www.dk-forum.de

Das Diskussionsforum von DK-Forum.de & Tysk.dk
Aktuelle Zeit: 21.11.2017, 12:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 134 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 14.11.2017, 17:46 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 3544
Wohnort: Niedersachsen
Recht so Mieke!
Und bei meinem oben von Hendrik77 zitierten Kommentar bleibe ich auch weiterhin, auch wenn er schon etwas älter ist.
Dass, wie Hendrik77 vermutet/ befürchtet/ hofft, eine Moderation dadurch überflüssig wird, glaube ich allerdings nicht :wink:

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Bjerregård, Stauning, Agger, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.11.2017, 18:39 
Offline
Mitglied

Registriert: 05.06.2011, 13:43
Beiträge: 3708
Wohnort: Hvergelmir
@Hinnerk

wenn du etwas melden möchtest, dann hier
viewtopic.php?f=10&t=32545

nicht OT aber ein Spam

Detlef

_________________
Schmeichler sind wie Katzen,
vorne lecken, hinten kratzen.

Wenn jeder Scheinheilige wie eine 60-Watt-Birne leuchten würde, könnte man nachts nicht mehr ohne Augenbinde schlafen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 17.11.2017, 15:22 
Offline
Mitglied

Registriert: 15.08.2017, 22:33
Beiträge: 84
Hallo,

aus aktuellem Anlass möchte ich zur Entwicklung von OT-Beiträgen, bezüglich des hier bereits von Hendrik77 erwähnten Threads

viewtopic.php?f=10&t=32358

anmerken, dass mir jegliches Verständnis dafür fehlt, dass erstens User die zweimalige Bitte eines Moderators ignorieren für Diskussionen rund um dieses Gesetz bitte nicht diese Rubrik zu nutzen und zweitens deren (auch meine) "Verstöße" im weiteren Verlauf nicht geahndet werden.

Ich habe in den letzten Tagen versucht mir einen Überblick zu verschaffen, welche Mechanismen in diesem Forum verstärkt zu OT-Beiträgen führen und festgestellt, dass es kaum Unterschiede zu anderen Plattformen gibt.
Bei geschriebener Kommunikation entstehen schnell Missverständnisse, da Geschriebenes keine nonverbalen Signale transportiert. Einige nutzen dafür Symbole oder Emoticons, die jedoch nicht immer von allen verstanden werden. Zusätzlich werden die ungeschriebenen oder auch hier verankerten Regeln der Netiquette über den Haufen geworfen.

Zu oben genanntem Thread möchte ich einigen Kommentatoren ein paar Fragen stellen, auf die ich keine Antwort erwarte. Ich bitte alle Leser dieser Zeilen, nicht nur die direkt angesprochenen, ihr Verhalten im Interesse aller Mitglieder gegebenenfalls zu korrigieren, um durch gegenseitige Rücksichtnahme und einen respektvollen Gedankenaustausch miteinander OT- Beiträge zukünftig weitestgehend zu verhindern.



Hallo 25örefan, breutigams, mieke, Mopsmama, Ronald, Tatzelwurm und Touri,

mit welcher Begründung sollte ich im Gegensatz zu Euch:


... keine Texte zu allen Kategorien des Forums verfassen

... keine Thesen und Hypothesen aufstellen, die nicht der landläufigen öffentlichen Meinung entsprechen

... nicht auf direkte und indirekte Angriffe gegen meine Person reagieren

... nicht meine Meinung äußern

... nicht berechtigt sein, Aussagen nach eigenem Ermessen zu beweisen oder auch unkommentiert stehen zu lassen



Mit freundlichen Grüßen
Marianna


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 17.11.2017, 16:08 
Offline
Moderator

Registriert: 08.07.2010, 21:09
Beiträge: 3598
Wohnort: Odense
Marianna hat geschrieben:

viewtopic.php?f=10&t=32358

......... und zweitens deren (auch meine) "Verstöße" im weiteren Verlauf nicht geahndet werden.

Hej Marianna !
Es lagen keine Meldungen vor so das ich erstmal davon aus gehen musste das die Häufung von OT Beiträgen nur ich als störend empfinde und eine Meldung führt ja auch nicht zwangsläufig zum eingreifen durch jemanden des Teams.
Das entfernen von OT Beiträgen bedeutet nicht zwangsläufig das danach keine mehr auftauchen wie z.B. Nachfragen wieso, weshalb und warum. Ich habe persönlich gar nichts gegen einzelne OT Beiträge, aber man kann diese als solche kennzeichnen und irgendwann sollte es auch wieder um das Thema laut Ûberschrift gehen. Der angesprochene Thread hat inzwischen mehr OT Beiträge wie zum Thema selbst :| und ich kann das jetzt im Nachgang noch ändern, was ich aktuell nicht sinnvoll erachte.
Venlig hilsen
Hendrik77


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 17.11.2017, 20:41 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 3544
Wohnort: Niedersachsen
Marianna hat geschrieben:
...und festgestellt, dass es kaum Unterschiede zu anderen Plattformen gibt.
Bei geschriebener Kommunikation entstehen schnell Missverständnisse, da Geschriebenes keine nonverbalen Signale transportiert.

Eben, es ist wie es ist und wird sich wie in anderen Foren auch nicht wesentlich ändern.
Es kann nur jeder User versuchen, das Manko der virtuellen Kommunikation zu berücksichtigen, indem er/ sie sich so präzise und neutral wie möglich ausdrückt, wenn er/ sie richtig verstanden sein will. Das wird nicht immer gelingen ( so ist es auch Dir nicht immer gelungen :wink: ), aber so manches kann per Nachfrage/ Antwort in der Regel geklärt werden.
Marianna hat geschrieben:
Zusätzlich werden die ungeschriebenen oder auch hier verankerten Regeln der Netiquette über den Haufen geworfen.

Auch das passiert, aber nicht in der Grundsätzlichkeit, wie Du sie hier wiedergibst. Und schon sind wir wieder beim Thema. Ein einschränkendes "manchmal" oder " teilweise" etc. würde für mehr Nachdenken, mehr Akzeptanz und weniger kontraproduktiven Widerspruch sorgen.
Marianna hat geschrieben:

Zu oben genanntem Thread möchte ich einigen Kommentatoren ein paar Fragen stellen, auf die ich keine Antwort erwarte. Ich bitte alle Leser dieser Zeilen, nicht nur die direkt angesprochenen, ihr Verhalten im Interesse aller Mitglieder gegebenenfalls zu korrigieren, um durch gegenseitige Rücksichtnahme und einen respektvollen Gedankenaustausch miteinander OT- Beiträge zukünftig weitestgehend zu verhindern.

Würden alle, die sich an OT- Beiträgen stören, diese überlesen (geht ganz leicht aus meiner Erfahrung), diese nicht grundsätzlich als "rotes Tuch" sehen, am besten nicht darauf eingehen oder noch besser versuchen, den Faden wieder aufzunehmen und den Thread wieder auf die ursprüngliche Fährte zu bringen, wäre mehr geholfen als durch Beklagen, OT-Beiträge melden und löschen (lasssen), zumal der Grat zwischen OT und Nicht-OT zuweilen recht schmal ist.

Marianna hat geschrieben:
Hallo 25örefan, breutigams, mieke, Mopsmama, Ronald, Tatzelwurm und Touri,

mit welcher Begründung sollte ich im Gegensatz zu Euch:


[1]... keine Texte zu allen Kategorien des Forums verfassen

[2]... keine Thesen und Hypothesen aufstellen, die nicht der landläufigen öffentlichen Meinung entsprechen

[3]... nicht auf direkte und indirekte Angriffe gegen meine Person reagieren

[4]... nicht meine Meinung äußern

[5]... nicht berechtigt sein, Aussagen nach eigenem Ermessen zu beweisen oder auch unkommentiert stehen zu lassen

Ich wüßte nicht, dass Dir die Berechtigung für [1]-[4] abgesprochen wurde.
Zu [5] bin ich der Auffassung, dass es im Interesse einer produktiven Diskussion in der Sache unabdingbar ist, Behauptungen mit Quellen zu verifizieren und/ oder auch (besonders auf Nachfrage) zu kommentieren.
Insbesondere für [2] die " Hypothese" (als Form einer logischen Aussage formulierte Annahme, deren Gültigkeit man zwar für möglich hält, die aber bisher nicht bewiesen bzw. verifiziert ist) und die "These" (als zu beweisende Behauptung oder zu beweisender Leitsatz), kann man erwarten, dass derjenige, der die zum Nachdenken anregen sollende Hypothese oder These aufstellt, diese nicht nur in den Raum stellt, sondern auch bemüht ist diese gegenüber den möglicherweise Andersdenkenden zu untermauern, wenn nicht gar zu beweisen.

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Bjerregård, Stauning, Agger, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.11.2017, 00:05 
Offline
Mitglied

Registriert: 15.08.2017, 22:33
Beiträge: 84
25örefan hat geschrieben:
Ich wüßte nicht, dass Dir die Berechtigung für [1]-[4] abgesprochen wurde.
Zu [5] bin ich der Auffassung, dass es im Interesse einer produktiven Diskussion in der Sache unabdingbar ist, Behauptungen mit Quellen zu verifizieren und/ oder auch (besonders auf Nachfrage) zu kommentieren.
Insbesondere für [2] die " Hypothese" (als Form einer logischen Aussage formulierte Annahme, deren Gültigkeit man zwar für möglich hält, die aber bisher nicht bewiesen bzw. verifiziert ist) und die "These" (als zu beweisende Behauptung oder zu beweisender Leitsatz), kann man erwarten, dass derjenige, der die zum Nachdenken anregen sollende Hypothese oder These aufstellt, diese nicht nur in den Raum stellt, sondern auch bemüht ist diese gegenüber den möglicherweise Andersdenkenden zu untermauern, wenn nicht gar zu beweisen.



https://www.welt.de/kultur/article13783 ... smann.html


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.11.2017, 00:46 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 3544
Wohnort: Niedersachsen
:x
Marianna hat geschrieben:
25örefan hat geschrieben:
Ich wüßte nicht, dass Dir die Berechtigung für [1]-[4] abgesprochen wurde.
Zu [5] bin ich der Auffassung, dass es im Interesse einer produktiven Diskussion in der Sache unabdingbar ist, Behauptungen mit Quellen zu verifizieren und/ oder auch (besonders auf Nachfrage) zu kommentieren.
Insbesondere für [2] die " Hypothese" (als Form einer logischen Aussage formulierte Annahme, deren Gültigkeit man zwar für möglich hält, die aber bisher nicht bewiesen bzw. verifiziert ist) und die "These" (als zu beweisende Behauptung oder zu beweisender Leitsatz), kann man erwarten, dass derjenige, der die zum Nachdenken anregen sollende Hypothese oder These aufstellt, diese nicht nur in den Raum stellt, sondern auch bemüht ist diese gegenüber den möglicherweise Andersdenkenden zu untermauern, wenn nicht gar zu beweisen.


https://www.welt.de/kultur/article13783 ... smann.html

Wie soll ich das jetzt verstehen?
Eine liebevolle Schnurre zur Vor-Vor- Weihnachtszeit?
Ein Widerruf des angenommenen Angebots zur Beeendigung der von Dir als "Schlammschacht" betitelten Auseinandersetzung im Verlauf dieses Threads: viewtopic.phpf=10&t=32358 ???
Eine sachliche Antwort sieht für mich anders aus!
PS
Wie schon mal von mir geschrieben:
Denn wie sagte schon George Washington:
"Wer auf den Krieg vorbereitet ist, kann den Frieden am besten wahren."
Wenn ich auch großen Wert auf den zweiten Halbsatz lege, vorbereitet bin ich immer und schlammschlachterprobt bin ich auch.
PPS
Aber vielleicht habe ich den Link ja auch mißinterpretiert.
Wäre diesbezüglich für eine Aufklärung dankbar!

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Bjerregård, Stauning, Agger, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.11.2017, 06:58 
Offline
Mitglied

Registriert: 29.08.2007, 13:53
Beiträge: 1319
Wohnort: Schleswig-Holstein
Eingentlich ist das ja hier OT, dennoch müchte ich mich dazu nochmal äußern
Marianna hat geschrieben:
Zu oben genanntem Thread möchte ich einigen Kommentatoren ein paar Fragen stellen, auf die ich keine Antwort erwarte. Ich bitte alle Leser dieser Zeilen, nicht nur die direkt angesprochenen, ihr Verhalten im Interesse aller Mitglieder gegebenenfalls zu korrigieren, um durch gegenseitige Rücksichtnahme und einen respektvollen Gedankenaustausch miteinander OT- Beiträge zukünftig weitestgehend zu verhindern.

Hallo 25örefan, breutigams, mieke, Mopsmama, Ronald, Tatzelwurm und Touri,

mit welcher Begründung sollte ich im Gegensatz zu Euch:

... keine Texte zu allen Kategorien des Forums verfassen

... keine Thesen und Hypothesen aufstellen, die nicht der landläufigen öffentlichen Meinung entsprechen

... nicht auf direkte und indirekte Angriffe gegen meine Person reagieren

... nicht meine Meinung äußern

... nicht berechtigt sein, Aussagen nach eigenem Ermessen zu beweisen oder auch unkommentiert stehen zu lassen

Das ist für mich so wenig nachvollziehbar, wie deine Cybermobbingvorwürfe, denn ich wüsste nicht, an welcher Stelle dir die Punkte 1-4 von mir oder anderen Usern untersagt wurden und natürlich liegt es in deinem Ermessen, Aussagen von dir zu beweisen. Zu einer Diskussion gehören allerdings manchmal auch Nachfragen zu Hypothesen oder Behauptungen, das ist eben die Freiheit anderer User/Diskussionsteilnehmer und sollte dich als Akademikerin noch viel weniger überraschen, da ist das belegen von Hypothesen doch Tagesgeschäft. Zudem sind solche Nachfragen sofern sachlich fomurliert und das waren sie meiner Meinung nach im Thread, nicht automatisch persönliche Attacken.
Auch dir, Marianna, sei daher ans Herz gelegt, dein Verhalten zu überdenken und gegebenenfalls zu korrigieren, gegenseitige Rücksichtnahme ist keine Einbahnstraße.

Und vielleicht nimmst du für "deinen" Hundethread doch das Angebot an, welches Hendrik dir hier posting.php?mode=quote&f=10&p=397864 bereits am 8 November gemacht hat jetzt doch an
Hendrik77 hat geschrieben:
Hej !
@Marianna
Nach Absrache wäre es z.B. möglich den 1. Beitrag des Threads bzw. die Links zu kopieren und dann in der Rubrik zu fixieren.

Dann gibt´s deine reinen Informationen, im alten Thread kann diskutiert werden und gut ist.

_________________
Würde Hirnlosigkeit vor Kopfschmerzen schützen, könnten die Aspirin-Produzenten ihre Läden schließen.
Gabriel Laub, poln.-dt. Schriftsteller 1928-1998

Der Verstand und die Fähigkeit ihn zu gebrauchen, sind zweierlei Fähigkeiten.
Franz Grillparzer, öster. Dramatiker 1791-1872


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.11.2017, 09:01 
Offline
Mitglied

Registriert: 15.08.2017, 22:33
Beiträge: 84
Hallo 25örefan,

Du siehst keine "Verfehlungen", Mieke sieht sie nicht.... ,

Ich nehme jetzt mal vorsichtig an, da die anderen angesprochenen User mein "Friedensangebot" nicht angenommen haben, dass sie sie ebenfalls nicht sehen, oder sehen wollen - womit wir mal wieder in einem rein spekulativen Bereich angekommen sind, der bei Bedarf als Waffe gegen mich eingesetzt werden kann, da er eine nicht begründete, subjektive Annahme enthält.

Jeder weitere Vesuch meinerseits "Blinde" sehend zu machen, wird nicht nur an der individuellen Sichtweise aller Beteiligten scheitern, sondern vor allem an der mangelnden Bereitschaft sich gegebenenfalls zu eigenem Fehlverhalten zu outen.
Aus genannten Gründen werde ich mir erlauben von weiteren Erklärungenversuchen meinerseits Abstand zu nehmen und meine relativ knapp bemessene Freizeit nutzen, um mich, wie schon mehrfach im Thread angedeutet, für traumatisierte, misshandelte und sichergestellte Hunde aus Deutschland, Hunde aus spanischen und rumänischen Tötungstationen, Straßenhunden aus Griechenland, etc. ehrenamtlich zu engagieren.

Zur Auswahl des Links:
Nicht alles was den Augen verborgen bleibt, oder dessen Existenz nicht bewiesen ist, ist zwangsläufig eine Schöpfung der Phantasie.

Wie schon mehrfach von mir erwähnt:
Die Gedanken sind frei...

Mit freundlichen Grüßen
Marianna


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.11.2017, 09:30 
Offline
Moderator

Registriert: 08.07.2010, 21:09
Beiträge: 3598
Wohnort: Odense
Hej !
Zwischen Cypermobbing,Unfreundlichkeit und/oder Verfehlungen gibt es ja noch ein Spielraum, aber bitte nicht hier im Thread. Hier ist das Thema durch die Überschrift relativ klar skizziert und gerade hier in dieser Rubrik werde ih keine 5-8 OT Beiträge in Folge akzeptieren. Entweder was zum Thema beitragen oder ggf. ein anderen Thread in der passenden Rubrik eröffnen.
Venlig hilsen
Hendrik77


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.11.2017, 09:47 
Offline
Mitglied

Registriert: 15.08.2017, 22:33
Beiträge: 84
OT

Hallo Hendrik,

danke für die Umsetzung der besprochenen Fixierung bzw. Schließung meines Beitrags zu Gunsten der Neufassung eines Beitrags ohne Kommentarmöglichkeit zu den Einreisebstimmungen mit Hund in DK.

Danke für Deine Bemühungen

Liebe Grüße
Marianna


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.11.2017, 12:38 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.08.2014, 17:00
Beiträge: 1054
Wohnort: Midtjylland/Ammerland
Nach zwei aufeinander folgende OT-Beiträgen sollte der Hammer zuschlagen.
Vielleicht noch eine Ergänzung: Bei OT-Beiträgen handelt es sich nicht selten um provozierende, mitunter auch bösartige Beiträge oder auch falsche Behauptungen. Die Meinung, dass man doch derartige OT-Beiträge einfach ignorieren solle teile ich nicht. Das käme einer Zustimmung gleich. Mit einer derartigen Einstellung wäre ich in meinem Berufsleben nicht weit gekommen.

_________________
Jeder Mensch hat das Recht auf meine Meinung.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.11.2017, 14:04 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 3544
Wohnort: Niedersachsen
Ich bin nach wie vor der Meinung, dass bis zu einem gewissen Grad eine usergesteuerte Selbstreinigung möglich ist und eine Moderation (kein Hammer!) nur der letzte Weg sein sollte.
Provokationen können eine Diskussion behindern, aber auch befördern. Hier macht wie immer der Ton die Musik.
Bösartige, Personen, die Forenregeln oder gar Gesetze verletzende Beiträge stehen auf einem ganz anderem Blatt.
In diesen Fällen halte ich Meldungen und moderierende Eingrifffe (hier gerne auch der o.g.Hammer) für gerechtfertigt und zwingend notwendig.
Für andere nicht genau zum Thema passende Beiträge halte ich ein Ignorieren für einen gangbaren und nicht den falschesten Weg.

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Bjerregård, Stauning, Agger, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.11.2017, 15:06 
Offline
Mitglied

Registriert: 05.02.2013, 17:24
Beiträge: 375
Es gibt aus meiner Sicht unterschiedliche Facetten von OT-Beiträgen. Manche sind vielleicht amüsant, manche vollkommen überflüssig, andere auflockernd oder unterhaltsam etc. Diese kann man leicht überlesen oder ignorieren. Zudem gibt es OT-Beiträge auf Wunsch, d. h. man wird direkt angesprochen. Diese – so denkt man zunächst - kann man- auch aus Gründen der Höflichkeit- oft nicht einfach überlesen und verfasst dann auf Wunsch eine Stellungnahme, die aber dann mitunter gar nicht oder nur oberflächlich zur Kenntnis genommen wird. Nachträglich betrachtet war dann der eigene Beitrag überflüssig und es ist schade, dass man Zeit investiert und einen Thread „verlängert“ hat. Es gibt aber auch OT-Beiträge, die unhaltbare Unterstellungen beinhalten. Diese zu ignorieren, wäre zwar bequem, vielleicht auch klug, aber andererseits bedeutete dies, letztendlich falsche Unterstellungen im öffentlichen Raum allein stehen zu lassen und den Leserinnen und Lesern die Chance zu nehmen, sich eine differenzierte, multiperspektivische Meinung zu bilden. Letztendlich würde dies– und hier stimme ich Hinnerk ausdrücklich zu und bedanke mich für seine auf den Punkt gebrachte Formulierung- eine Zustimmung bedeuten.

Der zweite Teil des Beitrages vom 17.11.17 (15.22 Uhr) könnte als ein Beispiel für möglicherweise deplatzierte und nicht angemessene Formulierungen aufgefasst werden, die fast zwangsläufig zu einem OT-Kommentar führen müssen. Ich habe mich an diesem Thread bisher noch gar nicht beteiligt und habe nur durch Zufall gelesen, dass ich hier erwähnt bzw. angesprochen werde. Grundsätzlich empfinde ich eine Auflistung von Usern und Unterstellungen mit Bezug auf einen anderen Thread im wahrsten Sinne des Wortes „daneben“. Auf Nachfrage wird dann mit einem Link geantwortet, der zwar eine schöne Geschichte und auch grundlegende philosophische Gedanken enthält, aber wohl kaum auf dazu geeignet ist, angeblich Blinde hinsichtlich nicht nachweisbarer und unhaltbarer Unterstellungen sehend zu machen. Es geht in dem Text u. a. darum, Gutes, Wunderbares zu entschleiern, auch wenn man es auf den ersten Blick nicht sieht, und nicht darum, angeblich auf den ersten Blick nicht sichtbares Fehlverhalten von Usern zu „beweisen“.

Ich empfinde – in Anlehnung an Hinnerks Formulierung- wiederholte Unterstellungen in unterschiedlichen Threads als „Hammer“, ob der Moderationshammer sein muss, kann ich nicht beurteilen.

Karl Kraus hat einmal formuliert: „Die Gedankenfreiheit haben wir. Jetzt brauchen wir nur noch die Gedanken.“
Ich erlaube mir, das Zitat zu modifizieren. "Die Gedankenfreiheit haben wir. Jetzt brauchen wir nur noch sinnvolle und nachvollziehbare Gedanken.“
Dann wären auch weniger Kommentierungen von OT-Beiträgen notwendig.

Touri


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 134 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de