Deutschland digital nur Mittelmaß

Til alle de indlæg som ikke hører til nogle af de andre specifikke mappe-kategorier.
Benutzeravatar
25örefan
Mitglied
Beiträge: 6982
Registriert: 30.07.2013, 22:31
Wohnort: Niedersachsen

Re: Deutschland digital nur Mittelmaß

Beitrag von 25örefan »

Zudem gibt es bei der rein digitalen Kommunikation auch Grenzen. Eine ganze Reihe von Problemem lassen sich in einem persönlichen Zwiegespräch mit z.B. einem Behördenmitarbeiter (oder auch Geschäftspartner) aufgrund eines direkteren Kontaktes von Sender und Empfänger mit direkt aufeinder eingehender Frage-Antwort -Nachfrage-Erklärung u.s.w. sicherlich unmißverständlicher klären als in rein digital schriftlicher Interaktion.
Wie schwer und teilweise mißverständlich eine rein schriftlich digitale Kommunikation aufgrund ihrer Schwerfälligkeit in der Reaktionsmöglichkeit sein kann, zeigt ja bisweilen auch die Kommunikation hier im Forum.
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
[img]http://up.picr.de/15464651xz.jpg[/img]
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet
hanno
Mitglied
Beiträge: 3524
Registriert: 18.02.2013, 20:51

Re: Deutschland digital nur Mittelmaß

Beitrag von hanno »

Lars J. Helbo hat geschrieben:Das ist verständlich, hat aber mit der Sache nichts zu tun. Es geht darum, dass DK mit der digitalisierung weiter ist. Es geht nicht darum, ob dies gut oder Schlecht ist.

Man kann sich natürlich darüber streiten, ob es gut oder schleckt ist, dass Behörden in DK jetzt prinzipiel nur noch elektronisch kommunizieren und dass man nur mit Ausnahmegenehmigung Briefe auf Papier bekommt. Es ist aber eine Tatsache, dass die so kommunizieren.

Gut dann geht es also darum, das die digitale Welt in Dänemark besser entwickelt ist als in Deutschland ( ist von allen schon unendliche Male betätigt worden) und das die Behörden bei uns auch mit den Bürgern im Land elektronisch kommunizieren möchten, nur ich verstehe nicht den Sinn dieser " Verbesserung " für den Bürger, obwohl so etwas auch in Deutschland irgendwann Aktuell werden wird.

Bis jetzt ist es so gelaufen nur ein Beispiel, einen Brief von einer Behörde und es kam zu Unstimmigkeiten, also kurz den Sachbearbeiter aufgesucht, den Sachverhalt in einem persönlichen 4 Augen Gespräch geklärt und die Sache ist und war erledigt, ob es nun sinnvoller ist einen unendlichen elektronisch Kleinkrieg zu führen, als etwas persönlich zu klären lasse ich mal dahin gestellt.

Solange es immer noch dänische" Geschäftsleute" gibt die ihre Firmen nach Deutschland verlegt haben, als im digitalen Wunderland Dänemark zu bleiben, kann es bei uns doch gar nicht sooo schlecht sein, denn irgendwelche Vorteile müssen die doch in Deutschland sehen sonst würden sie nicht kommen.

Dann noch mal kurz zu der Wirtschaft im digitalen unterentwickelten Deutschland.

[url]http://de.statista.com/statistik/daten/studie/74644/umfrage/prognose-zur-entwicklung-des-bip-in-deutschland/[/url]

[url]http://de.statista.com/statistik/daten/studie/14534/umfrage/wachstum-des-bruttoinlandsprodukts-bip-in-daenemark/[/url]
Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.
Abraham Lincoln

Gewalttätige Pyro und Hass Ultras gehören nicht zum Fußball ! Denn die machen unseren Sport kaputt !!
fejo.dk - Henrik

Re: Deutschland digital nur Mittelmaß

Beitrag von fejo.dk - Henrik »

Nimm es nicht so persönlich, hanno, hier ist nochmals die Frage des Threaderstellers

Ist es nach eurer Meinung ok mit einem Platz im Mittelfeld oder sollte versucht werden Dänemark auf Platz 1 Konkurrenz zu machen ?
hanno
Mitglied
Beiträge: 3524
Registriert: 18.02.2013, 20:51

Re: Deutschland digital nur Mittelmaß

Beitrag von hanno »

fejo.dk - Henrik, ich nehme in einem Forum nie etwas persönlich.

Sicher muss in Deutschland in der digitalen Welt vor allen Dingen auch in einigen ländlichen Gebieten etwas verbessert werden, obwohl ich persönlich mit Fiber 100, Download - Geschwindigkeit 101.506 und Uplod- Geschwindigkeit 37.926 gut ausgerüstet bin, nur das ist nicht in allen Gebieten so.

Aber das wir nun unbedingt die Dänen von Platz 1 verdrängen müssen oder sollten sehe ich keine Veranlassung für, das es Verbesserung in unserem Land geben muss kann ich nach vollziehen und ist auch in Ordnung, nur es sollte nicht zum Wahn ausarten überall die Nr.1 zu werden.

Das überlassen wie lieber kleineren Ländern, die das irgendwie brauchen. :mrgreen:
Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.
Abraham Lincoln

Gewalttätige Pyro und Hass Ultras gehören nicht zum Fußball ! Denn die machen unseren Sport kaputt !!
fejo.dk - Henrik

Re: Deutschland digital nur Mittelmaß

Beitrag von fejo.dk - Henrik »

Und wieder mal vom Punkt weg. Du meinst doch nicht im Ernst, dass wir #1 sind, weil es unser Ziel ist. Es ist doch umgekehrt die Konsequenz aus diversen Entscheidungen hierzulande.

Sollte D sich entscheiden höher zu klättern, macht man es ja nicht wegen der besseren Platzierung, oder?

Deine ständigen Versuche die Debatte abzulenken ... alle Achtung!
Benutzeravatar
Zuelli
Mitglied
Beiträge: 992
Registriert: 22.05.2013, 18:29
Wohnort: Hamburg

Re: Deutschland digital nur Mittelmaß

Beitrag von Zuelli »

Ganz klar und nur zum Thema:

Ich kann mit einem Platz im Mittelfeld gut leben.... :mrgreen:
Es gibt ja nicht nur Idioten auf dieser Welt.....
aber irgendwie schaffen sie es, sich strategisch so zu platzieren, das mir jeden Tag einer über den Weg läuft.
fejo.dk - Henrik

Re: Deutschland digital nur Mittelmaß

Beitrag von fejo.dk - Henrik »

Danke, Zuelli, endlich mal ein klare Aussage ;-)

Mal sehen wie es in 5 oder 10 Jahren aussieht.
Benutzeravatar
25örefan
Mitglied
Beiträge: 6982
Registriert: 30.07.2013, 22:31
Wohnort: Niedersachsen

Re: Deutschland digital nur Mittelmaß

Beitrag von 25örefan »

Das Ergebnis " Mittelmaß" für D und Platz 1 für DK ergibt sich aus einer quantitativen Bewertung. Vor- bzw. Nachteile enthielt die Erhebung nicht. Sie sagt also nichts über die Qualität aus. :idea:
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
[img]http://up.picr.de/15464651xz.jpg[/img]
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet
Hendrik77
Mitglied
Beiträge: 6217
Registriert: 08.07.2010, 21:09
Wohnort: Odense

Re: Deutschland digital nur Mittelmaß

Beitrag von Hendrik77 »

Zuelli hat geschrieben:Ganz klar und nur zum Thema:

Ich kann mit einem Platz im Mittelfeld gut leben.
Hejsa !
Das sehe ich aktuell genau so :!:
Die Vor u. Nachteile der fortschreitenden Digitalisierung die hier laut einigen nicht Thema ist, kann man sicher in einem eigenen Thread unter passender Ûberschrift vertiefen. :mrgreen:
Med venlig hilsen
Hendrik77
fejo.dk - Henrik

Re: Deutschland digital nur Mittelmaß

Beitrag von fejo.dk - Henrik »

Achso, du wolltest gar keine Debatte, sondern nur provozieren, gut gemacht :idea:
Hendrik77
Mitglied
Beiträge: 6217
Registriert: 08.07.2010, 21:09
Wohnort: Odense

Re: Deutschland digital nur Mittelmaß

Beitrag von Hendrik77 »

OT
@fejo.dk - Henrik
Das mit der Provokation ist deine Interpretation meines letzten Postings.
Benutzeravatar
Lars J. Helbo
Mitglied
Beiträge: 7370
Registriert: 23.06.2002, 21:08
Wohnort: Sall
Kontaktdaten:

Re: Deutschland digital nur Mittelmaß

Beitrag von Lars J. Helbo »

Ich denke, der Vergleich (mit dem freundlichen Verwaltungsmitarbeiter, der immer zum vier-Augen-Gespräch bereit ist) hinkt gewaltig. Bzw. wenn er immer bereit sitzen soll, wenn ich Lust habe ihn zu besuchen, dann wird das sehr viel Geld kosten.

Die Alternative zur Digitalisierung sieht also anders aus: Lange Wartezeiten im Amt, unfreundliche, weil gestresste Mitarbeiter, hohe Kosten = Steuern.

Der grosse Vorteil bei der Digitalisierung ist doch, dass ich ganz viele Sachen allein erledigen kann. Das ich das auch Abends oder Sontags machen kann und daher nicht extra frei nehmen muss.

Und das interessante ist, dass es erstaunlich gut funktioniert.
[url=http://www.helbo.org]www.helbo.org[/url] - [url=http://www.sallnet.dk]www.sallnet.dk[/url] - [url=http://www.salldata.dk]www.salldata.dk[/url] - [url=http://friskole.netau.net]www.frijsendal.dk[/url]
Liv uden Bevægelse kan være godt nok for gulerødder og kålhoveder, som ikke er bedre vant. - N.F.S.Grundtvig
CAY
Mitglied
Beiträge: 637
Registriert: 06.06.2006, 11:10
Wohnort: Dort, wo andere Urlaub machen

Re: Deutschland digital nur Mittelmaß

Beitrag von CAY »

Lars J. Helbo hat geschrieben:
Der grosse Vorteil bei der Digitalisierung ist doch, dass ich ganz viele Sachen allein erledigen kann. Das ich das auch Abends oder Sontags machen kann und daher nicht extra frei nehmen muss.

Und das interessante ist, dass es erstaunlich gut funktioniert.
Mit Sicherheit ist das ein erstrebenswertes Ziel, auch für Deutschland. Ob nun Platz 1 oder Mittelmaß, finde ich irrelevant, solange man den Fokus nicht verliert. Und mitunter habe ich den Eindruck, daß hierzulande zuviele Köche den Brei zwar nicht verderben, aber ggfs. die Entwicklung verlangsamen. Womit wir wieder bei der Nutzung der Möglichkeiten wären, welche wiederum finanzierbar, und nutzerfreundlich umsetzbar sein müssen.
Da dreht man sich oft noch und vor allem zu lange im Kreis, das erlebe ich tagtäglich an Arbeitsplätzen. Wir Deutschen diskutieren gerne bis ins letzte Detail, anstatt mal einen Versuch anzugehen, und aus einem eventuellen Nichtgelingen positiv hervorzugehen. Ich schätze, daß nicht zuletzt dieser Perfektionswille uns auf das "Mittelmaß" reduziert; wir stehen uns manchmal selbst im Weg.
(Allerdings leben hier auch mehr Leute auf engerem Raum, was zum langen Diskutieren wohl zusätzlich anregt :x )
LG, C.A.Y.
hanno
Mitglied
Beiträge: 3524
Registriert: 18.02.2013, 20:51

Re: Deutschland digital nur Mittelmaß

Beitrag von hanno »

Ich denke, der Vergleich (mit dem freundlichen Verwaltungsmitarbeiter, der immer zum vier-Augen-Gespräch bereit ist) hinkt gewaltig. Bzw. wenn er immer bereit sitzen soll, wenn ich Lust habe ihn zu besuchen, dann wird das sehr viel Geld kosten.
Lars J.Helbo, Sorry, aber ich muss zugeben das ich noch keinen Kontakt mit dänischen Verwaltungsbeamten hatte und auch nicht beurteilen kann wie Begegnungen zwischen Verwaltungsbeamten und Bürgern in Dänemark verlaufen.

Wenn ich mal gezwungen war bei einer Behörde in Deutschland vorstellig zu werden, was aber auch nicht so oft vorgekommen ist, habe ich mit einem freundlichen aber selbstbewussten Auftreten immer alle Probleme aus der Welt geschafft, den etwas muss man im Hinterkopf behalten,das man kein Bittsteller ist und das diese Beamten vom Staat bezahlt werden, ( also von uns) deshalb haben sie sich in den Sprechzeiten mit den Problemen der Bürger zu beschäftigen und wer sich aber einfach ab wimmeln lässt, dem kann auch nicht geholfen werden.


fejo.dk-Henrik, nein nein nein, Verbesserung ja ,aber keine Wettkampf mit um erste Plätze in der digitalen Welt, egal mit welchem Land auch immer. !!!!

Nur lieber Henrik eine Frage habe ich noch, die ich schon mal gestellt habe, mir aber noch nicht richtig beantwortet wurde, aber bestimmt viele in diesem Forum interessieren würde.

Wie passt es zusammen, das ein dänische Geschäftsmann aus dem digitalen Wunderland Dänemark, in das mittelmäßige digitale Deutschland kommt.
Gerade in einem Gewerbe wo man auf die besagte " schnelle digitale Welt " angewiesen ist ?

Aber ich kenne deine Antwort schon, das gehört nicht zum Thema. :wink:
Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.
Abraham Lincoln

Gewalttätige Pyro und Hass Ultras gehören nicht zum Fußball ! Denn die machen unseren Sport kaputt !!
CAY
Mitglied
Beiträge: 637
Registriert: 06.06.2006, 11:10
Wohnort: Dort, wo andere Urlaub machen

Re: Deutschland digital nur Mittelmaß

Beitrag von CAY »

Ach, übrigens:

"Nur der Mittelmäßige ist ständig in Bestform."
(William Somerset Maugham (1874-1965), engl. Erzähler u. Dramatiker)
:mrgreen:
LG, C.A.Y.
Antworten