www.dk-forum.de

Das Diskussionsforum für Dänemarkfreunde.
Aktuelle Zeit: 22.09.2019, 13:51

 

Fuer Datenschutzerklaerung
hier klicken


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 30.12.2018, 18:02 
Offline
Mitglied

Registriert: 18.02.2013, 01:33
Beiträge: 682
Hier die Meldung dazu:
https://www.dr.dk/nyheder/regionale/syd ... ribed=true

Doppelte Staatsbürgerschaft lässt grüssen 8)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 31.12.2018, 18:49 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.08.2014, 17:00
Beiträge: 2460
Wohnort: Midtjylland/Ammerland
Ich will kein Däne sein, nur in DK leben. :mrgreen:

_________________
Stell dir vor die Liebe deines Lebens geht an dir vorbei
und du schaust auf dein Smartphone.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 31.12.2018, 20:04 
Offline
Mitglied

Registriert: 18.02.2013, 01:33
Beiträge: 682
Hinnerk hat geschrieben:
Ich will kein Däne sein, nur in DK leben. :mrgreen:

Du kannst auch kein Däne werden, weil dir die Voraussetzungen dafür fehlen :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 01.01.2019, 19:08 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.08.2014, 17:00
Beiträge: 2460
Wohnort: Midtjylland/Ammerland
Ganz abgesehen davon, dass ich kein Däne werden will, u.a. weil das für mich nur mit Nachteilen verbunden wäre... wie willst du das wissen? :roll:

_________________
Stell dir vor die Liebe deines Lebens geht an dir vorbei
und du schaust auf dein Smartphone.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 01.01.2019, 21:01 
Offline
Mitglied

Registriert: 18.02.2013, 01:33
Beiträge: 682
Hinnerk hat geschrieben:
Ganz abgesehen davon, dass ich kein Däne werden will, u.a. weil das für mich nur mit Nachteilen verbunden wäre... wie willst du das wissen? :roll:

Steht doch in der Meldung 8)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 01.01.2019, 23:02 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.08.2014, 17:00
Beiträge: 2460
Wohnort: Midtjylland/Ammerland
Die Meldung gibt nur einen Teil der Voraussetzungen wieder, die für eine Einbürgerung erforderlich sind. So gibt es z. B. noch eine besondere Regelung für Ehepartner einer/eines dänischen Staatsangehörigen. Die Wartefrist richtet sich da nach der Länge der bestehenden Ehe und beträgt bei einer mindestens drei Jahre bestehenden Ehe sechs Jahre.
Bei der Entscheidung wird dann aber noch unterschieden, aus welchem Land der Antragsteller kommt. Eine frische Ehe einer Dänin mit einem Syrer beispielsweise unterstellt man nur allzu gern eine Scheinehe.

_________________
Stell dir vor die Liebe deines Lebens geht an dir vorbei
und du schaust auf dein Smartphone.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.01.2019, 17:36 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 5826
Wohnort: Niedersachsen
Hinnerk hat geschrieben:
Ganz abgesehen davon, dass ich kein Däne werden will,...

Kann man das überhaupt?
Also die dänische Staatsbürgerschaft annehmen, ok.
Aber wirklich Däne werden, dafür bedarf es doch langer Sozialisierungsprozesse, die vor allem auch in einem fortgeschrittenen Alter schon allein zeitlich kaum noch erlebbar bar sind. :wink:

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.01.2019, 18:35 
Offline
Mitglied

Registriert: 04.02.2006, 01:12
Beiträge: 1001
Wohnort: Sønderjylland
25örefan hat geschrieben:
Hinnerk hat geschrieben:
Ganz abgesehen davon, dass ich kein Däne werden will,...

Kann man das überhaupt?
Also die dänische Staatsbürgerschaft annehmen, ok.
Aber wirklich Däne werden, dafür bedarf es doch langer Sozialisierungsprozesse, die vor allem auch in einem fortgeschrittenen Alter schon allein zeitlich kaum noch erlebbar bar sind. :wink:


Ja, kann man. :wink:

Abgesehen davon ging es hier nicht um Rentner mit deutschem Migrationshintergrund, sondern um Südschleswiger in Südschleswig.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.01.2019, 22:08 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.08.2014, 17:00
Beiträge: 2460
Wohnort: Midtjylland/Ammerland
25örefan hat geschrieben:
Hinnerk hat geschrieben:
Ganz abgesehen davon, dass ich kein Däne werden will,...

Kann man das überhaupt?
Also die dänische Staatsbürgerschaft annehmen, ok.
Aber wirklich Däne werden, dafür bedarf es doch langer Sozialisierungsprozesse, die vor allem auch in einem fortgeschrittenen Alter schon allein zeitlich kaum noch erlebbar bar sind. :wink:

Wenn ich die dänische oder was weiß ich für eine Staatsbürgerschaft annehme und meinen deutschen Pass abgebe bin ich Däne oder auf der Osterinsel Chilene. Dies auch, wenn ich da in einer ledernen Knickerbocker herumlaufe und/oder mittags Grünkohl mit Pinkel esse... formaljuristisch gesehen.
Was Dänemark anbelangt: Was soll ich mich da groß sozialisieren? Da läuft die Uhr auch rechts herum und das Jahr hat da auch 365 Tage. Im übrigen passe ich mich den Lebensgewohnheiten der Eingeborenen an wobei ich mich allerdings nicht verbiegen muss um von meinen Nachbarn nicht scheel angschaut zu werden.

_________________
Stell dir vor die Liebe deines Lebens geht an dir vorbei
und du schaust auf dein Smartphone.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.01.2019, 22:31 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 5826
Wohnort: Niedersachsen
Hinnerk schrieb
Zitat:
Wenn ich die dänische oder was weiß ich für eine Staatsbürgerschaft annehme und meinen deutschen Pass abgebe bin ich Däne

... administrativ, rechtlich schon, aber das macht ja wohl das „dänisch sein“ nicht aus...

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.01.2019, 22:46 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.08.2014, 17:00
Beiträge: 2460
Wohnort: Midtjylland/Ammerland
Du zielst doch wohl hoffentlich nicht auf mein Reizthema "Hygge" ab? Na wenn schon. Seit ich Rentner bin bin ich auch gaaaaanz hyggelig. Das war ich aber immer schon. Vielleicht bin ich aber ja kein typisch Deutscher. :mrgreen:

_________________
Stell dir vor die Liebe deines Lebens geht an dir vorbei
und du schaust auf dein Smartphone.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.01.2019, 23:34 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 5826
Wohnort: Niedersachsen
Hinnerk hat geschrieben:
Du zielst doch wohl hoffentlich nicht auf mein Reizthema "Hygge" ab?...

Auch :wink: , aber es gibt eine ganze Reihe von Eigenschaften und Verhaltensmustern, die über einen langen Sozialsierungprozess verinnerlicht werden (müssen), um wie ein Däne (Deutscher, Türke, Brite, Zulu...) zu fühlen, denken und zu handeln oder gar einer zu sein. Partiell mag eine Adaption möglich sein. in Gänze wird dafür ein langer Prozess nötig sein. Allein die Annahme einer Staatsbürgerschaft wird mit Sicherheit nicht ausreichen.
Mehr wollte ich zu Deiner Aussage „...ich will kein Däne werden“
mit meinem Einwurf „ ...kann man das überhaupt?“ gar nicht zum Ausdruck bringen.
PS
Ich hätte nicht gedacht, dass mein Einwurf so erklärungsbedürftig sein könnte...

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.01.2019, 16:28 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.08.2014, 17:00
Beiträge: 2460
Wohnort: Midtjylland/Ammerland
Lieber Kleingeldfan, nehme doch nicht alles so ernst. Die Welt ist traurig genug. Du solltest mich doch insoweit kennen, als dass ich nicht alles, was ich so poste, bierernst meine. Ich bin davon überzeugt, dass du auch zwischen den zeilen lesen kannst. :wink:

_________________
Stell dir vor die Liebe deines Lebens geht an dir vorbei
und du schaust auf dein Smartphone.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.01.2019, 16:40 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 5826
Wohnort: Niedersachsen
Hinnerk hat geschrieben:
Lieber Kleingeldfan, nehme doch nicht alles so ernst. Die Welt ist traurig genug. Du solltest mich doch insoweit kennen, als dass ich nicht alles, was ich so poste, bierernst meine. .. :wink:

Sollte man meinen, aber in genügend Fällen machst Du es dem Leser nicht soooo ganz einfach, den Unterschied festzumachen. Aber macht ja nichts, bisher konnten wir ja noch alles klären :mrgreen:

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.01.2019, 16:55 
Offline
Mitglied

Registriert: 04.02.2006, 01:12
Beiträge: 1001
Wohnort: Sønderjylland
Gut, wenn es dann hier gar nicht um den Artikel gehen soll, dann möchte ich aber auch noch einmal mitmachen.

Dein Einwurf ist insofern erklärungsbedürftig, als du hier mit rechtspopulistischen Anschauungen schmust, wenn du der Meinung bist, dass man nicht Däne mit dem Erhalt des Passes wird. Dann gäbe es nämlich Staatsbürger erster und zweiter Klasse. Passdänen und sozialisierte Dänen. Kriegt man dann irgendwann ein Diplom, wenn man aussozialisiert ist, damit man bei der Nennung seiner Staatsangehörigkeit nicht rot wird?

Sind Südschleswiger dann nur gefühlte Dänen (ob mit oder ohne Pass), oder sind es sozialisierte, obwohl sie im Ausland leben? Oder Grenzdänen? Würde da nicht auch ein halber Pass reichen? Oder ein gefühlter? Oder ein selbst ausgedruckter?

Natürlich hast du vollkommen Recht, dass es Zeit und Willen braucht, sich zu assimilieren, eine Mentalität anzunehmen und sich in eine Gesellschaft reinzufühlen. Und es ist gerade auch in DK verdammt Notwendig, wenn man hier klarkommen will.
Aber das kann ja wohl aufgrund seiner Schwammigkeit nicht das Kriterium sein. Staat und Gesellschaft können keine gefühlten Status an ihre Bürger verteilen.

Und trotz aller Homogenität der dänischen Gesellschaft trifft man hier zuweilen sogar auf urdänische "Hinnerks" :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de