www.dk-forum.de

Das Diskussionsforum für Dänemarkfreunde.
Aktuelle Zeit: 20.07.2019, 19:22

 

Fuer Datenschutzerklaerung
hier klicken


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1206 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 77, 78, 79, 80, 81
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 31.05.2019, 22:44 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 5590
Wohnort: Niedersachsen
Kairos hat geschrieben:
Schöner, ausgewogener Beitrag vom NDR:
https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/ ... e1310.html

Stimmt, die Reportage ist erfreulich näher an der Realität als andere Reportagen zum Thema.

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 04.06.2019, 20:40 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 5590
Wohnort: Niedersachsen
Zitat:
Jeder Wolf kostet 750000 Euro
https://m.kn-online.de/Nachrichten/Schleswig-Holstein/Kabinett-beschliesst-Nachtragsetat-3-1-Millionen-Euro-fuer-vier-Woelfe

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.06.2019, 16:23 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 5590
Wohnort: Niedersachsen
Zitat:
Wölfe zu töten, die wiederholt Nutztiere reißen, wird demnächst einfacher. Der Entwurf der Bundesregierung zur Änderung des Bundesnaturschutzgesetzes hat am Freitag im Bundesrat Zustimmung gefunden. Landwirtschafts- und Umweltminister Till Backhaus (SPD), der nach eigenen Worten die Änderung maßgeblich vorangetrieben hat, sprach von einem wichtigen Tag für die Weidetierhalter in Mecklenburg-Vorpommern und anderen "Wolfsländern".

Die Tötung von problematischen Wölfen werde erleichtert und biete höhere Rechtssicherheit. "Es ist aber nur eine Zwischenetappe. Wir brauchen klare Leitlinien für ein nachhaltiges Wolfsmanagement", sagte Backhaus. Für ihn stehe an erster Stelle der Schutz des Menschen, an zweiter der Wolf als geschützte Art. Aber auch die Weidetierhaltung dürfe nicht unter der Rückkehr des Wolfes leiden.
https://www.n-tv.de/regionales/mecklenburg-vorpommern/Problemwoelfen-soll-es-eher-an-den-Kragen-gehen-article21114609.html

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05.07.2019, 22:00 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 22:31
Beiträge: 5590
Wohnort: Niedersachsen
Langsam werden die angeblich soooo scheuen Wölfe immer bedrohlicher:

Deutschland/ Niedersachsen/ Landkreis Celle
Zitat:
Machtlos musste Carl-Wilhelm Kuhlmann am Montag dabei zusehen, wie zwei Lämmer während des Hütens von einem Wolf weggeschleppt worden sind. Das sei eine Katastrophe, sagte der Besitzer des Heidschnuckenhofes Niederohe. Er berichtet, dass um etwa 11 Uhr ein Wolf zur Herde gekommen sei und ein Lamm weggeschleppt habe. Das Gleiche spielte sich dann auch nochmal am Nachmittag gegen 15 Uhr ab. Die Wolfswelpen hätten Hunger, da müsse Nahrung rangeschafft werden, sagte Kuhlmann, der von einer ganz schlimmen Situation sprach. Wie der Schäfer berichtet, habe der Wolf keine Scheu gezeigt und einfach zugeschlagen....
Am Abend wollte sich der Schäfer noch vor Ort mit Mitarbeitern des Niedersächsischen Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz treffen. Tipps, wie sich ein Schäfer gegen solche Übergriffe in der Lüneburger Heide schützen soll, hatten sie aber vermutlich auch nicht parat.
https://www.cellesche-zeitung.de/Celler-Land/Fassberg/Schaefer-sieht-machtlos-zu-Waehrend-des-Huetens-Wolf-reisst-zwei-Laemmer
Ähnliches aus 2018:
Zitat:
„Trotz Anwesenheit des Schäfers und drei Hütehunden reisst ein Wolf in der Lüneburger Heide eine ausgewachsene Heidschnucke während des Hütebetriebes.
Am 7. September 2018 reisst ein Wolf im Kiehnmoor während des Hütebetriebes, unweit von Schäfer und Hunden, eine fünf Jahre alte Heidschnucke in der Herde von Hinnerk Tewes.“

Ebenfalls 2017/ 2018
Zitat:
„Nachbarschäfer Carl Wilhelm Kuhlmann,Vorsitzender des Verband Lüneburger Heidschnuckenzüchter e.V., musste 2017 bereits zweimal einen Wolf mit lautem Geschrei und Stock vertreiben, da er sich ein Lamm während des Hütens gegriffen hatte. Am Hof waren in 2017 am helllichtem Tage mehrere Böcke gerissen worden. Am 11.08.18 konnte er es nicht verhindern, dass ein Wolf sich ein Lamm packt und damit verschwindet. „

https://www.schafzucht-online.de/Wolfsangriff-erreicht-neue-Dimension,QUlEPTU4ODUxMTQmTUlEPTQ4MA.html

Aus anderen Ländern nicht unbekannt:
Italien, Toskana/ Pamorance/ 07/ 2019
Zitat:
Wolfsriss trotz Anwesenheit von Menschen :
„Un attacco diurno e senza timore per la presenza dell'uomo: "Ero con mio padre, avevamo appena fatto uscire il gregge per portarlo al pascolo quando abbiamo visto il lupo avvicinarsi e scatenare il panico - ha raccontato l'allevatore - Siamo subito accorsi con i cani, ma nemmeno la loro presenza e le nostre urla hanno dissuaso il lupo dall'azzannare al collo due delle nostre pecore, rimaste per terra agonizzanti al nostro arrivo, mentre il lupo scappava via".
Übersetzung
Der Angriff eines Wolfes, der zwei seiner Schafe, weniger als hundert Meter vom Schuppen entfernt, tötete.
Ein Angriff am Tag und ohne Furcht trotz Anwesenheit eines Mannes: "Ich war mit meinem Vater zusammen, wir hatten gerade die Herde herausgebracht, um ihn auf die Weide zu bringen, als wir sahen, wie der Wolf sich näherte und Panik auslöste - der Züchter sagte - Wir eilten sofort mit die hunde, aber nicht einmal ihre anwesenheit und unsere schreie haben den wolf davon abgehalten, zwei unserer schafe am hals zu fassen, die bei unserer ankunft am boden lagen und starben, während der Wolf davonlief
https://www.quinewsvolterra.it/animali/lupo-attacca-ancora-a-pomarance-pecore-gregge.htm
Auch hier:
Italien/ Südtirol:
In Südtirol rissen Wölfe am hellichten Tag und trotz Anwesenheit der Besitzerin mehrere Ziegen.
https://www.nordkurier.de/aus-aller-welt/hirtin-muss-wolfsriss-hilflos-mitansehen-1233418710.html
Albanien 2019
Zitat:
Gestern Nachmittag wurde ein Mann vom Wolf angegriffen, während er sein Vieh bewachte. Die Polizei berichtet, dass das Opfer eine Körperverletzung erlitten hat und im Notfall von Ferizaj medizinische Hilfe erhalten hat. Anschließend wurde es zur weiteren Behandlung an die UCCK geschickt, übermittelt Klan Kosova. Der Fall wird als "Angriff von Wildtieren" bezeichnet.

https://klankosova.tv/ujku-sulmon-bariun-ne-dimce-te-hanit-te-elezit/

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 06.07.2019, 16:59 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 24.05.2013, 07:11
Beiträge: 1524
Wohnort: Berlin
Als wir am 29.06. von der 205 bei Neumünster auf die A7 Richtung Nord rauf sind hat der NDR2 mehrfach durchgesagt dass ein Wolf auf der A7 umher läuft. War südlich von uns und da ich gerade auf Wharp 7 war und mich auf die Schleicher vor mir konzentrieren musste, hab ich nicht genau mitgekriegt wo.
Wir werden uns wohl an solche Verkehrsnachrichten gewöhnen müssen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.07.2019, 09:02 
Offline
Moderator

Registriert: 08.07.2010, 21:09
Beiträge: 5334
Wohnort: Odense
https://www.zdf.de/dokumentation/zdf-re ... z-100.html Hier eine weitere Reportage wo Gegner und Befürworter zur Wort kommen.

Hendrik77


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1206 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 77, 78, 79, 80, 81

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de