www.dk-forum.de
http://dk-forum.de/phpbb3/

Kuriose oder andere Meldungen aus Dänemark.
http://dk-forum.de/phpbb3/viewtopic.php?f=34&t=28985
Seite 21 von 26

Autor:  hanno [ 02.04.2019, 08:00 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Kuriose oder andere Meldungen aus Dänemark.

https://nordschleswiger.dk/de/daenemark-gesellschaft/temperaturen-steigen-daenemark-schneller-als-anderswo


Zitat:
Internationale Studie zeigt, dass die Temperaturen in Dänemark seit 1999 mit 1,2 Prozent gestiegen ist. Dänemark läuft anderen davon.

Autor:  hanno [ 05.04.2019, 11:58 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Kuriose oder andere Meldungen aus Dänemark.

https://www.n-tv.de/ticker/Amnesty-empoert-ueber-hohe-Anzahl-von-Vergewaltigungen-in-Skandinavien-article20945805.html

Zitat:
Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International hat den vier nordischen Ländern Dänemark, Norwegen, Schweden und Finnland eine "erschreckend" hohe Zahl an Vergewaltigungen vorgeworfen. In einem am Mittwoch veröffentlichten Bericht heißt es, dass ausgerechnet die für ihre Gleichstellungspolitik angesehenen Länder zudem oft bei der Strafverfolgung versagten. Eine fehlerhafte Gesetzgebung, verquere Sichtweisen und geschlechterbezogene Vorurteile hätten zu einer "endemischen Straflosigkeit" geführt.

Autor:  hanno [ 10.04.2019, 14:08 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Kuriose oder andere Meldungen aus Dänemark.

https://www.nordschleswiger.dk/de/daenemark-politik/brexit-lokke-will-briten-mehr-zeit-geben

Zitat:
Brexit: Løkke will Briten mehr Zeit geben


Zitat:
Zoll mit Brexit-Hotline

Unterdessen bereitet sich der dänische Zoll auf einen möglichen Brexit Freitagnacht vor, sollte es am Mittwoch nicht zu einer Einigung in Brüssel kommen. Der Zoll wird seine Brexit-Hotline für Unternehmen in der Nacht von Freitag auf Sonnabend offenhalten. Es könne sein, dass es in der Nacht vom 12. zum 13. April Unternehmen gebe, bei denen bei einem „no deal“ Fragen aufkämen, so Zolldirektorin Maren Holm Jakobsen. Sie befürchte zwar kein Chaos, doch wolle der Zoll dänischen Unternehmen soweit wie möglich helfen. Die Behörde hat wegen des Brexits 40 Mitarbeiter zusätzlich angestellt. Der Zoll rechnet mit einem Arbeitsplus von 15 Prozent nach einem Brexit und einem Handel auf jetzigem Niveau.

Autor:  Hendrik77 [ 11.04.2019, 11:49 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Kuriose oder andere Meldungen aus Dänemark.

http://sh-ugeavisen.dk/index.php/2019/0 ... chmacklos/ Ok, oder geschmacklos darüber wird gerade nicht nur in Haderslev gestritten.

Hendrik77

Autor:  25örefan [ 11.04.2019, 13:02 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Kuriose oder andere Meldungen aus Dänemark.

Wenn Dänen dänischer Soldaten gedenken, die bei der Verteidigung ihres Landes gefallen sind, finde ich das zulässig. Gedenken als Mahnung ist richtig, Gedenken als Demonstration für eine bestimmte politische Ausrichtung hingegen nicht.

Autor:  hanno [ 11.04.2019, 13:43 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Kuriose oder andere Meldungen aus Dänemark.

https://www.nordschleswiger.dk/de/daenemark-wirtschaft-international/30-prozent-des-daenischen-fischfanges-kommen-aus-britischen

Zitat:
30 Prozent des dänischen Fischfanges kommen aus britischen Fahrwassern.
Ohne ein Abkommen mit Großbritannien würde die dänische Fischerei hart getroffen.
Das dänische Außenministerium hat die Anlandungsmengen von Fängen der dänischen Fischerei untersuchen lassen. Eine Schließung britischer Hoheitsgewässer könnte Dänemark hart treffen, so Fischerei-Ministerin Eva Kjer Hansen (Venstre).

Autor:  Hinnerk [ 11.04.2019, 16:17 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Kuriose oder andere Meldungen aus Dänemark.

Hendrik77 hat geschrieben:
http://sh-ugeavisen.dk/index.php/2019/04/10/kranz-der-dansk-folkeparti-zum-9-april-sorgt-fuer-debatte-geschmacklos/ Ok, oder geschmacklos darüber wird gerade nicht nur in Haderslev gestritten.
Hendrik77

25örefan hat geschrieben:
Wenn Dänen dänischer Soldaten gedenken, die bei der Verteidigung ihres Landes gefallen sind, finde ich das zulässig. Gedenken als Mahnung ist richtig, Gedenken als Demonstration für eine bestimmte politische Ausrichtung hingegen nicht.

Da muss ich 25örefan recht geben. In Deutschland wird doch ebenso und allerorts alljährlich den im ersten und zweiten Weltkrieg Gefallenen gedacht. Stichwort Volkstrauertag. Das hat nun wirklich nichts mit rechter Gesinnung oder dergl. zu tun. Problem war es im vorliegenden Fall wohl, dass es die rechtspopulistische, nationalistische Dansk Folkeparti (Dänische Volkspartei) war, die da einen Kranz niederlegte. Bei uns würde aus ganz bestimmten Ecken wohl genau so reagiert werden, wenn dem Ortsverband der AfD irgendwo einfiele, ganz offiziell einen Kranz am Denkmal des unbekanntewn Soldaten abzulegen. Macht das irgendeine andere politische Gruppierung ist das natürlich völlig in Ordnung. :shock:

Autor:  Hendrik77 [ 11.04.2019, 23:24 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Kuriose oder andere Meldungen aus Dänemark.

Es geht nicht um das Gedenken an sich, sondern darum das die Partei DF bzw. deren Ortsverband da ein Kranz niedergelegt hat. Diese Partei steht dem Faschismus wahrscheinlich näher wie den gefallenen dänischen Soldaten die beim Widerstand gegen die Faschisten gestorben sind und genau darum ist die Kranzniederlegung umstritten. Gedenken kann man auch ohne darauf hin zu weisen welcher Partei man angehört und deswegen die Irritationen darüber.

Hendrik77

Autor:  Hinnerk [ 12.04.2019, 21:58 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Kuriose oder andere Meldungen aus Dänemark.

Man kann wirklich aus einer Mücke einen Elefanten machen. Mir ist es egal, wer den im Krieg Gefallenen gedenkt. Die Propaganda drumherum macht ja nicht die Partei sondern vielmehr die Medien. Im Übrigen werden ja auch bei uns Kranzniederlegungen von unseren Volksvertretern stets gern öffentlich zelebriert. Dies könnte ja auch in aller Stille geschehen.

Autor:  Hendrik77 [ 13.04.2019, 00:26 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Kuriose oder andere Meldungen aus Dänemark.

Hinnerk hat geschrieben:
Man kann wirklich aus einer Mücke einen Elefanten machen.

Wer macht das denn deiner Meinung nach?

Wenn die Propaganda in dem Fall nicht von der Partei kommt waren es einzig und allein die Medien die festgestellt haben das der Kranz von DF ist und dies thematisiert haben?

Hendrik77

Autor:  Hinnerk [ 14.04.2019, 13:58 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Kuriose oder andere Meldungen aus Dänemark.

Ach Hendrik, lassen wir es. Wen hat der "Vorfall" denn interessiert außer einer Lokalzeitung und einem privaten Nachrichtenblog (SH Ugeavisen)?
Wenn ich mich über jeden derartigen Fall empören sollte wäre das Leben nicht mehr lebenswert. :wink:

Autor:  Hendrik77 [ 14.04.2019, 19:09 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Kuriose oder andere Meldungen aus Dänemark.

Ja Hinnerk, erst schreibst Du was von lassen wir es und dann stellst Du eine Frage, anstatt auf meine vorherigen Fragen ein zu gehen. :roll:
Wenn Dir was nicht wichtig ist ist das ja ok, aber warum denn eine so widersprüchliche Reaktion?
Hendrik77

Autor:  Hinnerk [ 16.04.2019, 16:21 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Kuriose oder andere Meldungen aus Dänemark.

Hendrik77 hat geschrieben:
Ja Hinnerk, erst schreibst Du was von lassen wir es und dann stellst Du eine Frage, anstatt auf meine vorherigen Fragen ein zu gehen. :roll:
Wenn Dir was nicht wichtig ist ist das ja ok, aber warum denn eine so widersprüchliche Reaktion?
Hendrik77

Ok Hendrik, dann stelle ich meinen Beitrag auf den du dich beziehst um:
Wen hat der "Vorfall" denn interessiert außer einer Lokalzeitung und einem privaten Nachrichtenblog (SH Ugeavisen)? Wenn ich mich über jeden derartigen Fall empören sollte wäre das Leben nicht mehr lebenswert. :wink:
Ach Hendrik, lassen wir es.

Aber wer das Haar in der Suppe sucht findet es auch. :mrgreen:

Autor:  Hendrik77 [ 17.04.2019, 15:25 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Kuriose oder andere Meldungen aus Dänemark.

@Hinnerk
Wenn Du meinst wir sollen es lassen, warum stellst Du dann wieder eine Frage die ich nicht sicher beantworten kann? Merkst vielleicht selber das die Reihenfolge nicht passt. :wink:
Ich hatte jedenfalls nicht diesbezüglich aber wegen der Partei DF schon einige Diskussionen mit Zufallsbekanntschaften (im Zug) und daraus schließe ich das es auch im Süden Dänemarks Personen gibt die es interessiert wie diese Partei agiert. Dabei geht es mir gar nicht darum das Haar in der Suppe zu finden oder mich zu streiten. https://www.tvsyd.dk/nyheder/10-04-2019 ... folkeparti

Hendrik77

Autor:  hanno [ 19.04.2019, 13:44 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Kuriose oder andere Meldungen aus Dänemark.

https://nordschleswiger.dk/de/nordschleswig-tondern-daenemark/vier-kommunen-destination-sp-laedt-westkueste

Zitat:
Ein Tourismusverband mit allen vier Kommunen Nordschleswigs: Dafür macht sich die Schleswigsche Partei stark. Doch an der Westküste sind die Touristiker davon weniger überzeugt. Man will sich lieber auch in Zukunft selbstständig vermarkten.


Könnte es nicht effizienter sein, an einer Sache gemeinsam zu arbeiten,als das jeder sein eigenes Süppchen kocht ?

Seite 21 von 26 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/