www.dk-forum.de

Das Diskussionsforum für Dänemarkfreunde.
Aktuelle Zeit: 19.08.2019, 13:29

 

Fuer Datenschutzerklaerung
hier klicken


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 56 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 14.03.2019, 16:41 
Offline
Mitglied

Registriert: 05.06.2011, 13:43
Beiträge: 3972
Wohnort: Hvergelmir
He,

ich glaube dass an den Stränden in Blaavand oder Hennestrand in der
Hauptsaison mehr Hektik und Betrieb herrscht, als an den Autostränden in der Jammer-
oder Tannisbugt. Selbst da findet man auch in der HS genug ruhige Plätzchen.

Also immer schön entspannt bleiben, jedem das seine.

@ Hinnerk
Hauptsache du kannst hier deine Vorurteile von dir geben,
du musst ja nicht alles mies machen was dir nicht gefällt.


Detlef

_________________
Schmeichler sind wie Katzen,
vorne lecken, hinten kratzen.

Wenn jeder Scheinheilige wie eine 60-Watt-Birne leuchten würde, könnte man nachts nicht mehr ohne Augenbinde schlafen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.03.2019, 17:04 
Offline
Mitglied

Registriert: 07.07.2007, 08:09
Beiträge: 2314
Ronald hat geschrieben:
Hinnerk hat geschrieben:
(...) und den wirklich Rusesuchenden in kuscheliegen Gegenden Dänemarks am Strand (...)

Die wirklich Ruhesuchenden sind in ganz Dänemark in der Hauptsaison eher schlecht beraten, jedenfalls an der Nordseeseite. Sicher gibt es auch in der Hammersaison abgelegene Orte wo der Ar*** verfroren ist, aber die sind dann kaum in Strandnähe.


Hej Ronny,

da irrst Du Dich aber enorm. :)

Als ich im Juli letzten Jahres in Tversted war hatte ich den sehr schönen Strand, der nur 670 Meter von meinem Haus entfernt war, oft komplett für mich allein und selbst zur Mittagszeit war dort kaum Betrieb (Siehe auch dier Fotos hier http://dk-forum.de/phpbb3/viewtopic.php?f=10&t=33248 )

Turbulenter ging es eigenlich nur am Hauptstrandzugang, mit der blauen Eisbude, zu. Bereits einige hundert Meter nördlich oder südlich war der Strand dann weitgehend menschenleer und wie ich bei ausgiebigen Spatziergängen in Richtung Skaken feststellen konnte, blieb das auch kilometerweit so.

Auch die wunderschönen Ostseestrände von Skaken bis Saeby werden, außerhalb der Städte, auch in der Hauptsaison nur sehr wenig von Besuchern frequentiert.

_________________
Viele Grüße
Hellfried - Forum-Sponsor

Der Ölschnitzsee in Oberfranken


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.03.2019, 17:56 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 24.05.2013, 07:11
Beiträge: 1561
Wohnort: Berlin
Lieber Hellfried,
erst einmal schön mal wieder was von dir zu hören.
Ich bin ja an deiner Seite, denn je weiter nördlich desto eher dünnt es sich aus, mit der "Touristenflut".
Das sieht Detlef in seinem Post von eben ja auch so wenn man es richtig ließt.
Du hast auch fantastische Locations im Norden Vendsyssels ausfindig gemacht, die vielleicht nicht so bekannt, aber umso charmanter sind und uns mit tollen Urlaubsberichten darüber berichtet. Vielen Dank dafür, immer wieder.
Du warst ja auch in Lökken und hattest wg. des befahrbaren Strandes sicher kein Problem.

Beste Grüße
-Ronny


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.03.2019, 18:21 
Offline
Mitglied

Registriert: 07.07.2007, 08:09
Beiträge: 2314
Ronald hat geschrieben:
Lieber Hellfried
Du warst ja auch in Lökken und hattest wg. des befahrbaren Strandes sicher kein Problem.

Beste Grüße
-Ronny


Hej Ronny,

nein damit hatte ich natürlich kein Problem.

Gerade bei meinen Tagesbesuchen 2014 und 2016 habe ich den Autostrand von Lökken sehr zu schätzen gelernt, denn selbst wenn in der Stadt alles zugeparkt ist, findet man dort immer ein freies Plätzchen.

Wie Du ja auch an meinen Thread "Heute am Strand in Lökken" sehen konntest finde ich ja auch den Strand dort toll.

Nur zum baden sind mir dann die schmaleren und fast immer menschenleeren Strände auf der Ostseeseite, bei Albaek lieber.

Auch von mir die besten Grüße!
Hellfried


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.03.2019, 18:51 
Offline
Mitglied

Registriert: 07.07.2007, 08:09
Beiträge: 2314
Hej,

mir hat es in Dänemark bisher immer überall sehr gut gefallen und ich würde wirklich an jeden Ort, an dem ich dort meinen Urlaub verbrachte, jederzeit wieder hinfahren.

_________________
Viele Grüße
Hellfried - Forum-Sponsor

Der Ölschnitzsee in Oberfranken


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.03.2019, 19:01 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 22.05.2013, 18:29
Beiträge: 842
Wohnort: Hamburg
Heute würde ich Autostrände auch eher meiden.
Früher als Kind war das natürlich toll. Auch für meinen Vater. Kein Geschleppe, alles rein in den Käfer und ab bis zum Wasser.
So etwas gab es in Deutschland nicht.
Und immerhin hab ich mit 11 Jahren in Vejers am Strand autofahren gelernt. ;-)
Später als Erwachsener war ich auch noch ein paar Mal in Vejers. Meistens zu Fuß an den Strand.
Aber zum Nachtangeln war es wiederum ganz praktisch.
Das ganze Angelgedöns nicht schleppen. Gab es einen Schauer, ab ins Auto.
Aber die Ecke Blavand, Vejers und Co. stehen nicht mehr auf meiner Besucherliste.
Es ist dort einfach zuviel los.

_________________
Es gibt ja nicht nur Idioten auf dieser Welt.....
aber irgendwie schaffen sie es, sich strategisch so zu platzieren, das mir jeden Tag einer über den Weg läuft.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.03.2019, 11:03 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 07.03.2017, 19:19
Beiträge: 222
Wohnort: Lübbecke
Hellfried hat geschrieben:
Ronald hat geschrieben:
Lieber Hellfried
Du warst ja auch in Lökken und hattest wg. des befahrbaren Strandes sicher kein Problem.

Beste Grüße
-Ronny


Hej Ronny,

nein damit hatte ich natürlich kein Problem.

Gerade bei meinen Tagesbesuchen 2014 und 2016 habe ich den Autostrand von Lökken sehr zu schätzen gelernt, denn selbst wenn in der Stadt alles zugeparkt ist, findet man dort immer ein freies Plätzchen.

Wie Du ja auch an meinen Thread "Heute am Strand in Lökken" sehen konntest finde ich ja auch den Strand dort toll.

Nur zum baden sind mir dann die schmaleren und fast immer menschenleeren Strände auf der Ostseeseite, bei Albaek lieber.

Auch von mir die besten Grüße!
Hellfried
#
Orte wie Lökken oder Blåvand oder Blokhus sind zwar schön , aber ich Persönlich würde nie auf die Idee kommen da im Sommer Urlaub zu machen .
Ok, für ein paar Stunden kann man sich das ja mal antun wie ich finde , aber Urlaub in der Hauptreisezeit kommen für uns nicht in Frage ! Grund es ist schlecht hin einfach zu überlaufen für uns . Wir mögen gerade in DK die Ruhe und da sind diese Orte einfach zu Überlaufen .


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.03.2019, 11:43 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 5652
Wohnort: Niedersachsen
Barre schrieb
Zitat:
Orte wie Lökken oder Blåvand oder Blokhus sind zwar schön , aber ich Persönlich würde nie auf die Idee kommen da im Sommer Urlaub zu machen .
Ok, für ein paar Stunden kann man sich das ja mal antun wie ich finde , aber Urlaub in der Hauptreisezeit kommen für uns nicht in Frage ! Grund es ist schlecht hin einfach zu überlaufen für uns . Wir mögen gerade in DK die Ruhe und da sind diese Orte einfach zu Überlaufen .

Ist bei uns mittlerweile auch so, ansonsten geht es ebenfalll in der Vor- und Nachsaisaison nach Südeuropa. Wer Noch Kinder hat und so ging es uns auch ist leider auf die Gerien angewiesen.
Und was die Überlaufenheit anbelangt, will und dürfen wir uns nicht beklagen, trägt man doch selbst dazu bei. :idea:

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.03.2019, 14:38 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.08.2014, 17:00
Beiträge: 2354
Wohnort: Midtjylland/Ammerland
Tatzelwurm hat geschrieben:
He,

Also immer schön entspannt bleiben, jedem das seine.

@ Hinnerk
Hauptsache du kannst hier deine Vorurteile von dir geben,
du musst ja nicht alles mies machen was dir nicht gefällt.


Detlef

Hallo Tatzelwurm, schön mal wieder etwas von dir zu hören. :mrgreen:
Doch, ich bleibe entspannt und gönne jedem sein Vergnügen. Vorurteile was Autostrände betrifft habe ich nicht. Ich habe nur etwas gegen Autostrände, weil sie einfach nicht in die schöne Natur passen. Die Dünen und der Strand sind für mich Orte der Ruhe, Entspannung und Besinnlichkeit und nicht zuletzt Rückzugsort für allerlei Tiere und Seevögel. Da ist Autoverkehr einfach unpassend. Auch habe ich Autoverkehr im Alltag genug.
Zudem mache ich niemanden das Autofahren am Strand mies. Wenn die "Strandfahrer" das so empfinden, ist das ihre Sache. Ich habe dazu meine Meinung geäußert ja. Und eine Meinung muss nicht immer dem Gesprächspartner gefallen.

Ich habe gerade mal nachgezählt. Von den Usern, die sich zum Autofahren am Strand geäußert haben sagen neun, dass sie Autostrände nicht besuchen würden oder diese sogar ablehnen. Nur einer/eine sprach sich pro Autostrand aus.
Das finde ich beachtlich. Da sehe ich mich jetzt keinesfalls als Sonderling oder dergleichen.

Ich gebe noch etwas zu bedenken: Im Bereich des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer ist in sehr vielen Bereichen das Betreten der Dünen entweder gänzlich oder während der Brut-und Setzzeit verboten. Auf den Inseln sind dann teils sogar Strandabschnitte für das menschliche betreten tabu. Autofahren am Strand wäre an deutschen Stränden wohl undenkbar, selbst wenn dies mit Leichtigkeit umzusetzen wäre, z.B. auf der Nordseeinsel Amrum mit seinem teils Kilometer breiten und unendlich langen Strandes.
Mir persönlich liegt viel an der Natur und dessen Erhalt. Dies ist ein Grund, weshalb ich bestimmte Dinge unterlasse, auch wenn ich es per Gesetz dürfte.

_________________
Stell dir vor die Liebe deines Lebens geht an dir vorbei
und du schaust auf dein Smartphone.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.03.2019, 14:45 
Offline
Mitglied

Registriert: 23.01.2015, 13:07
Beiträge: 63
Ronald hat geschrieben:
cassio hat geschrieben:
Aber Løkken hat mich nur gestresst. Zuerst sind wir mittags hin, schon alleine mit dem Auto durch die engen Gässchen zu navigieren wo imme rnur ein Auto durch kommmt, aber ständig Gegenverkehr ist, fand ich furchtbar.

Ja, diese kleinen engen dänischen Städtchen wie Løkken, Lønstrup und wie sie alle heißen sind für befreites Autofahren wirklich eine Krux.
Da empfehle ich den Strand. :mrgreen:

cassio hat geschrieben:
Mit zwei Kleinkindern hatte ich da schon das Problem, dass es keine Gehwege gibt, die Gassen eng sind und der Verkehr hoch ... also Entspannung sieht anders aus.

Ganz sicher, dass ihr in Løkken wart? der Ortskern ist in der Saison für Fahrzeuge komplett gesperrt und ist eine einzige Fußgängerzone.


Ich lasse ja auch gerne das Auto stehen und deshalb suche ich mir auch immer Häuser in denen ich mit dem Rad zum Strand fahren kann, aber da wir für einen Tag extra da hin gefahren sind, hatten wir nun mal das Auto und nicht die Räder dabei. :-)
Aber genau deshalb habe ich mir das dann im Sommer auch total furchtbar vorgestellt, wenn ich ohne Auto unterwegs bin und alle anderen mit.
Aber wenn Du sagst, dass in der Hochsaison Autos in Løkken verboten sind (und ja ich war wirklcih in Løkken, wenn das auf Deinen Bildern Løkken ist ;-) ), dann finde ich das sehr interessant. Von wann bis wann ist das denn so? Wir waren letztes Jahr eine Woche bevor die dänischen Ferien gestartet sind und da konnte man noch Auto fahren .. ohne Autos könnte ich mir das besser vorstellen.

Aber es ist ja gut, dass wir alle verschiedene Geschmäcker haben, sonst würde jeder am gleichen Ort Urlaub machen und das wäre nun alles andere als entspannend.

Übrigens habe ich einen meiner Lieblings-Urlaubsorte hier im Forum über einen ähnlichen Thread gefunden. Da hat sich jemand ausgelassen, wie furchtbar er es dort fand und warum. Und ich hab bei jedem Punkt gedacht, genau so einen Ort suche ich. Und ich war da nun auch schon zwei mal und wenn wir nicht dieses Jahr wegen Verwandschaft in einen anderen Ort fahren würden, würden wir da wieder hin fahren. Vermutlich nächstes Jahr wieder ;-).


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.03.2019, 17:05 
Offline
Mitglied

Registriert: 05.06.2011, 13:43
Beiträge: 3972
Wohnort: Hvergelmir
Irgendwie inkonsequent,

Autos am Strand werden verteufelt,
aber Ferienhäuser in den Dünen und 20m vom Strand, wenn´s
geht mit allem Schnickschnack, das darf sein.
Und noch was,
Wenn ganze Heerscharen von Urlaubern über und durch die Dünen latschen um an den Strand zu kommen,
ist dies genau so Umwelt schädigend, wie mit dem Auto an den Strand zu fahren.

Detlef

_________________
Schmeichler sind wie Katzen,
vorne lecken, hinten kratzen.

Wenn jeder Scheinheilige wie eine 60-Watt-Birne leuchten würde, könnte man nachts nicht mehr ohne Augenbinde schlafen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.03.2019, 23:17 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.08.2014, 17:00
Beiträge: 2354
Wohnort: Midtjylland/Ammerland
Tatzelwurm hat geschrieben:
Irgendwie inkonsequent,

Autos am Strand werden verteufelt,
aber Ferienhäuser in den Dünen und 20m vom Strand, wenn´s
geht mit allem Schnickschnack, das darf sein.
Und noch was,
Wenn ganze Heerscharen von Urlaubern über und durch die Dünen latschen um an den Strand zu kommen,
ist dies genau so Umwelt schädigend, wie mit dem Auto an den Strand zu fahren.

Detlef

Da hast du schon irgendwie Recht. Ferienhäuser direkt in den Dünen sind schon eine dänische Spezialität. Und was das Durchtrampeln ganzer Urlauberhorden durch die Dünen betrifft: In Deutschland passiert das nur äußerst selten, weil da alles gründlich deutsch, geregelt und entsprechend beschildert ist. Dänemark setzt da mehr auf den klugen Menschenverstand. Meist leider vergeblich. Deutsche brauchen einfach Verbots- und Gebotsschilder. Ansonsten funktionieren die nicht. :shock:

_________________
Stell dir vor die Liebe deines Lebens geht an dir vorbei
und du schaust auf dein Smartphone.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 16.03.2019, 11:05 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 5652
Wohnort: Niedersachsen
Hinnerk hat geschrieben:
Da hast du schon irgendwie Recht. Ferienhäuser direkt in den Dünen sind schon eine dänische Spezialität. Und was das Durchtrampeln ganzer Urlauberhorden durch die Dünen betrifft: In Deutschland passiert das nur äußerst selten, weil da alles gründlich deutsch, geregelt und entsprechend beschildert ist. Dänemark setzt da mehr auf den klugen Menschenverstand. Meist leider vergeblich. Deutsche brauchen einfach Verbots- und Gebotsschilder. Ansonsten funktionieren die nicht. :shock:

Erstens gibt es nicht „die Deutschen“ und inwieweit Deine Aussage zu Deutschen so zutrifft, bedarf mehr als eines moralisch sittlichen Empörens über angeblich flächendeckende deutsche Untugenden.
Zweitens frage ich mich, ob nun selbst Du bezüglich dänischer Tugenden nicht auch eine rosa-rote Brille aufgesetzt hast.
Noch 323 km km und ich kann vor Ort überprüfen, ob sich in DK beschilderungstechnisch mittlerweile wirklich so viel mehr auf den „ klugen Menschenverstand“ verlassen wird. Bisher war mir das so offensichtlich nicht aufgefallen.
Aber vielleicht sind die auch in DK allgegenwärtigen Hinweis- Ge- und Verbotsschilder ja auch nur den (deutschen) Touristen geschuldet :mrgreen:

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 16.03.2019, 13:06 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.08.2014, 17:00
Beiträge: 2354
Wohnort: Midtjylland/Ammerland
25örefan hat geschrieben:
Hinnerk hat geschrieben:
Da hast du schon irgendwie Recht. Ferienhäuser direkt in den Dünen sind schon eine dänische Spezialität. Und was das Durchtrampeln ganzer Urlauberhorden durch die Dünen betrifft: In Deutschland passiert das nur äußerst selten, weil da alles gründlich deutsch, geregelt und entsprechend beschildert ist. Dänemark setzt da mehr auf den klugen Menschenverstand. Meist leider vergeblich. Deutsche brauchen einfach Verbots- und Gebotsschilder. Ansonsten funktionieren die nicht. :shock:

Erstens gibt es nicht „die Deutschen“ und inwieweit Deine Aussage zu Deutschen so zutrifft, bedarf mehr als eines moralisch sittlichen Empörens über angeblich flächendeckende deutsche Untugenden.
Zweitens frage ich mich, ob nun selbst Du bezüglich dänischer Tugenden nicht auch eine rosa-rote Brille aufgesetzt hast.

Leider sind meine Erfahrungen eben andere. Ich bin im nördlichen Niedersachsen aufgewachsen. Die Strände der ostfriesischen Nordseeküste waren praktisch meine zweite Heimat, besonders aber die Insel Spiekeroog, weil wir da ein Ferienhaus von Familienangehörigen kostenfrei nutzen können. Dort ist der Stranddünenbereich ein absolutes Tabu, was das Betreten betrifft. Entsprechende Beschilderungen weisen ausdrücklich darauf hin. Teils ist dieser Bereich für "Blinde" sogar noch mit einem Zaun versehen. Das Positive: Die Urlauber halten sich an diese Anweisungen zum allergrößten Teil. Klar gibt es Ausnahmen, wie überall.
In Dänemark sehe ich derartige Hinweisschilder eher selten. Das hat zur Folge, dass man in der Hochsaison sehr häufig ganze Familienkarawanen mitsamt freilaufenden Hund ("Der tut niichts. Der will nur ein wenig mit den Fasanen spielen") abseits öffentlicher Wege durch den Stranddünenbereich ziehen sieht.
Zitat:
Noch 323 km km und ich kann vor Ort überprüfen, ob sich in DK beschilderungstechnisch mittlerweile wirklich so viel mehr auf den „ klugen Menschenverstand“ verlassen wird.

Du wirst jetzt natürlich entsprechende Verbotsschilder suchen und auch finden. Da bin ich mir ganz sicher. :mrgreen:
Zitat:
Aber vielleicht sind die auch in DK allgegenwärtigen Hinweis- Ge- und Verbotsschilder ja auch nur den (deutschen) Touristen geschuldet :mrgreen:

Auszuschließen wäre das nicht, zumindest was das Verhalten in den Dünen und am Strand betrifft. Die Deutschen (für dich: Viele Deutsche) brauchen klare Vorgaben, damit sie ordnungsgerecht funktionieren. Wie würde es die berühmte Maus sagen? "Klingt komisch, ist aber so."

_________________
Stell dir vor die Liebe deines Lebens geht an dir vorbei
und du schaust auf dein Smartphone.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 16.03.2019, 13:17 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 5652
Wohnort: Niedersachsen
Zitat:
Die Deutschen (für dich: Viele Deutsche) brauchen klare Vorgaben, damit sie ordnungsgerecht funktionieren. Wie würde es die berühmte Maus sagen? "Klingt komisch, ist aber so."

Na wenn Hinnerk Maus das als einer der vielen Deutschen das sagt ...:wink:, na dann...
Ich fühle mich jedenfalls nicht angesprochen.

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 56 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Ulsted und 14 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de