www.dk-forum.de

Das Diskussionsforum von DK-Forum.de & Tysk.dk
Aktuelle Zeit: 20.11.2017, 16:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 01.06.2016, 15:07 
Offline
Neues Mitglied

Registriert: 01.06.2016, 14:55
Beiträge: 1
Hallo zusammen,
die ersten 3 Monate in DK tätig - Silkeborg; Unternehmen, Produkt und Firma kennenlernen
um dann von meinem DE Homeoffice aus als Außendienst Vertriebler den deutschen Markt zu gewinnen.

Soweit die Möglichkeit die sich mir grad bietet.
Nur fehlts mir an jeglicher Berechnungsgrundlage zum Gehalt für meine persönliche Einladung in 3 Wochen.

- Steuern
( nach Quellandprinzip vollständig in DK zu entrichten ? – Prozentsatz als Richtwert; ledig )
- Krankenversicherung ( Gesetzlich DE Arzt? vs. Privat )
- Arbeitszimmer steuerlich absetzbar?
- Dienstwagen – wird nicht gestellt
( privat finanzieren – Vorteile für mich / Arbeitgeber ? )
- Spesen
- Km Pauschale ( DE 0,30€ )

Freu mich auf rege Teilnahme :P

Vielleicht hier sogar wer mit Erfahrung im Vertrieb und Provisionsmodellen in DK

Ach und jemand ne Idee wie ich das mit den 3 Monaten in Silkeborg unterkommen am klügsten anstelle?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 01.06.2016, 15:23 
Offline
Moderator

Registriert: 08.07.2010, 21:09
Beiträge: 3598
Wohnort: Odense
Hejsa !
Vielleicht kann Dir folgender Link einige deiner Fragen beantworten, denn auch wenn Du nicht pendelst hast Du ja einen dänischen Arbeitgeber. http://pendlerinfo.org/index.php?id=67
Wegen den 3 Monaten in Silkeborg evtl. mal dein Arbeitgeber fragen oder sich vielleicht zu einem Festpreis eine kleine Hütte auf dem Campingplatz mieten, falls das möglich ist.
Venlig hilsen
Hendrik77


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.06.2016, 01:24 
Offline
Mitglied

Registriert: 16.01.2016, 17:00
Beiträge: 150
Das geht so nicht. Natürlich kann Dich der dänische Arbeitgeber in Dänemark einstellen, aber wenn Du mehr als 25% Deiner Arbeitszeit in D verbringst, bleibst Du hier auch sozialversicherungspflichtig. Einkommensteuer fällt in Deutschland dann automatisch auch an. Dein Arbeitgeber und Du sollten sich da unbedingt von einem spezialisiertem Steuerbüro beraten lassen. Vermutlich ist eine freie Mitarbeit hier die einzige Lösung, wenn Dein neuer Arbeitgeber keine Tochter in D gründen kann oder will.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 01.12.2016, 17:09 
Offline
Neues Mitglied

Registriert: 01.12.2016, 15:50
Beiträge: 2
Hallo,
auch wenn dieser Thread schon länger ruht, ich stehe jetzt vor dem gleichen Problem; neuer dänischer Arbeitgeber und Homeoffice in Deutschland. Ich würde gern als Angestellter arbeiten, wenn es machbar ist, dann würde der AG auch mitmachen. Ich befürchte jedoch, dass ich nur als freier Mitarbeiter den Job machen kann. Es gibt bisher kein deutsches Büro o.ä. über das der Arbeitsvertag laufen könnte.

Hat da jemand Erfahrungen mit einer ähnlichen Situation? Kennt jemand einen Weg das zu lösen?

viele Grüße und vielen Dank,
Tom


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de