Meeresspiegelanstieg - Klimawandel - wie reagiert Dänemark ?

Sonstiges. Dänemarkbezogene Themen, die in keine andere Kategorie passen.
Benutzeravatar
Lars J. Helbo
Mitglied
Beiträge: 7370
Registriert: 23.06.2002, 21:08
Wohnort: Sall
Kontaktdaten:

Beitrag von Lars J. Helbo »

Und hier kommt jetzt Fall Nummer drei:

http://www.berlingske.dk/verden/klimafo ... lighedslov

CRU beim University of East Anglia hat gegen den britischen Gesetz über Öffentlichkeitsrecht verstoßen indem man sich geweigert hat, Klimadaten an Skeptiker auszuliefern.

Man wollte also offensichtlich verhindern, dass nicht-gläubige die daten einsehen und womöglich Fehler oder Fälschungen entlarven konnte. Tolle wissenschaftliche Praxis :roll:
www.helbo.org - www.sallnet.dk - www.salldata.dk - www.frijsendal.dk
Liv uden Bevægelse kan være godt nok for gulerødder og kålhoveder, som ikke er bedre vant. - N.F.S.Grundtvig
goldenmole
Mitglied
Beiträge: 162
Registriert: 10.07.2006, 14:04
Wohnort: Copenhagen

Beitrag von goldenmole »

Lars J. Helbo hat geschrieben:Und hier kommt jetzt Fall Nummer drei:

http://www.berlingske.dk/verden/klimafo ... lighedslov

CRU beim University of East Anglia hat gegen den britischen Gesetz über Öffentlichkeitsrecht verstoßen indem man sich geweigert hat, Klimadaten an Skeptiker auszuliefern.

Man wollte also offensichtlich verhindern, dass nicht-gläubige die daten einsehen und womöglich Fehler oder Fälschungen entlarven konnte. Tolle wissenschaftliche Praxis :roll:


Die ganze Angelegenheit wird im Moment untersucht und die Pressemeldung enthaelt keinerlei Belege fuer die Vermutung/Verschwoerungstheorie das geziehlt Daten gefaelscht worden sind. Es ist durchaus ueblich das die Rohdaten der einzelnen Wetterstationen NICHT von einer Institution herausgegeben (oder direkt Publiziert) werden duerfen, sondern nur aggregierte Daten veroeffentlicht werden.
Falls wirklich (Roh)Daten direkt gefaelscht worden waeren wird das auf jeden Fall frueher oder spaeter rauskommen. Ich halte das zwar fuer Unwahrscheinlich, schliesse es aber nicht von vornherein aus. Im Gegenzug wird in deinem letzten Beitrag direkt und ohne Belege "Fehler oder Falschungen" als Hintergrund angenommen.
Auf welcher Seite also die immer wieder unterstellte "Glaeubigkeit" dominiert ist fuer mich offensichtlich.
Benutzeravatar
Lars J. Helbo
Mitglied
Beiträge: 7370
Registriert: 23.06.2002, 21:08
Wohnort: Sall
Kontaktdaten:

Beitrag von Lars J. Helbo »

goldenmole hat geschrieben:Es ist durchaus ueblich das die Rohdaten der einzelnen Wetterstationen NICHT von einer Institution herausgegeben (oder direkt Publiziert) werden duerfen


Aber offensichtlich sind Universitäten in England dazu gesetzlich verpflichtet :wink:

Und wenn eine Universität solche Gesetze nicht einhält, ist es ja wohl naheliegend, dass man dafür ein Motiv hatte ....
www.helbo.org - www.sallnet.dk - www.salldata.dk - www.frijsendal.dk
Liv uden Bevægelse kan være godt nok for gulerødder og kålhoveder, som ikke er bedre vant. - N.F.S.Grundtvig
Ralph
Mitglied
Beiträge: 528
Registriert: 10.10.2006, 16:30
Wohnort: på en ø i østersøen

Beitrag von Ralph »

Lars J. Helbo hat geschrieben:
...Und wenn eine Universität solche Gesetze nicht einhält, ist es ja wohl naheliegend, dass man dafür ein Motiv hatte ....


So in etwa lesen sich schlechte Krimis :roll: ... An der genannten Uni wird sich dann auch keiner gedacht haben können, daß sich die Berufsskeptiker ( gibts für diese Leute denn garnichtmehr das Thema "AREA 51" und "ERSTE MONDLANDUNG" :shock:??? ) gerade aus dieser "Informationsverweigerung" den nächsten "Beweis" drehen?

Naja, ist eben ALLES `ne Glaubensfrage.
Und selbst ein -möglicherweise- übertriebenes Klimaszenario hat doch immerhin den Vorteil, dass die Menschheit mal "versucht" den Planeten schonender zu behandeln. Schaden kann DAS ja wohl kaum...
Von mir aus dürfte auch gern in Sachen "Verschmutzung der Ostsee" übertrieben werden- die hat Hilfe auch bitter nötig... "Skeptisch" bin ich eher bei dem Gedanken, ob wir nicht längst der Natur ZUVIEL zugemutet haben könnten...
Bruno

Beitrag von Bruno »

Ralph hat geschrieben:( gibts für diese Leute denn garnichtmehr das Thema "AREA 51" und "ERSTE MONDLANDUNG" :shock:??? )

Bielefeld, Elvis, Michael Jackson...? :roll: Man sollte meinen, es gibt für Berufsskeptiker genügend Betätigungsfelder. Aber nein... ;)
Benutzeravatar
Lars J. Helbo
Mitglied
Beiträge: 7370
Registriert: 23.06.2002, 21:08
Wohnort: Sall
Kontaktdaten:

Beitrag von Lars J. Helbo »

http://jp.dk/indland/trafik/article1963258.ece

Die Temperaturen in Storebælt, Lillebælt und Femernbælt sind jetzt so niedrig (um minus 1 Grad), dass das ganze innerhalb von 12 Stunden zufrieren kann. Das wäre dann das erste mal seit 1996. Die Einwohner auf Strynø bereiten sich jetzt darauf vor, dass die Fähre bald nicht mehr fahren kann. Man wird dann eine Eisstraße über die 4 Km bis nach Tåsinge bauen.

Zwei der drei Eisbrecher des Staates liegen jetzt bereit und können mit einer Vorwarnung von 24 Stunden in Aktion gehen. Das wird auch das erste Mal seit 1996.

Schön zu wissen, dass dies alles nichts mit dem Klima zu tun hat :roll:
www.helbo.org - www.sallnet.dk - www.salldata.dk - www.frijsendal.dk
Liv uden Bevægelse kan være godt nok for gulerødder og kålhoveder, som ikke er bedre vant. - N.F.S.Grundtvig
goldenmole
Mitglied
Beiträge: 162
Registriert: 10.07.2006, 14:04
Wohnort: Copenhagen

Beitrag von goldenmole »

Lars J. Helbo hat geschrieben:http://jp.dk/indland/trafik/article1963258.ece

Die Temperaturen in Storebælt, Lillebælt und Femernbælt sind jetzt so niedrig (um minus 1 Grad), dass das ganze innerhalb von 12 Stunden zufrieren kann. Das wäre dann das erste mal seit 1996. Die Einwohner auf Strynø bereiten sich jetzt darauf vor, dass die Fähre bald nicht mehr fahren kann. Man wird dann eine Eisstraße über die 4 Km bis nach Tåsinge bauen.

Zwei der drei Eisbrecher des Staates liegen jetzt bereit und können mit einer Vorwarnung von 24 Stunden in Aktion gehen. Das wird auch das erste Mal seit 1996.

Schön zu wissen, dass dies alles nichts mit dem Klima zu tun hat :roll:


Durch Wiederholung wird es auch nicht klarer.. Was willst du uns damit nur sagen? Das wir in eine neue Eiszeit gehen weil wir endlich mal wieder einen richten Winter haben?

Hier nochmal der Unterschied:
Klima: "die Gesamtheit aller meteorologischen Vorgänge, die für den durchschnittlichen Zustand der Erdatmosphäre an einem Ort verantwortlich sind (..) einschließlich ihrer typischen Aufeinanderfolge sowie ihrer tages- und jahreszeitlichen Schwankungen."

Wetter: "(..)spürbaren, kurzfristigen Zustand der Atmosphäre (auch: messbarer Zustand der Troposphäre) an einem bestimmten Ort der Erdoberfläche, der unter anderem als Sonnenschein, Bewölkung, Regen, Wind, Hitze oder Kälte in Erscheinung tritt."

Draussen im Moment: Kaltes Wetter (winterliche Grosswetterlage bei der die durchschnittlichen Januar Monatsmittel unter dem langfristigen Klimawert liegt).
Solches Winterwetter wird mit zunehmendem Klimawandel immer seltener werden (aber trotzdem ab und zu noch vorkommen).
galaxina
Mitglied
Beiträge: 3607
Registriert: 14.01.2007, 22:14
Wohnort: NN

Beitrag von galaxina »

http://www.timesonline.co.uk/tol/news/e ... 999975.ece

Man weiss ja gar nicht mehr, was man glauben soll.
Benutzeravatar
Lars J. Helbo
Mitglied
Beiträge: 7370
Registriert: 23.06.2002, 21:08
Wohnort: Sall
Kontaktdaten:

Beitrag von Lars J. Helbo »

Doch, doch, Leute wie goldenmole und vmax wissen genau, was sie glauben sollen, und deren glauben lässt sich von solche Betrugsfälle oder der kälteste Winter seit 23 Jahren absolut nicht erschüttern :wink:
www.helbo.org - www.sallnet.dk - www.salldata.dk - www.frijsendal.dk
Liv uden Bevægelse kan være godt nok for gulerødder og kålhoveder, som ikke er bedre vant. - N.F.S.Grundtvig
Ralph
Mitglied
Beiträge: 528
Registriert: 10.10.2006, 16:30
Wohnort: på en ø i østersøen

Beitrag von Ralph »

Lars J. Helbo hat geschrieben:Doch, doch, Leute wie goldenmole und vmax wissen genau, was sie glauben sollen..


...andererseits glaubst du ja immerhin, dass du etwas weißt! :wink:

Freuen wir uns doch einfach alle, daß wir so`nen schönen Winter haben und das "Klima" in diesem thread noch nicht so frostig ist...

gerade gefunden...: http://www.dmi.dk/dmi/mindre_vanddamp_i ... opvarmning

...keine Ahnung ob es sich dabei um Dichtung oder Wahrheit handelt...
Benutzeravatar
Lars J. Helbo
Mitglied
Beiträge: 7370
Registriert: 23.06.2002, 21:08
Wohnort: Sall
Kontaktdaten:

Beitrag von Lars J. Helbo »

Und wieder hat IPCC ein Fehler begangen:

http://www.berlingske.dk/klima/klimapan ... -i-ny-fejl

In der neueste Status des Panels steht, dass 55% der Niederlande schon jetzt unter des Meeresspiegels liegt. Die Niederländer sind allerdings der Meinung, es sei nur 26%.

Übrigens hat die USA heute der schlimmste Schneesturm seit 90 Jahren.
www.helbo.org - www.sallnet.dk - www.salldata.dk - www.frijsendal.dk
Liv uden Bevægelse kan være godt nok for gulerødder og kålhoveder, som ikke er bedre vant. - N.F.S.Grundtvig
vmax

Beitrag von vmax »

Überwachung des Meeresspiegelanstiegs für nächste Dekade gesichert
http://www.pro-physik.de/Phy/leadArticle.do?laid=12614

Wie ein Klimaforscher die Erwärmung voranschreiten lässt
http://www.eike-klima-energie.eu/news-a ... ?tx_ttnews[pS]=1257577770&tx_ttnews[pointer]=1


cu vmax
Benutzeravatar
Lars J. Helbo
Mitglied
Beiträge: 7370
Registriert: 23.06.2002, 21:08
Wohnort: Sall
Kontaktdaten:

Beitrag von Lars J. Helbo »

Das ist sehr gut, dass man für gesicherte Messdaten sorgen will - hoffentlich gehen die nicht (wieder) verloren:

http://www.berlingske.dk/verden/klimask ... -blev-vaek

University of East Anglia hat das britische Gesetz über Öffentlichkeitsrecht verletzt, indem sie nur 10 von 105 Anträge über Akteneinsicht nachgekommen sind. Jetzt stellt sich heraus, dass es dafür wohl ein Grund gegeben hat.

Es ging dabei um Temperaturmessungen aus dem Himalaja. Man hatte einige Messstationen in China. Die zeigten eine steigende Temperatur. Jetzt stellt sich heraus, dass die Daten über die Platzierung dieser Messstationen vor rund 20 Jahren verloren gingen. Man hat also Messergebnisse - in Wirklichkeit hat man aber keine Ahnung, woher die stammen.

Dadurch sind die Ergebnisse wertlos. Es ist nämlich so, dass die Temperatur in Städten generell höher ist als auf dem Lande. In China wurde in den Jahren viel gebaut. Wenn eine Messtation steigender Temperatur zeigt, dann kann es also sein, weil die Temperatur generell gestiegen ist. Es könnte aber genau so gut sein, weil des Gebiet um die Messtation besiedelt wurde, so dass eine Messtation, der früher auf dem Lande lag, jetzt mitten in einer Stadt liegt. Aber davon haben die "Forscher" bei University of East Anglia keine Ahnung. :roll:
www.helbo.org - www.sallnet.dk - www.salldata.dk - www.frijsendal.dk
Liv uden Bevægelse kan være godt nok for gulerødder og kålhoveder, som ikke er bedre vant. - N.F.S.Grundtvig
Berndt

Beitrag von Berndt »

Zu den vielen wissenschaftlichen Aussagen:
Lars schrieb:
In der neueste Status des Panels steht, dass 55% der Niederlande schon jetzt unter des Meeresspiegels liegt. Die Niederländer sind allerdings der Meinung, es sei nur 26%.
Nachdem ich [Diese] Artikel und [Diesen] Notiz gelesen habe, kann ich das alles wissenschaftlich so zusammenfassen :wink: :

Die Niederländer lieben, genau wie die Dänen und die Deutschen, die Nordseeküste. Statt sich mit dem Auto nach Dänemark begeben zu müssen, hat die Natur den Niederländern geholfen, größer zu werden. Damit können sie leichter über den Deich gucken und ohne Autofahrt von Weitem die Nordsee genießen - :) :!:
vmax

Beitrag von vmax »

Das Ende der Welt in Dubai?

http://www.bild.de/BILD/lifestyle/reise ... -meer.html

Zitat:
"Jetzt legen aktuelle Satellitenbilder der Nasa nahe: Die künstliche Inselwelt „The World“, eines der Megaprojekte des Emirats, könnte im Meer versinken! Und das ist in zweierlei Hinsicht zu verstehen... Das berichtet die britische Zeitung „Daily Mail“.

Weiteres Zitat:
"Die künstliche Insel sinke pro Jahr um fünf Millimeter. Gepaart mit einem Anstieg des Meeresspiegels um etwa drei Millimeter pro Jahr keine gute Prognose."


Mit freundlichen Grüßen
vmax
Antworten