Urlaub in Dänemark 2020 aus Sicht der Deutschen

Tipps und Fragen, Reiseberichte, Sehenswürdigkeiten, Städte etc.
Fieke
Mitglied
Beiträge: 79
Registriert: 13.02.2008, 22:38
Wohnort: Bremen

Re: Urlaub in Dänemark 2020 aus Sicht der Deutschen

Beitrag von Fieke »

@Polly

Genauso machen wir es hier in Tversted auch: Spazierengehen in Regenpausen, sonst Ofen an, Buch 'raus, Tee, Kekse, Wein.... - und draußen Kontaktmöglichkeiten auf das minimalste beschränken. Das übliche Kramen und Gucken in Läden ist dieses Jahr eben nicht.
Gestern mittag im spärlich besuchten Spar war ich allerdings etwas entsetzt, eine deutsche Urlauberin mit ihrer Tochter wirbelt durch den Laden und missachtet jegliches Abstandsgebot, noch dazu ohne Maske - da blieb mir nur: schnell zur Kasse und nix wie 'raus. Sowas schlägt sich dann doch irgendwie auf die Stimmung...

Sonst ist es hier ja erfreulich leer, ich schätze sogar, dass nur maximal 10% der Häuser hier vermietet sind. Zumindest wenn man im Dunkeln die sehr wenigen erleuchteten Häuser zählt. Gestern in der Klitplantage waren wir weit und breit die Einzigen, trotz 3 PKWs auf dem Parkplatz. Hier verläuft es sich eben doch ganz gut.

Wünsche Euch weiterhin gutes Abschalten!
Benutzeravatar
25örefan
Mitglied
Beiträge: 6984
Registriert: 30.07.2013, 22:31
Wohnort: Niedersachsen

Re: Urlaub in Dänemark 2020 aus Sicht der Deutschen

Beitrag von 25örefan »

Polly schrieb
Meine Oase ist unser Häuschen. ...
In den Schönwettermomenten wird unser Opi durch die Hede geführt
Ist bei uns (plus Strand) auch so...
Souvenirshops brauchen wir nicht, klar Einkaufen muß man, aber der Besuch im Baumarkt und Küchenartikelgeschäft darf für mich wie jedes Jahr nicht fehlen. ( wenn es denn dieses Jahr überhaupt noch klappt :roll: )
Aber da herrschte bisher besonders in der späten Nachsaison, unter der Woche und vor allem Vormittags meist gähnende Leere.
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
[img]http://up.picr.de/15464651xz.jpg[/img]
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet
evi jensen
Mitglied
Beiträge: 1079
Registriert: 01.12.2002, 09:42
Wohnort: bindslev, Danmark

Re: Urlaub in Dänemark 2020 aus Sicht der Deutschen

Beitrag von evi jensen »

Polly hat geschrieben:Und für Pilzsammler ohne Internet ...
Scheint ein gutes Pilzjahr zu sein.

Nur auf unserem Grundstück! :D

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

???
Bild

Rot ist immer gut, oder? :D

Wo ist das grundstück??. Bin schon unterwegs - sabber, sabber

Bild
Benutzeravatar
Polly
Mitglied
Beiträge: 390
Registriert: 02.01.2018, 07:15

Re: Urlaub in Dänemark 2020 aus Sicht der Deutschen

Beitrag von Polly »

Sind nicht alle essbar, oder? :D
Es kommen täglich neue hinzu. :mrgreen: Selten so erlebt.
evi jensen
Mitglied
Beiträge: 1079
Registriert: 01.12.2002, 09:42
Wohnort: bindslev, Danmark

Re: Urlaub in Dänemark 2020 aus Sicht der Deutschen

Beitrag von evi jensen »

So gut kenn ich mich nicht aus,aber nr 1 und nr 3 sind okey - abgesehen von den proteinen in nr 3, haha
Strandkrabbe
Mitglied
Beiträge: 565
Registriert: 02.08.2012, 21:09
Wohnort: Niedersachsen(Nähe Hamburg)

Re: Urlaub in Dänemark 2020 aus Sicht der Deutschen

Beitrag von Strandkrabbe »

Hey Polly,

Ihr seid ja jetzt auch noch mittendrin in den Herbstferien, deswegen wahrscheinlich mehr Trubel....
Aber du hast schon Recht, viele Leute raffen es eben nicht :( ist ja in DE nicht anders.
Ich gehe meistens abends einkaufen od. um die Mittagszeit, das haben wir in DK auch so gemacht, schön entspannt u. fast leer die Läden. Beste Zeit ist Stunde oder halbe Std. vor Ladenschluss.

Schönen Urlaub noch :D
Benutzeravatar
Polly
Mitglied
Beiträge: 390
Registriert: 02.01.2018, 07:15

Re: Urlaub in Dänemark 2020 aus Sicht der Deutschen

Beitrag von Polly »

Nun ja, schön ist relativ.
Alles ist wundervoll wie immer ... der Regen gehört so, der Sturm ist milder und die Luft ist weicher.

Wie so oft, eigentlich wie immer reagiert mein Körper in den ersten Tagen auf die Klimaveränderung.
Die Haare fetten, die Haut pixelt und die Atemwege werden von der Nordseeluft ordentlich durchgerüttelt.
Und dann steht man da im Dorfladen ... 'Jetzt bloß nicht husten....lieber Gott, mache, dass ich jetzt bitte nicht husten muss.'. :shock: :D

Wir mauern weiterhin und bewegen uns tatsächlich nur in unserer Dreisamkeit.
Ausnahmen Hüftfutter und Kaminholz.
Ich habe fast Angst vor der Zeit zu Hause. Dort wird unser Risiko der Ansteckung schon beruflich immens steigen.

Trotzdem werde ich froh sein, meiner Familie wieder nahe zu sein.
Es ist ein ungutes Gefühl, in dieser Zeit nicht bei ihnen zu sein. Es sind nur 3,5 Stunden Autofahrt aber für mich im Moment zu viel.

Angesichts der Zahlen (Danke @wombat für das Wort zum Sonntag) ist uns bewusst, dass unser Urlaub ein verfrühtes Ende finden wird.
Wir werden mit Ernennung unseres Urlaubsgebietes zum Risikogebiet auch nicht fluchtartig den Saal verlassen (um in ein viel schlimmeres Szenario zurückzukehren) aber eine mehr als gute Woche geht uns verloren.

Hier ist es am Abend nun doch recht dunkel in der Lodbjerg Hede geworden.
Fast unser gewohntes Herbst/Winter - Urlaubsfeeling. Pollys alleine im Wald. :mrgreen:

Ein paar Tage werde ich meine Streunerkatze noch verwöhnen und mein Mann die inzwischen täglich wachsende bunte Schar an Vögelchen und dann war es der Abschluss eines völlig verrückten und intensiven Jahres. Open End ... . :?
Antworten