Buhne 42

Tipps und Fragen, Reiseberichte, Sehenswürdigkeiten, Städte etc.
Antworten
Nina81
Mitglied
Beiträge: 213
Registriert: 01.06.2007, 16:23

Buhne 42

Beitrag von Nina81 »

Hallo an die Vejlby Klit/Vrist Urlauber,

mal so eine Frage in die Runde.... sagt euch die Buhne 42 etwas? nach 4 Urlauben in Vrist/Vejlby Klit habe ich diesen , naja sagen wir "Lost Place" zufällig entdeckt als ich von Thyboron nach Vrist spazieren wollte.....
Seit dem hab ich viel gelesen zu dem Thema-schon krass, dass man 5 km von einer Giftmülldeponie ungeahnt Urlaub macht http://www.naturrumthyboroen.dk/deutsch/Buhne42.htm
Seit gestern ist dort richtig "Action"
https://folkebladetlemvig.dk/lemvig/Pum ... kel/332107

Naja, wir haben jedenfalls beschlossen, der Gegend trotzdem die Treue zu halten.....
Soll jetzt auch keine Panikmache sein oder so, aber für den , der wie wir unwissend ist, und die Harboore Tange langspazieren will, ist es vielleicht ganz gut zu wissen.....
Strandkrabbe
Mitglied
Beiträge: 563
Registriert: 02.08.2012, 21:09
Wohnort: Niedersachsen(Nähe Hamburg)

Re: Buhne 42

Beitrag von Strandkrabbe »

Habe auch erst letztes Jahr zufällig in einem anderen Forum drüber gelesen. Interessanter link von dir, den ich leider nicht ganz entziffern kann..... Kannste übersetzen :mrgreen: ?
Ich hab da noch was anderes gefunden http://coldwatermag.com/umweltkatastrophe-in-der-nordsee-giftdepot-in-thyboron/ ist aber eben nicht mehr ganz aktuell. Ich verfall da jedenfalls nicht in Panik, Giftmülllagerung gibt`s eben auf der ganzen Welt.
Benutzeravatar
25örefan
Mitglied
Beiträge: 6982
Registriert: 30.07.2013, 22:31
Wohnort: Niedersachsen

Re: Buhne 42

Beitrag von 25örefan »

An der Sekundærrute 181 liegt die Chemiefabrik Cheminova. Mit dem Standort verbindet sich einer der größten Umweltskandale der dänischen Geschichte.[2] Seit seiner Ansiedelung 1953 hatte das Unternehmen mit staatlicher Genehmigung rund 30 Tonnen Quecksilber verklappt, Erdreich wurde mit giftigen Abwässern und Insektizid-Rückständen verseucht. In den 1960er Jahren kam es zu einem umfangreichen Fischsterben durch das Pflanzenschutzmittel Parathion. In den 1970er Jahren folgte ein massives Vogelsterben, schwefelhaltige Abfälle führten im Nissum Bredning zum Absterben des Gewässergrundes. 1981 wurden nach einer Bestandsaufnahme 5.600 Tonnen verseuchtes Erdreich ausgetauscht und in einem deutschen Salzbergwerk endgelagert. Etwa 110 Tonnen verseuchtes Erdreich nahe der Buhne 42 (Høfde 42) wurden versiegelt. Eine Beseitigung der Deponie wird erwogen, nachdem im Jahr 2000 Sickerwasser ausgetreten war und einen 13 Kilometer langen Küstenabschnitt kontaminiert hatte. Cheminova mit 850 Arbeitsplätzen gehört seit 2014 zum US-amerikanischen Unternehmen FMC Corporation.[3]

2015 scheiterte eine Initiative des Forschungsfonds der Universität Aarhus, den Giftmüll unter finanzieller Beteiligung des Verursachers entfernen zu lassen.[4]
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Harboøre
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
[img]http://up.picr.de/15464651xz.jpg[/img]
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet
Benutzeravatar
Zuelli
Mitglied
Beiträge: 992
Registriert: 22.05.2013, 18:29
Wohnort: Hamburg

Re: Buhne 42

Beitrag von Zuelli »

Das Problem am Lager ist doch, das sich das Meer immer weiter in die Dünen frist und im Winter wohl schon sehr dicht am Wasser ist.
Das da jetzt hoffentlich endlich mal weiter gemacht wird, ist höchste Zeit.
Es gibt ja nicht nur Idioten auf dieser Welt.....
aber irgendwie schaffen sie es, sich strategisch so zu platzieren, das mir jeden Tag einer über den Weg läuft.
herma
Mitglied
Beiträge: 1251
Registriert: 01.03.2005, 10:53
Wohnort: Hannover, Deutschland

Re: Buhne 42

Beitrag von herma »

Hej,

das ist doch schon seit Jahren bekannt und wurde hier auch schon mehrfach thematisiert.

Hilsen Herma
Tatzelwurm
Mitglied
Beiträge: 3978
Registriert: 05.06.2011, 13:43
Wohnort: Hvergelmir

Re: Buhne 42

Beitrag von Tatzelwurm »

Hej,

wie Herma schrieb,
das Thema ist ja nichts Neues und taucht in regelmäßigen Abständen hier im Forum immer
mal wieder auf.
http://dk-forum.de/phpbb3/viewtopic.php?f=10&t=30936&p=386964&hilit=giftm%C3%BCll#p386964
http://dk-forum.de/phpbb3/viewtopic.php?f=10&t=6481&hilit=giftm%C3%BCll
Es sind auch immer die gleichen Protagonisten die dazu eine Meinung haben. :oops: :roll:

Detlef
Schmeichler sind wie Katzen,
vorne lecken, hinten kratzen.

Wenn jeder Scheinheilige wie eine 60-Watt-Birne leuchten würde, könnte man nachts nicht mehr ohne Augenbinde schlafen.
Benutzeravatar
25örefan
Mitglied
Beiträge: 6982
Registriert: 30.07.2013, 22:31
Wohnort: Niedersachsen

Re: Buhne 42

Beitrag von 25örefan »

Tatzelwurm hat geschrieben: Es sind auch immer die gleichen Protagonisten die dazu eine Meinung haben. :oops: :roll:

Detlef
Nicht wahr, Tatzel :mrgreen:
Aber immerhin scheint sich ja (wie der 2. Link im Eingangspost zeigt) etwas in dem Bereich zu tun.
Ist doch ok, wenn davon berichtet wird und man davon erfährt.
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
[img]http://up.picr.de/15464651xz.jpg[/img]
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet
Tatzelwurm
Mitglied
Beiträge: 3978
Registriert: 05.06.2011, 13:43
Wohnort: Hvergelmir

Re: Buhne 42

Beitrag von Tatzelwurm »

@ 25örefan

Nun frage ich mich, warum du dich angesprochen fühlst :idea:

Detlef
Schmeichler sind wie Katzen,
vorne lecken, hinten kratzen.

Wenn jeder Scheinheilige wie eine 60-Watt-Birne leuchten würde, könnte man nachts nicht mehr ohne Augenbinde schlafen.
Antworten