www.dk-forum.de

Das Diskussionsforum von DK-Forum.de & Tysk.dk
Aktuelle Zeit: 21.11.2018, 05:19

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.04.2011, 15:34 
Offline
Mitglied

Registriert: 17.04.2011, 17:01
Beiträge: 21
Wohnort: Bottrop
verstehe nicht warum immer gleich gelacht wird wenn man seine ideen hier reinstellt, das ist nur eine idee da ich mir denken könnte das es laufen kann da es nunmal fast nirgendwo deutsche imbisse in dänemark gibt. und ich wollte halt mal überhaupt wissen ob es erlaubt wäre so ein geschäft zu eröffnen wobei die mieten in einem feriengebiet wie henne etc.. sehr sehr teuer sein würden :roll:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.04.2011, 15:49 
Offline
Mitglied

Registriert: 17.04.2011, 08:40
Beiträge: 12
Wohnort: henne strand
ich weiss zwar nicht ,wer hier grad gelacht haben sollte, dein ideenreichtum zeugt vielmehr von erforderlicher flexibilität .... wenn du weisst, dass es einige deutsche mit imbissbuden hier in dk gibt, dann frag die doch mal bei deinem nächsten besuch , wie die das ao angepackt haben und ob es sich gelohnt hat .... dann hast du infos aus erster hand....
selbständig machen und selbständig sein bedeutet nehme n den von dir erwähnten miet- und heizkosten und ähnliches auch ein investieren in waren und ein im anfangsstadium ohne einnnahmen leben können.... oder steht ne deutsche bank hinter dir , denn die dänischen banken kennen dich / euch ja nicht ....
lg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.04.2011, 15:52 
Offline
Mitglied

Registriert: 17.04.2011, 08:40
Beiträge: 12
Wohnort: henne strand
noch ne frage : warum sollte dir das dänische arbeitsamt eine wohnung bezahlen ? habe niiie von einem dänischen arbeitslosen gehört, dass ihm das haus oder eine wohnung bezahlt wird ... und was ist alg 2 ???
lg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.04.2011, 15:55 
Offline
Mitglied

Registriert: 17.04.2011, 17:01
Beiträge: 21
Wohnort: Bottrop
in deutschland wird einem mit arbeitslosengeld 2 auch die wohnung bezahlt,deswegen wollte ich wissen wie es in dänemark so ist.. ob man das auch bezahlt bekommt oder ob man das komplette geld in die hand bekommt und sich dann davon eine wohnung suchen muss.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.04.2011, 16:05 
Offline
Mitglied

Registriert: 17.04.2011, 08:40
Beiträge: 12
Wohnort: henne strand
aha... und ihr kommt beide aus diesem alg 2 und wollt damit hierher, 3 monate job suchen, wie dina richtig geschrieben hat ... oder gleich selbständig machen ? ... aber dann fällt wohl dieses alg2 für euch beide sofort weg, ... oder ?? ... und das alles ohne sprachkenntnisse.... ? hört sich nach mammutaufgabe an.... habt ihr denn auch kinder , die mitziehen müssen, oder welche altersgruppe seid ihr so ?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.04.2011, 16:22 
Offline
Mitglied

Registriert: 17.04.2011, 17:01
Beiträge: 21
Wohnort: Bottrop
nein meine freundin ist gelernte arzthelferin,sie will genauso wie ich dänisch lernen! ich beziehe momentan alg 2 und will mich aber selbstständig machen aber wenn es erstmal nicht anderes geht dann halt so erstmal arbeiten in dänemark. ich bin 25 und sie wird 24. grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.04.2011, 16:34 
Offline
Mitglied

Registriert: 17.04.2011, 08:40
Beiträge: 12
Wohnort: henne strand
hej, wenn sie einen job als arzthelferin hat, dann sollte sie den wohl in so einer ungewissen situation erstmal behalten, als dass ihr aufeinmal beide arbeitslos dastehen würdet ... so rein finanziell betrachtet .... du kannst doch hier auf vom alg bezahlte jobsuche gehen und dich gleichzeitig mal auf dem gebiet des antiquitätenhandels hier in dk schlau machen .....und in drei monaten weisst du dann um einiges mehr als heute und wirst ganz andere perspektiven oder alternativen sehen können als gerade jetzt ....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.04.2011, 17:57 
Offline
Mitglied

Registriert: 15.03.2007, 12:03
Beiträge: 156
Wohnort: skjern/borris
is schon sommerloch oder mal wieder trollzeit ?

von deinem alg2 wirst du hier niemals ne wohnung plus deinen lebensunterhalt zahlen kønnen geschweigeden dich selbststændig machen kønnen



gruss sylvi

_________________
habe den mut deinen traum zu leben so hast du nicht am ende das gefühl was verpasst zu haben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.04.2011, 18:12 
Offline
Mitglied

Registriert: 01.04.2007, 08:20
Beiträge: 915
Wohnort: Haderslev
Zitat:
dann musst du (jorg) ja nicht gleich so antworten wie du es getan hast


Ich weiss nicht so richtig, was Du meinst. Ich wollte einfach nur ganz unmissverständlich erklären, dass es hier im Moment absolut Scheisse ist, was den Arbeitsmarkt betrifft.

Ich bin jetzt ca. 3,5 Jahre in Dänemark, habe hier LKW gefahren, weil die Sprachkenntnisse nicht vorhanden bzw. nur gering waren. Aber ale ich hier her kam, da konnte man sich selbst ohne Sprachkenntnisse 2-3 Jobs aussuchen. Heute kommen auf eine Fahrerstelle ca. 300 Bewerbungen!!! Was meinst Du, wen die Arbeitgeber nehmen? Einen deutschen Hartz 4ler mit Anfängerdänisch, der sich hier nicht auskennt?

Ich mache im Sommer meine Examensprøve in der Sprachschule, war in Deutschland Autoverkäufer mit ca. 250 Verkäufen pro Jahr, Deutschlands bester Verkäufer von Finanzdienstleistungen der Skoda-Bank, Verkäufer-Zertifizierung und Verkaufsleiterausbildung. BMW-Mystery-Shopping mit 99,9% bestanden. Jetzt habe ich ca. 20 Bewerbungen geschrieben, nur Absagen. Einer hat sehr ehrlich geschrieben und meinte, dass meine Dänischkenntnisse vermutlich nicht ausreichen würden.

Jetzt bin ich auch am überlegen, mich selbstständig zu machen. Aber mit einem saisonunabhängigem Gewerbe. Was willst Du mit der Pommesbude im Winter machen? Nen Glühweinstand?

Seid doch nicht so Blauäugig. Meinen den alle, man macht hier ne deutsche Würstchenbude auf und ganz Dänemark strömt dort hin um eure Bratcurrys zu futtern? Die Dänen habe ihre eigenen Würstchen und wenn Du hier mal ein bisschen liest, dann wirst Du feststellen, dass sich hier sehr viele auf die dänischen HotDogs freuen und nicht auf Schinkengriller und Thüringer Bratwurst.

Ausserdem, wenn Du hier am lesen bist, wirst Du in fast allen Anfragen wie Deiner hier die gleichen Antworten finden, wie Du sie hier gerade bekommst. Es ist also wirklich nichts gegen Dich persönlich.

Gruss aus DK

Jørg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.04.2011, 23:09 
Offline
Mitglied

Registriert: 25.10.2007, 13:32
Beiträge: 2243
Wohnort: 7800 Skive
Hej crxpower,

Deine Eingangsfrage war doch eigentlich, wie lange man braucht, um Dänisch zu lernen. Die Selbstlern- und VHS-Kurse sind ja ganz nett, um freihändig in DK einkaufen zu gehen und die Wege zu finden, vielleicht auch noch eine Stadtführung zu simulieren oder etwas über Freizeitbeschäftigungen oder Lieblingsliteratur von sich zu geben. Für überzeugend in Dänisch geführte Vorstellungsgespräche oder jobmäßiges Überleben als Selbständiger reicht es weder hinten noch vorne. In solchem Falle hast Du nicht nur mit Kunden, sondern auch mit Behörden zu tun. Und Dänisch sprechen zu können, ist nur die eine Hälfte der Medaille. Schon den ersten Kunden musst Du auch verstehen können. Die Post in Deiner Skattemappe musst Du auch verstehen können und Deine Buchhaltung exakt nach dänischen Belangen führen. Und das könnte alles recht schnell zu einer Herausforderung werden. Du kannst auch von keinem Kunden erwarten, dass der Dir in Deutsch oder Englisch erklären wird, was er von Dir will. Auch an Deutschen Frittenbuden kaufen evtl. mal Dänen was. Wenn das sprachlich nicht funktioniert, ist Dein Geschäft genauso schnell am Ende, wie Du es begonnen hast. Abgesehen davon würde mich ja mal interessieren, wie Du als ALG2-Empfänger das Geld für eine Selbständigkeit mit reinem Geschäft, gleich welcher Art zusammenbekommen willst aber das ist ja ein anderes Thema.

Um in einer überschaubaren Zeit auch für den Beruf brauchbares Dänisch zu lernen - und da denke ich vor allem auch an Deine Freundin -, wird es einige Zeit brauchen. In Dänischen Sprachschulen, in denen ausschließlich Dänisch gesprochen wird, mit drei mal die Woche 6 Stunden Unterricht z.B. braucht man für einen guten Abschluss mit Prøve i Dansk 3 so um die 2 Jahre, je nach Talent und Alter kann es auch ein wenig kürzer oder länger dauern. Ohne diese Prüfung wird sie kaum eine Chance als Arzthelferin bekommen. Dazu kommt natürlich noch ein weiterer Kurs in Fachdänisch an einer Sosuschule, der im Schnitt nochmal ein ein paar Monate dauert.

In den dänischen Sprachschulen lernt man nicht nur die Sprache sprechen, lesen, schreiben und zu verstehen, sondern auch wie die Dänische Gesellschaft funktioniert. Das lernt man weder im Selbstlernkurs, noch an einer Deutschen VHS, selten auch bei einem Privatlehrer. Den Mangel an diesem Wissen hat aber schon manchen schneller als gedacht zum Rückwanderer gemacht. Vorteilhaft ist natürlich, wenn der Partner Däne ist und auch zu Hause von Anfang an nur Dänisch gesprochen wird, aber das ist ja bei Dir nicht der Fall.

Hilsen Hina

_________________
"Alle Menschen haben das gleiche Recht zu denken, aber die wenigsten machen Gebrauch davon.“ Curt Goetz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.04.2011, 05:26 
Offline
Mitglied

Registriert: 17.04.2011, 08:40
Beiträge: 12
Wohnort: henne strand
godmorgen hina,
du hast in allem vollkommen recht, dem kann man nur beipflichten...
wegen der finanzierung schreibt power jedoch schon eingangs, er sei arbeitslos, mittlerweile kam auch die info alg2, und es wurde erklärt, die miete wird vom staat bezahlt, aber sein geld würde er mit antiquitäten machen steht da auch ..... hört sich ja nach schlaraffenland an in d im gegensatz zu dk...langsam kapier ich die rückwanderer ...
lg in die runde...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.04.2011, 09:48 
Offline
Mitglied

Registriert: 17.04.2011, 17:01
Beiträge: 21
Wohnort: Bottrop
was hat das mit schlaraffenland zutun? ich glaube das fast jeder 2te geld nebenher verdient denn das alg 2 reicht hinten und vorne nicht.. ist aber jetzt auch wieder ein ganz anderes thema.. eine tatsache ist jedoch das ich auswandern möchte,ich habe ja auch nie behauptet das ich morgen sofort losstarte. das geht ja auch gar nicht. aber ich hatte erhofft in diesem forum vllt eine art strategie zu bekommen wie man dieses bewältigen kann. und nicht nur eine aussage wie von westcoast auf meine frage wie er es gemacht hat Zitate aus PNs nicht ohne OK des Verfassers. tut mir leid das ich überhaupt nachgefragt habe :roll: wird nicht mehr vorkommen


EDIT by Michael


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.04.2011, 10:12 
Offline
Mitglied

Registriert: 01.04.2007, 08:20
Beiträge: 915
Wohnort: Haderslev
Es will dir doch niemand etwas Böses. Aber begreife doch einfach, dass es z. Zt. zu 99.9% hoffnungslos ist, hierher auszuwandern.

Ich habe so langsam den Eindruck, dass Du nur das liest, wo Du dich angegriffen fühlen kannst. Hast Du nicht gelesen, was ich geschrieben habe? Ich bin jetzt seit Weihnachten arbeitslos. Selbst als LKW-Fahrer findet man fast nichts. Neulich waren in ganz Dänemark 72 Fahrerstellen inkl. Taxifahrer. Das ist NICHTS!!!

Hier gibt es auch einen Tread, der heisst: Warum gibt es so viele Rückwanderer? oder so ähnlich. Klingelt da langsam etwas bei Dir? Rückwanderer sind Leute, die hatten hier Arbeit und finden aber nichts mehr. Und die haben schon mehr oder weniger Dänischkenntnisse.
Meinst Du, wenn es eine Strategie gäbe, dann würden so viele wieder zurück nach Deutschland?

Raffst Du es langsam, oder willst Du es nicht verstehen?

Wenn Beides nicht zutrifft, kann ich nur noch auf meine Signatur verweisen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.04.2011, 11:17 
Offline
Mitglied

Registriert: 17.04.2011, 08:40
Beiträge: 12
Wohnort: henne strand
sag mal power,
es kann ja wohl nicht sein, dass du das , was du mich in einer pn fragst , nämlich wie ich hierher gekommen bin , und ich sage dir zweimal, ich gehöre eben hier her ( ist denn das nicht zu kapieren ? ) und das einfach mal so öffentlich ins forum stellst .... auch wenn du wissen willst , wie andere es gemacht haben ... (wer sagt überhaupt dass ich es gemacht habe ?? ;-)) ) ...

man kann alles fragen, auch um antwort bitten, aber man sollte doch die persönlichkeitsphäre des anderen erst mal akzeptieren ( nämlich dass einem nicht alles detailliert beantwortet wird ) und zweitens dann persönliche antworten nicht öffentlich breittreten... das hat was mit souverenität und loyalität zu tun ... wenn du die nicht besitzt, dann wirst du es hier in dk kaum zu etwas bringen können... ...

wenn es in d okay ist neben diesem alg 2 geld mit selbständiger arbeit zu verdienen, sind das doch traumhafte bedingungen... vielleicht kannst du er st mal antiquitäten in dk aufkaufen und in d weiterverkaufen oder umgekehrt, es gibt hier antikmessen, wo viele deutsche händler auflaufen und sich eindecken, mach es doch alles in einfachen klaren schritten, dann wirst du auch deinen eigenen weg finden ..

und was über die würstl geschrieben wurde ist absolut richtig .... die dänen hier wollen ihre eigenen pølser, die deutschen wollen auch genau die die sie das ganze jahr über sonst nicht bekommen können ...... und in den grenzshops auf deutscher seite werden auch die dänischen pølser mit allem drum und dran verspeist ....

und einen traumjob hat hier keiner mehr für dich , weiterhin wird vielerorts abgebaut wenn nicht sogar geschlossen, wenn eingestellt, wird nach qualität ausgesucht, und deutsche mit langjähriger erfahrung hier in dk und entsprechenden sprachkenntnissen haben auch weiterhin ihre chance, nur du musst kapieren, dass du nciht gerade als erster auf der wunschliste bei einem dänischen arbeitgeber stehen kannst, da dir eben die sprache fehlt, du weisst auch nicht wie es hier so vor sich geht wie oben schon ausführlich geschrieben wurde, und ob du eine für die dänische wirtschaft interessante ausbildung mitbringst, das weisst nur du. Hier her ziehen, wenn andere schon längst umgedreht sind, das ist halt um einiges verspätet ... lern die sprache, profiliere dich mit deinen antiquitäten und vielleicht / hoffentlich sieht es dann in einigen Monaten oder Jahren besser aus ....
westcoast


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.04.2011, 13:38 
Offline
Mitglied

Registriert: 10.07.2010, 15:33
Beiträge: 1682
Wohnort: NRW
Hej crxpower,

Das ist der Thread, den Joerg meint:

http://www.dk-forum.de/forum/ftopic24793.html

westcoast hat geschrieben:
wenn es in d okay ist neben diesem alg 2 geld mit selbständiger arbeit zu verdienen, sind das doch traumhafte bedingungen...

Ne, das ist nur in eng gesteckten Grenzen erlaubt. Man darf auch in D nur ca. 100,00 € im Monat dazu verdienen (können vielleicht auch 130,00 € sein, ich weiß es nicht genau)

Jetzt setze ich mich wahrscheinlich mal wieder in die Nesseln, aber ich muss das einfach loswerden...

Ich habe mich die ganze Zeit gefragt, wie es sein kann, dass man als Empfänger von ALG 2 Urlaub in DK machen kann. Ok, die Freundin arbeitet als Arzthelferin (der Verdienst ist im allgemeinen nicht gerade überdurchschnittlich), und wenn man zwei oder drei Jahre spart, und sich sonst nichts leistet, kann man das sicher mal für zwei Wochen machen. Hier war aber die Rede davon, dass mehr oder weniger regelmäßig ein DK Urlaub gemacht wird.

Für mich bedeutet das im Umkehrschluss, dass man mit Antiquitäten wohl eine Menge Geld machen kann (was ja normalerweise auch Rechtens ist),
aber neben dem ALG 2 auf keinen Fall erlaubt ist. Ich hätte mich nicht getraut, hier quasi öffentlich auszuposaunen, dass ich eine grobe Rechtswidrigkeit begangen habe/begehe, zumal das auch noch ganz gewaltig nach Steuerhinterziehung "riecht"

Die Aussage, das (fast) jeder zweite Arbeitslose nebenbei arbeitet, halte ich persönlich auch für ein Gerücht, zumindest dann, wenn es die erlaubte Grenze überschreitet.

Jetzt würde es mich außerordentlich freuen, wenn crxpower sich nochmal melden, und ein Statement abgeben würde. Vielleicht verhält sich das ja auch alles ganz anders, als ich spekuliert habe :roll:

LG
Johanna


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de