www.dk-forum.de

Das Diskussionsforum von DK-Forum.de & Tysk.dk
Aktuelle Zeit: 21.05.2018, 14:15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Umzug von der Schweiz nach Dänemark
BeitragVerfasst: 13.01.2017, 13:46 
Offline
Mitglied

Registriert: 13.01.2017, 08:51
Beiträge: 18
Hallo zusammen

Meine Frau und ich sind aus Norddeutschland, leben aber seit 10 jahren in der Schweiz. Seit wir Kinder (3J / 1J) haben mussten wir leider feststellen, dass die Schweiz sicher nicht zu den Besten in Europa gehört wenn es um Familienfreundlichkeit geht. Es wird hier einfach noch mehr oder weniger davon ausgegangen, dass die Frau daheim bleibt solange die Kinder ca. 12 bis 14 Jahre sind. Da fängt bei sehr teuren Krippen (ca. 2000 EUR/Monat pro Kind, und dass obwohl mein Arbeitgeber ca. 1/3 zahlt!!!) an, geht weiter bei der schlechten Vereinbarkeit von Kindergarten und Beruf (Kindergarten ist vor dem Schuleintritt 2 Jahre lang Pflicht, täglich von 8.30 -11.45 und 2x die Woche zusätzlich von 13.00 bis 15.00, OHNE die Möglichkeit dass die Kinder dort Mittag essen), bis hin zur Mittagspause in der Schule (Wo angenommen wird, dass das Kind zum Essen heim geht) usw.

Daher keimt bei uns seit einiger Zeit der Wunsch nach Skandinavien auszuwandern. Unsere Familie lebt noch in Norddeutschland, daher sollte es nicht direkt Nordnorwegen oder Schweden sein. Wir würden dann schon gerne so wohnen, dass man auch mal übers Wochenende zu den Grosseltern kann (jetzt haben wir da 1200 Km pro Strecke, sollte wenn möglich deutlich näher dran sein). So kamen wir halt auf Dänemark.

Ich arbeite seit 10 Jahren als Elektroingineur bei einen grossen schweizer Elektronikkonzern, und verdiene ganz ordentlich (ca. 100 kEUR / Jahr brutto) Mir ist schon klar, dass ich dieses Gehalt in Dänemark nicht erwarten kann.

Im November letzen Jahres stellte ich also meine Vita in die Karriereportale von zwei grossen dänischen Elektronikkonzernen, er vergingen keine zwei Wochen da hörte ich von Ihnen.

Lange Rede kurzer Sinn: Ich war letzte Woche zum Vorstellungsgespräch in Dänemark und habe nun ein verlockendes Angebot bekommen aus der Region Mitteljüdland (nicht Aarhus). Verlockend zumindest vom Aufgabenbereich her, das finazielle kann ich schlecht beurteilen.

Was sie bieten:

- 47500 DKK brutto / Monat
- 8 % vom Gehalt zusätzlich in eine private Altersvorsorge
- Ein Handy und den Internetanschluss daheim wollen sie auch zahlen
- 37 h / Woche

Ausserdem zahlen sie pauschal 30.000 DKK für die Umzugskosten

Ist das ein guten Angebot? Ich rechne mit ca. 26.000 netto. In der Gegend ca 8000 / Miete für ein Haus. Kann man dann zu viert von 18.000 DKK / Monat leben? Meine Frau möchte natürlich auch arbeiten, allerdings würde sie realistischerweise schon die ersten Monate daheim bleiben bis wir uns und die Kinder akklimatisiert haben.

Wir lernen seit November einmal die Woche mit einer Privaltehrerin dänisch, und haben auch schon vom SKAT erfahren was uns der Import unserer Autos ingesamt kosten würde.

Wichig ist noch, wir gehen nicht des Geld wegens nach Dänemark, wir suchen einfach mehr Lebensqualität und eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Aber langsam oder sicher unsere Ersparnissa aufzehren wollen wir natürlich auch nicht. Die würden wir dann lieber in ein Haus investieren wenn wir nach ca. einem Jahr sehen ob unsere Entscheidung richtig war und wir dauerhaft dort bleiben wollen.

Vielen Dank für eure Ratschläge,
Matze


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.01.2017, 09:25 
Offline
Mitglied

Registriert: 16.01.2016, 17:00
Beiträge: 198
Du hast PN.
Prinzipiell wuerde ich zu Dänemark raten, wir sind aus ähnlichen Beweggründen über die Grenze gezogen, nicht nur weil ich hier ohnehin arbeite - das Lebensgefühl ist einfach anders.
Die Höhe der Miete kann ich nicht gut einschätzen - die meisten Dänen wohnen im Eigenheim. Soweit im Norden gibt es vermutlich auch keine deutsche Schule (muss auch nicht - Kinder lernen Sprachen viel schneller als wir alten).
Ingenieure werden gesucht.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 16.01.2017, 09:56 
Offline
Neues Mitglied

Registriert: 16.01.2017, 09:42
Beiträge: 2
Hallo

Was die Zahlen angeht vermute ich mal, dass du ca. 2 -3 Jahre Berufserfahrung in der Branche hast. Das ist ok und üblich als Anfänger, vorrausgesetz das ist so. Eine Miete von 8000 DKK für ein Haus in der Nähe von Århus ist ganz ok, der Mietpreis fällt je länger du von Århus suchst.

Ich selbst als Ingenieur arbeite 37 h und habe zwei Kinder 5J und 6 Monate, ich bin super glücklich mit der Kinderbetreuung und dem Job, dadurch habe ich eine gute "Work-Life Balance"

Ich vermute mal, dass nicht ganz 26.000 am Ende rauskommen...Seit ihr denn verheiratet? Auch der Besitzt einer Immobilie hat eine Auswirkung auf dein Netto..

Mfg


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.01.2017, 13:18 
Offline
Mitglied

Registriert: 18.01.2017, 12:33
Beiträge: 5
Also 47500 DKK/mtl ist auf alle Fälle ein guter Lohn und kann locker in einer Periode eine Familie von 4 versorgen.

Jedoch kann ich mal versuchen welche Kosten auf euch zukommen, da dein Nettolohn minus Miete nicht ganz korrekt ist:

Bruttolohn: 47500 DKK
Nettolohn: 26500 DKK

HAUS/WOHNUNG (alle Beträge sind monatlich ausgerechnet)
Miete: 8000-10000 DKK
Elektrizität: 500 DKK
Wasser: 200 DKK
Heizung: 1000 DKK
Versicherungen: 200 DKK
TV: 200 DKK
Internet: 250 DKK

AUTO:
Versicherung: 500 DKK
Grüne Abgabe: 250 DKK
Benzin: 1500 DKK
Service: 250 DKK

PERSÖNLICH:
Versicherung: 300 DKK
A-Kasse: 500 DKK

KINDERGELD: wird 4 mal jährlich gezahlt (3-6 jährige bekommen 14150 DKK/Jahr also 3500/Kvartal)

KINDERTAGESSTÄTTEN: kosten ca. 3500 DKK/monta incl. Essen

BUDGET für NAHRUNGSMITTEL: 4500-5000 DKK/Monat

Wie du siehst bleibt nicht viel übrig ABER alles Unkosten sind mit eingerechnet.

Falls noch Fragen sind, dann einfach nochmal melden :-)

_________________
1981: Geboren in DE
1999: Umzug nach DK


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.01.2017, 14:45 
Offline
Neues Mitglied

Registriert: 16.01.2017, 09:42
Beiträge: 2
Mir ist da ein gewaltiger Fehler unterlaufen :oops: Ich habe mit 47500(0) und einer Null zu viel gerechnet, und das als Jahreslohn. Ja 47500 ist ein vernünftiges Gehalt und 26000 im Monat sind dan auch realistisch...sorry nochmals


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.01.2017, 07:48 
Offline
Mitglied

Registriert: 13.01.2017, 08:51
Beiträge: 18
Hallo zusammen

Vielen Dank für all die Informationen!
Es ist entschieden, wir zügeln zu Mitte Juni in den Norden. Es stand einfach gewichtig mehr auf der pro als auf der Kontra Seite der Liste. Ausserdem ist uns Auswandern ja nicht ganz fremd, und wir hoffen wir wissen worauf wir uns einlassen. Auch wenn es jetzt mit zwei kleinen Kindern nochmal ganz etwas anderes ist als vor 9 Jahren wo wir nur die Verantwortung für uns selber hatten...

Morgen geht es für 5 Tage in die Region um Silkeborg. Wir haben uns ein Ferienhäusle gemietet und wollen uns mögliche Wohnorte anschauen. Da wir dann für den Anfang (so bis Winter / Frühling 2018) eh nur etwas temporäres suchen, würden wir uns das Anmieten selbst dann übers Internet zutrauen. Oder besser nicht? :oops:

Hat jemand von euch Erfahrungen mit der Internationalen Schule in Ikast oder hat sogar seine Kinder da und kann aus erster Hand berichten?

Kann ich bereits jetzt ein Konto in Dänemark eröffnen auch wenn ich meinen Hauptwohnsitz noch in der Schweiz habe? Ich will ja kein Geld vor dem Finanzamt verstecken oder so. Ich will nur schonmal das Geld nach Dänemark transferieren, das ich bei Einzug zahlen müsste. Also die obligatorischen 5 Monatsmieten.

Viele Grüsse
Matze


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.01.2017, 13:37 
Offline
Mitglied

Registriert: 18.04.2002, 13:33
Beiträge: 796
Wohnort: Kopenhagen, Danmark
Schwierig ein Konto zu eröffnen, wenn man keine CPR-Nummer hat. Ab Anmeldung dauert das ein paar Wochen. Es geht wahrscheinlich immer noch, ein Konto auf Guthabenbasis zu eröffnen, aber dann bezahlt man saftige Gebühren und bekommt keine Dankort. Die ersten Wochen werden daher etwas umständlich.

Es wird schnell eng, wenn man von nur einem Gehalt lebt. Es gibt kein Ehegattensplitting und nur einen minimalen übertragbaren Grundfreibetrag. Es gibt keinen Zwang, den einen Ehepartner die Kinder betreuen zu lassen, sondern mehr oder minder Zwang, doppelt vollzeitig zu arbeiten, obwohl und weil man kleine Kinder hat. In oder nahe Århus zu wohnen ist nicht gerade billig.

Unter diesen Verhältnissen zwei Autos zu halten, geht aufs Ersparte. Das kollidiert ein wenig damit, Zeiten der Arbeitssuche mit Sprachkursen zu verbringen, was deine Frau aber unbedingt tun sollte.

Ich habs nicht bereut, nach Dänemark zu ziehen, aber der Anfang ist nicht leicht.

_________________
Grüsse
Michael


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.01.2017, 16:06 
Offline
Mitglied

Registriert: 20.01.2008, 14:42
Beiträge: 161
Wohnort: Silkeborg
Wenn du bei der Bank einen Arbeitsvertrag vorlegst sollte es auch mit der Anmeldung eines Kontos klappen. Ging bei mir auch seinerzeit.

Ansonsten sieht es mit Häusern zur Miete, wie bereits gesagt, ziemlich übersichtlich aus:

http://www.lejnu.dk/bolig-til-leje?minr ... &sortDir=d

Bliebe noch die Alternative zunächst eine Stadtwohnung zu mieten und mit wenig Plats auszukommen (weil sonst zu teuer). Aber für ein paar Monate sollte das gehen.

Viel Glück, drücke euch die Daumen :-)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.01.2017, 20:46 
Offline
Mitglied

Registriert: 31.05.2016, 20:00
Beiträge: 14
Wir sind vor knapp einem Jahr ausgewandert und wir bereuen es absolut nicht, bis auf ein Problem... Mittlerweile habe ich an die 200 Bewerbungen weg geschickt und immer noch keinen Vollzeit Job. Es ist als Frau richtig schwer eine Stelle im Büro zu bekommen :? . Seit zwei Monaten arbeite ich als Reinigungskraft. Ist nicht mein Traumjob aber ich bekomme knapp 140 Kronen/Stunde. Was ist eigentlich diese Dankort? Bei der Bank sagte man uns wir bekämen keine. Muss man dafür bestimmte Bedingungen erfüllen? Oder ist es nur weil wir Deutsche sind?!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22.01.2017, 07:35 
Offline
Mitglied

Registriert: 11.07.2016, 05:09
Beiträge: 9
Wohnort: Ludwigsburg
Hej,
wir haben ein Grenzkonto und Doncard bekommen
ohne CPR Nummer, Wohnsitz Deutschland


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22.01.2017, 11:58 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.08.2014, 17:00
Beiträge: 1486
Wohnort: Midtjylland/Ammerland
René und Marion hat geschrieben:
Hej,
wir haben ein Grenzkonto und Doncard bekommen
ohne CPR Nummer, Wohnsitz Deutschland

Ja, das geht. Die Bank muss nur wollen. Erst war es mir nur möglich, eine Partnerkarte für das Konto meiner Frau zu erhalten. Mittlerweile bin ich bei der Bank bekannt und ich habe da mein eigenes Konto. Ich habe den Eindruck, dass (deutsche) Rentner bei dänischen Banken recht beliebt sind, auch wenn sie keine CPR-Nummer haben. Schließlich kann sich die Bank über den regelmäßigen und sicheren Geldeingang des Kontoinhabers freuen. Ein Rentner wird nicht arbeitslos. :wink:
Ich bin noch hin und hergerissen und war schon kurz davor, die CPR zu beantragen. Momentan sehe ich da nur keine Vorteile. Meine Frau hat ja eine. Und die reicht derzeit, um allen Behördenkram und Abgaben zu erledigen. Ich bin noch immer in Deutschland gemeldet und habe dort eine voll eingerichtete Wohnung im an meine Kinder überschriebenes Haus. Der PKW ist auch weiterhin in D. angemeldet und versichert, da viel günstiger.
Da ich noch immer häufig nach D. fahre sehe ich mich momentan noch eher dort wohnhaft. Bevor ich mich nicht regelmäßig durchgehend drei Monate in DK aufhalte sehe ich momentan keinen Grund, mich wegen der CPR umzumelden. Wenn ich dann irgendwann gezwungen werde, ok, dann ist das eben so. Das Auto bleibt übrigens mit Sicherheit in D. angemeldet. Das meiner Frau auch. Allerdings werden wir das jetzt verkaufen, weil wir keine zwei PKWs mehr benötigen.

_________________
Stell dir vor die Liebe deines Lebens geht an dir vorbei
und du schaust auf dein Smartphone.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de