www.dk-forum.de

Das Diskussionsforum für Dänemarkfreunde.
Aktuelle Zeit: 10.12.2019, 04:11

 

Fuer Datenschutzerklaerung
hier klicken


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 136 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 10  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 20.11.2019, 12:37 
Offline
Moderator

Registriert: 08.07.2010, 21:09
Beiträge: 5813
Wohnort: Odense
Habe den Absatz mal aus folgendem Thread kopiert und hier online gestellt. viewtopic.php?f=1&t=34256&start=105
Ich hoffe das ist für den Verfasser ok und falls nicht kann es ja wieder geändert werden.

Krogen hat geschrieben:

Letzteres "Beklagen" geht schon genau in die richtige Richtung und war die Intention. Weil es die ermüdende immergleichge Masche ist. Es geht um die Themensetzung und die Art der Kommunikation in diesem Forum. Nachdem der dozierende Teilzeit-Undäne das Forum trotzig verlassen hat, "schreiben" hier doch nur noch du und unser Moderator. Schon mal aufgefallen :?: Beziehungsweise posten unkommentierte Links. Aus dem Nordschleswiger.
Da wo es mal interessanten binationalen Austausch gab, gibt es jetzt nur noch Klimaskeptik, Glühbirnen, Diesel, Populismus und Wölfe. Alles unter dem Prädikat "Om Tyskland", den Forensinn nur peripher streifend. Nebenan im DK-Teil gibts Assoziationslinks über den aktuellen Stand der Schweinepest oder des Fehmarner Brückenbaus von Hendrik. Sicher nett gemeint, aber das Hochholen von totdiskutierten Dauerthemen durch Zeitungsartikel führt irgendwie nicht zu einer vermehrten Teilname.
Seltsam oder :?: :oops:
Wenn ein Thread zum Quellenverzeichnis der eigenen Sichtweise verkommt, was sind denn dann bitteschön die Beweggründe? Was ist dann der Input, außer sich selbst gerne beim Wiederholen der eigenen Meinung zuzuschauen, die man gerade wieder in irgendeinem wütenden Blog gelesen hat?

Natürlich ist hier nichts DEINE Schuld, nimm das nicht persönlich. Ob man wirklich noch etwas beizutragen hat, sollte sich jeder fragen. Aber die Wenigen die noch aktiv sind, interessieren sich meist nur noch dafür, was sie denken und denken nicht mehr darüber, was von Interesse ist.

DAS ist das was bleibt.
Nicht viel....


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.11.2019, 12:54 
Offline
Mitglied

Registriert: 17.09.2004, 08:31
Beiträge: 330
Wohnort: Hamburg, Deutschland
Hej allesammen

waren hier nicht eben noch zwei Antworten darauf? Der Betreff hat sich auch geändert. Ich komme da nicht mehr mit.

Aber um dem ursprünglichen Betreff "Stimmung 11/19" (oder so) gerecht zu werden: Früher (seit ca. 2003) war ich ein aktiver Schreiber.
Dann irgendwann ein zumindest begeisterter Leser. Mittlerweile verweile ich immer kürzer auf den Seiten dieses Forums. Hier streiten sich
vermehrt schwarz und weiß um die Meinungshoheit und die schönen Farben bleiben auf der Strecke...
Ich schätze, dass zu viele Menschen, die an einem sachlichen Austausch interessiert waren, einfach nicht mehr dabei sind.

Bedste hilsner
Thorsten

_________________
Wenn ich nicht in Dänemark bin, mache ich Musik: http://www.hotel-encore.de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.11.2019, 12:57 
Offline
Moderator

Registriert: 08.07.2010, 21:09
Beiträge: 5813
Wohnort: Odense
Ich war gerade dabei alles zu ordnen, aber so wie es jetzt ist passt es glaube ich.

Moderator Hendrik77


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.11.2019, 17:53 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 6122
Wohnort: Niedersachsen
Zitat:
Mittlerweile verweile ich immer kürzer auf den Seiten dieses Forums. Hier streiten sich
vermehrt schwarz und weiß um die Meinungshoheit und die schönen Farben bleiben auf der Strecke...

Diesen Eindruck kann man nur gewinnen, wenn man vorrangig die „einschlägigen“ Themen abonniert hat oder besucht. Es gibt aber wesentlich mehr als diese. Und wer der Ansicht ist, dass „die schönen Farben auf der Strecke bleiben“, der ist herzlich eingeladen, das Forum bunter zu gestalten.
Zum Thema schwarz/ weiß verhält es sich hier leider wie in der übrigen Gesellschaft auch.
Dieter Nuhr hat das so zum Ausdruck gebracht:
Zitat:
dakannmannurfassungslosgucken
Die [...] Mitte wird [...] überhaupt nicht mehr wahrgenommen. Der falsche Eindruck ist heute: Alle sind rechts oder links...
In Deutschland gab es schon immer zahlreiche Menschen, die keine Haltung, sondern einen Gerichtshof im Kopf haben. Oder noch schlimmer: Sie urteilen nicht, sondern gehen gleich über zur Exekution.
[...] bei den „Diskussionen“ bei uns geht es in 99 Prozent der Fälle nicht um die Weiterentwicklung eines Standpunktes, sondern um die Herabwürdigung des Andersdenkenden.... Die öffentliche „Diskussion“ in den sozialen Medien ist aber geprägt von Desinteresse und Vernichtungswille gegenüber abweichenden Haltungen.

Dafür ließen sich auch hier in den kontrovers geführten Diskussionen brisanter Themen genügend Beispiele finden.

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24.11.2019, 07:40 
Offline
Mitglied

Registriert: 23.02.2018, 13:11
Beiträge: 204
^Da solltest Du vielleicht besser nur für Dich sprechen. Den beschriebenen Eindruck haben nämlich ziemlich offensichtlich doch einige. Der Informationswert einiger spezieller Threads tendiert mE zunehmend gegen Null, deren Unterhaltungswert liegt eher schon im tief negativen Bereich. Natürlich kann man diese Threads meiden aber irgendwie wirkt sich das halt doch alles auch auf das Gesamtklima aus. Wenn ich ganz ehrlich bin, hast Du mE großen Anteil an dieser Entwicklung. Grundsätzlich kann/ konnte man sich gut mit Dir unterhalten aber irgendwie verrennst Du Dich mE manchmal ziemlich extrem, bis es alle anderen ermüdet (und man Dir unabhängig
von tausendfach ausgetauschren Argumenten entweder entnervt "Recht" oder einfach aufgibt - was für Dich offenbar auf das gleiche hinausläuft). Das ist weder böse noch persönlich gemeint und beschreibt auch nur die Kommunikation in diesem Forum. Es ist einfach ein nüchterner Eindruck. Ich bin mir sicher, dass Du auch darauf eine Antwort findest aber ich werde mich nicht weiter dazu äußern, da es verschwendete Lebenszeit wäre.

Dieses Stichwort "verschwendete Lebenszeit" umschreibt leider auch zunehmend den Aufruf dieser Seite (wo zu oft die besagten Threads oben sind und man augenrollend das Weite sucht). Ich habe den durchaus traurigen Eindruck, dass ich zwei tolle Dänemarkforen genau zum verkehrten Zeitpunkt kennengelernt habe, nur um ihnen beim Sterben zuzusehen: Erst das Danforum mit einem Knall (immerhin gewissermaßen "auferstanden") und nun das DK-Forum im zähen Zersetzungsprozess hin zum Wachkoma, das sich hoffentlich irgendwann, irgendwie von selbst wieder belebt(???). Vielleicht kann ich selbst gelegentlich auch wieder einen positiven Beitrag dazu leisten aber aktuell habe ich leider deutlich zu wenig freie Lebenszeit - und mindestens 1-2 Jahre wohl nicht einmal Zeit für Dänemarkurlaub.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24.11.2019, 10:25 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 6122
Wohnort: Niedersachsen
Zitat:
Da solltest Du vielleicht besser nur für Dich sprechen

Dann schau Die bitte mal bei den einzelnen Themen die Aufrufzahlen an.
Die sprechen eine andere Sprache.
Zitat:
Der Informationswert einiger spezieller Threads tendiert mE zunehmend gegen Null...

Statt sich darüber konsumierend zu beklagen, erstelle doch bitte (zu erübrigende „Lebenszeit“ vorausgesetzt) solche mit „höherem“ Informationsgehalt.
Und das gilt auch für meine Beiträge:
Deinen obigen Eindruck kann man nur gewinnen, wenn man vorrangig die „einschlägigen“ Themen abonniert hat oder besucht. Es gibt aber wesentlich mehr als diese.
Zitat:
Dieses Stichwort "verschwendete Lebenszeit" umschreibt leider auch zunehmend den Aufruf dieser Seite (wo zu oft die besagten Threads oben sind und man augenrollend das Weite sucht)

Die Funktion Forenübersicht/ neue Beiträge/ ungelesene Beiträge ermöglicht es auf einfache Weise, nicht auf nicht nur die Thread zu identifizieren. Alles was nicht von Interesse ist, kann geflissentlich überlesen werden und erspart soo Lebenszeit und Augenrollen.
Zitat:
und nun das DK-Forum im zähen Zersetzungsprozess hin zum Wachkoma, das sich hoffentlich irgendwann, irgendwie von selbst wieder belebt(???)

Von selbst wohl kaum und dadurch erst recht nicht:
Zitat:
...aber ich werde mich nicht weiter dazu äußern, da es verschwendete Lebenszeit wäre.

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24.11.2019, 12:52 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 22.05.2013, 18:29
Beiträge: 883
Wohnort: Hamburg
Alle Foren durchleben momentan so eine Phase. Facebook und Co. geschuldet.
Egal ob dieses Forum, unser Miniforum oder auch die Motorradforen in denen ich eingetragen bin.
Überall das Gleiche. Eine handvoll Mitglieder, die sich noch aktiv beteiligen bei Mitgliederzahlen jenseits der Zehntausend.
Ein Beispiel zu einem Motorradforum: Viele der dortigen Mitglieder habe ich mittlerweile persönlich kennen gelernt. Man tauscht sich aus, macht Treffen aus usw.
Das passiert allerdings meist über WhattsApp. Das Forum geht leer aus.
Ich lese hier immer noch gerne mit. Manchmal nervt das gegenseitige Angezicke ein wenig. Aber da habe ich die Wahl es zu überlesen oder drauf zu antworten.
Eigentlich schaue ich hier täglich rein. Gucke ob etwas Interessantes dabei ist und bin dann wieder weg.
Es scheint als wenn die Foren vom Aussterben bedroht sind. Aber vielleicht ist es auch nur vorübergehend.
Ich warte halt einfach mal ab.
Schönen Sonntag zusammen.

_________________
Es gibt ja nicht nur Idioten auf dieser Welt.....
aber irgendwie schaffen sie es, sich strategisch so zu platzieren, das mir jeden Tag einer über den Weg läuft.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24.11.2019, 16:47 
Offline
Mitglied

Registriert: 23.02.2018, 13:11
Beiträge: 204
@Zuelli: Das ist interessant. Vielleicht ist es auch etwas themenabhängig aber bei anderen Foren, in denen ich aktiver bin, habe ich es in dieser krassen Form nicht erlebt. Bei den Daenemarkfreunden ist die Aktivität nicht hoch aber immerhin ist es mE ein produktiverer, inhaltlich interessanterer Austausch. Da lese ich immer gerne mit. Hier stimmt aktuell leider nicht mehr das Verhältnis, wobei ich zugegebenermaßen aktuell aber auch nichts beizusteuern habe und nur auf passende Vorlagen reagieren könnte und ggf. auch würde. Ich finde es zunächst einmal gut, dass dieser Thread gestartet wurde. Da kann man feststellen, wem noch etwas an dem Forum liegt und ob man es ggf. wieder kräftiger auf die Beine gestellt bekommt. Die Grundsubstanz ist mE richtig toll und wäre es Wert, darum zu kämpfen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24.11.2019, 18:34 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 22.05.2013, 18:29
Beiträge: 883
Wohnort: Hamburg
Wieder zum Motorradforum: Technische Themen sind soweit alle abgerödelt und es kommt kaum Neues.
Was bleibt? Reiseberichte, Angebote an guten Übernachtungen usw.
Eine Sparte mit dem Namen Völlig sinnfrei für "völlig Sinnfreies".. also Quatsch, dummes Zeugs und allgemeines Gelabere.
Der Thread wird dort noch am meisten genutzt.

Übertragen auf dieses Forum? Reiseberichte mit schönen Fotos lese ich immer gern. Tipps für Dänemark? Immer gern.
In unserem kleinen Forum gibt es genügend davon wenn auch die Aktivität abgenommen hat.
Was dort fehlt (z.B. Sachen die jetzt nicht unbedingt mit Urlaub zu tun haben, Schweinepest usw. :wink: ) lese ich gern hier.
Aber jedes Thema ist irgendwann ausgelutscht und dann sollte man aufpassen, das es nicht in gegenseitiges Gezicke ausartet.
OTs sind meiner Meinung nach auch völlig normal und in Ordnung.
Man stelle sich einmal ein Kneipengespräch vor, in dem nur sachlich über ein bestimmtes Thema geredet wird.
Nach dem dritten Bier wäre ich spätestens eingeschlafen... :D
Ich versuche mich in einem Forum so zu geben wie ich es auch in der Realität machen würde.
Sachliche Themen natürlich aber das Ganze eingepackt mit einem bisschen Drumherum.
Wird man dann aber angemahnt weil man vom Thema abgekommen und OT dazwischen gehauen hat, überlegt man sich zweimal ob man überhaupt noch auf ein Thema antwortet.

Was mich hier ab und an auch stört ist z.B. das es bei gegensätzlichen Meinungen schnell passiert, das die "Kontrahenten" beleidigend werden.
Das muss nicht sein.
Wie sagt man so schön: "Ich respektiere jede Meinung, solange es meine eigene ist..." :wink:

Ich hoffe, das dieses Forum noch lange erhalten bleibt. Das liegt jedoch weniger am Betreiber sondern an den Mitgliedern.
Wer sich hier nicht einbringt darf sich nicht wundern wenn es den Bach runtergeht.

_________________
Es gibt ja nicht nur Idioten auf dieser Welt.....
aber irgendwie schaffen sie es, sich strategisch so zu platzieren, das mir jeden Tag einer über den Weg läuft.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24.11.2019, 19:44 
Offline
Mitglied

Registriert: 23.02.2018, 13:11
Beiträge: 204
Zu Deinem letzten Satz: Das ist mir bewusst und diesen Schuh ziehe ich mir auch an. Man sollte grundsätzlich immer den Anspruch haben, sich gerade bei Kritik auch entsprechend selbst in eine Gemeinschaft einzubringen. In diesem konkreten Fall ist es für mich momentan schwierig, weil ich gerade nicht auf den nächsten Urlaub hinplane und somit nichts eigenes zu berichten habe.

Die urlaubsfremden Themen finde ich an sich interessant und gehe insoweit mit, dass sie ein Mehrwert dieses Forums sind. Nur leider kommen wir hier genau zu dem Punkt der Diskussionskultur. Es ist eine Sache, einen etwas resonanzschwachen Thread durch eigene Beiträge zu pushen. Es ist jedoch eine andere Sache, wenn die Threads von sehr wenigen Personen mit den immer gleichen Inhalten und Argumenten geflutet werden. Da muss man mE schon extrem viel Zeit und Lust am Diskutieren als Selbstzweck ohne echte Kommunikationsfunktion mitbringen (oder masochistisch veranlagt sein), um daran noch Freude zu finden. Gerade wenn etwas wie Du richtig sagst 'abgelutscht' ist, kann man es eigentlich nur noch totdiskutieren. Mein Eindruck ist, dass dieser Zustand nicht nur mich ermüdet und träge werden lässt, sodass man zunächst nicht mehr wirklich mitdiskutiert und dann auch zunehmend nicht mehr wirklich mitliest. Es würde mich natürlich interessieren, ob das auch andere so empfinden (ein paar Äußerungen in der Richtung gab es ja) oder ob ich das zu krass wahrnehme.

P.S.: Reine Aufrufzahlen sind für mich nur ein Teilindikator (es zeigt im Prinzip nur, dass etwas wahrgenommen wird - nicht einmal ob wirklich gelesen oder aber nur aufgerufen, flüchtig überflogen und direkt weggeklickt wird). Wichtig wäre daneben auch, inwieweit es nennenswerte Resonanz von verschiedenen Nutzern gibt und ein allseits anregendes Gespräch zustande kommt...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24.11.2019, 19:53 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 22.05.2013, 18:29
Beiträge: 883
Wohnort: Hamburg
Ich weis ja was du meinst. Mir geht es ähnlich.
Das Problem ist ja auch immer, das aus der Überschrift nicht unbedingt hervorgeht ob es wirklich interessant für mich ist.
Also bleibt nur den Thread zu lesen. Entweder es hat sich gelohnt oder eben nicht. Wenn ich dann sehe, das der Thread in endlose Geschichten abwandert, hake ich ihn für mich ab.
Das Einbringen in ein Forum hängt ja auch von mehreren Faktoren ab. Bei mir jedenfalls. Oftmals lese ich nur, aber um ausführlich zu antworten fehlt mir die Zeit, weil noch etliche andere Dinge warten.

_________________
Es gibt ja nicht nur Idioten auf dieser Welt.....
aber irgendwie schaffen sie es, sich strategisch so zu platzieren, das mir jeden Tag einer über den Weg läuft.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 25.11.2019, 16:17 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 01.09.2005, 18:22
Beiträge: 890
Wohnort: Haina/Kloster
Ich habe Beiträge gelöscht, da Verdächtigungen hier nicht stehenbleiben.
Weitere Konsequenten werden im Team besprochen und gegebenenfalls folgen.

Buschchaot (Administrator)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 25.11.2019, 17:05 
Offline
Mitglied

Registriert: 20.04.2019, 02:04
Beiträge: 43
Buschchaot hat geschrieben:
Ich habe Beiträge gelöscht, da Verdächtigungen hier nicht stehenbleiben.
Weitere Konsequenten werden im Team besprochen und gegebenenfalls folgen.

Buschchaot (Administrator)


Hi Eva!

Was ich hier über einen User, der wegen Mobbing zwei Mal ins Krankenhaus musste und dessen Namen ich nicht erwähnt habe, geschrieben habe sind keine Verdächtigungen sondern wahre Fakten, die mir mehrere Leute, die mit ihm befreundet sind, bestätigt haben. Ich hatte das hier deshalb erwähnt weil es in diesem Thread um die Stimmung im Forum geht. Solche Sachen haben auch Auswirkungen auf die Stimmung im Forum!

LG
Sabine


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 25.11.2019, 19:11 
Offline
Mitglied

Registriert: 24.03.2019, 10:34
Beiträge: 93
Hallo, mal meine bescheidene Sicht.

Ich war hier schon im Forum, da sind viele jetzige User noch mit ihren Eltern vsvh DK gereist.
Es gab immer mal Beiträge und User an denen sich der ein oder andere sehr gerieben hat.

Es gab gute, nette und aufreibende Diskusionen.

Es gab mods die mal so und oft mal mit längerer Leine tätig waren.

Heuer sind nur ein paar wenige immer gleiche die eigentlich nur noch irgendwelche Zeitungsartikel verlinken.

Fing schon vor ein paar Jahren an und wurde immer schlimmer. Ganz vorne war damals schon ein heutiger Mod.

Mein Freund Henrik hat schon vor Jahren Recht gehabt mit der Aussage das die Forums Kultur sich überlebt hat.

Und auch andere Wege eingeschlagen hatte.


Wo sind die interessanten Themen hin?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 25.11.2019, 19:59 
Offline
Mitglied

Registriert: 05.10.2016, 11:19
Beiträge: 14
Wohnort: Nordals
Guten Abend.

Über eine lange Zeit habe ich eine ob/off-Beziehung zum Forum gehabt.

Oftmals gab es zu diversen Fragen rasch eine gute Antwort. Die Umgangsform und der Ton im Miteinander waren höflich und zuvor kommend.

Das hat sich im Laufe der Zeit sehr zum negativen verändert. Für eine Lange Zeit habe ich mich aus dem Forum zurück gezogen und bin dann doch wieder eingestiegen. Allerdings war das nicht mit dem Forum zu vergleichen, das ich Anfangs kennen gelernt habe.

Es wurde viel gezetert, plump auf die Suchfunktion verwiesen. Antworten auf Fragen wirkten genervt. Diejenigen, welche z.B. in DK leben erklärten auswanderungswillige Forenmitglieder ob ihrer Absicht durch die Blume für blauäugig und waren der Meinung, miesepetrig "großzügig" ihr Wissen auszuteilen. Das nur, um ein Beispiel zu nennen.

Ich denke, das Facebook-Gruppen diesem Forum den Rang abgelaufen haben. Blöde angepault werden kann man da auch. Dennoch hat's bei FB eine andere Qualität und da kommt das DK-Forum nicht mit.

Es ist wohl ähnlich vergleichbar wie mit Musikkassetten - inzwischen gibt's was Besseres, was obendrein einfacher zu bedienen ist.

Just my two cents.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 136 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 10  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de