Corona Reiseauswirkungen

Tipps und Fragen, Reiseberichte, Sehenswürdigkeiten, Städte etc.
Kalaus
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 12.10.2020, 08:44

Re: Corona Reiseauswirkungen

Beitrag von Kalaus »

Danke und Grüße an alle. Ich will eigentlich niemanden namentlich nennen, aber eines kann man gar nicht oft genug sagen:
@wombat, deine Statistiken sind spitze!!!
Aalwurst
Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 05.08.2017, 20:52

Re: Corona Reiseauswirkungen

Beitrag von Aalwurst »

Das RKI hat heute um 9:00 die neuen Risikogebiete/Reisewarnungen veröffentlicht :mrgreen:

In Dänemark bleibt es wie gehabt ( Einzig die Region Hovedstaden ist als Risikogebit ausgewiesen)

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/N ... e_neu.html
Beste Grüße
von der Aalwurst
Extratropical
Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 10.10.2020, 13:45
Wohnort: Grenzgebiet von SH und HH

Re: Corona Reiseauswirkungen

Beitrag von Extratropical »

wombat hat geschrieben:Auch in der Automatik kann ein Fehler sein.
Hier eine Tabelle, die ich immer mit erstelle.

Webseite:
https://docs.google.com/spreadsheets/d/ ... od/pubhtml

ODS:
https://docs.google.com/spreadsheets/d/ ... output=ods
@wombat: Ich denke nicht, dass in Deiner Berechnung ein Fehler ist, sondern dass sich einfach die Bezugszeiträume leicht unterscheiden.

So wie ich das der Website entnehme, sind die Dashboard-Zahlen eigentlich 9-Tages-Inzidenzen.
Beispiel Odense: Im Dashboard werden für den 21.10. 140 Fälle in 7 Tagen angegeben. Der einzige Zeitraum, für den man in der CSV-Datei auf exakt 140 Fälle kommt, wäre 13.10.-21.10., also 9 Tage.

Code: Alles auswählen

13.10., 19
14.10., 20
15.10., 23
16.10., 10
17.10., 20
18.10., 14
19.10., 26
20.10., 7
21.10., 1
Unter "Definitioner anvendt i den epidemiologiske overvågning" findet man auch die Definition von 7-Tages-Inzidenz:
Et estimat på forekomsten af COVID-19 per 100.000 indbyggere over de seneste 7 dage. Denne opgørelse regner tilfælde sammen fordelt på prøvedato for dagens dato og otte dage tilbage dvs. ni dage i alt. Forklaringen på det er, at det tager tid før prøvesvar foreligger og kommer i databaserne. Dags dato og de to foregående dage indeholder derfor i praksis omtrent samme antal tilfælde, som en færdigopgjort dag. Fra dagene 3 dage før dags dato og tidligere beregnes opgørelserne som stort set komplette. Derfor beregnes 7-dages-incidens som dags dato, de to sidste dage plus seks dage før. Dette giver det bedste estimat af den sande 7-dages-incidens, hvis man regner det historisk efterfølgende. Eksempel: Hvis dags dato er den 17. september, medregnes opgørelser fra den 17. september til og med den 9. september.
Also grob zusammengefasst: Die 7-Tages-Inzidenz wird über 9 Tage berechnet, und zwar der aktuelle Tag plus die 8 Tage davor. Das rührt daher, dass die letzten 3 Tage zusammen aufgrund des Meldeverzugs in etwa so viele Fälle aufweisen wie ein einzelnener Tag davor.
Benutzeravatar
wombat
Mitglied
Beiträge: 138
Registriert: 12.11.2005, 21:10

Re: Corona Reiseauswirkungen

Beitrag von wombat »

Oha. Danke für die Recherche. Evtl. passe ich das Script (für den letzten Tag) bei Gelegenheit an diese Sichtweise an.

Ich hatte bei Erstellung des Scriptes mal einen Probedurchlauf mit den Regionalwerten aus "Tabel 6.2" gemacht. Damals klappte das nur, wenn man die 14 Tage bis inklusive dem bereits unvollständigen "Gestern" verwendete.

Bislang verwende ich in der Grafik nur die Werte bis "Vorgestern". Nach der Änderung werden die am letzten Tag dann etwas pessimistischer aussehen, weil dann die Werte von "Gestern" (und ganz gelegentlich "Heute") noch obendrauf kommen.

Hier noch ein Ausblick auf die - irgendwann - kommende regionale Bewertung der Dänen:
https://www.nordschleswiger.dk/de/nords ... rung-plant
Henne
Neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 22.10.2020, 10:21

Re: Corona Reiseauswirkungen

Beitrag von Henne »

Ich gehe auch davon aus, dass Deutschland ein Risikogebiet wird. Wir wollten eigentlich am Samstag nach Blokhus fahren...
Meint ihr man kann bspw. Freitag Abend 21:00-22:00 Uhr noch über die Grenze? Dann müsste man nur die "Nacht durchmachen". Das RKI bleibt ja bei der Einschützung, das Dänemark kein vollständiges Risikogebiet wird. Ich bin daher etwas entspannter was die Rückkehr angeht.
Benutzeravatar
wombat
Mitglied
Beiträge: 138
Registriert: 12.11.2005, 21:10

Re: Corona Reiseauswirkungen

Beitrag von wombat »

Ich verstehe das so. Bedenkt, daß es rund um Hamburg eng werden kann (ggf. Sperrung auf der A1) und haltet Google bereit, um ggf. nachzuschauen an welchen Grenzübergängen es sich weniger staut (falls es sich staut).

Ich habe gerade mal nachgeschaut. In Dänemark (im Gegensatz zu Deutschland) ist wohl auch das einmalige Übernachten in Autos offiziell verboten. Wenn ihr also auf der sicheren Seite sein wollt, dann hilft evtl. ein Wohnmobilstellplatz weiter (auch wenn ihr einen Pkw fahrt). Vielleicht kann man auch in den hier und da in den Wäldern verteilten "Sheltern" übernachten, aber die sind eigentlich mehr für Wanderer/Radfahrer und Jugendgruppen gedacht. Ein tolles Ding in der Art (mit Toilette und Grillplatz und eben diesen offenen überdachten "Schlafhütten") sah ich mal auf dem Waldspielplatz "Ballonparken" bei Oksböl. Aber da habe ich natürlich nicht geschaut, ob es ohne Anmeldung da zulässig ist zu übernachten.
Hendrik77
Mitglied
Beiträge: 6248
Registriert: 08.07.2010, 21:09
Wohnort: Odense

Re: Corona Reiseauswirkungen

Beitrag von Hendrik77 »

https://www.nordschleswiger.dk/de/nords ... rung-plant Mich würde interessieren machen für euch regionalisierte Reiseregeln Sinn oder meint ihr das es ok ist jeweils ein ganzes Land zum Risikoland zu erklären?
Med venlig hilsen
Hendrik77
Egal wo,Fußballfan ein Leben lang !
mieke
Mitglied
Beiträge: 1511
Registriert: 29.08.2007, 13:53
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Corona Reiseauswirkungen

Beitrag von mieke »

Finde regionalsierte Reiseregeln gut, okay, S-H hat in Bezug auf DK derzeit sowieso noch Sonderstatus, aber grundsätzlich finde ich okay, dass Regionen mit niedriger Infektionszahl anders behandelt werden als Hot Spots.
Klar ist aber auch, dass auch bei regionaler Betrachtung immer irgdend mit in Sippenhaft genommen wird, aber 100% Fairness ist wohl nicht zu erreichen, außer alle reisen und machen was sie wollen oder keiner darf sich vom Fleck rühren.

Ich beniede niemanden, der derzeit polit. Entschiedungen diesbezüglich treffen muss, man kann es nicht allen recht machen.
Würde Hirnlosigkeit vor Kopfschmerzen schützen, könnten die Aspirin-Produzenten ihre Läden schließen.
Gabriel Laub, poln.-dt. Schriftsteller 1928-1998

Der Verstand und die Fähigkeit ihn zu gebrauchen, sind zweierlei Fähigkeiten.
Franz Grillparzer, öster. Dramatiker 1791-1872
Aalwurst
Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 05.08.2017, 20:52

Re: Corona Reiseauswirkungen

Beitrag von Aalwurst »

Hendrik77 hat geschrieben:https://www.nordschleswiger.dk/de/nords ... rung-plant Mich würde interessieren machen für euch regionalisierte Reiseregeln Sinn oder meint ihr das es ok ist jeweils ein ganzes Land zum Risikoland zu erklären?
Med venlig hilsen
Hendrik77
Bei den Momentan gültigen Inzidenzwerten ist es m.E. völlig überflüssig sich da überhaupt noch Gedanken zur Einführung von regionalisierten Reiseregeln zu machen.

Wenn wir uns das ganze aus der Betrachtungsweise Dänemarks heraus anschauen:
Das Kriterium hier dürfte eine 30ér Inzidenz (vermutlich auf einen 14-Tages-Zeitraum betrachtet) sein.

Also kämen in Deutschland, außer S-H für das es ja ohnehin schon eine Sonderregelung gibt, aktuell noch ganze 4 Bundesländer infrage. In diesen Bundesländern leben weniger als 10% der Deutschen Gesamtbevölkerung.
Ich wage mal die kühne Behauptung, dass in 14 Tagen dann noch maximal 2 Bundesländer übrig sein werden die unter der Dänischen Inzidenzschwelle liegen.
Wenn man auf den Rest Europas schaut, sieht es dann noch finsterer aus.

Ich betrachte das als, zweifelsfrei geschickten, rhetorischen Schachzug von Jeppe Kofod .
Beste Grüße
von der Aalwurst
Benutzeravatar
25örefan
Mitglied
Beiträge: 6983
Registriert: 30.07.2013, 22:31
Wohnort: Niedersachsen

Re: Corona Reiseauswirkungen

Beitrag von 25örefan »

Aalwurst schrieb
Ich betrachte das als, zweifelsfrei geschickten, rhetorischen Schachzug von Jeppe Kofod .
So hält man sich Kritik aus Reihen derer vom Leibe, die von der Tourismusbranche abhängig sind.
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
[img]http://up.picr.de/15464651xz.jpg[/img]
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet
Aalwurst
Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 05.08.2017, 20:52

Re: Corona Reiseauswirkungen

Beitrag von Aalwurst »

25örefan hat geschrieben:So hält man sich Kritik aus Reihen derer vom Leibe, die von der Tourismusbranche abhängig sind.
so ist es :D

...und oberdrein entschärft man, im Vorwege, etwas den Sturm der Entrüstung der losbricht, wenn gleich verkündet wird, dass die Dänischen Grenze für Deutsche Touristen geschlossen wird
Beste Grüße
von der Aalwurst
Benutzeravatar
wombat
Mitglied
Beiträge: 138
Registriert: 12.11.2005, 21:10

Re: Corona Reiseauswirkungen

Beitrag von wombat »

Ich gehe davon aus, daß Herr Kofold sich auf aktuelle Bestrebungen auf europäischer Ebene bezog. Die man in Dänemark in einer oder anderer Form berücksichtigen möchte.
https://reopen.europa.eu/de/map/DNK/2002

Dänemark ist hier etwas in der Zwickmühle. Zum einen hat man selber genug damit zu tun, seine Infektion im Griff zu behalten und hätte am liebsten gar keine zusätzlichen "importierten" Risiken. Andererseits will man seine Bürger/Gewerbe auch nicht finanziell "unnötig" durch Ausfälle belasten.

Eine feinere Einteilung mit akzeptablen Parametern kann helfen, die "Ausbeute" zu "optimieren" und das Risiko zumindest in Grenzen zu halten. Es wird dabei (auch bei reopen.europa.eu) nicht nur auf die reine Inzidenz/Fallzahlen geschaut sondern eben auch, ob die Länder ausreichend testen. Ob also diese Fallzahlen überhaupt repräsentativ sind. Zumindest näherungsweise wird das durch die Positivenquote ausgedrückt. Je höher diese Quote ist, desto eher wird nur noch "reagiert" als "agiert". D.h. die Nachverfolgung von Gesundheitsämtern kommt nicht mehr hinterher.

Aber keine Sorge, Deutschland bewegt sich auch hier auf die Grenzen zu (Grenze in DK: 5%, bei reopen.europa.eu: 4%). Letzte Woche ist die Positivenquote in D bei 3,62%.
Benutzeravatar
wombat
Mitglied
Beiträge: 138
Registriert: 12.11.2005, 21:10

Re: Corona Reiseauswirkungen

Beitrag von wombat »

So, die Werte für heute. Ich habe übrigens an der Inzidenzformel nichts geändert. Bei Stichproben fand ich die "9-Tage sind 7-Tage" Methode des SSI in keinster Weise bestätigt. Der Wert von "Vorgestern" den ich bei der letzten Inzidenz maximal berücksichtige veränderte sich jeweils an den Folgetagen stets nur geringfügig.

"Was ist denn mit der Grafik> los? Das sieht gar nicht gut aus." (Wer's nicht kennt: https://www.youtube.com/watch?v=J2v0EG--tr0)

Wie schön, daß sich das RKI zumindest für diese Woche bereits bezüglich Dänemark entschieden hat.

Bild
Benutzeravatar
25örefan
Mitglied
Beiträge: 6983
Registriert: 30.07.2013, 22:31
Wohnort: Niedersachsen

Re: Corona Reiseauswirkungen

Beitrag von 25örefan »

wombat
Wie schön, daß sich das RKI zumindest für diese Woche bereits bezüglich Dänemark entschieden hat
Wenn die Zahlen so bleiben oder noch steigen,,wird das wohl Essig mit unserem Urlaub Anfang November :roll:
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
[img]http://up.picr.de/15464651xz.jpg[/img]
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet
Hendrik77
Mitglied
Beiträge: 6248
Registriert: 08.07.2010, 21:09
Wohnort: Odense

Re: Corona Reiseauswirkungen

Beitrag von Hendrik77 »

Das es eine regionalisierte Reisewarnung u.a. auch in Deutschland bezüglich Dänemark gibt spricht mehr für die EU Variante und nicht das dies allein der dänischen Regierung oder allein Jeppe Kofod dient.
Med venlig hilsen
Hendrik77
Egal wo,Fußballfan ein Leben lang !
Antworten