der Sandaalbestände für deren Bedrohung und damit auch die der Papageientaucher verantwortlich machen, vermuten andere Forscher die Ursache in einem Anstieg der Meerwassertemperatur:
Zitat:
Papageientaucher brauchen das Land nur zum Brüten – ansonsten reicht ihnen das Meer, was die Beobachtung für Menschen schwierig macht. Sie leben vor allem von kleinen Fischen wie Sandaalen, Sprotte, Lodde und dem atlantischen Hering und können dazu bis zu 60 Meter tief tauchen. Als größtes Problem der Art vermuten die Forscher das wärmere Meerwasser – Beutetiere wie der Sandaal sind in kühlere Gewässer ausgewichen. Vogeleltern auf den Westmännerinseln fanden so nicht mehr genug Nahrung für ihren Nachwuchs im Umfeld des Nestes und schafften es nicht, ihn groß zu ziehen. Das betrifft nicht nur den Papageientaucher, sondern auch andere Arten. Im Norden und Westen Islands gibt es offenbar noch genug passenden Fisch, dort hielt sich der Bestand.
https://polarkreisportal.de/papageientaucher-geliebt-aber-gefaehrdet

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 29.07.2018, 22:29 
Offline
Mitglied

Registriert: 05.02.2013, 17:24
Beiträge: 437
25örefan hat geschrieben:
Während die einen Forscher die Überfischung der Sandaalbestände für deren Bedrohung und damit auch die der Papageientaucher verantwortlich machen, vermuten andere Forscher die Ursache in einem Anstieg der Meerwassertemperatur:



Die ohnehin schon unübersichtlich erscheinende Forschungslage erscheint mir hier etwas schlicht dargestellt (Während die einen….,.vermuten die anderen…). Es geht in der Darstellung um anscheinend konkurrierende Meinungen, die beide nur von einer Ursache ausgehen, und das ist auch meiner Sicht zu verkürzt. Es gibt mehrere Ursachen für das Problem.

Die anschließenden Ausführungen konzentrieren sich dann auf die eine Vermutung

Die Überfischung verstärkt mit Sicherheit das Problem des Anstieges der Meerwassertemperatur und dessen Folgen, z. B. der „Umzug“ der Sandaale. Schon in dem Eingangsbeitrag angeführten Artikel wird auf mehrere Faktoren hingewiesen. Wenn die Erhöhung der Meerestemperatur als größtes Problem dargestellt wird, dann heißt das nicht, dass Überfischung ein kleines ist.

Zudem geht es um die Fangquoten dänischer Fischer in britischen Hoheitsgewässern, wären dort keine oder wenige Sandaale, könnten sie dort ja auch keine fangen. Die Darstellung der Forschermeinungen (s.o.) bezieht sich auf Island. Vielleicht gibt es noch andere Quellen –außer einem Polarkreisportal - zu der Problematik? :wink: Sicherlich sind die skizzierten Ursachen in Teilen übertragbar, aber nicht unbedingt in der dargestellten Form.


Übrigens kann man gespannt sein, was nach dem Brexit geschieht:

Zitat:
Die Nettogewinne der dänischen Fischerei könnten um bis zu 82% einbrechen, sollte das Land nach dem Brexit auf die Anlandungen aus der britischen Ausschließlichen Wirtschaftszone (AWZ) verzichten müssen. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie der Universität Kopenhagen


http://www.fischmagazin.de/newsartikel- ... +haben.htm

Wie und wo werden diese Gewinneinbrüche kompensiert werden?

Touri


@Krogen: Hervorragende Analyse bzw. Zusammenfassung! :D


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 29.07.2018, 22:32 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.08.2014, 17:00
Beiträge: 1801
Wohnort: Midtjylland/Ammerland
Touri hat geschrieben:
Wie und wo werden diese Gewinneinbrüche kompensiert werden?

Es mag sich jetzt zwar billig anhören: Die Preise für Fisch werden steigen. Und da nun frischer Seefisch schon lange kein "Arme-Leute-Essen" wie vor 50 Jahren mehr ist würde bei einer Verteuerung wohl der Umsatz einbrechen, was wiederum bedeutet, dass immer mehr kleine Fischer weiter aufgeben werden und das Geschäft dann nur noch wenige große Fischfangflotten mit ihren Fabrikschiffen machen, die sich weit draußen im Pazifik einen Dreck um Fangquoten, Fangzeiten, Netzbeschaffenheiten und dergleichen scheren.
Die Zukunft des Fisches auf dem heimischen Teller wird dann zunehmend der Zuchtfisch mit seinen Nachteilen, u.a. für die Umwelt und, man glaubt es kaum, für die Fischbestände in den Weltmeeren sein. Stichwort: Futterpellets.
Aber das ist ein anderes Thema.

_________________
Stell dir vor die Liebe deines Lebens geht an dir vorbei
und du schaust auf dein Smartphone.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 29.07.2018, 22:37 
Offline
Mitglied

Registriert: 05.02.2013, 17:24
Beiträge: 437
@Hinnerk:

Ich stimme deiner Prognose zu. Es sei denn, die Menschen essen verstärkt Fische, die ein anderes Futtermittel bekommen.


Hier noch einmal der Link zu den vermuteten Gewinneinbrüchen, da er oben nicht funktioniert.

http://www.fischmagazin.de/newsartikel- ... +haben.htm


Touri


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 29.07.2018, 22:59 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 4774
Wohnort: Niedersachsen
Touri
Zitat:
Es geht in der Darstellung um anscheinend konkurrierende Meinungen, die beide nur von einer Ursache ausgehen, und das ist auch meiner Sicht zu verkürzt. Es gibt mehrere Ursachen für das Problem.

Das ist sicher richtig, wie in anderen Ökosystemen auch, ist häufig nicht nur ein Faktor für Störungen im Gefüge verantwortlich.

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.10.2018, 15:22 
Offline
Neues Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 05.07.2018, 10:05
Beiträge: 2
Ach, so eine schande...

_________________
Es ist verdammt schwer, einen Menschen zu nehmen, wie er ist, wenn er sich anders gibt, als er ist.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de