www.dk-forum.de

Das Diskussionsforum für Dänemarkfreunde.
Aktuelle Zeit: 26.05.2020, 21:33

 

Fuer Datenschutzerklaerung
hier klicken


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 225 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 20.11.2019, 21:18 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 23:31
Beiträge: 6532
Wohnort: Niedersachsen
Hendrik77 hat geschrieben:
https://www.nordschleswiger.dk/de/daenemark-deutschland/daenemark-erhaelt-zweite-wolfszone Diese 2. Zone spricht dagegen das es in Dänemark Hysterie rund um das Thema " Wolf " gibt.

Hendrik77

Dass es sie gar nicht gibt, dem widerspricht das, was ich auf dänischen Facebookseiten lese.
Da geht es in den Kommentaren teilweise heftig zu. Nicht anders als in Deutschland.
Aber auch in der Realität eskaliert es zuweilen.
Diesmal nach dem illegalen Abschuss eines Wolfes durch einen Jäger, hat sich ein radikaler „Wolfsaktivist“ vor Gericht zu verantworten:
https://t.dbrs.dk/artikel/storm-balderson-anklager-kræver-fængsel-i-retssag-efter-trusler-og-kirkehærværk

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 01.02.2020, 14:44 
Offline
Mitglied

Registriert: 08.07.2010, 22:09
Beiträge: 5866
Wohnort: Odense
In Dänemark gab es laut zuständiger Behörde keine Risse von Schafen die dementsprechend eingezäunt waren.
https://www.nordschleswiger.dk/de/daene ... e-juetland
Im aktuellen Fall wird geprüft ob ein Wolf dafür verantwortlich ist, dann gibt es ggf. Entschädigung für den Halter.

Hendrik77


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.02.2020, 12:21 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 23:31
Beiträge: 6532
Wohnort: Niedersachsen
Zitat:
Die Herde war nicht von einem sogenannten wolfssicheren Zaun geschützt.
(siehe obiger Link)
In Dänemark scheint man noch zu glauben, dass übliche Zäune Weidetiere „wolfssicher“ schützen können.
In Deutschland weiß man mittlerweile aus vielerorten trauriger Erfahrung, dass lediglich von „wolfsabweisenden“ Zäunen zu sprechen ist. Um Zäune sicher zu machen, läuft in Thüringen mittlerweile sogar ein Projekt, dass mit zwei Meter hohen, mit zwei Reihen Stacheldraht bewehrten sowie Flatterband, Untergrabungs-Schutz und 10 000 Volt aus Solar-Strom versehenen „Superzäunen laut Umweltministerium Thüringens Schäfer ihrer Schafe schützen sollen. https://www.bild.de/regional/thueringen ... .bild.html
Angesichts solcher Zaunpläne muss doch auch der letzte begreifen, dass weder in DK noch in D mit Zäunen und insbesondere nicht mit solchen landschaftszerschneidenden und andere Wildtierarten stark beeinträchtigenden Zäunen das Problem Wolf/ Weidetiere nicht gelöst werden kann

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24.03.2020, 22:22 
Offline
Mitglied

Registriert: 08.07.2010, 22:09
Beiträge: 5866
Wohnort: Odense
Touristen können in Dänemark aktuell die Hysterie ja nicht anheizen. https://www.tvsyd.dk/billund/video-gaar ... -grindsted
Venlig hilsen
Hendrik77


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 25.03.2020, 02:00 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 23:31
Beiträge: 6532
Wohnort: Niedersachsen
Hendrik77 hat geschrieben:
Touristen können in Dänemark aktuell die Hysterie ja nicht anheizen....

:roll:
Haben Touristen in Dänemark je eine angebliche „Hysterie angeheizt“ :?:
Ich beschäftige mich schon lange intensiv mit der Thematik „Rückkehr der Wölfe“ auch in DK und kenne dafür keine Hinweise.
Auch findet sich in dem verlinkten Text kein solcher.
Vielmehr gibt der Text Befürchtungen wider, die zwei Landwirte in Bezug auf die Bedrohung ihrer Weidetiere (in diesem Fall aufgestallte Kälber) hegen, nachdem sie Augenzeugen wurden als ein Wolf sich dem Kälberstall auf ihrem Gehöft genähert hat.
Diese Befürchtungen werden von offizieller dänischer Seite nicht geteilt.
Nach meiner Kenntnis sind die Einlassungen dieser offiziellen Seite verharmlosend angesichts nahezu wöchentlicher Berichte, nach denen es in Deutschland selbst auf Weiden, die über den empfohlenen Grundschutz hinaus mit Elektrozäunen gesichert sind, es leider zu Rissen Nachweis durch Wölfe mit teilweise hoher Opferzahl durch das sogenannte “surplus killing“ kommt. Selbst die Sicherung durch Herdenschutzhunde und die Anwesenheit von Menschen bieten wie Erfahrungen nicht nur in Deutschland zeigen , keinen absoluten Schutz für Weidetiere jeglicher Art. Auch Einbrüche in Ställe sind bereits bekannt.

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 25.03.2020, 15:49 
Offline
Mitglied

Registriert: 23.07.2015, 07:39
Beiträge: 531
:mrgreen: Im vorgeführten Fall sollten die Landwirte wohl erstmal die Stalltüren geschlossen halten..... und die Haustüren ebenfalls ……. sonst holt der böse Wolf noch die Oma! :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 25.03.2020, 16:45 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 23:31
Beiträge: 6532
Wohnort: Niedersachsen
BLAVANDS HUK hat geschrieben:
:mrgreen: Im vorgeführten Fall sollten die Landwirte wohl erstmal die Stalltüren geschlossen halten....

Wenn‘s hilft...
https://www.blick.de/erzgebirge/woelfe- ... el10493395
https://www.lr-online.de/lausitz/senfte ... 29532.html

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 26.03.2020, 13:56 
Offline
Mitglied

Registriert: 08.07.2010, 22:09
Beiträge: 5866
Wohnort: Odense
Relativ alte Beispiele aus Deutschland sind natürlich aktuell repräsentativ für Dänemark. :P Für Tiere gibt es keinen absoluten Schutz, aber das bedeutet nicht das man nichts tun kann, wie z.B. ein sicherer Stall. Gut das dies in Dänemark erkannt wurde und man sich nicht von anderen z.B. aus Deutschland diktieren lässt wie zu handeln ist u.a. von selbsterklärten Experten.
https://www.dn.dk/vi-arbejder-for/dyr/ulv/
https://nordjyske.dk/nyheder/frederiksh ... f5e8c355ea

Venlig hilsen
Hendrik77


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 26.03.2020, 14:40 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 23:31
Beiträge: 6532
Wohnort: Niedersachsen
Relativ alt, eben, alles ist relativ und Wölfe in DK werden sich nicht „relativ“ anders verhalten als solche in D,
Hier ein relativ neues Beispiel :
Deutschland 2020, Cloppenburg:
Zitat:
Wolf überspringt auch 1,25 Meter
Als Deichschäfer Egbert Ostermann am Freitagmorgen zu seinen Tieren kam, fand er sie einmal mehr in heller Aufregung vor. In der Nacht war erneut ein Wolf über den Elektrozaun gesprungen und hatte vier Schafe getötet und acht weitere verletzt. Da auch die verletzten Tiere nicht zu retten waren, ❗️hat Ostermann seit Dezember nun schon knapp 200 Schafe verloren – etwa 30 Prozent seiner Herde.❗️
❗️Dabei hatte der Löninger noch kurz zuvor beim Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) in Wildeshausen neue Schutzzäune abgeholt und zusammen mit einigen Helfern bis in die Nacht hinein aufgestellt. Doch auch diese 1,25 Meter hohen, angeblich unüberwindlichen Elektrozäune übersprang der Wolf anscheinend völlig problemlos. ❗️Ostermann entdeckte zwar einige Stellen, an denen der Angreifer vergeblich versucht hatte, den Zaun zu unterwühlen, doch am Ende sei er dann wohl einfach über das Hindernis gesprungen, sagt der Löninger resignierend.
Quelle: Nordwest Zeitung Papierausgabe/ NWZ ePaper, 25.01.2020, S.9

Zitat:
Gut das dies in Dänemark erkannt wurde und man sich nicht von anderen z.B. aus Deutschland diktieren lässt wie zu handeln ist u.a. von selbsterklärten Experten.

DK muß sich nichts vorschreiben lassen, aberves kann nicht schaden, sich am Beispiel andere Länder mit größer Erfahrung Mißerfolg bezüglich Schutzmaßnahmen zu informieren, statt weiterhin eine Beschwichtigungstaktik zu fahren, wie dies auch in Deutschland geschehen ist.
Und dass sich auch nicht „selbst ernannte Experten“ ( wie z. B. das NLWKN) irren, zeigt obiger Artikel.
Auch hier zu sehen:
Deutschland 2019, Sachsen-Anhalt, Jerichower Land
So viel zu dem „Experten“ -Mantra zu den angeblich so wirksamen Zäunen:
Zitat:
Wir hatten einen Rappa-Zaun aufgebaut. Es kommen immer zwei Leute, die das Land bezahlt", verrät der Schäfer aus Krüssau. "Aber der Wolf ist einfach drüber gesprungen". Die sogenannten Rappa-Zäune gelten als sicher. 1,20 Meter sind sie hoch, führen 12.000 Volt, zudem wurden sie durch einen Herdenschutzexperten gebaut.
https://www.mdr.de/sachsen-anhalt/magdeburg/jerichow/loesung-wolfs-attacken-jerichower-land-100.html
Und das sind nur zwei Beispiele von vielen.
PS
Diese Frage ist bisher noch unbeantwortet
Hendrik77 hat geschrieben:
Touristen können in Dänemark aktuell die Hysterie ja nicht anheizen.

Haben Touristen in Dänemark je eine angebliche „Hysterie angeheizt“ :?:
Ich jedenfalls kenne dafür keine Hinweise.
Auch findet sich in dem verlinkten Text kein solcher.
PSS
Hendrik77 hat geschrieben:
Für Tiere gibt es keinen absoluten Schutz, aber das bedeutet nicht das man nichts tun kann, wie z.B. ein sicherer Stall....

Da hat jemand gut reden, der nicht betroffen ist :roll:

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.03.2020, 12:37 
Offline
Mitglied

Registriert: 08.07.2010, 22:09
Beiträge: 5866
Wohnort: Odense
Will man den Usern hier ernsthaft erzählen das es keine sicheren Ställe gibt um Nutztiere zu schützen? Weil ein Wolf wie in dem von mir verlinkten Beispiel in der Nähe eines Gehöft gesehen wurde, sehe ich jedenfalls kein Grund deren Abschuss zu fordern oder in Panik zu verfallen. In diesem Forum gibt es doch ein Thread in dem es um Wölfe in Deutschland geht und ich sehe kein Grund hier auf die OT Beispiele ein zu gehen, da kann man meine Beiträge noch so oft zitieren. Natürlich sind die Befürworter der Wölfe und auch die Gegner vernetzt und das über die Landesgrenze hinaus. Ich finde es gut das man nicht blind anderen folgt, sondern selbst ausbalanciert wie mit dem Wolf um zu gehen ist. Die Strategie was den Umgang mit Wölfen in Dänemark angeht hat für mich nichts mit Beschwichtigung zu tun. Keiner bestreitet das der Wolf bei Gelegenheit Nutztiere reißt und auch hier gibt es ggf. eine Entschädigung für die entstandenen Schäden.

Venlig hilsen
Hendrik77


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.03.2020, 13:13 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 23:31
Beiträge: 6532
Wohnort: Niedersachsen
Damit ist diese Frage immer noch nicht beantwortet:
Haben Touristen in Dänemark je eine angebliche „Hysterie angeheizt“ :?:
Ich jedoch enfalls kenne dafür keine Hinweise.
Auch findet sich in dem verlinkten Text kein solcher.
Denn Hendrik77 hat geschrieben:
Zitat:
Touristen können in Dänemark aktuell die Hysterie ja nicht anheizen.

Oder sollte das lediglich der Provokation dienen :roll:

Hendrik77 schrieb
Zitat:
Ich finde es gut das man nicht blind anderen folgt, sondern selbst ausbalanciert wie mit dem Wolf um zu gehen ist.

Ausbalancieren?
Experimente auf dem Rücken von Betroffenen!
“Nicht blind folgen“ ist ja wohl etwas anderes, als die Erfahrungen und Erkenntnisse aus vergleichbaren Ländern (Deutschland, Frankreich, Schweden, Baltikum...) außer Acht zu lassen, die nicht nur in der populationsmäßigen Entwicklung schon „weiter“ sind. Ich erinnere da nur an das wieder aufgegebene unsinnige dänische Experiment, Esel zum Herdenschutz einzusetzen, welches man sich in DK hätte sparen können, wenn die negativen Erfahrungen aus anderen Ländern berücksichtigt worden wären.
Aber klar, man kann auch selbst auf eine Herdplatte fassen um zu erfahren, ob sich nur andere daran verbrennen.
PS
Zitat:
In diesem Forum gibt es doch ein Thread in dem es um Wölfe in Deutschland geht und ich sehe kein Grund hier auf die OT Beispiele ein zu gehen, da kann man meine Beiträge noch so oft zitieren.

OT ist es doch nur weil Du für diese unnötigen Aufteilung in zwei Threads „gesorgt“ hast. :roll:

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.03.2020, 00:27 
Offline
Mitglied

Registriert: 08.07.2010, 22:09
Beiträge: 5866
Wohnort: Odense
Tatsache ist Dänemark hat sich vor Jahren entschieden das der Wolf hier eine Chance bekommt und damit war auch klar das die vorhandenen Wölfe Nutztiere reißen, wenn sie die Gelegenheit dazu haben. Das hat nichts mit experimentieren zu tun, sondern es wurde eine Entscheidung getroffen und die Gegner dieser Tiere haben in Dänemark eben keine Mehrheit und das finde ich gut so! Auch die Forschung über den Wolf gibt es in Dänemark nicht erst seit diesem Jahr. https://ulveidanmark.ku.dk/ulveforskning/ https://stiften.dk/artikel/elsket-og-ha ... -i-danmark Da findet natürlich auch ein Austausch u.a. mit Forschern aus anderen Ländern statt, aber das bedeutet nicht das man zu 100% deren Weg einschlagen muss. Hier ein Status von 2019. https://mst.dk/service/nyheder/nyhedsar ... ulve-2019/
Anderen Provokation vorwerfen, nachdem man selbst schreibt das man ja gut reden hat wenn man nicht betroffen ist, ist natürlich ganz sachlich. Da freut man sich natürlich eine Frage dazu zu beantworten. :P
Es scheint einem hier ja schwer zu fallen zu akzeptieren wenn ich mich an die Beschreibung der Rubriken halten, aber das ist nicht mein Problem.

Venlig hilsen
Hendrik77


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.03.2020, 01:37 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 23:31
Beiträge: 6532
Wohnort: Niedersachsen
Hendrik77 hat geschrieben:
1)Tatsache ist Dänemark hat sich vor Jahren entschieden das der Wolf hier eine Chance bekommt
2)...und die Gegner dieser Tiere haben in Dänemark eben keine Mehrheit und das finde ich gut so!
3)Anderen Provokation vorwerfen, nachdem man selbst schreibt das man ja gut reden hat wenn man nicht betroffen ist, ist natürlich ganz sachlich. Da freut man sich natürlich eine Frage dazu zu beantworten. :P
4)Es scheint einem hier ja schwer zu fallen zu akzeptieren wenn ich mich an die Beschreibung der Rubriken halten,
5) aber das ist nicht mein Problem.

1) Dänemark hat nichts „entschieden“, Dänemark bewegt sich lediglich im Rahmen des Artenschutzabkommens. Entschieden bzw. in die Wege geleitet wurde schon den 70er Jahren auf ganz anderen Ebenen: https://drive.google.com/file/d/14RZBA1 ... iMj7nDzlf4

2) Wäre die Mehrheit ebenso betroffen wie es Weidetierhalter sind und zukünftig noch mehr sein werden (es sei denn der Wildschweinzaun an der Grenze erfüllt seinen Zweck auch gegen Wölfe), sähe das anders aus.

OT
3) Wer solches schreibt
Zitat:
Touristen können in Dänemark aktuell die Hysterie ja nicht anheizen.
, der provoziert, wenn er für derartige Aussage keine Nachweise zu bringen imstande ist. Auch klar, dass dann diesbezügliche Fragen gern mit Ausflüchten nicht beantwortet werden wollen.
4) Es ist mir egal, wie eng Du Dich an Formalien hältst. Für mich gibt es da eben akzeptablen Spielraum.
5) Genau, das ist es nicht (mehr).

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.03.2020, 10:50 
Offline
Mitglied

Registriert: 08.07.2010, 22:09
Beiträge: 5866
Wohnort: Odense
Dänemark unterliegt wie anderen Ländern dem Artenschutzabkommen, aber es gibt hier aktuell keine (politischen) Bestrebungen bzw. Mehrheiten dieses zu ändern um z.B. die Jagd auf Wölfe zu legalisieren.
Es sähe anders aus wenn ....ist für mich kein Argument. Tatsache ist das in Dänemark die Wölfe seit deren Rückkehr beobachtet werden und aktuell die Mehrheit der Bevölkerung es entweder egal ist oder diese nichts gegen den Wolf in Dänemark haben.

Einen Satz wegen Off Topic gelöscht. MfG Buschchaot

Venlig hilsen
Hendrik77


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.03.2020, 15:33 
Online
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 01.09.2005, 19:22
Beiträge: 951
Wohnort: Haina/Kloster
Einen Beitrag wegen Off Topic gelöscht. MfG Buschchaot


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 225 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 9 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de